[SNG] wie spiele ich besser?

    • gaejoe225
      gaejoe225
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2012 Beiträge: 27
      hallo Leute,
      ich bin sehr durcheinander,wenn man das so sagen kann...
      ich versuche mit den Starting-Hands-Chart,Push or Fold Tabellen und falls es von der zeit her passt mit Poker stove zu spielen.
      mit sehr unzufriedenen Erfolg,was wohl an meiner Spielweise liegt,woran sonst..

      kann mir einer Eine Methode verraten wie ich diese ganzen Infos im Spiel umsetzen kann.

      ich schaue mir immer wieder die Videos/Reviews usw an,aber da geht man echt davon aus,das die meisten voll den Plan hat,klar ist es für "Könner" sehr einfach über so unsinnige Movs herzuziehen,aber es ist wirklich nicht einfach,das alles umzusetzen,weil man natürlich mega unsicher ist..

      das Problem ist auch,das man zuwenig Zeit hat,nachzudenken..man muss ja meist sehr schnell handeln.
      Die Erfahrung macht es bestimmt,aber aber...

      wie geh ich am besten mit den Problemen um..

      kann man hier auch ganze Tuniere reinkopieren,weil ich es irgendwie nicht gebacken bekomme,sie zu konvertieren ect..


      kommt jemand aus Wolfsburg und kann mir Privat Std geben??
  • 7 Antworten
    • Froned
      Froned
      Bronze
      Dabei seit: 30.07.2007 Beiträge: 4.629
      Paar zusätzliche Infos wären nett! :f_biggrin:

      Size?
      Buy in?
      Speed?
      Sample?
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Wenn du ganz am Anfang stehst, solltest du dich ausschliesslich auf die Einsteiger- und Bronzeartikel konzentrieren.

      Du tust du folgendes:

      1. Du schaust dir die Strategien an. Um diese wirklich zu verinnerlichen musst du meisten durcharbeiten. Das heisst: mehr als einmal lesen ist keine Schande, sondern Teil des Lernzprozesses.

      2. Du spielst (Praxis ist wichtig) und hältst dich strickt an die Charts. Wichtig: Am Anfang spielst du nur 1 Tisch, wenn dir mit 1 Tisch langweilig ist nimm einen Zweiten hinzu.

      3. Du sammelst nun Erfahrungen. Wichtig: Charts sind statisch und deshalb selten die optimale Lösung. Wenn du ein bisschen Erfahrung gesammelt hast (das kann auch 'nur' im Sinne von 'Aha, das Chart funktioniert ja!' sein) musst du beginnen die Charts zu hinterfragen. Ein guter Spieler hat diese Charts geschrieben. Überlege dir nun weshalb er dir sagt das du in dem Spot 99 raisen und in einem anderen Limpen solltest. Wenn du Fragen hast, machst du hier einen Thread auf und fragst. DAs ist keine Schande, sondern Teil des Lernzprozesses!

      4. Wenn du Zeit zum nachdenken brauchst, nimm Sie dir. Du musst nicht nach 2 Sekunden entscheiden. Du kannst durchaus die Timebank nutzen.

      ==================

      Du hast nun bereits einiges an Erfahrungen und fährst wie folgt fort:

      5. Schau dir Videos an. Wichtig: Poker ist ein Spiel, welches sich weiter entwickelt. Schau dir keine Livesessions von 2008 an, das bringt dir zu wenig. Fokusiere dich auf Session-Reviews. Der Coach hat dort viel mehr Zeit auf bestimmte Spots einzugehen und du kannst dich auf einen Tisch konzentrieren.

      6. Wenn du ein bisschen Automation drauf hast (was wo limpen, was wo raisen) dann kannst du mal auf 4 Tische erhöhen. Wenn du dich dabei nicht wohl fühlst geh wieder auf 2 Tische zurück.

      ==================

      Für den Anfang sollte das ausreichen.

      Weitere Schritte:

      - Besuch Live-Coachings (siehe Übersicht auf der Startseite)
      - Such dir einen Mentor im Einsteiger suchen Hilfe Forum


      Ganz wichtig: schäme dich nie, weil du etwas nicht weisst, sondern schäme dich nur, wenn du nicht bereit bist etwas gegen diesen Mangel zu unternehmen!
    • kusne
      kusne
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.289
      du musst folgendes beachten:

      1. dein stack
      lässt dein stack es zu, von SHC abzuweichen? mit großem stack kannst du natürlich mal abweichen, mit kleinem stack solltest du deine karten spielen

      2. wer ist dein gegner?
      ist dein gegner eine callingstation, solltest du nur mit gemachten händen spielen und nicht bluffen, da lohnt es sich nach SHC zu spielen um den flop besser zu treffen z.b.

      der punkt ist egtl. auch der wichtigste. kenne deinen gegner. ist er moneyscared, spielt er agressiv oder passiv und mit welchen händen spielt er wie? sehr wichtig ist daher sich die showdowns anzusehen um den spielertyp zu ermitteln, das vernachlässigen viele. 1 showdown sagt schon viel über einen spieler aus. mit welcher hand ist er bis zum showdown gekommen, wie hat er seine hand gespielt usw.

      3. wie ist dein image?
      wenn du bisher nur gute karten gezeigt hast, kannst du durchaus bluffen, bist du am tisch schon mit bluffs aufgefallen, solltest du deine bluffs runterschrauben
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ich kann allem was Th0m4sBC schreibt uneingeschränkt zustimmen.

      Die Charts sind keine Optimallösung. Also erwarte nicht das du als kompletter Anfänger gleich alles zerstörst. Charts hat heute jeder zweite. Dennoch sind sie gut und wichtig als Einstieg, denn komplett ohne ist ein Anfänger einfach ausgeschmissen. Sie bieten eine gute Grundlage die man dann mit mehr Wissen perfektionieren kann.

      Auch wenn du perfekt spielst kannst du am Anfang auf die Mütze bekommen wegen der Varianz. Man sollte zwar nie die Schuld auf die Varianz schieben weil es immer etwas zu verbessern gibt selbst wenn es wirklich an der Varianz liegt aber man sollte auch nicht verfrüht aufgeben oder resignieren weil man nach wenigen Spielen einfach nicht weiß wie man wirklich da steht.
    • gaejoe225
      gaejoe225
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2012 Beiträge: 27
      ich spiele meist 1 Dollar Turbo auf Party Poker..

      aber leider hab ich mich wohl übernommen,meist 2-3 Tische..
      eigentlich läuft es am Anfang,wenn die Blinds noch niedrig sind, ganz gut mit den Charts,aber wenn sie steigen dann ist es echt komplizierter,wegen push and fold Chart usw..

      ich werde echt nervös und versuche auf den Charts zu erkennen bzw. abzulesen wie ich handeln sollte...

      klar ist auch ,das mein Spiel wesentlich besser geworden ist,seid dem ich hier angemeldet bin und viele gute Infos bekomme..

      ist es für Anfänger nicht besser erstmal nur mit dem Spielgeld zu üben,ich finde,das da ne Menge lehrgeld bei drauf geht!!
      es geht natürlich,immer ums Geld verdienen,nicht ist umsonst,nicht wahr...


      ich hätte gern gewusst,wie ich es mir einfacher machen.
      gibt es z.b. Eselsbrücken usw..wie ich es mir am besten einprägen kann,das ich mir nicht mehr ständig die Charts reinziehen muss.wohl am besten auswendig lernen oder???

      p.s. ich hab zwar gewusst das es ein komplexes spiel ist,aber das was ich bis jetzt alles gelesen und gesehen habe,das reitzt mich einerseits,aber andererseits, muss man wohl immer wieder aufs neue dazu lernen und leider bin nicht die leuchte in Mathematik,grins..
      aber wie ich gelesen habe,muss man das auch nicht...
      wäre aber von vorteil...

      danke für eure Antworten...

      bitte weiter machen,danke..
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Spielgeldtische bringen dir nur insofern etwas falls du noch die kleinsten aller Grundregeln (was schlägt was?) lernen willst. Ansonsten ist das Problem, dass die Leute bei Spielgeldspielen nicht richtig spielen. Du lernst dort nichts.

      Wie gesagt, musst du versuchen zu verstehen was hinter dem Chart steckt. Grundsätzlich ist das Chart nur etwas für Anfänger, du wirst wenn du deine Erfahrungen gemacht hast, kein Chart mehr vor dir liegen haben.
      Die Charts sind so entwickelt, dass du schwierigen Situationen ausweichen kannst (keine schweren Entscheidungen postflop etc. pp).

      Du wirst später mehr Hände spielen, aber das ist momentan nicht von Bedeutung.

      Die grösste Edge (Vorteil gegenüber deinem Gegner) hast du in der Regel immer im Preflop- und Postflopspiel. Daher kommt es auch, dass du in der frühen Phase am besten dort stehst. Sobald es in die Push-or-Fold Phase geht, ist vieles auch Glück.

      Es erscheint klischéhaft ist aber durchaus richtig: bei SNGs kommt es nicht darauf an, die Hand zu gewinnen, sondern die richtige Entscheidung zu treffen. Du kannst mit 10BB ohne Probleme mit KK reinstellen und dein Gegner callt mit AA. Deshalb hast du aber keinen Fehler gemacht. Du spielst nicht gegen seine Hand, sondern gegen seine Range.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von maechtigerHarry
      Ich kann allem was Th0m4sBC schreibt uneingeschränkt zustimmen.
      yep ich auch

      versuche einfach so viele Infos wie möglich zu erhalten über artikel, hilfreiche sng links, handberwertungsforum, videos, coachings, icm trainer, sng wizard