Das Ultimative Erfolgsrezept

    • DonPhippo
      DonPhippo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 65
      Hallo zusammen

      Ich frag mich da schon lange was.
      Immer wieder wir einem gepredigt:
      - spiele tight
      - achte auf deine Position
      - kleine Pots für kleine Hände / grosse Pots für grosse Hände
      bla bla bla…ihr kennt ja das Ganze zu genüge.

      Bis zu gewissen Limits scheint das ja auch zu stimmen, doch was ist mit den High Stakes Spielern? Gelten diese Regeln nicht für die Jungs da oben. Ich rede hier von Sahamies, Blom, Dwan und wie sie alle heissen.

      Wenn man sich die Werte dieser Jungs ansieht fragt man sich schon was ist denn mit Preflop Handspektren, Position, spiele Tight etc.
      Die meisten dieser Spieler haben Werte um 60/50 meist hohe CB Werte und durchwegs alle extrem hohe AF.
      Es scheint also überhaupt keine Rolle zu spielen was für zwei Karten oder aus welcher Position man spielt, Hauptsache man prügelt drauf wie ein Wahnsinniger und verbreitet Angst und Schrecken.
      Ist das das ultimative Rezept schnell nach oben zu kommen? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen.

      Es könnte natürlich auch sein (ich hoffe ich spreche hier keine Tabu Thema oder einen alte Käse an), dass die Jungs von den Seiten (nenne mal keine Namen) gesponsert sind um ein wenig Aktion zu machen und uns zu beeindrucken. Oder ist denen einfach nur langweilig und sie ballern deshalb so mit der Kohle rum.
      Schon merkwürdig das Ganze.
      Gruss DonPhippo
  • 2 Antworten
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      Also ich kenne das ultimative Erfolgsrezept, wäre auch längst schon steinreich und würde es mir gut gehen lassen...



      ... falls ich es denn anwenden könnte! :facepalm:
    • Dollarpeter
      Dollarpeter
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2009 Beiträge: 643
      Diese Grundregeln betreffen die normalsterblich!

      Also beim Pokern geht es darum den Maximalen Ev rauszuholen, (nur ein bsp)
      nehmen wir an wir folden T7s immer und verlieren damit 1 bb/100 haende, dann ist das fuer uns so! Aber top spieler, mit unglaublich guter Post flop erfahrung versuchen durch spielen dieser haende ihren verlust zu minimieren.
      Wenn er nun diese hand spielt und es schafft seinen verlust auf 0,7 bb/100 haende zu verbessern geht das in die winrate ein. Ein weiterer grund diese haende zu spielen kann auch sein um andere haenden eine groessere winrate zu geben.
      bsp er spielt diese hand um bessere haende zu balancen so verliert er mit der hand nun 1,2bb 100 haenden staerkt damit aber die chance bessere haende mehr ausgezahlt zu bekommen, und schafft es so seine winrate zu maximieren.

      Die "Regeln" nehmen uns freundlicher weise an die hand und sagen, dass wir uns erstmals auf die einfachen entscheidungen konzentrieren sollen, um so einen allgemeinen Gameplan (tight is right zb) zu konstruiren und zu verinnerlichen.

      Kannst ja versuchen den Max ev rauszuholen, dieser wird aber mit wenig erfahrung durch meidung der schweren entscheidungen entstehen.