CO/BUT FR Problem

    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.007
      Hey
      hab meine Stats mal n bisschen durchgeguckt, und schon länger stört mich etwas. Meine CO winrate ist größer als meine BUT winrate. und mein barrelverhalten unterscheidet sich extrem. Obwohl ich nicht bewusst anders spiele.
      Der einzige Unterschied ist eig
      Button = 50% Range.
      Cutoff = 33% Range.
      (Das sind zufällige Zahlen, keine festen ranges, und ich hab die werte auch nicht irgendwo gelesen und versucht die anzupeilen)



      Okay, obv sollten beide Winrates höher sein, aber da isn dicker Downswing drin. In den letzten 25k Hands, steht es aber immernoch 35bb für CO und nur 25bb für den Button. Große Hands hab ich auch gecheckt, der Button ist sogar 4 Stacks vorne...

      Also was mir sofort auffällt ist natürlich das gebarrel
      80/60 sieht okay aus, beides bisschen viel natürlich, aber evtl sample
      75/45 ist allerdings fürchterlich, vor allem wenn ich immer IP bin und sie ja im SB/BB so ne schwache range haben. Und natürlich dass der CO einfach deutlich aggressiver ist.
      Aber wie gesagt, postflop mach ich soweit ich weiß, nichts anders.

      Kriegt der BUT einfach keinen Credit mehr? mein 2nd barrel success ist ja wieder sick unterschiedlich, obwohl meine BUT 2nd barrels sogar stärker sein sollten.

      Sollte ich ganz stumpf versuchen meinen Button steal runterzufahren, dann automatisch wie der CO spielen, und dadurch dass ich öfter IP bin als im CO wird die WR von allein steigen?
  • 6 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich glaube du hast am Turn ein "Problem" mit deiner Range, wenn ich deine Posts mal so überfliege. (viele Hände in denen du mit Top of your Range teilweise extrem schwach agiert hast sind mir direkt auf der ersten Seite begegnet)

      Es scheint, dass du am Turn öfter bluffst als valuebettest und deine hohe Turndoublebarrelingfrequenz damit zusammenhängen könnte - es ist offensichtlich nicht unbedingt gut ohne Equity "Scarecards" zu doublebarreln, wenn dein Gegner nicht extrem weak Hände wegfolded, wenn du dann nicht die dritte Barrel nachsetzt.

      (der Fisch folded sein Pair, Draw oder was auch immer auf die 2nd Barrel zu selten - der Reg weiss das du das Ass barrelst)

      Ich denke auch wenn du Postflop noch Probleme hast, dann ist es im BU besser näher an deine CO Range zu gehen, weil diese Range stärker ist und sich Postflop einfacher spielen lässt.

      An und für sich wird eine 50% Range nicht +EV sein, das ganze wird dadurch +EV das du deinen Gegner exploiten kannst, weil er Leaks in seiner Range hast - da du aber anscheinend einen essentiellen Punkt -> das Valuebetten - noch nicht 100% drauf hast, ist es besser eine etwas tightere Range zu spielen, weil du aufgrund der vielen knappen Spots wahrscheinlich zu viele Spots verpasst für eine sehr dünne Valuebet und daraus resultierend möglicherweise zuviel verlierst.
    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.007
      Kann ich mich gerade nicht wirklich drin wieder finden. hab mir aber auch mal meine letzten Posts angeguckt, und weiß warum man das denken könnte.
      Dass ich scarecards evtl zu oft ohne Equity barrel, kann auf jeden fall sein, aber dann CO und BUT.

      Ah der letzte Absatz taucht hier gerade magic auf :f_biggrin:
      Jo, ich werds wohl erstmal mit der tighteren range versuchen. Auch wenn ich irgendwie nicht glaube dass valuebetten mein problem ist. Irgendwie sieht es, durch WTSD und w$SD, ja so aus als würde ich zu oft Cbetten und danach runterchecken. Wo ich mich auch definitv wiedererkenne.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      An der Range kannst du auf jeden Fall arbeiten.

      Dass eine 33%-Range grundsätzlich "einfacher + profitabler" zu spielen ist wie eine 50%-Range leuchtet ein. Da ist der geringe Positionsvorteil des Buttons gegenüber dem CO auch vernachlässigbar.

      Mich würde mal interessieren wir das "drum herum" aussieht, was spielst du in MP bzw. am SB?
    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.007
      MP eig nur Broadways + pairs. JTo QTo KTo lass ich auch ab und an mal weg, kommt n bisschen drauf an wie callfreudig BU/CO sind. Und hier und da T9s+.

      SB steht hier bei 33%, wobei ich da auch eher tight bin, nur wenn der BB halt foldtosteal > 80 hat, dann hau ich n raise mit any2 raus.
      Die Leute wissen halt noch garnicht was man mit position anfangen kann. Ich anscheinend auch nich so gut wie ich dachte. :f_biggrin:
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Maskoe
      MP eig nur Broadways + pairs. JTo QTo KTo lass ich auch ab und an mal weg, kommt n bisschen drauf an wie callfreudig BU/CO sind. Und hier und da T9s+.

      SB steht hier bei 33%, wobei ich da auch eher tight bin, nur wenn der BB halt foldtosteal > 80 hat, dann hau ich n raise mit any2 raus.
      Die Leute wissen halt noch garnicht was man mit position anfangen kann. Ich anscheinend auch nich so gut wie ich dachte. :f_biggrin:
      33 PFR aus dem SB?
    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.007
      33 steal. also unopened, ja.