Wofür spenden?

    • CoachCarter1904
      CoachCarter1904
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2007 Beiträge: 365
      Hallo liebe Community,

      ich habe folgendes Problem. Ich bin Co-Trainer bei einer Basketballmannschaft und verdiene so viel, dass ich noch knapp unterhalb der Untergrenze für Kindergeld bin. Da wir momentan allerdings sehr gut dastehen, werden wir Prämien erhalten, mit denen ich aber über diese Grenze rutschen werde. Da ich aber nicht möchte, dass der Verein das Geld einfach einbehält (die haben genug) will ich es für einen guten Zweck spenden, hab aber keinen Plan für was. Ich will halt, dass das Geld auch bei denen die es brauchen ankommt und dass es für die nicht nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist.

      Die Summe wird bei erreichen der Playoffs (100%ig) bei 500€ liegen + 1500 bei Aufstieg (erreichen des Finals, was auch möglich sein sollte). Wäre also dankbar, wenn mir jemand helfen könnte und schon gute Erfahrungen gemacht hat.

      Bitte keine Troll Antworten wie "gibs mir" oder son Scheiß, is ernst gemeint.

      Vielen Dank schonmal im voraus,
      CoachCarter
  • 35 Antworten
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Ich spende immer an Green Peace, aber es ist halt nur ein Tropfen auf den heissen Stein. Das Problem ist halt, dass die Organisationen welche eine entsprechende Struktur haben (RK, GP, WWF, etc. pp) einiges an Spenden erhalten und während deine Spende sicher etwas bringt, ist es halt nur ein Tropfen auf den heissen Stein.

      Wenn du wissen willst wo das Geld ankommt, würde ich mich an deiner Stelle informieren ob ein Obdachlosen-, Waisenheim etc. pp in deiner Umgebung dringend auf Geld angewiesen ist. Dann weisst du auch wohin das Geld ging.
    • Maxg0r
      Maxg0r
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 3.639
      meine eltern spenden 1 mal pro jahr was an ärzte ohne grenzen.
      ansonsten würde ich, wie mein vorposter bereits meinte, mal schauen ob es etwas lokal in deiner nähe kommt, das unterstützenswert ist.
    • Minhstar
      Minhstar
      Global
      Dabei seit: 07.08.2006 Beiträge: 7.161
      http://www.orangutans.com.au/

      hey,
      ich hatte mal ne doku über die orang utans in borneo gesehen mit hannes jaenicke.
      mein herz hat geblutet dabei :(
      wenn du was gutes tun willst spende auch mal da.

      gruss
    • Subt4l1ty
      Subt4l1ty
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2007 Beiträge: 358
      Was genau machst du denn "hauptberuflich"? Student bzw. Ausbildung?

      Für das Kindergeld gibt es seit Anfang dieses Jahres keine Einkommensgrenze mehr, d.h., dass die Kinder (also du) soviel verdienen können, wie sie wollen. Das Kindergeld wird tzdm weitergezahlt.

      siehe http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2010/12/2010-12-09-steuervereinfachung.html
      und
      http://www.kindergeld-aktuell.de/
    • BoSsHaFt
      BoSsHaFt
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2009 Beiträge: 550
      http://www.afrikaprojekt-schales.de/verein/index.php

      da kannste spenden :) Kenne den leiter persönlich. Super engagiert und das geld wird sinnvoll genutzt
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.001
    • StephanS
      StephanS
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2008 Beiträge: 3.122
      Mein Vater hatt einen Verein aufgebaut der sich für Favella Kinder in Brasilien engagiert. Er fährt jedes Jahr nach Brasilien und baut mit den Kinder in einem Camp ZB Wasserräder oder Busshaltestellen alles was halt so gebracht wird. Er war damit auch schon bei uns in bekannten regionalen Zeitungen.

      Über Spenden freuen die sich natürlich immer und es geht zu 100% an Kids bzw an die Projekte die anstehen und nicht in ieine Verwaltung.

      Wenn du mehr Infos brauchst dann schreib mich per Comtool an.

      Brasilien-Lager.de

      Unter anderem haben sie denn 2. Preis für 500€ beim "Jugend hilft" Wettbewerb 2011 gewonnen!



      PS:
      und lass dich nicht von diesem Christengemeinschaft-link auf der Startseite der Homepage abschrecken, die brauchen die nur um das Jugencamp nutzen zu können. Wenn du Interrese hast kann ich dir auch die direkte Tel.Nr. geben.
    • Kingbase
      Kingbase
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2007 Beiträge: 3.762
      kümmern sich drum dass häuser in der nähe von kinderkrebs stationen gebaut werden, dass die eltern, die es sich sonst nicht leisten könnten bei ihren kranken kindern zu sein, doch noch in der bleiben können.

      http://www.helfen-hilft.de/
    • ChackZ
      ChackZ
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2006 Beiträge: 365
      Robert-Enke-Stiftung
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Original von ChackZ
      Robert-Enke-Stiftung
      Aus persönlichem Interesse: This!

      Ansonsten würde ich dir raten eine lokale Einrichtung zu unterstützen, wie eine Tafel, Pflegeverein etc. da dort das Geld am ehesten bei den Bedürftigen ankommt.
    • durrian
      durrian
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 926
      Lokale Katzenhilfe oder Tierheim,das ist einfach Pflicht.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von durrian
      Lokale Katzenhilfe oder Tierheim,das ist einfach Pflicht.
      stimmt, ne katze in offenbach ist wichtiger als ein kind in afrika. solche reisserischen "das ist pflicht" sprüche sind halt doof, soll jeder selbst entscheiden, was ihm wichtiger ist!

      ich finde von den grossen organisationen ärzte ohne grenzen ganz gut. für ne kleine lokale organisation bedeuten deine 500 bis 2000 euronen halt relativ viel geld. ausserdem kannst dich eventuell mit dem leiter absprechen, wozu die das geld verwenden. finde ich auch ne charmante idee!
    • DaveDelux
      DaveDelux
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2010 Beiträge: 1.349
      oder du kaufst dir irgendwas, was du abschreiben kannst.
      Habe mir vor 3 Jahren nen Lapotop gekauft und dann über 3 Jahre abgeschrieben, dadurch musste ich auch nix zurückzahlen. (ging weil ich Fachinformatiker bin)

      Klar ist spenden an sich schon besser als sich irgendwas zu kaufen aber kenne ja deine Zukunft nicht. Wer weiß wie lange man "zuviel" geld hat.

      Und wenn es wirklich spenden sein sollte würde ich Menschen auch Tieren bevorzugen..
    • durrian
      durrian
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2009 Beiträge: 926
      Mein Lieber Marc0506

      Hattest du jemals eine Katze?Das nur so nebenbei.Ich wette dass nicht.
      Ich gebe auch gerne zu,dass Katzen einen extrem hohen Stellenwert für mich haben und ich sehr viel Geld für diesbezügliche Hilfsprojekte ausgebe(regionale Projekte,nur in meiner direkten Umgebung.)
      Ich lade dich gerne ein , das örtliche Katzenheim zu besichtigen,aber gerne zeige ich dir auch Städte und Länder,wo Katzen,Hunde und Meerschweinchen am Spieß auf der Strasse gegrillt werden,wo Waschbären lebend gehäutet und Tiere gequält und geschunden werden, dass es einem nur noch schlecht wird.Ob du das dann auch noch "doof" findest?

      Die Präferenz für Spenden ist nun mal sehr individuell.

      Ich würde niemals für Kinder in Afrika oder sonstwo spenden,solange bei mir ums Eck die Wohnsitzlosen erfrieren,und das tun sie JEDEN Winter.Ich spende oft und reichlich,für Projekte und Menschen, die ich selbst überblicken kann, und wo ich weiß wo das Geld genau hingeht.
      Ich spende auch nicht für Hunde in Spanien oder oder Katzen in Rumänien.Das müssen die (wohlhabenden )Menschen vor Ort tun,und wenn sie es nicht tun. müssen sie es lernen.Und eines kannst du glauben: reiche Menschen gibt es ÜBERALL.
      Ich spende vor meiner Haustüre,denn das liegt in meiner Verantwortung,nicht was in Afrika oder Kolumbien passiert.Das hat nichts mit einer Präferenz für hungrige Kinder oder verwahrloste Katzen zu tun.
      Ist dir bewußt, dass die Spendenaquise für Greenpeace,Kinderpatenschaften und derlei Konsorten(leider auch für Tierschutzprojekte) ein Milliardenmarkt,geradezu ein boomender Industriezweig ist, wo sich viele dran eine goldene Nase verdienen ,aber das Geld ,wenn überhaupt,nur zur Hälfte ankommt?Mein Neffe schafft für Greenpeace an,in guten Monaten verdient der mehr als ich,und das will was heißen.
      In Manila liegen die nackten Babies einfach auf der Strasse vor dem Hotel,überall zu Skeletten abgemagerte Hunde und Katzen,egal wo du hinkommst,es ist Dreck,Elend und Armut.Es gibt in Manila enormen Reichtum, und mehr dicke Luxuslimos und Golfplätze als in München.Aber die einheimischen Reichen scheren sich einen Dreck um ihre nächste Umgebung.Sie scheren sich einen Dreck um alles,Hauptsache die eigenen Taschen sind voll.Wieso sollte es meine Aufgabe sein,dort für Hilfe zu sorgen,das müssen die Menschen dort tun.Wieso sollte ich für Kinder in Afrika spenden ,wenn dort die Rüstungshaushalte explodieren,jeden Tag ein neuer Krieg begonnen wird, und Familienclans/Diktatoren die Länder ausbluten lassen,aber eines nicht tun: Sich um die Probleme vor Ihrer eigenen Haustüre zu kümmern.
      Ich kann nicht die ganze Welt retten.
      Wenn jeder ,der es sich leisten kann,sich um seine allernächste Umgebung kümmern würde, und nicht um das Elend auf der anderen Erdhalbkugel,würde es allen viel besser gehen.
      Es gibt in meiner Unmittelbaren Nachbarschaft genug Armut und Probleme,das geht mich etwas an ,und das liegt in meiner Verantwortung.Ob das nun Tierheim,Obdachlosenhilfe ,arme Kinder(und die gibt es leider auch bei uns)oder egal was ist.
      Was bringt den Menschen in Afrika all das Geld und die wohlgemeinte Hilfe?Sie schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein ,errichten islamische Diktaturen,zetteln Kriege an ,überfallen Handelsschiffe,vermehren sich wie die Heuschrecken, und das ganze Elend wird durch mein Geld nur noch potenziert.
      Natürlich: Das ist alles gut gemeint, menschlich, und zeugt von vermeintlicher Nächstenliebe,aber die Realität und die Erfahrung zeigen nun einmal die Sinnlosigkeit solcher Spenden in weit entfernte Länder.
      Geh mal auf die Strasse ,Füßgängerzone Wiesbaden,Kudamm Berlin oder die Parks in München:
      Junkies,Obdachlose,verwahrloste Tiere,Bettler,Rentner die Mülltonnen durchwühlen, wohin man auch schaut.
      Das sind unsere Probleme ,nicht verhungernde Kinder im Sudan,so traurig dieses Problem auch ist.
    • DaveDelux
      DaveDelux
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2010 Beiträge: 1.349
      Also durrian ich sehe es auch so wie du das man erst mal inland spenden sollte und nicht alles rausschicken sollte.
      Aber:
      Meiner Meinung nach muss in Deutschland keiner auf der Straße leben, es gibt genug möglichkeiten irgendwo unterzukommen.
      Obdachlosenheim, Arbeitslosengeld, Sozialhilfe usw.

      Dann würde ich eher für Leute spenden die weniger für ihre Situation können.
      Kranke Menschen z.b.
    • chuck2001
      chuck2001
      Gold
      Dabei seit: 22.11.2007 Beiträge: 3.705
      :heart: :heart:

      https://www.wwf-tigerland.de/

      :heart: :heart:
    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Erkundige Dich mal, ob es in Deiner Gegend keine Hilfsorganisation gibt, die direkt vor Ort hilft.
      Damit meine ich nicht die "Tafel" oder so was.

      Bei uns gibt es so eine Organisation.
      Dort wird das Geld für Hilfen einzelner Gemeindemitglieder gebraucht.
      Da gibt es eine Frau, die das alles regelt, mit den Betroffenen spricht usw.
      Niemand erfährt, wer die Hilfsbedürftigen sind. Da unsere Gemeinde recht klein ist, wäre es für die Betroffenen nicht so schön, wenn jeder von deren Hilfsbedürftigkeit erfahren würde.
      Außer natürlich einer Kommission, die die Gelder überwacht.

      Auch ein Vorteil.
      Alle in der Organisation arbeiten komplett ehrenamtlich und das Geld fließt zu 100% in die Hilfsprjekte.
      Das geht eben auch nur, wenn es im kleinen Rahmen gemacht wird.
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      Original von durrian
      Mein Lieber Marc0506

      Hattest du jemals eine Katze?Das nur so nebenbei.Ich wette dass nicht.
      Ich gebe auch gerne zu,dass Katzen einen extrem hohen Stellenwert für mich haben und ich sehr viel Geld für diesbezügliche Hilfsprojekte ausgebe(regionale Projekte,nur in meiner direkten Umgebung.)
      Ich lade dich gerne ein , das örtliche Katzenheim zu besichtigen,aber gerne zeige ich dir auch Städte und Länder,wo Katzen,Hunde und Meerschweinchen am Spieß auf der Strasse gegrillt werden,wo Waschbären lebend gehäutet und Tiere gequält und geschunden werden, dass es einem nur noch schlecht wird.Ob du das dann auch noch "doof" findest?

      Die Präferenz für Spenden ist nun mal sehr individuell.

      Ich würde niemals für Kinder in Afrika oder sonstwo spenden,solange bei mir ums Eck die Wohnsitzlosen erfrieren,und das tun sie JEDEN Winter.Ich spende oft und reichlich,für Projekte und Menschen, die ich selbst überblicken kann, und wo ich weiß wo das Geld genau hingeht.
      Ich spende auch nicht für Hunde in Spanien oder oder Katzen in Rumänien.Das müssen die (wohlhabenden )Menschen vor Ort tun,und wenn sie es nicht tun. müssen sie es lernen.Und eines kannst du glauben: reiche Menschen gibt es ÜBERALL.
      Ich spende vor meiner Haustüre,denn das liegt in meiner Verantwortung,nicht was in Afrika oder Kolumbien passiert.Das hat nichts mit einer Präferenz für hungrige Kinder oder verwahrloste Katzen zu tun.
      Ist dir bewußt, dass die Spendenaquise für Greenpeace,Kinderpatenschaften und derlei Konsorten(leider auch für Tierschutzprojekte) ein Milliardenmarkt,geradezu ein boomender Industriezweig ist, wo sich viele dran eine goldene Nase verdienen ,aber das Geld ,wenn überhaupt,nur zur Hälfte ankommt?Mein Neffe schafft für Greenpeace an,in guten Monaten verdient der mehr als ich,und das will was heißen.
      In Manila liegen die nackten Babies einfach auf der Strasse vor dem Hotel,überall zu Skeletten abgemagerte Hunde und Katzen,egal wo du hinkommst,es ist Dreck,Elend und Armut.Es gibt in Manila enormen Reichtum, und mehr dicke Luxuslimos und Golfplätze als in München.Aber die einheimischen Reichen scheren sich einen Dreck um ihre nächste Umgebung.Sie scheren sich einen Dreck um alles,Hauptsache die eigenen Taschen sind voll.Wieso sollte es meine Aufgabe sein,dort für Hilfe zu sorgen,das müssen die Menschen dort tun.Wieso sollte ich für Kinder in Afrika spenden ,wenn dort die Rüstungshaushalte explodieren,jeden Tag ein neuer Krieg begonnen wird, und Familienclans/Diktatoren die Länder ausbluten lassen,aber eines nicht tun: Sich um die Probleme vor Ihrer eigenen Haustüre zu kümmern.
      Ich kann nicht die ganze Welt retten.
      Wenn jeder ,der es sich leisten kann,sich um seine allernächste Umgebung kümmern würde, und nicht um das Elend auf der anderen Erdhalbkugel,würde es allen viel besser gehen.
      Es gibt in meiner Unmittelbaren Nachbarschaft genug Armut und Probleme,das geht mich etwas an ,und das liegt in meiner Verantwortung.Ob das nun Tierheim,Obdachlosenhilfe ,arme Kinder(und die gibt es leider auch bei uns)oder egal was ist.
      Was bringt den Menschen in Afrika all das Geld und die wohlgemeinte Hilfe?Sie schlagen sich gegenseitig die Köpfe ein ,errichten islamische Diktaturen,zetteln Kriege an ,überfallen Handelsschiffe,vermehren sich wie die Heuschrecken, und das ganze Elend wird durch mein Geld nur noch potenziert.
      Natürlich: Das ist alles gut gemeint, menschlich, und zeugt von vermeintlicher Nächstenliebe,aber die Realität und die Erfahrung zeigen nun einmal die Sinnlosigkeit solcher Spenden in weit entfernte Länder.
      Geh mal auf die Strasse ,Füßgängerzone Wiesbaden,Kudamm Berlin oder die Parks in München:
      Junkies,Obdachlose,verwahrloste Tiere,Bettler,Rentner die Mülltonnen durchwühlen, wohin man auch schaut.
      Das sind unsere Probleme ,nicht verhungernde Kinder im Sudan,so traurig dieses Problem auch ist.
      nur ganz kurz:
      1. du hast gesagt, tierheim, katzen ist "Pflicht". das ist quatsch. ich finde es toll, dass du dich dafür einsetzt! aber andere menschen beurteilen andere dinge als wichtiger. ich mag katzen und ich finde es schlimm, wenn tiere gequält werden (übrigens auch in deutschland, bei der nahrungsmittelproduktion...). bin selbst halber vegetarier und esse nur biofleisch/fleisch aus ordentlicher haltung. aber im prinzip sind katzen unsere geringste sorge (so niedlich sie auch sind... :heart: :heart: :heart:) . wenn sie ordentlich getötet werden, kann man sie imho auch essen, macht keinen unterschied zu sau, rind, pferd. wenn dir katzen wichtig sind: kümmere dich darum! aber sag bitte nicht, dass dies eine pflicht für irgendjemand ist! denn ich denke:
      2. dass kinder im sudan wichtiger sind. das ist meine persönliche präferenz! ja, ich stelle den wert eines menschen über den eines tieres. andere mögen das anders sehen!!
      3. wenn wir schon bei zwiespältigkeiten sind: warum sollte ich in deutschland für obdachlose spenden. man könnte genauso argumentieren, dass in deutschland die sozialhilfe ausreicht um mit einem dach über dem kopf jeden tag genug zum essen zu haben! das ist nunmal fakt. warum dann eine andere lebensweise unterstützen? soll sich doch das sozialamt und das gesundheitssystem um die leute kümmern, schliesslich bezahle ich dafür genug steuern/abgaben!

      wie du siehst, sind wir uns garnicht so uneinig: jeder sollte sich überlegen, für was er spenden möchte, was ihm wichtig ist. daher sehe ich spenden für katzen nicht als "Pflicht".
    • DaveDelux
      DaveDelux
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2010 Beiträge: 1.349
      Original von chuck2001
      :heart: :heart:

      https://www.wwf-tigerland.de/

      :heart: :heart:
      wie die hälfte der spenden in die Pflege der Webseite fließt :heart:
    • 1
    • 2