Der Geist ist willig aber der Fold Button nicht auffindbar

    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Auch mit Hinblick auf 2 Hände aus dem NL100 HBF-Forum.


      Beide gg Rock.


      1. Ugly board: Ich WEISS, dass ein ROCK nicht schlechteres mehr called. Ich weiss es also quasi intellektuell gesehen. Meist habe ich selbst dort ein Hand die besser ist als 2Pair alone. Also ggfs mit draw oder ein bottom set. Ich schaffe es nicht c/f zu spielen......


      2. Multiway: Hero ist Agressor mit JJ im Sandwich. OOP sitzt Rock. und donkt auf dem LowFlop.
      Ich spiele auf allen streets call. Ich weiß, intellektuell gesehen, dass er eventuell den Flop seltenst aufgrund der struktur mal bluff donked. Aber spätestens am Turn muss ich es doch einfach folden. Vor allem weil der dritte Mitspieler immernoch in der Hand ist. Gerade bei der Hand am River: Ich weiß ich muss folden, aber gg eine 3/4 bet dachte ich mir "komm' schau es Dir an. Du schlägst ja noch TT"--->hahaha, als wenn der Rock TT so spielen würde......


      Das hat jetzt warscheinlich mehr oder weniger nix mit Strategie zu tun, aber vielleicht Folgendes:

      Gg Rocks/Mutitabling Nits:

      Unsere Gewinne kommen doch nur aus den StealSitus (Steal, lighte 3bet etc), oder? Wobei es schon gefährlich wird Bluffs NACH dem flop (speziell Turn) zu probieren (ich mache es leider immer wieder und wieder und wieder und wieder). PostFlop ist gg einen Rock kein Value mit MadeHands a la 2Pair zu machen.

      Und jetzt kommt der Punkt: Alle Hände die AI gehen, sind meist dann Nullsummen-Spiele. Mal hat er die Nutz, mal habe ich sie.
      Ich frage mich, ob es möglich ist quasi sets zu folden....da spielen die oberen Punkte rein. Auf einem Flush oder straight board an dem ihr ein set haltet und der Rock macht Aktion.....was ist da der EV-mäßig beste Zug? Da fällt mir doch nur c/f ein!!!! Aber mache ich das nein. Ich spiele gaybet/fold wobei ich mich dann meistens noch reinlvl, deren raise als Bluff (haha) zu interpretieren.

      Machen wir es kurz:
      1. gg Rocks: Wie macht ihr aus dem postflop game gg Rocks KEIN Nullsummenspiel? Sprich foldet ihr in setups, also erkennt ihr wann Eure sehr gute hand gg Rock nur noch ein Bluffcatcher also quasi wertlos ist?

      Mittlerweile frage ich mich, ob nicht eine ROCK spielweise nicht profitabler ist (weniger Swings) im VGL zu TAG. Man sitzt schön rum, spielt 20 Tische wartet auf OP und sets+ und langweilt sich zu Tode. Macht zwar keinen Spaß aber wirft bestimmt deutlich mehr Profit ab, als Durch die Swings Banane zu werden.


      Soll jetzt kein Whining Thread werden. Brauche halt einen Tip, um c/f umsetzen zu können. Oder jmd. sagt mir, dass ich gefälligst immer auch gg Rocks mit Bottom set broke gehen soll. Aber dann reduziere ich glauibe ich meine Winnings gg diese Spieler.
  • 5 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Was eine Range ist weisst du oder?

      Was der Unterschied zwischen relativer und absoluter Handstärke ist auch?
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Ghostmaster
      Was eine Range ist weisst du oder?

      Was der Unterschied zwischen relativer und absoluter Handstärke ist auch?
      ja

      und ja


      ----> je tiefer und teurer die Hand wird, desto besser ist Rocks hand=kleiner seine Range bzw. (Sie konvergiert manchmal zu einer spezifischen Hand)

      PS: (Du hast ja mal Samoleus empfohlen: Kennst Du das Vid in dem er den Ace high Flush folded, weil ein Rock am River Raised und ein Straight Flush möglich ist?) Solche Situs meine ich. bzw auf mich bezogen mehrere levels drunter.


      und relativer Handstärke=f(board und Villain's Range)


      Ich sage ja nur: Manchmal fehlt mir die Kraft von einer sehr guten HAnd loszulassen......(mental)

      (laut Samoleus wohl dadurch bedingt, weil man in diese Situs zu selten kommt, um sich daran zu gewöhnen (bezogen auf eine Raise Situ am River mit absoluter starker hand))

      kleines bsp: 10 minuten her

      Grabbed by Holdem Manager
      NL Holdem $1(BB) Replayer
      SB ($124)
      BB ($132)
      Hero ($103)
      UTG+1 ($100)
      CO ($100)
      BTN ($100)

      Dealt to Hero J:heart: T:diamond:

      Hero raises to $3, fold, CO calls $3, fold, fold, fold

      FLOP ($7.50) 2:heart: T:spade: 7:club:

      Hero bets $5.35, CO calls $5.35

      TURN ($18.20) 2:heart: T:spade: 7:club: T:club:

      Hero bets $9, CO calls $9

      RIVER ($36.20) 2:heart: T:spade: 7:club: T:club: 2:diamond:

      Hero bets $19, CO raises to $82.65 (AI), Hero calls $63.65

      CO shows 2:club: 2:spade:
      (Pre 48%, Flop 96.5%, Turn 84.1%)

      Hero shows J:heart: T:diamond:
      (Pre 52%, Flop 3.5%, Turn 15.9%)

      CO wins $198


      Villain is TAG und kennt mich als TAG

      Warum raised er am River wenn nicht wenn er mich beat hat.? Aber bei TAG kann man muss man hier callen. Aber gg so einen kackigen ROCK???
    • lui69
      lui69
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 970
      hmm kA denke mal kurz und knapp kann man sagen,

      Dass zu häufiges Folden der sehr sehr starken Hände deutlich mehr -EV ist als das Callen .. du kannst halt nicht dein Set folden, weil am River ein 3. suite daliegt..

      Du kannst auch nicht dein Fullhouse folden, wenn ein evtl. Vierling ankommt ..

      Mfg
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Naja da fällt mir das Video aus den news diese Woche ein, 3 Leute am flop, es wird AKJ board set over set gefloppt, keine action an flop und turn. Turn und River bringen jeweils ne T. Am River bet von FH JJ und der andere raist drüber. FH JJ packt den sicken herofold aus :)

      Ich mein, versuch doch mal die Angst, gemovt zu werden, wegzuschieben. Denkansatz: Wenn er mich da movt, dann nh, aber gegen seine range lieg ich da zu oft hinten. Daher muss ich korrekterweise folden. Wenn du dann das berechtigte Gefühl hast, die Frequenz steigt, mit der die Rocks am River die nuts haben, dann calle wieder looser. Aber du wirst sicher nicht arm, weil du 3mal zu oft am River gefoldet hast, weil der Rock raist - egal ob bluff oder nicht.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von lui69
      Dass zu häufiges Folden der sehr sehr starken Hände deutlich mehr -EV ist als das Callen .. du kannst halt nicht dein Set folden, weil am River ein 3. suite daliegt..
      Naja, so einfach kann man es sich dann auch nicht machen. ;)

      Ich denke man sollte solche Standards nicht zu sehr in seinen Gedanken vertiefen (Set nicht foldpair, Overpair im3b=Nuts etc.).

      Das sind Einsteigerhilfen, weil gerade Beginner dazu neigen doch zu viel zu folden da sie eine generische Bet/Raise immer zu stark einstufen.

      Ghostmaster hat es ja schon kurz zusammengefasst, was kann Villain so spielen, wie sieht seine Range aus und wie kann ich dagegen am besten spielen?

      Gebe ich mir grob die ausreichende Equity für einen Call, dann ist es eben ein Call. Sehe ich das nicht als gegeben an, dann folde ich lieber.

      Das ist aber der spielerische Anastz, mir siehts hier ja eher nach einem Mindset-Problem aus.

      Die Anfrage "Oder jmd. sagt mir, dass ich gefälligst immer auch gg Rocks mit Bottom set broke gehen soll." impliziert ja dass es aktuell vielleicht nicht 100% läuft und man mit diesen Spots etwas schwerer umgehen kann.


      @chrsbckr75

      Wenn du in diesen Spots unsicher bist, gibt es doch eine ganz einfache Alternative.

      1.) Hände markieren
      2.) Nach der Session mit deinen Anmerkungen in die HB-Foren stellen
      3.) Vor der nächsten Saison nachschauen und nacharbeiten

      Im Grunde ganz einfach, du wirst dann mit den direkten Spots konfrontiert, das macht deutlich mehr Sinn, man kann besser darüber diskuiteren und fischt nicht so im Trüben wie hier aktuell. ;)

      Für dich bedeutet das entweder Unterstützung in deinem Spiel (alles richtig gemacht, geht nicht anders) oder wirst halt auf evtl. Fehler/Alternativen hingewiesen.

      Das solltest du nutzen, und zwar sehr häufig. Das wird dir deutlich mehr bringen wie solche allgemeinen Fragen, da sie einfach nicht wirklich beantwortbar sind.