Galfonds Blog - Verbesserung der Highstakessituation

    • Joeluck
      Joeluck
      Black
      Dabei seit: 29.10.2010 Beiträge: 1.337
      http://www.philgalfond.com/lets-make-some-changes/

      Hab mir mal erlaubt, die Vorschläge von ownage4u aus den Comments zur News zu kopieren:

      sitout problematik: jeder spieler darf am tag maximal 15min auf sitout sein und wenn er an einem tisch auf sitout geht, ist er an allen tischen automatisch auf sitout. man darf insgesamt 3x täglich auf sitout gehen
      grimming problematik:
      @hu:man ist gezwungen eine gerade anzahl von händen zu spielen, außer man wird gestackt (meinetwegen gilt das nur solange <100 hands gespielt sind). man darf sich allerdings freikaufen
      @6max: es MUSS ein kompletter orbit gespielt werden, man darf sich aber für die blinds die man zahlen muss, aus der runde freikaufen (werden automatisch abgezogen von der br, sollte ja nicht zu kompliziert werden)
      @multiaccounting/account-sharing: sobald es einem spieler nachgewiesen wird, wird seine komplette roll auf der seite entzogen und in irgendeiner form an die spieler verteilt (oder halt zurückabgewickelt, whatever)
      @bumhunting ist imo ein extrem schwieriger punkt. ich bin für ne mischlösung, wie z.b. dass wenn auf einem limit on average 15 leute aktiv sind, dass es 10 tische gibt und jeder spieler max. an einem tisch warten darf. auch cool wäre durch spielzeit sich wartezeit zusätzlich zu erhalten (in dem fall wird abuse natürlich maximal bestraft, aber denke das wäre zu kompliziert) ist für mich selbst sehr nachteilhaft, aber an bumhunting ist einfach nichts verwerflich und jeder spieler muss die möglichkeit haben, action zu bekommen.
      @HUD: ist eh nicht wirklich zu verhindern und das argument von galfond finde ich da etwas schwach. außerdem gehört es imo zu den skills eines pokerspielers dazu. kann aber schon verstehen, dass man es anders sieht


      halte von den vorschlägen mehr als von galfonds ideen.
      imo verändert sich durch round robin tables das game zu sehr. must move tische sind sicher eine gute idee. anonyme HU tische haben sicher große vor- und nachteile, leider vertraue ich noch keiner seite genügend, um mir sicher zu sein, dass man da wirklich anonym spielen kann.
      multiaccounten und account sharen müsste extrem bestraft werden, um es richtig hart -EV für jeden zu machen.


      schreibe nachher noch mehr dazu, freue mich auf eine fruchtbare diskussion :)
  • 14 Antworten
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      @hu: Mindestens 2 Hände sollten Pflicht sein, kann doch nicht so schwer umzusetzen sein.

      @6max: Pflichtorbit klingt sinnvoll!

      @multiaccounting/account-sharing: Keine Ahnung. Sollte natürlich hart bestraft und verfolgt werden, aber das Geld dann "irgendwie" verteilen?

      @bumhunting: Galfonds Ideen finde ich hier gut. Die beiden obigen Vorschläge sind evtl. schon ausreichend.

      @HUD: ist eh nicht wirklich zu verhindern und das argument von galfond finde ich da etwas schwach. außerdem gehört es imo zu den skills eines pokerspielers dazu. kann aber schon verstehen, dass man es anders sieht -> #2
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Viele edits:

      Waitlist: Ab einer bestimmten Anzahl an Leuten in der Waitlist wird ein Tisch mit diesen gegründet. z.B. bei 6max:
      Wenn die waitlist 7, 8 oder 9 erreicht, bilden die 6 letzten automatisch einen Tisch. Der/die ersten 1-3 in der waitlist bleiben drin. Diese Zahl (1-3) würde ich zusätzlich randomisieren, damit das System nicht abused werden kann.

      edit: Imo noch viel besser: alternativ könnte man auch einfach random Tische bilden mit allen Leuten in der Waitlist kombiniert indem man es als Option anbietet.. nicht in Form eines nervigen pop-ups sondern einfach durch einen "overflow - take seat" button in der Lobby

      Wäre super gut für alle:
      - Wer spielen will kann spielen
      - Leute in der waitlist rücken schneller nach
      - Mehr Rake für Pokerskin


      was haltet ihr davon?

      [B]sit-out Problematik[/b]: Ah... jetzt versteh ichs erst, siehe mein nächster Post

      HU: Gerade Anzahl an Händen bzw freikaufen wäre nice und sollte absoluter standard sein.

      6max: Verstehe hier ehrlich gesagt nicht was das Problem ist

      multiaccounting/account-sharing: Hier fände ich BR einziehen ehrlich gesagt übertrieben, solange es keine vermutbaren Nachteile für die anderen Spieler gab. Finde hier sollte man schon stark unterschieden zwischen einzelnen Fällen. Den Rakeback-anteil der BR könnte man aber definitiv einziehen, falls die Spieler durch accountsharing z.B. eine höhere Rakebackstufe erreicht haben.
      Viel schlimmer find ich allerdings:

      Collusion, Bots und Scam: Hier wäre ownage4u's Vorschlag halt sehr nice. Also BR einziehen und für die Spieler einsetzen.
      Zudem sollten härtere Fälle direkt in eine Blacklist-datenbank aufgenommen werden, zu der jeder Pokerskin Zugang hat, was es den Scammern also erheblich erschweren sollte sich irgendwo neu anzumelden.

      bumhunting @HU: Da gibts einiges.. da ich kein HU Spieler bin enthalte ich mich da mal, gibt sicher viele Leute mit vielen guten Ideen.
      Das sei aber dazu gesagt: Viele der Ideen sind sehr kompliziert und schwer umsetzbar.. (Privileg erkämpfen usw.) eine Alternative zu dem ganzen wäre da vielleicht doch einfach eine gut funktionierende Umsetzung von Anonymous-Tischen und nur noch diese anzubieten?
      größter Nachteil: Es wäre halt total langweilig für die Highstakes-ecke Railer

      Screenname-changing: Finde ich ehrlich gesagt extrem nervig. Finde es sollte maximal 1x im jahr erlaubt sein und von anderen abgelegte Namen sollten erst nach 2 Jahren wieder benutzbar werden.
      Rückgängig machen sollte außerdem immer erlaubt sein.

      HUD: Soll imo bleiben. #3
      Anonyme Tische (zb. rushpoker like), ohne HUD kann ich mir aber als OPTION (nicht Zwang für alle) gut vorstellen.

      PTR usw: habe um ehrlich zu sein persönlich nicht so das Problem damit, kann aber verstehen dass es manche stört. Aber so wies derzeit ist find ich PTR ehrlich gesagt ziemlich schlecht. Wenn sie schon tracken, sollten sie auch >99,9% abdecken. Derzeit ist es total inakkrat was da bei vielen Leuten als Winnings steht.

      Verboten werden sollte imo Premiumaccounting, also die Offenlegung aller Stats eines Spielers und der ptr eigene HUD.

      HHs kaufen find ich jetz ehrlich gesagt auch nicht so schrecklich (da es auch Forschungszwecken dienen kann) aber sollte man vermutlich teurer machen.
    • cYde
      cYde
      Black
      Dabei seit: 04.12.2006 Beiträge: 12.690
      @Sitoutproblematik: Finde oange4us Vorschlag nicht gut. Es ist mein gutes Recht jeweils zu warten bis ich im BB wäre, um auf sitout zu gehen und dann eine kurze Pause zu machen. Ansonsten tut Stars eigentlich fast ausreichend um dagegen etwas zu unternehmen. An einem vollen Tisch wird man nach x Orbits gekicked, wenn man nicht aktiv ist. Und an nicht vollen Tischen ist auf sitout sein sowieso verboten und wenn man den beiden Verantwortlichen im Skype meldet, dass jemand "camped", kicken und bannen sie die Leute auch. Seitdem ist es schon viel besser geworden. Leider ist nicht immer jemand online und dass man selbst aktiv werden muss ist auch nervig aber ich würde eher da nachbessern als eine ganz neue, nicht sinnvolle Regelung einzuführen. Sollen die Freizeitspieler keine Zigarettenpause mehr machen dürfen oder muss ich in die Flasche pinkeln damit ich nicht gekickt werde?

      @HU: Finde ich gut.

      @6max: Kann ich nicht nachvollziehen. Die Position im jeweiligen Orbit des Spielers ist doch unabhängig von der der anderen Spieler am Tisch. Wenn ein neuer Spieler ins 5-handed Game einsteigt, wann fängt der Orbit dann an und wann hört er auf? Auf Stars sehe ich auf NL600-5k nur selten Games breaken wenn ein Freizeitspieler auf sitout geht. Wenn er leaved ist das was anderes aber dann hat der Freizeitspieler auch kein schlechtes Gefühl weil ers ja nicht sieht und dass das Game dann breaked lässt sich so oder so nicht verhindern und unfair ist es auch nicht weil longterm alle Spieler gleich oft Positionen gewinnen oder verlieren.

      @Multiaccounting/Bumhunting/HUD: Ja, Multiaccounting sollte hart bestraft werden! Ich sehe das in dem Punkt aber genau anders wie Galfond. Ich hätte z.B nichts gegen anonyme Tische, wenn die Stats beim Spieler bleiben oder zumindest die Notes. Ich finde es aus persönlicher Sicht schade, wenn HUDs verboten werden würden, könnte es aber nachvollziehen. Wäre definitiv besser für die Games, weil die Edge auf Freizeitspieler dadurch geringer wird und das Game dadurch länger hält. Wenn ich aber stundenlang gegen jemanden Spiele, mir Gedanken über sein Spiel mache usw. dann möchte ich auch am nächsten Tag was davon haben. So geht doch auch irgendwie das kompetitive Element verloren, wenn man immer nur gegen Anonymous1 spielt. Ich ziehe schon eine gewisse Befriedigung aus der Tatsache, dass ich gegen xyz über 2,5k Hands 10 Stacks gewonnen habe. Könnte dann z.B so laufen, dass man für jeden HU-Gegner einen zufälligen Nick zugewiesen bekommt, der nur für diesen Spieler gilt. Also wenn Joeluke mich joined heißt er Industriellensohn2461 und wenn Joeluke ownage4u joined heißt er Anonymous9239. Das in Verbindung mit KotH wäre super. Onlinetracking Seiten sollten auf High/Skystakes begrenzt sein, ... für die Railbirds halt. Ansonsten wäre ich sehr dafür sie zu verbieten.
    • sonnensb
      sonnensb
      Bronze
      Dabei seit: 21.03.2007 Beiträge: 2.545
      ich sehe schon immer wieder leute, die bei sitout des fisches insta selbst auf sitout gehen bzw. sitout next bb aktivieren. Wäre schon wünschenswert das zu verhindern, allerdings sehe ich auch das Problem, dass nicht klar ist, was "Ende eines kompletten Orbits" genau sein soll.
    • Fox128
      Fox128
      Silber
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 1.320
      Original von sonnensb
      ich sehe schon immer wieder leute, die bei sitout des fisches insta selbst auf sitout gehen bzw. sitout next bb aktivieren. Wäre schon wünschenswert das zu verhindern, allerdings sehe ich auch das Problem, dass nicht klar ist, was "Ende eines kompletten Orbits" genau sein soll.
      Achso darum gehts.

      Jo wird imo schwer zu verhindern sein, aber ein kluger Reg, falls alle auf sit-out gehen und er quasi als letzter der "gerarschte is" falls er seinen Orbit nicht fertig spielen konnte, kann ja einfach am Tisch bleiben. Nicht selten füllen sich solche Tische dann auch mal mit Fischen wieder.
      Außerdem kriegt er denk ich eh den BTN in der 1. Hand, falls ein zweiter wieder einsteigt, falls das nicht überall/ohnehijn so ist, kann man da nachbessern.

      Außerdem sollten die Leute, bei so einem Fall (ein Spieler busted und 2 oder mehr spieler gehen auf sit-out next bb) nach maximal 1-2 minuten vom Tisch gekickt werden, wenn sie nicht wieder einsteigen!
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      erstmal vorweg: da das problem a) nicht nur HU und b) nicht nur highstakes betrifft, wäre ich dafür, den threadtitel zu ändern und den thread in ein anderes forum zu verschieben.

      Original von sonnensb
      ich sehe schon immer wieder leute, die bei sitout des fisches insta selbst auf sitout gehen bzw. sitout next bb aktivieren. Wäre schon wünschenswert das zu verhindern, allerdings sehe ich auch das Problem, dass nicht klar ist, was "Ende eines kompletten Orbits" genau sein soll.
      das ist auf stars nl200 auf jeden fall gang und gebe, es gibt auch einige leute, die regelmäßig 5+ tische aufmachen, aber nicht gegen regs spielen. mail mit screenshot hat bei mir da noch nie geholfen und es nervt mich schon ziemlich.
      wie mans softwaretechnisch regeln kann, weiß ich jetzt nicht unbedingt (evtl nur 3 freie tische pro limit und 1 tisch pro person, damit auch tische gestartet werden können, wenn man vllt nicht die sickesten crusher spielen will) - ich persönlich würde mir aber vor allem ein umdenken in der community wünschen. es ist einfach sehr +EV, die lobby nicht total zuzuclownen und am anfang der session mal 2-3 tische zu starten, wenn es grad niemand anders macht. genauso ist es einfach +EV, mal 1-2 orbits 6handed, HU oder was auch immer zu spielen, wenn der fisch auf sitout ist um ihn zum weiterspielen zu animieren - aber irgendwie rafft das nur ein bruchteil der regs.
    • primorac
      primorac
      Black
      Dabei seit: 06.04.2007 Beiträge: 12.414
      @HU: Gerade Anzahl von Händen finde ich in Ordnung und sollte Pflicht sein.
      Ansonsten bin ich mir gerade nicht sicher wie das ist, aber ich finde dass grundsätzlich derjenige der nicht spielen will, den Tisch verlassen sollte. Ich weiß bei FTP konnte man sich an einen leeren HU Tisch setzen und wenn sich jemand drangesetzt hat, konnte man auf sit-out gehen und derjenige der kam um zu spielen musste den Tisch verlassen.

      @6max: Es wird doch jeder ohnehin immer komplette Orbits spielen, daher verstehe ich das nicht ganz. In der Regel steigt man doch immer im BB ein und spielt bis eine Hand vor dem BB. Verstehe hier nicht genau was gemeint ist, vielleicht kann mir das noch jemand erklären.

      @multiaccounting/account sharing: Ich bin auch der Meinung dass das bestraft werden sollte, wobei ich persönlich account sharing deutlich schlimmer finde.

      Bsp: Wenn jemand 2 oder 3 Accounts besitzt mit denen er spielt, dann sind das eben 2 oder 3 Gegner die (sehr sehr) ähnliche Stats haben werden und gegen die ich dann auch allesamt ähnlich adapten werde. Dies ist für mich nur ein geringer Nachteil, weil sich dahinter ja stets die gleiche Person befindet.

      Wenn aber zwei verschiedene Leute einen Account sharen, so wird sämtliches an Reads, Stats, History, etc. was ich bisher im Spiel gegen diesen Gegner sammeln konnte zur Fehlinformation und zu meinem direkten Nachteil, da ich plötzlich gegen einen völlig anderen Spieler spiele.

      Daher würde ich Account sharing deutlich härter bestrafen als multi-accounting (was ohnehin schwer wird zu beweisen, dass nicht der Bruder, Frau, Vater oder sonstwer gespielt hat)

      In diesem Zusammenhang wäre es dann auch interessant wie Live-Coaching zu werten ist. Denn ganz ehrlich, zu 90% trifft da nicht mehr der am Tisch sitzende Spieler die Entscheidungen, sondern der (bessere) Coach.

      @bumhunting: 1 HU Tisch pro Spieler an dem man warten darf. Und wie bereits oben erwähnt sollte derjenige der nicht spielen will gezwungen sein den Tisch zu verlassen. Damit das nicht dazu führt, dass der beste HU Spieler alle anderen von den HU Tischen verdrängt, könnte man eine Höchstanzahl von z.B. 3 oder 4 Tischen einführen an denen man insgesamt warten darf. Also den einen den man immer hat plus 2 oder 3 an denen man sich das "Recht erworben hat" weil andere Spieler nicht gegen einen spielen wollten.

      @HUD: Ich würde HUDs nicht verbieten. Ich finde sie sind Teil des Spiels. Man könnte evtl. die Macht der Stats relativieren indem man z.B. monatlich (oder in bestimmten nicht allzu kurzen Zeiträumen) das Wechseln von Screennames erlaubt.

      Sind alles nur erste Gedanken, habe mich noch nciht wirklich mit dem Thema beschäftigt, finde es aber durchaus interessant.

      lG
      Primo
    • Joeluck
      Joeluck
      Black
      Dabei seit: 29.10.2010 Beiträge: 1.337
      @locasdf: mir gehts eigentlich hauptsächlich um HU und nur um die highstakes, deshalb hab ich das hier so gepostet. da der themenbereich so groß ist, sollte man vielleicht die einzelnen punkte in mehrere threads unterteilen.
      Original von Fox128

      multiaccounting/account-sharing: Hier fände ich BR einziehen ehrlich gesagt übertrieben, solange es keine vermutbaren Nachteile für die anderen Spieler gab. Finde hier sollte man schon stark unterschieden zwischen einzelnen Fällen. Den Rakeback-anteil der BR könnte man aber definitiv einziehen, falls die Spieler durch accountsharing z.B. eine höhere Rakebackstufe erreicht haben.
      Viel schlimmer find ich allerdings:

      Collusion, Bots und Scam: Hier wäre ownage4u's Vorschlag halt sehr nice. Also BR einziehen und für die Spieler einsetzen.
      Zudem sollten härtere Fälle direkt in eine Blacklist-datenbank aufgenommen werden, zu der jeder Pokerskin Zugang hat, was es den Scammern also erheblich erschweren sollte sich irgendwo neu anzumelden.
      Aus Sicht des Highstakesheadsupspielers ist multiaccounting/account-sharing viel schlimmer als Collusion, Bots und Scams. (Ich will damit nicht zweiterem die Wichtigkeit absprechen!) Es geht hier nicht um Accountsharing für Rakebackstufen, sondern um Accountsharing für Reads / falsche Reads beim Gegner. Das Problem des Accountsharens und Multiaccountens ist vermutlich den Leuten längst nicht so bewusst, wie die Botproblematik, was auch daran liegt, dass vom Accsh.&Maing nur sehr wenige Leute geschädigt werden, diese dafür aber ziemlich hart. MAing auf den Netzwerkseiten ist schon sehr ärgerlich, aber auf den anderen Seiten ist es ein Skandal. Es gibt keine monetäre Strafe, die mir zu streng erscheint. Das Risiko, erwischt zu werden, ist leider sehr gering. Deshalb müssen die Folgen besonders drastisch sein, sodass MAing einen möglichst geringen EV hat.

      Original von cYde
      @Sitoutproblematik: Finde oange4us Vorschlag nicht gut. Es ist mein gutes Recht jeweils zu warten bis ich im BB wäre, um auf sitout zu gehen und dann eine kurze Pause zu machen. Ansonsten tut Stars eigentlich fast ausreichend um dagegen etwas zu unternehmen.

      @6max: Kann ich nicht nachvollziehen. Die Position im jeweiligen Orbit des Spielers ist doch unabhängig von der der anderen Spieler am Tisch. Wenn ein neuer Spieler ins 5-handed Game einsteigt, wann fängt der Orbit dann an und wann hört er auf? Auf Stars sehe ich auf NL600-5k nur selten Games breaken wenn ein Freizeitspieler auf sitout geht. Wenn er leaved ist das was anderes aber dann hat der Freizeitspieler auch kein schlechtes Gefühl weil ers ja nicht sieht und dass das Game dann breaked lässt sich so oder so nicht verhindern und unfair ist es auch nicht weil longterm alle Spieler gleich oft Positionen gewinnen oder verlieren.
      @Sitout: Man könnte als Kompromiss sagen, dass man wenn man auf einem Tisch auf Sitout geht, man auf allen anderen automatisch auf Sitout Next BB ist. Außerdem geht es ja nicht nur um Stars und alle anderen Seiten hinken da noch sehr hinterher.

      @6max: Spiele sehr selten 6max und nie 600-5k, aber ALLE 6max games dieses Jahr, an denen ich teilgenommen habe, sind instant gebrochen als der Fisch busto/auf sitout war.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Der einzige umsetzbare Vorschlag ist halt ne gerade Anzahl an Händen HU spielen zu müssen.

      Anonyme Tische sind einfach Unsinn. Wurde ja schon erörtert.

      KoTH find ich auch nicht gut. Davon profitiert nur der Anbieter und die jeweils maybe Top2% auf jedem Limit, weil diese natürlich Action von schwächeren regs kriegen und auch alle Fische abbekommen. Das bedeutet aber auch, dass der Fish immer gezwungen ist gegen die stärksten Spieler auf einem Limit zu spielen. Sowohl regs als auch Fische sind nunmal unterschiedlich gut oder schlecht. Durch Koth werden auch die Fische schneller broke gehen bzw. schneller den Spass am Spiel verlieren weil sie noch kontinuierlicher verlieren.

      Die Möglichkeit den Screenname zu ändern wie auf Party find ich richtig schlecht. Auf den highstakes gibts es nur einen kleinen Playerpool. Professionelle HS Spieler kennen sich oftmals untereinander und betreiben gutes Networking, tauschen Informationen aus etc.
      D.h es ist ihnen schnell möglich einen neuen Screenname einem alten, der kurz zuvor verschwunden ist, zuzuordnen.
      Ein Hobbyspieler, der nur wenige Male im Monat spielt und nicht dutzende Kontakte hat, kann dies nicht tun.

      PTR find ich persönlich super. Mir nützt es und theoretisch können solche Seiten dazu beitragen Informationsdefizite der Hobbyspieler auszugleichen.
      Professionelle HS-Spieler brauchen kein PTR um zu wissen wer Reg und wer Fisch ist. Irgendwann hat man alle regs mal markiert und notes zu Ihnen verfasst. Durch PTR hätte der Fisch sofern dies in seinem Interesse ist die Möglichkeit sehr starke Spieler zu meiden ( genau wie es die meisten regs auch tun) und sich Gegner zu suchen gegen die er nciht völlig chancenlos ist.

      Ich fürchte mit Accountsharing und Multiaccounting muss man sich abfinden.
      Es gibt keine Möglichkeit das zu überprüfen oder gar zu beweisen. Man kann nicht wegen der bloßen Anschuldingung Brs freezen. Multiaccou ting ist für viele Leute,die action gegen andere regs suchen, profitabel und deswegen machen sie es auch.
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      edit: lol grade gesehn das PG schon die gleiche Idee hatte

      ging darum, die Rewards für Tische-starter hoch zu schrauben und die Idee finde ich sehr gut.
    • Acidbrain
      Acidbrain
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.956
      Was genau schlägt er vor? Wäre 6 max in der Tat gut, denn momentan sind die Starter im Nachteil gegenüber den Nachkommenden, weil sie sich nicht Position auf den Fish nehmen können, sondern ihr Position Glückssache ist je nachdem wo sich der Fish hinsetzt( angenommen ein reg wartet alleine an einem Tisch oder 2 regs spielen hu an nem ringgame und der fish joint).
    • Guennilicous
      Guennilicous
      Black
      Dabei seit: 16.09.2006 Beiträge: 7.810
      Original von Acidbrain
      Was genau schlägt er vor? Wäre 6 max in der Tat gut, denn momentan sind die Starter im Nachteil gegenüber den Nachkommenden, weil sie sich nicht Position auf den Fish nehmen können, sondern ihr Position Glückssache ist je nachdem wo sich der Fish hinsetzt( angenommen ein reg wartet alleine an einem Tisch oder 2 regs spielen hu an nem ringgame und der fish joint).
      Auf iPoker wars bis vor ~2 Jahren so, dass die beiden ersten Spieler an einem Tisch doppelte iPoker Points bekommen haben solange sie an dem gestarteten Tisch gespielt haben. Wurde dann aber irgendwann abgeschafft. Denke sowas geht in die o.g. Richtung.
    • Sim87
      Sim87
      Black
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 8.692
      man müsste einführen, dass die beiden tablestarter bspw 60% RB bekommen, die die leere seats joinen zb 20 und leute die über waitinglists reinkommen eventuell garnix. das wäre ökonomisch betrachtet eventuell fair.

      dann müsste mans vll weiter arrangieren dass der 3. seat immer nur dort vergeben wird wo der 1. spieler direkte position hat um noch weiteren anreiz zum starten zu geben (beim starten ist der 3. spieler ja meistens der fisch).
    • locasdf
      locasdf
      Black
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 6.505
      hab mal nen neuen thread für 6max/9max/PLO/FL/whatever gemacht

      Galfonds Blog - Diskussion für alle, die kein NLHU spielen