ICM - Faktoren?

    • kosekpoker
      kosekpoker
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 2
      Von welchen Faktoren hängt meine Entscheidung bei der Push or Fold-Strategie alles ab?


      Mir soweit bekannt:
      Hand (logisch)
      Position
      Größe der Stacks (Bin ich shortstacked und gehe bald Broke pushe ich häufiger!?)
      Größe der Blinds
      Anzahl der Spieler am Tisch (Je weniger hände desto looser pushe ich!?)
      Bubble (Ja/Nein)
      Hat jemand schon vor mir gepusht?
      Wenn ja aus welcher Position?

      Gibt es noch etwas wichtiges was dort mit Einfliesst?
      Denn ohne das zu wissen kann ich kaum besser werden.

      Sorry für mein Unwissen aber die Sektion ist ja auch für Einsteiger gedacht.
  • 6 Antworten
    • notabigdeal
      notabigdeal
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2010 Beiträge: 887
      fold equity bzw callingranges und die eigene equity gegen diese
      preispoolequity
      stackverteilung
      risk/reward verhältnis
      edge
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      dürfte alles genannt worden sein. Ohne altklug sein zu wollen, aber im Prinzip meinst du nicht ICM-Faktoren, sondern Faktoren die deine EV Berechnung beeinflussen. ICM ist "nur" das mathematische Modell, das diesen Berechnungen zu Grunde liegt.
    • kosekpoker
      kosekpoker
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 2
      Aber auch jedes Mathematische Produkt ist durch Faktoren beeinflusst oder?
      Der Mathematische "Quelltext" sind ja im Endeffekt auch nur einfache Grundrechenarten.

      Aber das ist ein anderes Thema.
      Danke für die Hilfe!
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von kosekpoker
      Aber auch jedes Mathematische Produkt ist durch Faktoren beeinflusst oder?
      Der Mathematische "Quelltext" sind ja im Endeffekt auch nur einfache Grundrechenarten.

      Aber das ist ein anderes Thema.
      Danke für die Hilfe!
      ICM legt lediglich die Größe der Stacks für den zu erwartenden Anteil am Preisgeld zu Grunde. Faktoren wie Spielstärke oder Position (gleich wieder in die Blinds kommende) werden nicht mit berücksichtigt.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von shakin65
      Original von kosekpoker
      Aber auch jedes Mathematische Produkt ist durch Faktoren beeinflusst oder?
      Der Mathematische "Quelltext" sind ja im Endeffekt auch nur einfache Grundrechenarten.

      Aber das ist ein anderes Thema.
      Danke für die Hilfe!
      ICM legt lediglich die Größe der Stacks für den zu erwartenden Anteil am Preisgeld zu Grunde. Faktoren wie Spielstärke oder Position (gleich wieder in die Blinds kommende) werden nicht mit berücksichtigt.
      Wobei der Wizard das mit dem Blind in der nächsten Hand posten ausrechnen kann.
      Pzhon hat das mal erklärt, was man für eine -% Edge eingeben muss, damit dies passt.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von Th0m4sBC
      Original von shakin65
      Original von kosekpoker
      Aber auch jedes Mathematische Produkt ist durch Faktoren beeinflusst oder?
      Der Mathematische "Quelltext" sind ja im Endeffekt auch nur einfache Grundrechenarten.

      Aber das ist ein anderes Thema.
      Danke für die Hilfe!
      ICM legt lediglich die Größe der Stacks für den zu erwartenden Anteil am Preisgeld zu Grunde. Faktoren wie Spielstärke oder Position (gleich wieder in die Blinds kommende) werden nicht mit berücksichtigt.
      Wobei der Wizard das mit dem Blind in der nächsten Hand posten ausrechnen kann.
      Pzhon hat das mal erklärt, was man für eine -% Edge eingeben muss, damit dies passt.
      ah. nice