Auto Rebuy to max.???

    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Hallo.

      Ich hab bei PartyPoker am Tisch den Button "Auto Rebuy to max" gefunden.

      Nun frage ich Euch, bringt das etwas?

      Ich persönlich denke, daß es Vorteile haben wird, immer mit vollem Stack am Tisch zu sitzen.
      Im Falle einer wirklich guten Hand hat man doch entschieden mehr "Feuerkraft" als wenn man schon die Hälfte seinens Stack verloren hat, oder?

      Zudem verliert man ein wenig den Überblick, wie man im Moment da steht.
      Das ist doch aber auch nicht sooo schlecht, weil es verhindert (zumindest bei mir), daß ich Verlusten nachlaufe mit der Intention die Verluste unbedingt wieder auszugleichen.

      Wie denkt Ihr darüber?
  • 5 Antworten
    • uTz84
      uTz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.04.2006 Beiträge: 2.336
      Ja benutze die Funktion seit Jahren. Einfach damit man immer das Maximum gewinnen kann.
      Dein zweites Argument kann ich nachvollziehen. Wenn es für dich wirkt umso besser. Mir ist es relativ egal.

      Sehe persönlich auch keinen Nachteil beim Auto Top-up.
    • TheSenseman
      TheSenseman
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2008 Beiträge: 26.099
      Jo sollteste immer an haben.
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Hi ProJoe,

      also die No Limit Bigstackstrategie so wie sie bei Pokerstrategy gelehrt wird funktioniert am Besten ab 100 Big Blinds. Ebenso wie die Midstackstrategie für ~40 Big Blinds ausgelegt ist und man beim Fixed Limit immer mit mindestens 12 Big Bets (also 24 Big Blinds) am Tisch sitzen sollte.

      Grundsätzlich empfiehlt es sich also die Funktion eingeschaltet zu haben. Ich kann natürlich verstehen, dass es dadurch zum Teil schwieriger wird ein persönliches Stop-Loss-Limit einzuhalten, aber möglich ist das ja trotzdem und dann irgendwann nur noch mit 50 Big Blinds am Tisch zu sitzen und nicht mehr optimal nach seiner Strategie spielen zu können nur damit man einen leichten Überblick über die Verluste hat, kann ja auch an sich nicht Sinn der Sache sein ;)

      Wie gesagt, dass man "keinen (direkten) Überblick" über seine Verluste hat kann ja auch Vorteile haben :D

      Meine Empfehlung: Anmachen

      Gruß
      Krupsinator
    • ProJoe
      ProJoe
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 591
      Ich habe eigentlich noch nie mit Stop-Loss-Marke gespielt.
      Es gab schon Sessions, wo ich in den ersten Händen unglücklich einen großen Pot verloren habe. Wenn ich dann nicht auf Tilt gehe (passiert mittlerweile nur noch selten) dann spiele ich trotzdem gutes Poker, daher sehe ich die eine Hand nicht im Einzelnen sondern nur als kurzen "Ausreißer"
      Von dem her würde ich auch sagen, daß ich erst am Ende der Session sehen will, wie ich abgeschnitten habe.
      Wenn ich das immer während des Spiels im Auge habe, dann leidet meine Konzentration.

      Also werde ich das jetzt immer eingeschaltet lassen, vor allem, weil die guten Hände dann auch maximal ausgezahlt werden können :)
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Richtige Einstellung in meinen Augen. Bin auch kein übermäßiger Freund von Stopp-Loss-Limits, aber ich weiß halt, dass viele eins haben (aus verschiedenen Gründen).

      Viel Glück ;)