BRM und Limit-Aufstieg

    • stevie20
      stevie20
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 114
      Hallo Zusammen,

      in den Strategie-Artikeln und im Forum wird bei SnG´s ein BRM von 50 Buy-Ins empfohlen. In höheren Limits auch gerne bis zu 100 BI.

      Soweit so gut, aber wie würdet Ihr den Limit Aufstieg von 1$ SnG´s auf die 3$ SnGs bei Partypoker handhaben, wenn Ihr durch Bonus + 50$ Gewinn bei einem Depositor-Freeroll, jetzt an den 50 BI für das 3$ Limit angekommen seid?

      Würdet Ihr noch weiter auf dem 1$ Limit spielen, schließlich ist ein Großteil der BR nicht durch viele Spiele auf diesem Limit erspielt worden oder ist es sinnvoller, ab 50 BI auf das 3$ Limit zu wechseln, damit man sich keine Fehler, die im 1$ Limit noch gut zu verkraften sind, aneignet?

      Und wie handhabt Ihr das ganze an der Grenze?

      Beispiel: Ich hätte genau 150$. Jetzt spiele ich ein 3$ SnG und würde den Einsatz verlieren. Danach hätte ich 147$. Würdet ihr jetzt erstmal wieder 1$ SnGs spielen, bis man die 150$ wieder hat oder würdet Ihr an der Grenze erst bei 153$ z.B. das erste SnG auf neuem Limit spielen, damit ihr nicht sofort nach dem ersten SnG wieder zurück müsst?

      Gruß,

      Stevie
  • 12 Antworten
    • JRichling
      JRichling
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2010 Beiträge: 35
      Das ist wirklich eine interessante Frage, die ich mir auch des öfteren stelle.
      Ab wann weiß man wirklich genau, dass ich ein Limit aufsteigen kann/darf bzw. ab wann hab ich ein Limit wirklich geschlagen? Kommt es dort wirklich auf das Bauchgefühl an?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      wieviele 1$ sngs hast du bis jetzt gespielt und mit welchem ergebnis?
    • stevie20
      stevie20
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 114
      Original von JRichling
      Ab wann weiß man wirklich genau, dass ich ein Limit aufsteigen kann/darf bzw. ab wann hab ich ein Limit wirklich geschlagen? Kommt es dort wirklich auf das Bauchgefühl an?
      Ich erweitere diese Frage nochmal, muss ich ein Limit wirklich geschlagen haben um aufzusteigen oder ist der Lerneffekt auf einem höheren Limit, das ich nach meiner BR spielen dürfte, einfach höher?
    • philgo
      philgo
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2007 Beiträge: 2.257
      Original von stevie20
      Und wie handhabt Ihr das ganze an der Grenze?

      Beispiel: Ich hätte genau 150$. Jetzt spiele ich ein 3$ SnG und würde den Einsatz verlieren. Danach hätte ich 147$. Würdet ihr jetzt erstmal wieder 1$ SnGs spielen, bis man die 150$ wieder hat oder würdet Ihr an der Grenze erst bei 153$ z.B. das erste SnG auf neuem Limit spielen, damit ihr nicht sofort nach dem ersten SnG wieder zurück müsst?
      Ich spiele mit einem 100BI BRM

      Bei 100BI aufsteigen, bei 80BI absteigen.
      Beispiel:

      1$ SNGs bis 300$ dann mit 100BI die 3$ bei einer BR von 240$ steige ich wieder ab auf die 1$ SNGs.
    • stevie20
      stevie20
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 114
      Ich habe bis jetzt 180 SnG´s bei einem ROI von 11,92% gespielt. Es wird noch etwas dauern, bis ich die 150$ habe, aber auch nicht mehr lang, 3 mal 1. werden nacheinander und ich darf mich freuen ;-)
    • kaiiiiii
      kaiiiiii
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2008 Beiträge: 274
      Original von stevie20
      Hallo Zusammen,

      in den Strategie-Artikeln und im Forum wird bei SnG´s ein BRM von 50 Buy-Ins empfohlen. In höheren Limits auch gerne bis zu 100 BI.

      Soweit so gut, aber wie würdet Ihr den Limit Aufstieg von 1$ SnG´s auf die 3$ SnGs bei Partypoker handhaben, wenn Ihr durch Bonus + 50$ Gewinn bei einem Depositor-Freeroll, jetzt an den 50 BI für das 3$ Limit angekommen seid?

      Würdet Ihr noch weiter auf dem 1$ Limit spielen, schließlich ist ein Großteil der BR nicht durch viele Spiele auf diesem Limit erspielt worden oder ist es sinnvoller, ab 50 BI auf das 3$ Limit zu wechseln, damit man sich keine Fehler, die im 1$ Limit noch gut zu verkraften sind, aneignet?

      Und wie handhabt Ihr das ganze an der Grenze?

      Beispiel: Ich hätte genau 150$. Jetzt spiele ich ein 3$ SnG und würde den Einsatz verlieren. Danach hätte ich 147$. Würdet ihr jetzt erstmal wieder 1$ SnGs spielen, bis man die 150$ wieder hat oder würdet Ihr an der Grenze erst bei 153$ z.B. das erste SnG auf neuem Limit spielen, damit ihr nicht sofort nach dem ersten SnG wieder zurück müsst?

      Gruß,

      Stevie
      Steht es nicht sogar in den Strategieartikeln, dass man erst wieder absteigen soll/muss wenn man weniger als 100 BI für das untere Limit hat?
      In deinem Bsp. also >100$ bedeutet Abstieg auf die 1$ SnG

      Zum anderen würde ich sagen, das die Größe der Bankroll das entscheidende Kriterium ist (so lange man absteigen kann) und nicht die Zusammensetzung (50$ erspielt + 50$ Boni)
    • dak113
      dak113
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2009 Beiträge: 4.722
      Würde aufsteigen, 1$ SnGs sind mMn wirklich nur für absolute Anfänger,
      so krass ist der Unterschied zu 3$ SnGs nicht.
      Absteigen solltest du, wenn du noch 50 buy- ins des vorherigen Limits, also hier 50$, hast.
      Wenn du dir unsicher oder scared money bist, bleib weiter auf 1$ SnGs oder steig von den 3ern schon wieder bei z.b. 100$ ab.

      BRM heißt nicht, dass du feste Regeln befolgen musst, das sind nur Anhaltspunkte, es soll viel mehr sicherstellen, dass du eine Komfortzone hast in der du spielen kannst ohne zu ängstlich oder gleichgültig zu sein.
      Damit hängt zusammen, dass es die Varianzbedingten Schwankungen abfangen soll, sonst müsstest du sehr oft deine Komfortzone verlassen.
    • JRichling
      JRichling
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2010 Beiträge: 35
      Ich spiele z.B. die 50Fifty's und bin mir eigentlich zu 100% sicher, dass ich mein Limit geschlagen haben. Steige im Moment trotzdem nicht auf, weil ich zur Zeit maximal 10 Turniere am Tag spielen kann und ich dadurch doch etwas schlechter spiele. Ich bin zu 86% itm, die ROI weiß ich leider zur Zeit nicht, da mein Elephant nicht läuft. Die Samplesize beträgt ca. 600 SnG's. Ist zwar keine große Anzahl, bin mir allerdings sicher, das Limit geschlagen zu haben. Also aufsteigen oder eher nicht?
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von stevie20
      Ich habe bis jetzt 180 SnG´s bei einem ROI von 11,92% gespielt. Es wird noch etwas dauern, bis ich die 150$ habe, aber auch nicht mehr lang, 3 mal 1. werden nacheinander und ich darf mich freuen ;-)
      180 sngs sind natürlich nicht allzu aussagekräftig. aber der unterschied in der spielstärke zwischen diesen limits ist auch nicht weltbewegend. von daher würde ich die 3,50er durchaus shotten und bei 15 buyins down wieder absteigen. alternativ kannst du auch mixen.
    • Trerrii
      Trerrii
      Bronze
      Dabei seit: 11.08.2007 Beiträge: 441
      Ich glaube bei den 1-3$ SnGs ist das noch nicht so wichtig. Wenn du Vertrauen in dein Spiel hast und der Meinung bist, dass du die 1er schlägst, dann kannst du auf jeden Fall mit 150$ die 3er spielen.

      Kannst dir ja ein Limit setzen...z.B. dass du ab 100$ wieder absteigst auf die 1er SnGs. Bis zu den 11ern kann man meiner Meinung nach ein relativ aggressives BRM fahren ( wenn man bereit ist auch mal wieder abzusteigen). Es kommt halt darauf an wie sich dein BRM auf dein Mindset auswirkt.
    • JRichling
      JRichling
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2010 Beiträge: 35
      Also was das Mindset betrifft, bin ich eher nicht am Tilten. Man könnte aber sagen, dass ich sehr vorsichtig mit meiner BR umgehe. Das beeinflusst vielleicht mein Spiel, wenn ich aufsteige.
      Bei den Fifty50's kann man sicherlich ein aggressives BRM fahren oder?
    • stevie20
      stevie20
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2007 Beiträge: 114
      Danke für eure Antworten!

      Ich werde bei 50 BI für das nächste Limit auf- und bei 100 BI für das vorherige wieder absteigen...

      Ich bin mal gespannt wie es auf den 3ern wird ;-)