bewertung HBs

    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      die qualität der handbewertungen ist ... na ja ... schwankend
      mir scheint sogar, sie nimmt ab

      da ich aber auch nur eine subjektive meinung habe und immer nur einzelfälle sehe, darüber hinaus aber das HB-forum ja anscheinden eh von der nutzerfrequenz her notleidend ist, würde ich mir sehr wünschen, dass man handbewertungen oder zumindest handbewerter benoten kann

      ich habe btw def. nicht den eindruck, dass das staff-management sich öfter mal die bewertungen anschaut

      es gibt wirklich gute handbewerter und es gibt dauerhaft mittelmässige, uninteressierte, faule
      da muss man doch mal aussortieren

      coachings betrifft das mE übrigens ebenso
      zumindest gibts auch da keine möglichkeit, eine einfache qualitätsbewertung abzugeben
      stattdessen muss man im feedback irgendwas nörgeln und kriegt dann was gereiztes zurück
      darauf hab zumindest ich keinen bock
  • 50 Antworten
    • zergling07
      zergling07
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 3.895
      #
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.984
      word. dazu möcht ich sagen, dass zumindest cjheigl sich nicht angesprochen fühlen muss :D



      da niemand den finger zeigen werden will, können wir ja zumindest die guten bewerter aufzählen!
    • DannyKing
      DannyKing
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 1.695
      #
      ist leider auch mein subjetiver eindruck in letzter zeit!
    • goxie
      goxie
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 4.456
      du kannst ja den thread bisher schon mit daumen als mehr oder weniger lesenswer einstufen.
      nur machen das wohl nicht viele
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von goxie
      du kannst ja den thread bisher schon mit daumen als mehr oder weniger lesenswer einstufen.
      nur machen das wohl nicht viele
      Nein, das geht nicht. Du kannst einem Thread zwar eine Wertung geben aber in den HB-Foren wird die Wertung nicht angezeigt (mit Ausnahme der Sticky).

      Ich finde allgemein das die Qualität in letzter Zeit nachgelassen hat (wobei ich das jetzt nichtmal auf die HBs beziehen möchte - finde Shakin macht seine Sache gut).

      Es gibt einfach Coaches die schauen nicht in Ihre Feedback-Threads oder antworten nicht. Es gibt dann solche die tun es.

      Dann gibt es Coaches welche oft in Ihre Videos reinschauen und Fragen beantworten und solche welche Null darauf eingehen.

      Ich finde das sehr schade und teilweise auch unprofessionell.
    • goxie
      goxie
      Bronze
      Dabei seit: 04.10.2008 Beiträge: 4.456
      Original von Th0m4sBC
      Original von goxie
      du kannst ja den thread bisher schon mit daumen als mehr oder weniger lesenswer einstufen.
      nur machen das wohl nicht viele
      Nein, das geht nicht. Du kannst einem Thread zwar eine Wertung geben aber in den HB-Foren wird die Wertung nicht angezeigt (mit Ausnahme der Sticky).
      du hast recht, habs grad gesehen. dann macht die bewertung auch wenig sinn.

      Ich finde allgemein das die Qualität in letzter Zeit nachgelassen hat (wobei ich das jetzt nichtmal auf die HBs beziehen möchte - finde Shakin macht seine Sache gut).

      Es gibt einfach Coaches die schauen nicht in Ihre Feedback-Threads oder antworten nicht. Es gibt dann solche die tun es.

      Dann gibt es Coaches welche oft in Ihre Videos reinschauen und Fragen beantworten und solche welche Null darauf eingehen.

      Ich finde das sehr schade und teilweise auch unprofessionell.
      auch da muss ich dir zustimmen. vielleciht sollte man die coaches generell dazu auffordern mehr auf feedback einzugehen.
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Ich würde es als ehrenamtlicher HB auch gut finden, wenn Handbewertungen bewertet werden könnten, damit man auch selbst Feedback bekommt, beim Support geht das ja auch in den Tickets.

      Ich selber bin atm zwar auch "faul", aber das liegt eher daran, dass ich atm einer richtigen Arbeit nachgehe, in der ich von Montag bis Freitag nicht zu Hause bin und abends dann auch keine Lust mehr auf Forum oder Poker an sich habe. Das ändert sich auf jedenfall wieder, wenn ich dort "fertig" bin.

      Allerdings sollte das als ehrenamtlicher ja nicht so schlimm sein. Aber generell finde ich die Arbeit der professionellen Handbewerter im BSS-Bereich sehr gut professionell. Wenn man als User mit einer Handbewertung des ehrenamtlichen unzufrieden ist, kann man das durchaus schreiben und es wird ein professioneller zu Rate gezogen, das hab ich selbst schon gemacht und ich habe da auch kein Problem mit, wenn jemand in einer komplexen Hand, gerne den Plan von MiiWin oder so hören möchte, wenn ihn meiner nicht gefällt, dadurch kann ich auch nur lernen.

      Aber wie geschrieben, eine Bewertungsmöglichkeit würde ich selbst sehr begrüßen.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.972
      Original von phil1312
      Ich würde es als ehrenamtlicher HB auch gut finden, wenn Handbewertungen bewertet werden könnten, damit man auch selbst Feedback bekommt, beim Support geht das ja auch in den Tickets.
      Fände ich auch gut.

      Und Riesenlob an Shakin, der trotz sehr vieler Bewertungen sich immer sehr viel Mühe gibt :s_thumbsup:
    • John432
      John432
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 1.725
      Die Idee finde ich auch gut.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Irgendwelche Bewertungsgeschichten per Sternchen oder ähnlichen sind doch unsinnig.

      Ein großes Problem bei Bewertungen ist die fehlende Objektivität des Bewerters (also nicht Handbewerters).

      1. es gibt hier zig User, die haben keine Ahnung aber wissen alles -> deren Bewertungen wären subjektiv und würden die wahre Leistung des Coaches verzerren

      2. es gibt hier zig User, die haben Ahnung, aber kommen nicht mit der Art und Weise des Coaches klar -> deren Bewertung wären subjektiv, weil die wahre Leistung des Handbewerters verzerrt werden würde. [nur weil ein User mit der Herangehensweise eines Handbewerters nicht klar kommt, heisst das nicht das der Coach schlecht ist]

      Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass jede Art von usergenerierten Bewertungen starke Verzerrungen der Realität wiederspiegeln würden.


      Ich kann jetzt persönlich nur für die BSS Bewerter sprechen und weiss, dass wir qualititiv ziemlich hochwertig besetzt sind. Ein großes Problem dabei ist, dass dies für aussenstehende weder qualitativ noch quantitiv bewiesen werden kann

      => wir posten alle aktuelle Winninggraphen. Gut jetzt weiss jeder das wir Winner sind, aber ob wir gute Coaches sind?

      => wir lassen uns regelmässig von Usern qualitativ graden? Gut jetzt wissen wir was die User von uns halten, die eine Meinung abgegeben haben; sind wir deshalb besonders schlechte Coaches, mittelmässige oder gute Coaches?


      Im Prinzip ist das im gesamten Beratungsbusiness so, dass Leistungen nicht objektiv gemessen werden können und dementsprechend Beurteilungen durch User, Vorgesetzte etc. zu starken Verzerrungen vom Mittelwert führen werden.

      Was man allerdings machen kann ist ein Mindestniveau von einer Handbewertung zu erwarten, dass auch bewertet werden kann. (keine Ahnung z.b. ein bestimmtes Muster das jede Handbewertung beinhaltet)
      Als Beispiel:

      Jede Handbewertung muss mind. folgende Elemente beinhalten und nachvollziehbar begründen.

      Erfahrenere Spieler werden die Begründung beurteilen können - daher ist es auch relativ einfach für den Microlimit und Lowlimitbereich taugliche Coaches zu finden - für den Midstakes+ Bereich ist eine Beurteilung schon wieder problematischer (ich weiss das wir hier gut besetzt sind, aber wie will der User das wiederum beurteilen).
      Besser Spieler werden sich hüten Feedback abzugeben, ob ein Coach gut oder schlecht ist in dem Bereich.
      Schlechtere Spieler sind nicht in der Lage unlogische/falsche Begründungen zu hinterfragen oder kritisieren und wenn ihnen der Handbewerter dann nicht passt.
      Genauso haben schlechtere Spieler Probleme richtige/komplexe Begründungen zu hinterfragen oder kritisieren.

      Daraus entsteht das oben erwähnte Dilemma -> die Userbewertung beinhaltet irgendwas, aber nicht die tatsächliche Leistung des Coaches und hier versagt auch die Theorie der Durchschnitte, weil es möglicherweise selektive Bewertungen gibt. (man weiss nie welche Gruppe User besonders gerne Bewertungen abgibt)
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von Ghostmaster
      Im Prinzip ist das im gesamten Beratungsbusiness so, dass Leistungen nicht objektiv gemessen werden können und dementsprechend Beurteilungen durch User, Vorgesetzte etc. zu starken Verzerrungen vom Mittelwert führen werden.
      Unter dem Gesichtspunkt ist es aber auch nicht überprüfbar, ob jemand zum Handbewerter taugt. Jetzt kommst du aber und sagst, im Bereich X haben wir gute HB, "das weiss ich".
      Wenn du es weisst, nimmst du eine Wertung vor. Wenn du eine Wertung vornehmen kannst, ist eine Wertung möglich, was wiederum eine Qualitätskontrolle ermöglichen würde.

      Es verlangt ja niemand, dass die interne Kontrolle durch den Typen erfolgt, welcher bei euch die interne Post verteilt - natürlich müsste es dann einen HeadCoach/HB whatsoever geben der diese Kontrollen durchführen würde.

      Das es unsinnig wäre die Qualitätskontrolle im demokratischen Rahmen durch User erfolgen zu lassen ist eine andere Geschichte und sollte auch vollkommen klar sein.

      Ob es von einem finanziellen Aspekt aus sinnvoll wäre (bei abnehmender HB-Anfragen), steht auf einem anderen Blatt geschrieben.
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      Original von Ghostmaster
      Ein großes Problem bei Bewertungen ist die fehlende Objektivität des Bewerters (also nicht Handbewerters).

      Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass jede Art von usergenerierten Bewertungen starke Verzerrungen der Realität wiederspiegeln würden.
      :heart:

      genau um diese art serbstherrlichkeit geht es
      und genau deshalb sind userbewertungen notwendig

      danke, dass du es so schön dargestellt hast
    • vaniilla
      vaniilla
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2009 Beiträge: 3.743
      würde eine bewertungssystem auch gut finden, vor allem das hu sng forum war vor einem halben jahr einfach nur erschreckend. ka wie es momentan aussieht.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Korrekt, aber meine Aufgabe ist es nicht hier andere Leute zu bewerten (und das würde ich mir auch verbieten, wenn es zu meinem Aufgabenbereich gehören sollte).

      Wie du aber selber schon sagst entsteht hier ein Dilemma das sich nicht lösen lässt - jemand der in der Lage ist eine Bewertung vorzunehmen wird in der Regel NL1k+ spielen (oder ein Äquivalent in anderen Spielvarianten) und genau dieser Spieler wird das aus mehreren Gründen nicht tun:

      1. würde er potentiellen Konkurrenten

      a) Feedback geben

      b) eine größere Menge von Spielern (die durch den Coach gecoacht werden) theoretisch verbessern

      2. die Opportunitätskosten

      Ich denke du hast schon mitbekommen wieso Leute wie Cyde, Nichtschwimmer, Zwacke etc. keine Videos für pokerstrategy produzieren? Es geht nichtmal nur um die Bezahlung der Videos an sich (hier würde sich fast immer ein Kompromiss finden lassen), sondern um die potentiell geschmälerten Gewinne aufgrund der großen Zielgruppe die erreicht wird über den Diamondstatus. Man muss hier direkten Profit gegen indirektes Verlustpotential abwiegen und aus genau dem Grund wird dir in dem Bereich auch kaum jemand für ein "normales" Gehalt Bewertungen abgeben - zumal möglicherweise ein weiteres Problem entsteht, falls eine "vermeintlich" objektive Bewertung dazu führt, dass der Coach als untauglich erklärt wird.
      Es entsteht eine nahezu nicht füllbare Lücke.

      Rein rational betrachtet ist es schon unsinnig, dass ich hier fast jeden Tag Anfängern technisch korrektes Poker beibringe; ist aber nicht schlimm, da die Wahrscheinlichkeit das einer dieser Spieler in den nächsten Jahren auf meinen Limits spiel relativ gering ist, da ich ihnen beibringe wie sie Grundlagen erlernen und nicht wie sie NL400 schlagen.
      Für einen Coach auf NL400 ist das teilweise schon etwas problematischer, weil die Wissenslücken zwischen NL1k und NL100k gar nicht mehr so riesig sind (sie sind allerdings durchaus vorhanden).


      Original von smokinnurse
      Original von Ghostmaster
      Ein großes Problem bei Bewertungen ist die fehlende Objektivität des Bewerters (also nicht Handbewerters).

      Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass jede Art von usergenerierten Bewertungen starke Verzerrungen der Realität wiederspiegeln würden.
      :heart:

      genau um diese art serbstherrlichkeit geht es
      und genau deshalb sind userbewertungen notwendig

      danke, dass du es so schön dargestellt hast
      Du hast meinen gesamten Post nicht verstanden - ist aber nicht so schlimm. (oder ich hab ihn nicht deutlich genug formuliert was auch sein kann)

      Original von vaniilla
      würde eine bewertungssystem auch gut finden, vor allem das hu sng forum war vor einem halben jahr einfach nur erschreckend. ka wie es momentan aussieht.
      Du musst hier unterscheiden. Mindestanforderungen an den Coach vs. effektive Leistung vs. objektive Leistungseinstufung.

      Ein Bewertungssystem würde nichts daran ändern, wenn in einem Forenbereich der prof. Coach minderwertige Leistungen abgibt, wenn niemand überprüft ob ein Mindestleistungsstandard eingehalten wird. Da muss in der Tat eine interne Kontrollinstanz genutzt werden (die es gibt z.b. bei uns BSS Bewertern - wie es in den anderen Bereichen ist weiss ich nicht), um diesen Mindeststandard zu garantieren.
    • DannyKing
      DannyKing
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 1.695
      Original von Ghostmaster



      ...Ich kann jetzt persönlich nur für die BSS Bewerter sprechen und weiss, dass wir qualititiv ziemlich hochwertig besetzt sind. Ein großes Problem dabei ist, dass dies für aussenstehende weder qualitativ noch quantitiv bewiesen werden kann...



      die qualitative besetzung wurde hier auch nicht angeprangert, sondern der in letzter zeit sinkende qualtitative inhalt - zumindest scheint das meine subjektive beobachtung zu sein!

      ich möchte klar stellen, das gerade du dir immer sehr viel mühe gibst, ich hab in letzter zeit aber auch von hbs gelesen:" ja ich wirds callen" <<<< das war die komplette analyse eines hbs.
      das ist halt in meinen augen dann schon etwas fragwürdig solch unbedachten, lustlosen comments abzugeben.

      ich weiß - das sieht man leider immer wieder im hb - das user/anfänger oft ne hand hinklatschen,keine gedanken/stats/range-anahmen etc dazuposten, und das es dort dann schwer ist sich zu motivieren, nichtsdestotrotz könnte ein bewertungssystem dabei helfen zumindest hier und da die alg qualität wieder etwas anzuheben...
    • vaniilla
      vaniilla
      Bronze
      Dabei seit: 02.11.2009 Beiträge: 3.743
      ja wie auch immer dann bitte ich euch mal daran zu arbeiten, weil ein einziger mitarbeiter im hu sng forum der die hände eher für 'anfänger' bewertet kann nicht der sinn sein.
      habe mir um ehrlich zu sein auch zu wenig gedanken über ein bewerungssystem gemacht da gebe ich dir vollkommen recht. aus diesem grund bin ich hier auch jetzt raus =)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wie du schon sagst - eine Handbewertung basiert darauf, dass der User sich auch dafür interessiert.

      Ich habe schon häufig Handbewertungen abgegeben mit vielen Zwischenfragen in denen ich erwarte, dass der User Feedback gibt. Es scheint in der Tat eine starke Korrelation zwischen hingeklatscher Hand ohne eigene Worte und dem Interesse an der Handbewertung zu geben - insofern kann ich solche Einzeiler durchaus nachvollziehen.

      Ich denke auch die wenigsten prof. HB (zumindest wenn ich mich Random durch die Handbewertungen durchklicke) gebe solche Antworten ab - dies ist aber leider häufig(er) von freiwilligen Handbewertern zu beobachten (was nicht heisst das freiwillige Handbewerter faule Säck wären oder so). Das ist auch einer der Gründe wieso ich persönlich nicht mehr aktiv nach freiwilligen Handbewertern Ausschau halte (obwohl ich selber genauso angefangen habe ...)- es stellt sich grade beim Handbewerten sehr schnell ein Alltagseffekt ein, da die Fragen der User sich im Wochenrythmus ungefähr wiederholen und man sehr schnell in Richtung Burnout gelangen könnte, wenn es keinen großen Anreiz gibt das ganze zu machen (den wir prof. HB offensichtlich haben).
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Das mit Cyde und co ist mir schon bewusst....ich hab mich eh immer gefragt, weshalb manche Spieler so lange Ihr Wissen weitergegeben haben....

      Aber, viel 'gravierende' Fragen müsste es doch eigentlich in den Diamond Strategieforen geben oder ist das eine Falschannahme?
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      Original von Ghostmaster

      Original von smokinnurse
      Original von Ghostmaster
      Ein großes Problem bei Bewertungen ist die fehlende Objektivität des Bewerters (also nicht Handbewerters).

      Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass jede Art von usergenerierten Bewertungen starke Verzerrungen der Realität wiederspiegeln würden.
      :heart:

      genau um diese art serbstherrlichkeit geht es
      und genau deshalb sind userbewertungen notwendig

      danke, dass du es so schön dargestellt hast
      Du hast meinen gesamten Post nicht verstanden - ist aber nicht so schlimm. (oder ich hab ihn nicht deutlich genug formuliert was auch sein kann)


      ^^
      keine sorge, du warst schon deutlich genug
      der user weiss nicht, was gut ist - der user kann also deshalb nichts bewerten

      dann denke ich mal, dass konsequenterweise auch die bewertungen der coachingvideos deaktiviert werden

      so eine haltung demontiert sich selber


      Rein rational betrachtet ist es schon unsinnig, dass ich hier fast jeden Tag Anfängern technisch korrektes Poker beibringe; ist aber nicht schlimm, da die Wahrscheinlichkeit das einer dieser Spieler in den nächsten Jahren auf meinen Limits spiel relativ gering ist, da ich ihnen beibringe wie sie Grundlagen erlernen und nicht wie sie NL400 schlagen.


      es ist ein job - nichts weiter
      wer seinen job nicht mag, der möge einen anderen machen


      eine bewertung der bewertung ist nichts anderes als eine subjektive meinungsäusserung
      und sie soll und will auch nichts weiter sein
      viele meinungsäusserungen zu vielen händen eines HBs geben aber schon einen trend
      und ist dieser eher negativ, dann sollten das der HB und der entsprechende koordinator bei PS als hinweis darauf wahrnehmen, dass nicht alles so läuft, wie es laufen sollte

      gegen so ein qualitätssicherungssystem muss man auch nicht weitschweifig argumentieren,
      denn es ist ganz offensichtlich, dass es nur vorteile hat

      dann auch noch auf faule, uninteressierte user zu verweisen - pfff, das ist zumindest vollkommen überflüssig