Dagazz

    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      servusn,

      ich bin der Dagazz, bin 36 jahre alt und schon einige zeit bei pokerstrategy dabei. ich habe durch familienzuwachs jetzt einige zeit nicht mehr gespielt und habe wieder mächtig lust auf dieses faszinierende spiel bekommen. (süchtel bleibt süchtel :D )

      vor meiner pause habe ich mit mässigem erfolg fix limit sh auf 3$/6$ gespielt. mässig weil ich mehr oder weniger durch boni, rakeback und swing auf dieses level gekommen bin. doch die fehlende theoretische basis und die fehlenden skills haben das rasch korrigiert, sodass ich frustriert nicht fähig die eigenen fehler zu sehen mich zurückgezogen habe. nach ner längeren pause dann wieder fl in angriff genommen jedoch auf 1$/2$ stagniert.

      dann wieder motivation verloren und erst ma was anderes gemacht. irgendwann fast meine komplette bankroll ausgecasht und komplett mit poker aufgehört. familienzuwachs und so.

      jetzt hat mich aber wieder die alte lust/liebe gepackt und ich wollte wieder mit fl anfangen aber leider musste ich feststellen das da nicht mehr so viel los ist wie früher. und da habe ich mir gedacht das ich doch genausogut nl spielen kann.

      tja und da bin ich wieder.
      diesmal aber von anfang an richtig.

      gruß dagazz
  • 17 Antworten
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      tja warum nur?

      einfach weil es mir riesig spass macht. weil ich immer noch irgendwo ein kleiner junge bin der spass am spielen hat. zudem liebe ich die herausforderung, sich mit anderen zu messen und dabei sich selbst zu besiegen. da ich beim nl mit nl 2 anfange sehe ich das wie eine art erstes level bei nem computerspiel. und wie bei guten computergames will ich irgendwann den endboss besiegen. aber um zu ihm zu kommen muss ich mich erstmal durch sämtliche levels kämpfen. dabei muss ich mich immer weiter aufleveln, sprich neue fähigkeiten erlernen, neue waffen erwerben und so weiter und so fort. und das ist es doch was spass macht, zu sehen das man nicht ein männlein auf einem bildschirm aufmotzt sondern sich selbst und dieses dann in sein spiel einbringt.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      hmm, wo anfangen?

      es sind ja nicht nur schwächen beim poker sondern auch teilweise schwächen im charakter die sich dann aufs spiel auswirken.
      - vielleicht verlässt mich schnell mal der mut wenn es nicht so läuft wi ich mir das vorstelle
      - oder wenn es mal zu gut läuft neige ich dann schnell zum übermut und zur eigenen lobhudelei und vergesse dabei völlig, weiter an meinen skills zu arbeiten.
      - mangelnde disziplin und das nichteinhalten von eigenen regeln sowie allgemein anerkannter pokerregeln

      das führt dann dazu das,

      - mein postflopspiel sehr schlecht ist
      - ich als fl spieler zu showdown gebunden bin bzw.
      - zu lange calle
      - ich manchmal zu ängstlich agiere und nur calle anstatt mal ordentlich zu raisen
      - das ich mein eigenes spiel zu wenig analysiere


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      nun tight bedeutet das ich preflop nur eine bestimmte auswahl an händen spiele die davon abhängt an welcher position ich mich befinde und welche aktionen meine gegenspieler vor mir gemacht haben.

      aggressiv bedeutet das ich, falls nicht bereits preflop die initiative ergriffen habe, ich dies in den späteren setzrunden tue. ich agiere anstatt nur zu reagieren. ich sollte führen anstatt geführt zu werden.

      damit hätte ich meine erste hausaufgabe erledigt. hoffe es ist nicht zu aufgebläht das ganze.

      gruß dagazz
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      so habe jetzt lektion 1 beendet, also die ersten artikel gelesen, die videos geschaut sowie das erste podcast. leider wird es mir kaum möglich sein an den coachings teilzunehmen aber ich hoffe durch das schauen der podcasts kann ich diesen malus wieder wettmachen.

      ich freue mich schon richtig auf die weiteren lektionen des kurses den ausgezeichnet finde.

      gruß dagazz
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen im Kurs.

      Wenn du schon FL 1/2 gespielt hast, dann sollte NL Holdem eigentlich kein Problem für dich sein, wenn du erstmal die anfänglichen Probleme überwunden hast, wie zum Beispiel das du zu viel Callst. Dabei denke ich wird dir der Kurs und vor allem unsere Handbewertungsforen sicherlich helfen ;) .

      Die erste Aufgabe sieht schonmal gut aus, die können wir abhaken ;) . Also auf zu Lektion 2
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      so hier mal die hausaufgabe zur lektion 2.

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      diese frage beantworte ich ohne den artikel "EXTRA: Crushing NL 50" gelesen zu haben oder das video "Hasenbratens Crushing NL 50 - Teil 1" gesehen zu haben.

      mir ist klar das dies nur ein einsteigerchart ist der auch absoluten anfängern eine sinnvolle starthilfe sein soll. aber ich würde vor allem mit den mittleren assen (AQ, AJ, AT) anders spielen. die würde ich bei nem raise nicht zwangsläufig folden, sondern von der position des raisers und von meiner position abhängig machen. ausserdem auch davon um was für nen spielertyp es sich handelt.

      das gleiche dann auch bei den broadway-karten. (KQs, KQo usw.)

      vor allem würde ich nicht bei nem limper AQ folden, sondern diesen mit nem raise isolieren wenn ich mich z.b. in mp befinde.

      was mir auch nicht so gefällt ist das man mit den offsuited broadways nicht callt wenn es einen bzw. mehrere limper gibt. gerade die connectors spielen sich doch umso profitabler je mehr caller ich habe und ich meine str8 treffe. es eröffnet einem auch eher die möglichkeit auf nen call falls ich nen draw habe und es bloss eine kleine bet auf dem flop gibt und daher auch meine odds besser werden.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      JJ gegen preflop-raise

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?


             Equity     Win     Tie
      SB     53.68%  45.27%   8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      BB     46.32%  37.91%   8.41% { AKo }


      ich gewinne also mit 37,91% und verliere mit 45,27% und spiele zu 8,41% unentschieden, falls wir bereits preflop all in gehen würden.

      so das war jetzt meine hausaufgabe zur lektion 2.

      jetzt mal zu den artikeln und videos.

      gruß dagazz
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, kommen wir direkt zur Aufgabe.

      Also, der Teil zu den hohen Aces, wie AQ-AT macht durchaus sinn. Und auch, dass du bei diesen Händen nach der Position des Gegners gehst. Denn gerade da liegt die Schwäche des SHC, in dem eben genau solche sachen wie die Position einen Raises vernachlässigt werden um es einsteigerfreundlich zu halten.

      Zu den Offsuited Broadways ist das so eine Sache. Solche Hände werden gern mal dominiert, und können auch schnell mal zu höheren Verlusten führen. Das soll jetzt nicht heißen, dass du die gar nicht spielen sollst, aber es ist eben ein Spot, in dem aufpassen muss.

      Die Crushing NL 50 Serie solltest du dir aber auf jeden Fall noch anschauen, dass ist eine der besten Videoserien hier ;) .

      Fragen 2 und 3 sind auch gut ;) .

      Damit wäre dann auch Lektion 2 schon abgeschlossen.
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      so habe jetzt alle artikel gelesen und das podcast gesehen. dazu habe ich jetzt noch einige fragen.

      frage 1:

      in dem podcast benutzt paxis ein anderes chart als das welches man in der einsteigersektion downloaden kann. gibt es das vom paxis iwo anders oder wurde das für anfänger rausgenommen.

      frage 2:

      bei der mitgehen 20 regel. müssen ich und mein gegner jeweils das 20 fache der erhöhung haben oder muss ich das was ich bereits investiert habe davon abziehen.

      bsp. angenommen NL 2 ich bin im big blind und poste 0,02$ und habe 4 :spade: 4 :diamond: . mein gegner raist auf 0,08$. muss ich jetzt mindestens 1,60$ haben oder reichen 1,58$ (1,60$ - 0,02$)?

      frage 3:

      bei der mitgehen 20 regel habe ich die erfahrung gemacht das ich fast nie meinen gegner all-in bringe wenn ich mein set treffe. wie oft muss denn das passieren das mein call wirklich rentabel wird? und wie genau ist man auf die mitgehen 20 regel gekommen?

      gruß dagazz
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Frage 1:
      Kannst du mal bitte sagen, um welchen Podcast es geht, und am besten auch mit einer Zeitangabe. Sonst muss ich so viel suchen.

      Fragen 2 und 3:
      Etwas ähnliches wurde schonmal gefragt, hier ist der entsprechende Beitrag: ttjunky
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      @ speedy

      zu frage 1:

      http://de.pokerstrategy.com/video/20822/

      ist das podcast video von paxis zur lektion 2: Coaching Podcast - Live Coaching Woche 2

      das chart welches man downloaden kann ist ein etwas anderes als das chart welches dann ab min. 25:30 fast das ganze video durch besprochen wird. das besprochene ist das aus dem artikel Wie spielst du vor dem Flop?. ist aber nicht identisch mit dem download.

      gruß dagazz
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Naja, also der einzige Unterschied, der mit auffällt ist, dass das .pdf Chart die Hände vorn zusammenfasst und beispielsweise A9s-A2s schreibt und die Hände nicht alle aufzählt. Die jeweiligen Aktionen sind aber die gleichen.
    • Paxis
      Paxis
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 37.162
      jap, es gibt da meines wissens nach keinen unterschied, außer das eben die hände zusammen gefasst sind, der rest sollte gleich sein ;)
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      jo habe ich dann auch irgendwann mal erkannt.

      ich dachte zunächst die hände 99,88,77 wären eine eigene zeile. ist halt doch immer so, wer lesen kann usw.

      aber jetzt da ja alle klarheiten beseitigt sind kanns mit lektion 3 losgehen.

      gruß dagazz
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      so das mit dem durcharbeiten dieser lektion hat doch etwas länger gedauert als gedacht. naja jetzt noch das podcast und die lektion wäre komplett fertig.

      zuerst aber noch die hausaufgabe.

      Frage 1:
      Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      vor dem flop habe ich ne equity von 50,75% das ich gewinne zu 49,25% das ich verliere.

      nach dem flop liege ich dann mit 26,45% zu 73,55% hinten.

      Frage 2:
      Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      wir haben keine stats vom BU. wir bekommen zwar nur ein minraise dennoch gehe ich davon aus das wir hinten liegen. deshalb spiele ich hier nach odds und outs weiter. da eine straight möglich ist gebe ich mir keine overcard outs auf mein AJ. ich gebe mir nur 9 outs auf mein fl draw. mit 9 outs brauche ich pot odds von 4:1. hier beträgt der pot vor dem turn $0,25 + $0,22 + $0,44 haben wir einen pot von $0,91. wir müssen noch $0,22 bezahlen wenn wir den river sehen wollen, was pot odds von 4,1:1 entspricht. deshalb würde ich hier callen.
      natürlich muss man noch beachten das eine 6 :club: oder eine 3 :club: ihm ein full house bringen können, doch ich denke das wiegt sich mit möglichen implied pot odds auf.

      Frage 3:
      Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL 2 AA all in call oder nicht
      NL 2 TT gegen Donkbet
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Sieht soweit passabel aus, hab nur eine Anmerkung zu Frage 2:

      Original von Dagazz
      natürlich muss man noch beachten das eine 6 :club: oder eine 3 :club: ihm ein full house bringen können, doch ich denke das wiegt sich mit möglichen implied pot odds auf.
      Kannst du das bitte mal durchrechnen? Es macht nämlich manchmal einen gar nicht so kleinen Unterschied.
      Ich hätte gerne von dir
      * benötigte Odds bei 8 Outs
      * benötigte Odds bei 7 Outs
      * benötigte Implieds bei 8 Outs
      * benötigte Implieds bei 7 Outs
      und die letzten beiden Punkte eventuell auch noch im Verhältnis zum Pot am River.
      Dann wirst du wahrscheinlcih sehen, was ich meine :)
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      Original von CKWebsolutions
      Sieht soweit passabel aus, hab nur eine Anmerkung zu Frage 2:

      Original von Dagazz
      natürlich muss man noch beachten das eine 6 :club: oder eine 3 :club: ihm ein full house bringen können, doch ich denke das wiegt sich mit möglichen implied pot odds auf.
      Kannst du das bitte mal durchrechnen? Es macht nämlich manchmal einen gar nicht so kleinen Unterschied.
      Ich hätte gerne von dir
      * benötigte Odds bei 8 Outs
      * benötigte Odds bei 7 Outs
      * benötigte Implieds bei 8 Outs
      * benötigte Implieds bei 7 Outs
      und die letzten beiden Punkte eventuell auch noch im Verhältnis zum Pot am River.
      Dann wirst du wahrscheinlcih sehen, was ich meine :)
      ok ich muss zugeben das mit dem discounten bereitet mir noch einige schwierigkeiten. und mein lösungsansatz war der mir einfachste weg.

      * benötigte Odds bei 8 Outs
      -> da wir uns auf dem turn befinden brauche ich odds von 4,75:1
      * benötigte Odds bei 7 Outs
      -> da wir uns auf dem turn befinden brauche ich odds von 5,57:1

      wie oben bereits errechnet beträgt der pot $0,91 und wir müssen $0,22 bezahlen, haben also pot odds von 4,1:1 was für einen call bei 9 outs ausreicht, nicht aber bei 8 outs oder 7 outs.

      * benötigte Implieds bei 8 Outs
      -> bei 8 outs müsste der pot $1,05 ($0,22*4,75:1) groß sein, was implieds i.h.v. $0,14 ($1,05-$0,91) entspricht. wenn ich also calle dann ist der pot auf
      dem river $1,13 ($0,91+$0,22) groß. der gegner muss also noch 11% [$0,14*100/($1,13+$0,14)] des pots aufbringen was er sehr wahrscheinlich tun wird. also selbst wenn wir ein out discounten, würde ich immer noch callen.

      * benötigte Implieds bei 7 Outs
      -> bei 7 outs müsste der pot $1,23($0,22*5,57:1) groß sein, was implieds i.h.v. $0,32 ($1,23-$0,91) entspricht. wenn ich also calle dann ist der pot auf
      dem river $1,13 ($0,91+$0,22) groß. der gegner muss dann auf dem river 22% [$0,32*100/($1,13+$0,32)] des pots aufbringen damit unser turncall profitabel wird.

      das ist ja interessant. also wenn meine rechnung stimmt dann müsste der gegner im verhältnis zur potgröße am river doppelt so viel bezahlen obwohl wir nur ein out mehr discountet haben. ich denke zwar er wird immer noch unsere implieds bezahlen aber es ist wirklich sehr interessant zu sehen welche dynamik das ganze entfalten kann.

      gruß dagazz
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Genau darauf wollte ich raus. Ein einziges Out mehr oder weniger verändert die benötigten Implieds manchmal extrem.
      Und es kommt natürlich immer auf den Gegner an. Es gibt Spieler, die überhaupt nichts mehr zahlen, wenn ein :club: fällt. Das andere Extrem sind die Leute, denen jeder Betrag recht ist. Und dann gibts die große Gruppe von Spielern, die sich hier 10% Potsize noch einreden lassen, bei fast 25% aber aussteigen.
      Pass also bei dem Themengebiet immer auf und überleg dir, wieviel Implieds du brauchst und ob das realistisch ist.

      Damit kannst du Lektion 3 als erledigt ansehen.
    • Dagazz
      Dagazz
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2006 Beiträge: 392
      sooo nach ewig langer zeit endlich lektion 4 beendet. jetzt nur noch die hausaufgabe und dann auf zu lektion 5.

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL 2 AQ auf ugly board

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL 2 - KK

      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,8 :heart: und dein Gegner hält 7 :heart: 7 :club: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      UTG    41.42%  41.42%   0.00% { KsQd }
      UTG+1  58.58%  58.58%   0.00% { 7h7c }


      gruß dagazz
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, die Lektion war ja relativ einfach. Die Handbewertungen sind ja schon erledigt und die Equity passt.
      Weiter zu Lektion 5!