Aus StudentenWG ausziehen - Makler stellt sich quer

    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Hi!

      Ich wohne derzeit in einer Studenten-WG mit einem meiner besten Freunde, möchte aber zum ~15.02 in eine Wohnung mit meiner Freundin ziehen. Aus diesem Grund hab ich Anfang Januar ( Plan war zum 28.02 zu kündigen, was auch aufgrund der Wohnsituation in Nürnberg problemlos klappen muss ) zusammen mit meinem Mitbewohner vorsorglich, fristgerecht zum 31.03 gekündigt. Da die Vermieterin vom älteren Semester ist, übernimmt eigentlich jegliche Angelegenheit der Makler ( Verwaltung, Vermietung, Wartung, etc... ).
      Ich hab das dem Makler so mitgeteilt und er sagte am Telefon daraufhin, dass alles kein Problem sei, wann er die Wohnung besichtigen könne, und wann es uns zwecks Besichtigungen potentieller Nachmieter am besten passe, wir aber doch einfach erstmal kündigen sollen.

      2 Tage nach dem Absenden der Kündigung kontaktierte uns der Makler, dass die Kündigung aufgrund formaler Fehler ( ?? Mitbewohner hat die verfasst - ich hab sie nicht gelesen da ich mich momentan eher selten hier befinde. Hab sie nur kurz unterzeichnet ) nichtig ist. Mein Mitbewohner hat nun nach reichlicher Überlegung beschlossen doch hier zu bleiben, und sich einen anderen Mitmieter zu suchen. Für mich persönlich wäre das eigentlich optimal, da ich dann sicher zum 28.02, wohl aber eher noch zum 15.02 ausziehen kann und folglich Geld spare.

      Mein Mitbewohner hat ihm während einem Telefonat vorgeschlagen in der Wohnung zu bleiben, und selbstständig einen Mitmieter zu suchen. Dies lehnt der Makler ab - wohl aufgrund der Tatsache, dass er keine Provision kassiert ( ca 1200€ ). Ich habe bereits mehrfach vergeblich versucht die Vermieterin zu kontaktieren.

      Im Mietvertrag steht nichts bezüglich dieser Situation. Kann der Makler nun meinen Mitbewohner einfach "zwingen" mitauszuziehen?

      Gibt es eine Möglichkeit dass ich meinen "Teil" einfach untervermiete?

      Ich weiß dass unser Vorgehen nicht gerade das seriöseste bzw eher blauäugig ist - dachte allerdings nicht, dass es bei der momentanen Wohnsituation in Nürnberg irgendein Problem geben könnte.
  • 24 Antworten
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      cliffs:

      - möchte aus kumpel-studenten-2er-wg ausziehen und mit GF zusammenziehen
      - kumpel möchte gerne in der wohnung bleiben
      - makler meint, dass wir entweder beide ausziehen, oder eben keiner
      - vermieterin uralt und telefonisch nicht erreichbar ( noch nie gesehen )
    • xlrte
      xlrte
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2005 Beiträge: 1.415
      Untervermieten darfst du prinzipiell immer, allerdings hast du dann auch alle Risiken zu tragen, falls derjenige etwas zerstört. Das hat mir zumindest mein (supernetter) Vermieter so erklärt.

      Edit: Makler sind Hurensöhne, such dir einfach einen Anwalt der ihm ein Briefchen zukommen lässt :-)
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Dieses Risiko würd ich dann wohl eingehen müssen. Will halt ungern, dass mein Kumpel hier ausziehen muss ( und evtl bis dahin keine adäquate bleibe findet )

      ich ruf den Makler nun erneut an, nachdem er durchgehend unerreichbar ist.
    • Kerri1
      Kerri1
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2005 Beiträge: 9.218
      geht imo problemlos dass nur eine partei auszieht. was isn das fürn makler? und deine vermieterin is uralt und telefonisch nicht erreichbar? lebt die überhaupt noch ^^
    • IdonksoWhat
      IdonksoWhat
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2009 Beiträge: 948
      Original von xlrte

      Edit: Makler sind Hurensöhne, such dir einfach einen Anwalt der ihm ein Briefchen zukommen lässt :-)
      This hast aber auch teilweise selber schuld, weil du ja selbst in ne Wohnung von Markler gezogen bist.
    • brom0815
      brom0815
      Gold
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.505
      Was war den an der Kündigung formal falsch? Dachte sowas kann formlos sein.
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Original von Kerri1
      geht imo problemlos dass nur eine partei auszieht. was isn das fürn makler? und deine vermieterin is uralt und telefonisch nicht erreichbar? lebt die überhaupt noch ^^
      da ich sie noch nie gesehen hab kann ich das nicht genau sagen. verstorben halt ich aber für ausgeschlossen ;)

      Original von IdonksoWhat
      Original von xlrte

      Edit: Makler sind Hurensöhne, such dir einfach einen Anwalt der ihm ein Briefchen zukommen lässt :-)
      This hast aber auch teilweise selber schuld, weil du ja selbst in ne Wohnung von Markler gezogen bist.
      hast sicherlich nicht ganz unrecht... werd ich definitiv kein 2. mal mehr machen

      Original von brom0815
      Was war den an der Kündigung formal falsch? Dachte sowas kann formlos sein.
      die kündigungsfrist - hab gerade mit dem makler telefoniert. die kündigung war sowieso etwas schwammig formuliert. trotzdem meinte der makler ( da du afaik auch recht hast ) dass die kündigung ausgesprochen ist.
    • Pyrololos
      Pyrololos
      Bronze
      Dabei seit: 02.05.2008 Beiträge: 1.176
      df
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      hab gerade mit dem makler telefoniert und ihm die situation geschildert.

      er meinte dass die vermieterin nicht möchte, dass wir selbstständig einen mitbewohner für ihn suchen + wenn die vermieterin bzw er einen raussucht, wäre damit mein mitbewohner sicherlich nicht einverstanden. meine anfrage auf eine evtl lösung, die für beide seiten akzeptabel ist wurde nicht konkret eingegangen bzw hat er gleich abgelehnt.

      außerdem möchte die vermieterin die form der "staffelmiete" einführen, und hätte uns damals nur hier einziehen lassen, da wir beide bürgschaften + liquidität nachweisen konnten. eine wohngemeinschaft will sie gerenell nicht als mieter.


      hab ihm das natürlich nicht vorgeschlagen, aber könnten halt das mietverhältnis aufrecht erhalten + ich untervermiete meinen teil für die selbigen kosten. dummerweise hafte ich aber bei zahlungsunfähigkeit, evtl schäden etc des untermieters.
    • IdonksoWhat
      IdonksoWhat
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2009 Beiträge: 948
      Original von dontstealmyb
      hab gerade mit dem makler telefoniert und ihm die situation geschildert.

      er meinte dass die vermieterin nicht möchte, dass wir selbstständig einen mitbewohner für ihn suchen + wenn die vermieterin bzw er einen raussucht, wäre damit mein mitbewohner sicherlich nicht einverstanden. meine anfrage auf eine evtl lösung, die für beide seiten akzeptabel ist wurde nicht konkret eingegangen bzw hat er gleich abgelehnt.

      außerdem möchte die vermieterin die form der "staffelmiete" einführen, und hätte uns damals nur hier einziehen lassen, da wir beide bürgschaften + liquidität nachweisen konnten. eine wohngemeinschaft will sie gerenell nicht als mieter.


      hab ihm das natürlich nicht vorgeschlagen, aber könnten halt das mietverhältnis aufrecht erhalten + ich untervermiete meinen teil für die selbigen kosten. dummerweise hafte ich aber bei zahlungsunfähigkeit, evtl schäden etc des untermieters.
      jaja die makler. Gehe mal zu 90 % davon aus das er dir nur scheiße erzählt, weil er nochmal Provision sehen will.
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Original von Pyrololos
      wenn einer ausziehen will kann nur der komplette vertrag gekündigt werden
      das ist der springende punkt. da ein neuaufsetzen mit anderem mitbewohner ( + mitspracherecht für makler ) aber seitens makler abgelehnt wird, bleibt uns wohl nur ein "kompletter" auszug.
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Original von IdonksoWhat
      jaja die makler. Gehe mal zu 90 % davon aus das er dir nur scheiße erzählt, weil er nochmal Provision sehen will.
      seh ich exakt genauso bzw vermute ich bereits von beginn an. problem ist, dass ich daran nichts ändern kann, solang ich die vermieterin nicht kontaktieren kann.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      sehe ich auch so

      warum sollte die vermieterin nen problem damit haben, dass ihr selbstständig nen nachmieter sucht ?
      ist 0 arbeit für sie und 0 mietausfall
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Original von larseda
      sehe ich auch so

      warum sollte die vermieterin nen problem damit haben, dass ihr selbstständig nen nachmieter sucht ?
      ist 0 arbeit für sie und 0 mietausfall
      mietausfall ist eh ausgeschlossen bei der wohnsituation hier. findest innerhalb von 2std ne dreistellige anzahl an interessenten die am besten sofort einziehen wollen...

      der makler argumentiert mit "sie will keine wg", "sie will staffelmiete", "sie will mitspracherecht zwecks potentiellem mitbewohner"...

      hab srsly schon überlegt zur vermieterin hinzufahren... kommt nur ziemlich scheiße, wenn sie dann das gesülze vom makler bestätigt...

      e: sagt mir doch mal einer dass potentiell nicht von potenz kommt
    • sprengo
      sprengo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.464
      Bei uns lief es so ab, dass ich mein Mietverhältnis gekündigt habe und meine anderen beiden Mitbewohner dies schriftlich bestätigen bzw. anerkennen mussten. Im Zweifelsfall kann doch dein Mitbewohner einfach untervermieten, müsste doch mit Haftung, Bürgschaft, etc. auch vertraglich regelbar sein.


      edit: Dass ich dann aus dem Vertrag ausgeschieden bin hiess natürlich für die anderen beiden, dass sie die Gesamtmiete nun zu zweit tragen mussten.
    • ThESoNiC
      ThESoNiC
      Bronze
      Dabei seit: 30.09.2006 Beiträge: 5.869
      schreib doch mal nen freundlichen brief an die vermieterin. makler erzählen viel, wenn der tag lang ist.
    • dontstealmyb
      dontstealmyb
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2008 Beiträge: 6.094
      Original von ThESoNiC
      schreib doch mal nen freundlichen brief an die vermieterin. makler erzählen viel, wenn der tag lang ist.
      zieht das ganze leider gottes sehr deutlich in die länge + ich seh keine allzu hohe chance bezüglich einer antwort.

      e: ich denk die frau is einfach seinalt. stell mir die so mit höhrgeräte und hornbrille vor, die beim lesen des 2. satzes vom brief den ersten satz vergessen hat, und letztendlich doch einfach das scheitern akzeptiert bzw sich doch wieder dem bingo widmet oder so...
    • sprengo
      sprengo
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2006 Beiträge: 1.464
      Oha, scheinbar sitzt der Vermieter am längeren Hebel:

      http://www.wer-weiss-was.de/faq1210/entry2628.html

      Sind natürlich nur solide Googlesherlockskillz, aber im Kern wird es wohl zutreffen.

      Die Frage ist halt, inwieweit der Makler vom Vermieter ermächtigt wurde.
    • LordPoker
      LordPoker
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2007 Beiträge: 12.784
      Kannst du nicht einfach deinen Teil untervermieten und selber lässt du dich von dem Untermieter per Bürgschaft hedgen?
    • 1
    • 2