Ein Seepferdchen im HaiFischTeich

    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      So, jetzt ist es doch soweit. Nie hätte ich gedacht, dass ich jemals einen Thread starten würde.
      Die Gründe dagegen waren bei mir immer Faulheit so einen Blog am Laufenden zu halten und die Gewohnheit autodidaktisch zu lernen, sowie die Tatsache, dass ich schwer Hilfe annehmen kann.

      Aber gut, der Grund warum ich es jetzt doch mache ist folgender:

      Seit zwei Jahren spiele ich nun Poker und bin noch nicht über NL10 hinausgewachsen. Nun ja, eigentlich gleich am Anfang schon :P

      Nachdem ich das Spielen um Punkte hinter mit gelassen hatte, zahlte ich meine ersten Hundert Dollar ein und setzte mich frohen Mutes und der Gewissheit dass ich pokern kann an die NL100 Tische :rolleyes:

      Dass das gewaltig in die Hose ging, wahr vorauszusehen. Da ich keinerlei Ahnung von BRM oder Strategie hatte, ging das eine ganze Weile so.
      Einzahlen - Spielen - Verlieren - Ärgern - Einzahlen und von vorne.

      Letztes Jahr dann kam ich zu Pokestrategy und fing langsam aber sicher an zu verstehen, dass ich so überhaupt keine wirkliche Ahnung vom Pokerspiel habe. :(

      Ein paar Anfängerartikel und -videos später, hatte ich zumindest das Grundwissen und NL10 schlage ich mittlerweile auch.

      Warum ich immer noch auf diesem Limit (oder auch drunter :tongue: ) verweile liegt daran, dass ich phasenweise cash und dann wieder MTTs spiele. Nun ja, und die MTTs spiele ich dann wieder gänzlich ohne BRM.

      So kommts dass ich - kaum habe ich eine Roll zusammen - diese wieder in MTTs verdonke.

      Nun aber genug der Selbstkritik, ich hab sogar auch schon MTTs gewonnen, hab mir aber das Geld dann öfters mal ausgezahlt.. Auch ein Kriterium warum meine Bankroll nicht wachsen will.

      Hier mal der Gesamtgraph Cash: (nicht wirklich berauschend)





      Uploaded with ImageShack.us


      Hier mal der Gesamtgraph MTT




      Uploaded with ImageShack.us



      Ach ja, noch ein paar Infos zu meiner Person:

      Bin alleinerziehende Mutter (44) einer mittlerweile 18jährigen Tochter und habe das Glück nur noch halbtags arbeiten zu müssen.
      Leider mangelt es mir an Disziplin und ich hoffe sehr, dass ich es schaffe diesen Blog erfolgreich zu führen und auch den Anfängerkurs positiv abzuschließen.

      Noch was vorneweg. Bei den Pokerausdrücken und Begriffen habe ich manchmal meine Probleme, ich hoffe ihr versteht dann auch so was ich meine :]


      Ich lass das jetzt mal so stehen und schau mich erstmal im Anfängerkurs um.

      Bis dann
  • 36 Antworten
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      HAUSAUFGABE 1:

      Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Weil Poker das Leben und die Menschen und deren Charaktere widerspiegelt und man am Pokertisch diese Charaktere erkennen und dementsprechend agieren kann.

      Weil ich schon immer gerne spiele, bei Poker aber den Vorteil habe, dass es kein reines Glücksspiel ist und ich es doch durch Lernen und Können beeinflussen kann.

      Weil ich langfristig nicht reich werden möchte, sondern wissen will, wie weit ich es schaffen kann.

      Weil gewinnen und verlieren auch gelernt sein will.

      Weil mich dieses Spiel fasziniert und nicht mehr los lässt.


      Was sind deine Schwächen beim Poker:


      Dass ich sehr oft auf Autopilot umschalte und mir nicht die Mühe mache über meine Handlungen nachzudenken.

      Dass ich noch zu oft impulsiv agiere, aber nicht tilte.

      Dass ich ab und an spiele, wenn ich müde bin.

      Dass ich die Odds und Outs nicht wirklich verstehe und mehr nach Gefühl handle

      Dass ich mich bis dato zu wenig mit Theorie auseinandergesetzt habe

      Dass ich mittendrin wieder einen Tick bekomme und against all BRM spiele weil ich mir in diesem Moment einbilde ich muss ein bestimmtes Turnier spielen.

      Dass ich oft keinen Plan für meine Hand habe und dass ich manchesmal zu tight folde (glaube ich )


      Was heißt es tight-aggressiv zu spielen?


      Das heißt für mich, dass ich eine gewisse Range spiele die ich aber auch meinem Tisch-Image und dem Flow am Tisch anpasse und meine Range in Position erweitere und es so gut es geht vermeide, preflop zu limpen oder zu coldcallen (das mit dem coldcallen habe ich in einem Artikel aufgeschnappt, verstehe es aber nicht so ganz. Es wird doch meistens coldgecallt, man kann ja nicht jede Hand 3-betten ?( )

      Dass ich postflop meine guten Hände aggressiv weiterspiele und fähig bin Hände ohne Wert oder nach Gegenwehr zu folden.


      Lektion 1:

      Artikel habe ich gelesen, Videos geschaut. Am Live Coaching werde ich bei der nächsten Gelegenheit teilnehmen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!
      Dein Werdegang liest sich ja schon mal höchst interessant, auch wenn ich darin - so wie du selbst auch - ein kleines Konzentrationsproblem rauslese :)
      Macht aber nix, daran kann man ja arbeiten.

      Was an deinem Graphen auffällig ist, ist die rote Linie (Non-SD Winnings). Anscheinend lässt du dich zu oft Postflop aus der Hand drängen und kannst mit den wirklich guten Händen keine großen Gewinne einfahren. Wäre diese Linie ausgeglichen +/- 0, hättest du schon ein Plus von $800. Da werden dir die Lektionen 3-5 auf jeden Fall weiterhelfen.

      Ansonsten kann ich dir nur noch das Handbewertungsforum ans Herz legen. Poste alle Hände, bei denen du dir unsicher bist - keine Angst, die Handbewerter beißen nicht (zumindest meistens, will da nicht die Hand dafür ins Feuer legen) und helfen immer wieder gern weiter.

      Weiterhin viel Erfolg an den Tischen und im Kurs und viel Spaß bei Lektion 2!
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      HI CKW,

      danke für deinen Willkommensgruß :)

      Ja ich weiß, mit der Konzentration hapert es manchesmal ein wenig. Aber ich hoffe, das bekomme ich noch in den Griff.

      Meine rote Linie ist auch wie ein rotes Tuch für mich X(
      Ich weiß, ich hätte schon viel mehr gewonnen und ich denke das ist eines meiner größten Leaks dass ich mich zu oft aus der Hand drängen lasse weil ich unsicher werde.

      Lektion 2 habe ich fast durch, dann freu ich mich schon auf 3-5 und hoffe mal, dass ich in Sachen Red Line und Postflopspiel besser werde.

      btw. Der Graph stimmt nicht hunderprozentig. Seit ich HM2 benutze fehlen da einige Hände, und NL10 habe ich wirklich schon geschlagen :)
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      heute hab ich mal nur 4 Tische konzentriert gespielt, man beachte die Red Line :]



      Uploaded with ImageShack.us


      Schlüsselhände folgen noch
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hmmm, kleine Samplesize, aber ansonsten siehts gut aus. Mich würde die AI-Hand ziemlich am Ende interessieren, die den Sprung verursacht hat. Wenns nicht gerade AA oder KK war, wäre das vielleicht schon der erste Kandidat fürs Handbewertungsforum :)
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Cassava Poker $0.05/$0.10 No Limit Hold'em - 9 players
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      Hero (BTN): $11.62
      SB: $10.00
      BB: $10.00
      UTG: $10.09
      UTG+1: $6.80
      UTG+2: $9.76
      MP1: $10.00
      MP2: $11.13
      CO: $14.01

      Pre Flop: ($0.15) Hero is BTN with A:heart: A:diamond:
      1 fold, UTG+1 calls $0.10, 3 folds, CO calls $0.10, Hero raises to $0.60, SB raises to $1.80, 2 folds, CO calls $1.70, Hero raises to $5.70, 1 fold, CO calls $3.90

      Flop: ($13.40) 2:diamond: 7:heart: 5:spade: (2 players)
      CO bets $6.23, Hero calls $5.92 all in

      Turn: ($25.24) 6:diamond: (2 players - 1 is all in)

      River: ($25.24) K:spade: (2 players - 1 is all in)


      war eine AA Hand mit einem netten Fish als Villain :f_biggrin:




      werd jetz mal weiter machen mit Lernen und später evtl. noch ein paar Hände auswerten. bis dann
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Hier mal eine Hand die ich ins Handbewertungs Forum gestellt habe:


      AK vs limping Fish


      Hier noch eine Hand, das ist so typisch für mich, eine donkbet oder Raise am River vom fish verunsichert mich jedesmal

      A set am Flop vs Flush am River
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      so, mein heutiger tagesgraph, bin ganz zufrieden =) NL10 ist das übrigends

      Ich spiele ein ziemlich aggressives BRM, aber nur aus dem Grund weil ich mir zutraue, dieses Limit auch zu schlagen, dümpel dort schon lang genug rum :D

      also, aktuelle BR: 166,87 $



      Uploaded with ImageShack.us
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Lektion 2:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Preflop raise ich PP und in späterer Position auch suited Connectors um nicht so leicht durchschaubar zu sein.
      Außerdem passe ich mein Spiel auch dem jeweiligen Tisch und den jeweiligen Spielern an. Sitzem im SB und BB z.B. sehr tighte Spieler, erweitere ich dementsprechend auch meine Openraising Range am BU


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.


      Cassava Poker $0.05/$0.10 No Limit Hold'em - 9 players - View hand 1607959
      DeucesCracked Poker Videos Hand History Converter

      UTG+2: $10.30
      MP1: $19.23
      Hero (MP2): $10.00
      CO: $3.00
      BTN: $2.00
      SB: $16.96
      BB: $10.05
      UTG: $23.55
      UTG+1: $11.03

      Pre Flop: ($0.15) Hero is MP2 with 7 :heart: 7 :club:
      3 folds, MP1 calls $0.10, Hero raises to $0.40, 1 fold, BTN raises to $2, 4 folds

      Bei 3bets/AI von Shortstacks weiß ich nie so recht ob ich mit PP so ab 77/88 callen soll oder nicht.


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?


      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
      MP3 46.32% 37.91% 8.41% { AKo }


      Fertig mit Lektion 2 :)
    • ZeaLone
      ZeaLone
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2011 Beiträge: 191
      Hi,

      bin grade über deinen Thread gestolpert und da ist mir direkt mal was aufgefallen und schreib einfach mal drauf los xD

      ...vermeide, preflop zu limpen oder zu coldcallen (das mit dem coldcallen habe ich in einem Artikel aufgeschnappt, verstehe es aber nicht so ganz. Es wird doch meistens coldgecallt, man kann ja nicht jede Hand 3-betten :verwirrt: )

      Doch so ist es. Wenn es vor dir bereits ein Raise gegeben hat sollte deine Hand so stark sein, dass du entweder 3bettest oder eben foldest.
      Der Grund dafür ist eigentlich auch ganz einfach; Wenn du dich in einem Pot befindest in dem du nicht die Initiative hast bist du meistens auf einen Hit angewiesen da dich der eigentliche Aggressor mit einer Continuation-Bet konfrontieren wird und du so gut wie gar nicht einschätzen kannst wo du mit deiner Hand stehst! Leider steht man öfter ohne als mit Hit da :f_cry:
      Ein weiterer Grund ist, dass du mit der Spielweise der Domination aus dem Weg gehst! Coldcallst du zB Hände wie AJ oder KQ läufst du oft gegen AQ oder AK und dann wirds richtig teuer weil du ein Toppair natürlich nur noch schwer weglegen kannst bzw wenn doch dann sollte man gar nicht erst coldcallen.

      Aus diesen (und weiteren) Gründen solltest du halt einfach immer Versuchen als Aggressor in den Pot einzusteigen.

      Es gibt natürlich Ausnahmen, zB kleine Pocketpairs mit der Call20-Regel oder spezieller, wenn du Reads (zB Stats) von deinem Gegner hast.


      Auch wenn dazu noch kein Coach was gesagt hat schreib ich schonmal was zu der 77-Hand;
      Hier findet man eigentlich sehr schnell den Fold.
      Du brauchst eine Equity von 40% für einen profitablen Call
      (1,6$ [zu callender Betrag / 4$ [Gesamtpot nach dem Call] = 0,4)

      Wenn du Villain jetzt ne (wie ich finde) loose Push-Range gibst wie die folgende hast du die einfach nicht.
      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 35.06% 34.83% 0.22% { 7h7c }
      MP3 64.94% 64.72% 0.22% { 88+, AJs+, AQo+ }


      ...Das zeigt mmn auch schon das Problem welches du hast wenn du kleine PP's preflop raisest (auch wenn das raisen dieser sicherlich auch jede Menge Vorteile mit sich bringt die ich aber jetzt nicht auch noch aufzählen will^^)...
      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man halt auch oft ge3bettet wird und nicht immer nur gecoldcallt wenn man kleine PP's raiset. Auf ne 3bet hat man dann meist nicht mehr die richtigen (implied) Odds um zu callen und zumindest geht es mir so, dass ich mächtig Value aus Händen ziehe wo ich limp/call mit meinen kleinen Pockets dann das set mach und gegen Over- oder Toppair laufe die preflop ge3bettet hätten... und das folden gegen raises von Shortstacks fällt auch sehr leicht wenn du nur einen und nicht schon 4 BB im Pot hast.
      Fullring auf den Low-Limits bin ich deswegen schon sehr überzeugt von der Call20-Regel und raise PP ab MP3 oder CO.

      Halben Roman jetzt geschrieben :facepalm:
      Gute Nacht und lg
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Original von ZeaLone
      Hi,

      bin grade über deinen Thread gestolpert und da ist mir direkt mal was aufgefallen und schreib einfach mal drauf los xD

      ...vermeide, preflop zu limpen oder zu coldcallen (das mit dem coldcallen habe ich in einem Artikel aufgeschnappt, verstehe es aber nicht so ganz. Es wird doch meistens coldgecallt, man kann ja nicht jede Hand 3-betten :verwirrt: )

      Doch so ist es. Wenn es vor dir bereits ein Raise gegeben hat sollte deine Hand so stark sein, dass du entweder 3bettest oder eben foldest.
      Der Grund dafür ist eigentlich auch ganz einfach; Wenn du dich in einem Pot befindest in dem du nicht die Initiative hast bist du meistens auf einen Hit angewiesen da dich der eigentliche Aggressor mit einer Continuation-Bet konfrontieren wird und du so gut wie gar nicht einschätzen kannst wo du mit deiner Hand stehst! Leider steht man öfter ohne als mit Hit da :f_cry:
      Ein weiterer Grund ist, dass du mit der Spielweise der Domination aus dem Weg gehst! Coldcallst du zB Hände wie AJ oder KQ läufst du oft gegen AQ oder AK und dann wirds richtig teuer weil du ein Toppair natürlich nur noch schwer weglegen kannst bzw wenn doch dann sollte man gar nicht erst coldcallen.

      Aus diesen (und weiteren) Gründen solltest du halt einfach immer Versuchen als Aggressor in den Pot einzusteigen.

      Es gibt natürlich Ausnahmen, zB kleine Pocketpairs mit der Call20-Regel oder spezieller, wenn du Reads (zB Stats) von deinem Gegner hast.

      Hmmmmmmmmmm, muss ich mir durch den Kopf gehen lassen, wie sieht es z.B. mit suited Connectors aus, die spiel ich schon gerne. In Late Position 3bette ich die schon mal, kommt aber auch wieder darauf an, wieviel Leute schon im Pot sind, wenn es mehr als zwei sind, coldcalle ich auch gerne mal.

      Oder noch so ein kleines Problem von mir, wenn ich im SB meinetwegen A3s habe und vor mir nur gelimpt wurde, dann limpe ich da auch mit rein. Bin mir aber nicht immer sicher, ob es gut ist, bzw. langfristig +EV



      Auch wenn dazu noch kein Coach was gesagt hat schreib ich schonmal was zu der 77-Hand;
      Hier findet man eigentlich sehr schnell den Fold.
      Du brauchst eine Equity von 40% für einen profitablen Call
      (1,6$ [zu callender Betrag / 4$ [Gesamtpot nach dem Call] = 0,4)

      Wenn du Villain jetzt ne (wie ich finde) loose Push-Range gibst wie die folgende hast du die einfach nicht.
      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 35.06% 34.83% 0.22% { 7h7c }
      MP3 64.94% 64.72% 0.22% { 88+, AJs+, AQo+ }


      ...Das zeigt mmn auch schon das Problem welches du hast wenn du kleine PP's preflop raisest (auch wenn das raisen dieser sicherlich auch jede Menge Vorteile mit sich bringt die ich aber jetzt nicht auch noch aufzählen will^^)...
      Ich hab die Erfahrung gemacht, dass man halt auch oft ge3bettet wird und nicht immer nur gecoldcallt wenn man kleine PP's raiset. Auf ne 3bet hat man dann meist nicht mehr die richtigen (implied) Odds um zu callen und zumindest geht es mir so, dass ich mächtig Value aus Händen ziehe wo ich limp/call mit meinen kleinen Pockets dann das set mach und gegen Over- oder Toppair laufe die preflop ge3bettet hätten... und das folden gegen raises von Shortstacks fällt auch sehr leicht wenn du nur einen und nicht schon 4 BB im Pot hast.
      Fullring auf den Low-Limits bin ich deswegen schon sehr überzeugt von der Call20-Regel und raise PP ab MP3 oder CO.

      Ja, da geb ich dir recht, in dem Fall war ich in LP und wollte den Limper isolieren oder die Hand pre gewinnen. Den Shortie in den Blinds habe ich übersehen :rolleyes: . Was wenn nur Bigstacks in den Blinds sitzen?

      Halben Roman jetzt geschrieben :facepalm:
      Gute Nacht und lg
      Guten Morgen erstmal =)
    • ZeaLone
      ZeaLone
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2011 Beiträge: 191
      Moin,

      ... wie sieht es z.B. mit suited Connectors aus, die spiel ich schon gerne. In Late Position 3bette ich die schon mal, kommt aber auch wieder darauf an, wieviel Leute schon im Pot sind, wenn es mehr als zwei sind, coldcalle ich auch gerne mal.

      SC zähle ich mal wie PP zu den Ausnahmen. Wobei in einem Heads-up Pot sollte auch hier das Ziel sein die Initiative zu haben aus den gleichen Gründen... Deswegen gefällt mir der Move 3bet aus LP bei einem Raiser vor dir auch ganz gut! Oft gib es auf NL4 (- NL25) (zumindest so meine subjektive Wahrnehmung) einen Fold-2-3bet-Leak, musst halt drauf achten dass du kein LAG-Image bekommst denn ohne die Foldequity wird diese Line wohl eher zu -EV.

      Wenn es neben dem Raiser noch coldcaller gegeben hat sind SC und PP wohl auch die einzigen Hände mit denen du in einem Multiway-Pot stecken willst weil du natürlich massig implied Odds bekommst solltest du Set oder einen starken Draw treffen.


      Oder noch so ein kleines Problem von mir, wenn ich im SB meinetwegen A3s habe und vor mir nur gelimpt wurde, dann limpe ich da auch mit rein. Bin mir aber nicht immer sicher, ob es gut ist, bzw. langfristig +EV

      Joa, die complete ich im SB auch. Allerdings mehr aus der Hoffung am Flop den Nutflush(draw) zu treffen als dass ich jetzt ein Ass sehen will denn das sollte mit bad kicker auf große Action gefoldet werden. Am schönsten sind natürlich suited Aces mit 2-5 als Beikarte (wegen straight-chance) aber ich complete eigentlich jedes suited Ace.


      ...in dem Fall war ich in LP und wollte den Limper isolieren oder die Hand pre gewinnen. Den Shortie in den Blinds habe ich übersehen :Augen rollen: . Was wenn nur Bigstacks in den Blinds sitzen?

      Ob Shortie im Blind oder nicht ist ja erstmal egal, Steal/Iso-Raise kann man ja Versuchen, hat nur leider mit dem Push vom Shortie nicht geklappt, aber wie oft passier sowas schon? IdR klappt sowas ja.
      Also mit PP setz ich in LP zum steal an (wieder Ausnahme: ich hab spezielle Reads die dagegen sprechen )
      Ich raise aber auch nur auf 3BB (und nicht wie üblich 4BB) wenn ich in CO, BU oder SB bin. Hat die Vorteile dass die ja doch looseren Steals weniger häufig klappen müssen um profitabel zu sein. Und halt auch wenn du mit PP gegen Bigstacks raiset und du ge3bettet wirst kann man sich immer noch implied Odds für einen Call anrechnen. Normalerweise ist das nicht der Fall wenn du nach nem 4BB raise ums 3fache ge3bettet wirst.
      Hier (also mit 3BB-Raise und 3facher 3bet im Blindbattle) greift dann die Call20-Regel nicht mehr ganz und kann nach unten korrigiert werden weil die Wahrscheinlichkeit deinen Gegner mit einem Hit zu stacken in nem 3bettet Pot höher ist.
      Aber zu dem ganzen Blindbattle-geschichten gibts noch n sehr schönen Arikel in der Silber-Sektion, deswegen hoffe ich mal wir schiessen hier nicht übers Ziel hinaus :P

      ...sollte ich was Falsches von mir geben bitte ich um Berichtigung von nem Coach xD

      LG
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wow, da ist ja schon eine rege Diskussion entstanden :)
      Lektion 2 ist soweit richtig, poste nur bitte die geforderten Hände direkt ins Handbewertungsforum und verlinke sie hier nur.
      Wenn ihr fertig diskutiert habt, kannst du ja mal Lektion 3 in Angriff nehmen.
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Original von ZeaLone
      Moin,


      SC zähle ich mal wie PP zu den Ausnahmen. Wobei in einem Heads-up Pot sollte auch hier das Ziel sein die Initiative zu haben aus den gleichen Gründen... Deswegen gefällt mir der Move 3bet aus LP bei einem Raiser vor dir auch ganz gut! Oft gib es auf NL4 (- NL25) (zumindest so meine subjektive Wahrnehmung) einen Fold-2-3bet-Leak, musst halt drauf achten dass du kein LAG-Image bekommst denn ohne die Foldequity wird diese Line wohl eher zu -EV.


      Wenn es neben dem Raiser noch coldcaller gegeben hat sind SC und PP wohl auch die einzigen Hände mit denen du in einem Multiway-Pot stecken willst weil du natürlich massig implied Odds bekommst solltest du Set oder einen starken Draw treffen.

      :) so sehe ich das auch, beruhigt zu wissen dass das auch deine Meinung ist


      Oder noch so ein kleines Problem von mir, wenn ich im SB meinetwegen A3s habe und vor mir nur gelimpt wurde, dann limpe ich da auch mit rein. Bin mir aber nicht immer sicher, ob es gut ist, bzw. langfristig +EV

      Joa, die complete ich im SB auch. Allerdings mehr aus der Hoffung am Flop den Nutflush(draw) zu treffen als dass ich jetzt ein Ass sehen will denn das sollte mit bad kicker auf große Action gefoldet werden. Am schönsten sind natürlich suited Aces mit 2-5 als Beikarte (wegen straight-chance) aber ich complete eigentlich jedes suited Ace.

      Ja, auch da stimme ich dir zu. Wenn dann tatsächlich ein Ace kommt find ich es immer schwierig mit nem kleinen Kicker weiter zu spielen. Meine Line ist meistens check/call Flop/T/R


      ...in dem Fall war ich in LP und wollte den Limper isolieren oder die Hand pre gewinnen. Den Shortie in den Blinds habe ich übersehen :Augen rollen: . Was wenn nur Bigstacks in den Blinds sitzen?

      Ob Shortie im Blind oder nicht ist ja erstmal egal, Steal/Iso-Raise kann man ja Versuchen, hat nur leider mit dem Push vom Shortie nicht geklappt, aber wie oft passier sowas schon? IdR klappt sowas ja.
      Also mit PP setz ich in LP zum steal an (wieder Ausnahme: ich hab spezielle Reads die dagegen sprechen )
      Ich raise aber auch nur auf 3BB (und nicht wie üblich 4BB) wenn ich in CO, BU oder SB bin. Hat die Vorteile dass die ja doch looseren Steals weniger häufig klappen müssen um profitabel zu sein. Und halt auch wenn du mit PP gegen Bigstacks raiset und du ge3bettet wirst kann man sich immer noch implied Odds für einen Call anrechnen. Normalerweise ist das nicht der Fall wenn du nach nem 4BB raise ums 3fache ge3bettet wirst.
      Hier (also mit 3BB-Raise und 3facher 3bet im Blindbattle) greift dann die Call20-Regel nicht mehr ganz und kann nach unten korrigiert werden weil die Wahrscheinlichkeit deinen Gegner mit einem Hit zu stacken in nem 3bettet Pot höher ist.

      Ich raise immer nur auf 3BB + 1BB pro Limper, 4BB find ich persönlich zu viel und macht mMn keinen Unterschied aber mit PP gegen eine 3bet vom Bigstack calle ich nie.....Neue Option für mich :)


      Aber zu dem ganzen Blindbattle-geschichten gibts noch n sehr schönen Arikel in der Silber-Sektion, deswegen hoffe ich mal wir schiessen hier nicht übers Ziel hinaus :P

      Den Artikel muss ich mir noch suchen, danke für den Tipp


      ...sollte ich was Falsches von mir geben bitte ich um Berichtigung von nem Coach xD

      LG
      Vielen Dank für deine Unterstützung, freue mich sehr darüber :)
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      Original von CKWebsolutions
      Wow, da ist ja schon eine rege Diskussion entstanden :)
      Lektion 2 ist soweit richtig, poste nur bitte die geforderten Hände direkt ins Handbewertungsforum und verlinke sie hier nur.
      Wenn ihr fertig diskutiert habt, kannst du ja mal Lektion 3 in Angriff nehmen.
      Ok, ich werde die Hände in Zukunft so posten und Lektion 3 werde ich so schnell wie möglich in Angriff nehmen :)
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      hier sind zwei Hände mit denen ich in der Art öfters konfrontiert werde aber nie weiß, was ich tun soll, deshalb habe ich sie ins Handbewertungsforum gestellt habe.


      donkbet vom Fish am Flop u. Turn verunsichert mich immer


      Multiway Pot, am Flop OESD gegen FD
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      BB in der ersten Hand hat einen relativ niedrigen AF, allerdings auf eine genauso niedrige Sample. Hier wäre vielleicht der Fold2Contibet bzw. sogar ein Wert Donk OOP interessant, um abzuklären, ob der das generell so macht oder nur ausnahmsweise.

      Bei der zweiten Hand versteh ich deine Argumentation nicht.


      ja, da der ursprüngliche Raiser ziemlich tight ist und den Flop auch gleich anspielte, hab ich mich entschieden trotz OESD auszusteigen, vor allem weil auch ein FD am Flop liegt.
      Der Fold am Flop geht in Ordnung, du bekommst einfach nicht die Odds, um da profitabel mitgehen zu können. Aber was hat dich geritten, da mit 54s den PF Raise aus UTG eines tighten Spielers zu callen? Da sollten doch schon alle Alarmglocken schrillen und ein ganzer Lichterbaum aufleuchten.
    • ZeaLone
      ZeaLone
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2011 Beiträge: 191
      Ich raise immer nur auf 3BB + 1BB pro Limper, 4BB find ich persönlich zu viel und macht mMn keinen Unterschied...


      Das macht einen gar nicht so geringen Unterschied;

      Bsp NL10 3BB Raise:
      SB, BB folden, du Raiser mit 1 Coldcaller:

      Pre:
      0,05SB, 0,10BB, 0,30Raise, 0,30Call = 0,75
      Flop(Pot 0,75):
      0,56 (3/4Bet), 0,56 Call = 1,12
      Turn (Pot 1,87):
      1,40 (3/4 Bet), 1,40 Call = 2,80
      River (Pot 4,67)
      3,50 (3/4 Bet), 3,50 Call = 7,00

      Final Pot: 11,67$

      Bsp NL10 4BB Raise, gleiche Situation:

      Pre:
      0,05SB, 0,1BB, 0,40Raise, 0,40Call = 0,95
      Flop (Pot 0,95):
      0,71 (3/4 Bet), 0,71 Call = 1,42
      Turn (Pot 2,37)
      1,78 (3/4 Bet), 1,78 Call = 3,56
      River (Pot 5,93):
      4,45 (3/4Bet), 4,45 Call= 8,90

      Final Pot: 14,83


      Du siehst es potenziert sich hoch, ein Unterschied der ursprünglichen Bet preflop von nur 10c verändert die Potgröße bei gleichem Betverhalten um 3,16$. Verschenkter Value wenn man davon ausgeht, dass Villain die gleiche Hand mit 3 oder 4 BB callt... und Fischen ist es idR egal ob 3 oder 4BB, es macht ja keinen Unterschied ;)

      *Rake mal ausser Acht gelassen*
    • sunraises
      sunraises
      Bronze
      Dabei seit: 03.04.2010 Beiträge: 449
      wow, was bin ich froh, dass ich diesen Kurs angefangen habe, ich hätte nie gedacht dass ich so viele neue Erkenntnisse erhalten würde. Und dass schon nach so kurzer Zeit :)

      Gut, dass ich meinen inneren Schweinehund überwindet habe und vielen Dank an euch zwei CKW und ZeaLeone für Eure guten Beiträge und Gedankenansätze.

      Das mit dem 3bb Raise habe ich noch nie so gesehen und wäre von alleine auch nie dahintergekommen.

      Ich hoffe, es geht weiter so und ich lerne noch viel viel mehr :)
    • 1
    • 2