Opepe

    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Hallo,

      ich heiße Marcel und bin 20 Jahre jung. Derzeit mache ich grade mein FSJ und danach kommt dann wahrscheinlich ein Studium oder eine Ausbildung.
      Poker spiele ich schon seit knapp einem Jahr, immer mal nebenher mit nem bischen Theorie und gimpe seitdem auf nl2 rum und halte mich langfristig gesehen leider bei +/- 0.

      Unterwegs bin ich momentan unterwegs auf 888 und Everest (da spiele ich allerdings nur die 0,04 BI SnGs)

      Ich hoffe der Kurs hillft mir etwas vorran zu kommen.
  • 20 Antworten
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Größtenteils weil es mir Spaß macht und ich auf den mathematischen Aspekt abfahre.
      Zweitrangig ist dann noch da, dass ich mich gerne mit anderen messe und ganz klar der finanzielle Aspekt. Ich glaube zwar nicht, dass ich eines Tages vom Pokern leben kann, aber mir damit eventuell den ein oder anderen Traum verwirklichen konnte.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Da hab ich schon welche. Manchmal merke ich, das ich zu sehr an meiner Hand klebe und grade in Spots die meine Hand mit der richtigen Karte zu den Nuts machen könnten.
      Manchmal ist es dann aber auch wieder so das ich zu ängstlich agiere und AQ auf nem für mich guten Flop folde, nur um dann im Showdown zu sehen, dass meine gegner mit Q10 oder KQ da saßen, wobei ich glaube, dass ich da an meinen Fähigkeiten feilen muss, die jeweiligen Gegner richtig einzuschätzen und zu lesen.



      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Für mich heißt tight-aggressiv zu spielen, dass ich nur ausgewählte Hände spiele und wenn ich diese Hände dann habe auch demensprechend zu betten, um Druck auf meine Gegner aufzubauen.



      Lektion 1 nach knapp 2-3 Stunden geschafft wegen den Videos.
      Werde jetzt erstmal ein kleinen Gang zur Bank einlegen um, dass alles zu verarbeiten und dann etwas spielen, ich hofffe das ich dann auch eine Hand posten kann, mit der ich Probleme hatte.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Marcel, willkommen im Kurs!
      Die Qualifikationsrunde hast du überstanden, Startberechtigung erteilt. Auf den ersten Blick fällt mir bei deinen Angaben nichts auf, das nicht in den Griff zu bekommen wäre.
      Wenn du bei einigen Händen unsicher bist, empfielt sich auf jeden Fall ein Blick ins Handbewertungsforum. Bei Detailfragen zu den Lektionen stehen dir die Live-Coachings zur Verfügung (bitte schau im Coachingplan nach, wann welche Lektion thematisiert wird).

      Weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Kurs und ab zu Lektion 2!
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Erstmal danke für das Feedback.

      Das mit dem Handberwertungsforum war schonmal ein guter Tipp ... ich weiß gar nicht mehr warum ich das frühe einfach ignoriert habe.
      Jetzt finde ich fast jede Session 1 oder 2 Hände die da reinkommen.

      So nun zur Hausaufgabe:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Beim Blindstealing gegen sehr tighte Spieler in den Blinds. Hier nutze ich die Angaben von Hasenbraten aus dem NL Crush 50 Artikel zum preflop spiel (sprich gegen tighte Spieler: jedes Ass, jeden Connector 45+, jeden one-gapper 46+ und jeden suited King). Wie der Artikel von Hasenbraten mir gezeigt hast lasse ich hier einfach viel zu oft gutes Geld liegen.
      Vorallem nachdem mir aufgefallen ist, dass der HM mich im Handreplayer einfach mal als Rock makiert hat, ist mir klar geworden, dass ich grade hier mein Spiel manchmal profitabel aufloosen kann.
      Es kommt ntürlich auch darauf an, ob sich die Gegner gerne bzw. häufig gegen Blindsteals wehren, dann würde ich meine Stealing Range wieder aufs SHC beschränken.
      Also gegen Rocks und Nits bin ich sogar bereit mit Any 2 zu openraisen, solange sie sich nicht übermäßig dagegen wehren und sollten sie es dann doch tuen kann ich locker folden.

      Bei den PP im Bereich von 77-99 erhöhe ich in mittlerer und später Position viel lieber als nur zu Limpen. Grade in später Position mit ein oder zwei Limpern vor mir, denke ich mir das es eher profitabler ist zu Raisen, da ich Position auf meine Gegner habe,da ich als Preflopagressor mehr repräsentieren kann, als wenn ich nur limpe und ich noch eine menge andere Hände zum folden kriege, die mir auf einem unschönen Flop eventuell noch mein Set schlagen, wenn ich es denn hitte.

      EDIT: Noch was vergessen grade mit AQs und AJs erhöhe ich lieber gegen Limper auch aus mittlerer Position und den Blinds, um meine Gegner hier zu Isolieren und dann aus der Hand dränge, falls sie auf Set-Value callen.
      Und falls sie hier mit etwas wie KQ,QJ,QT,JT callen, dann dominiere ich sie meistens. Ist natürlich stark Villain abhängig, wie so oft.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      NL2 AJs


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Laut Equilab habe ich hier eine Equity von 46,32%



      So jetzt heißt es auf Feedback warte, Lektion 2 nochmal sicherheitshalber durchgehen um sicher zu gehen, dass ich alles verinnerlicht habe und dann auf zu Lektion 3 =) endlich Postflopplay was ich meiner Meinung nach, stark verbessern sollte.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Feedback: Lektion erledigt. Die Abweichungen machen Sinn und du hast sie auch super begründet, da brauch ich ja gar nichts mehr zu schreiben.
      Viel Spaß bei Lektion 3!
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)

      Vor dem Flop:


             Equity     Win     Tie
      UTG    50.78%  50.40%   0.38% { KsQs }
      UTG+1  49.22%  48.84%   0.38% { 3d3c }



      Nach dem Flop:


      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      UTG    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      UTG+1  73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }




      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Ich sage call.
      Begründung erstmal bekommen wir gute Pot Odds von etwas mehr als 4:1, die wir für einen Flushdraw brauchen. Allerdings würde ich hier mindestens 1 Out rausnehmen, da der re-raise auf dem Turn doch stark nach einem Set aus, dass versucht zu protecten und das wäre mit einer 6 oder einer 3 vielleicht ein Full-House oder ein Vierling. Trotzdem streiche ich hier nur 1 out da es sein kann das er hier nur auf einer Straight sitzt und dafür jetzt natürlich Geld in Pot bekommen will.

      Berechnung mit Equilab lasse ich jetzt mal raus, da ich im Spiel meist keine Zeit dafür habe .

      Schöner wäre es auch hier etwas mehr Informationen über den Gegner zu haben, ob er eher loose oder tight.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      NL 2 KK
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Opepe, das passt eigentlich soweit alles. Zur Frage 2 möchte ich nur noch anmerken, dass er hier auch noch ab und zu mal Hände wie 2 Pair oder ein Overpair so spielen kann. Sonst passt aber alles.

      Viel Spaß bei der nächsten Lektion.
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Frage 1:
      Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL 2 KK mal wieder

      Frage 2:
      Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Gemacht


      Frage 3:

      Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,
      8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      UTG    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      UTG+1  58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }


      wobei ich hier jetzt einen höheren Wert erwartet hätte, bei unseren 10 outs. Vielleicht ja weil es einfach so schön aussieht das Board und wir falls die 10 kommt, wahrscheinlich den Gegner schön ausnehmen können.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Sieht soweit passabel aus. Bei deiner Handbewertung aus Frage 2 hat Achim ja schon was dazugeschrieben. Hier kommt es eben darauf an, ob das eventuell ein SSS-Spieler ist, der UTG dann sicher keine schlechteren Hände mehr 3beten wird. Warum das so ist wirst du in der achten Lektion sehen.

      Bei der Equity-Frage haben wir zwar noch ein paar Outs (Frage am Rande: Wie kommst du auf 10? Es sind doch maximal 3xK und 3xQ, also 6).
      Unser Gegner hat aber hier auch 4 (4xT), die das Ganze nochmal relativieren. Er sitzt aber schon auf einer Made Hand, wir haben im Moment noch gar nichts. Deshalb liegen wir hinten.
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Original von CKWebsolutions
      Bei der Equity-Frage haben wir zwar noch ein paar Outs (Frage am Rande: Wie kommst du auf 10? Es sind doch maximal 3xK und 3xQ, also 6).
      Unser Gegner hat aber hier auch 4 (4xT), die das Ganze nochmal relativieren. Er sitzt aber schon auf einer Made Hand, wir haben im Moment noch gar nichts. Deshalb liegen wir hinten.
      Ja ich habe die 4xT einfach mitgezählt, es sindzwar gemeinsame Outs die uns beiden eine Straight geben wir aber die höhere Straight haben im Endeffekt.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, die hab ich doch tatsächlich übersehen :f_biggrin:
      Dann macht natürlich die Erklärung auch wenig Sinn so wie sie da steht. Neuer Versuch: Unser Gegner hat bereits eine Made Hand, wir selbst nur einen relativ starken Draw.
      Somit liegen wir aktuell sehr klar hinten (KQ verliert nun mal immer gegen 77, wenn sich an der Situation nichts mehr ändert), aber das Verbesserungspotential ist vorhanden.
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      QQ overpair

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      GEMACHT!

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7 :diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 :diamond: , 3 :heart: , T :diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J :diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Hab das ganze, das erste mal durchs Equilab laufen lassen, und der bestätigt eigentlich meine Vermutung:

      Board: T:diamond: 3:diamond: 3:heart:  J:diamond:
             Equity     Win     Tie
      UTG    69.93%  69.93%   0.00% { 7d6d }
      UTG+1  14.98%  14.88%   0.10% { 22+, A5s+, KTs+, QJs, JTs, AJo+, KJo+ }
      UTG+2  15.09%  14.99%   0.10% { 22+, A2s+, K9s+, Q9s+, J9s+, T9s, 98s, ATo+, KTo+, QJo }



      Handranges, hab ich aufgrund von Vpip ausgewählt und nich etwas angepasst (alle PP dazu und ein paar Hände noch rausgenommen.

      Also ich finde hier einen Raise durchaus angebracht auf sagen wir 4,20$. Das würde ich machen , da wir hier eigentlich keine weiteres :diamond: auf dem River sehen wollen ( würde das passieren wär ich mir sicher das wir geschlagen sind ganz einfach aufgrund der Tatsache, das jemand das A :diamond: , K :diamond: , oder Q :diamond: halten könnte und so den besseren flush macht) und ich denke das wir hier noch genug Showdownvalue haben.Außerdem, ist sowas grade auf den kleinen Limits ein Bluff, schon so oft gesehen, teilweise auch wie ich mit nem Full-House dasitze er geht einfach so All-in, ich calle und sehe er hat NICHTS! Sollten wir nochmal geraist werden, würde ich meine hand einfach aufgeben, hier kann gut einer der beiden TT, JJ oder einfach einen höheren Flush halten, da ich hier AKs, AQs und KQs eindeutig in ihrer calling-range sehe.
      Bei nem Call müssten wir die Hand auf dem River natürlich auch nochmal ne bewerten.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J :heart: , J :spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 :heart: , 9 :spade: , T :club: (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Also erstmal preflop ist das auf ne 3-bet einfach ein Fold, laut SHC und so spiele ich eigentlich auch, obwohl ich gegen loose Gegner auch noch gerne calle. Aber er scheint relativ tight zu 3-betten.

      Trotzdem würde ich hier einfach Bet/Fold spielen, wir haben hier zwar ein Overpair, aber für Bet/Call oder Bet/Broke ist unsere Hand einfach viel zu weak. Hier werden wir einfach viel zu oft in eins der drei Toppairs laufen und viel zu selten in AK meiner Meinung nach.


      OT: Ich hatte ja gesagt ich war ein BE Spieler aber als ich mir meinen alten Graphen angeschaut habe, wurde mir klar das war nur gegen Ende so, da ich meinen Bonus clearen wollte und danach auscashen wolllte, hab ich mit 10 tischen gespielt und war BE durch Bonus halt +.
      Hatte dann nen halbes Jahr Pause und war dann auf 888 am Anfang vor dem Kurs BE, da ich durch Freerolls und die Mikro SNGs auf Everest wohl etwas verblödet war. Mittlerweile durch den Kurs aber nen gutes Plus reinholen konnte.
      Hier dazu noch der Graph von früher:


      Erstmal ein Danke für diesen sehr guten Kurs, ich hoffe das ich dadurch mein Spiel gut verbessern kann. Grade Postflop stark verbessert.
      Hab mir jetzt auch mal das Buch "Das Poker Mindset" besorgt, da ich oft merke, dass ich anfange schlecht zu spielen wenn ich z.B. mit AA von 66 (preflop All-in) ausgesuckt werde. Eine Baustelle an der ich mehr Arbeiten muss, wobei mir da schon die Psychologie Artikel sehr geholfen haben, aber ein gutes Buch kann ja nicht schaden.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, dann kommen wir mal direkt zu den Fragen 3 und 4.

      Frage 3 finde ich auch okay. Die hand würde sich sicher einfacher Spielen, wenn wir den Flop gebettet hätten, aber das ist ja leider nicht der Fall. Ein Fold kommt hier mit dem Flush natürlich nicht in Frage. Und raise oder call ist hier beides spielbar. Mit einem Call versuchen wir halt den Pot klein zu halten und Bluffs zu inducen. Ein Raise steht dann natürlich für Value und Protection.

      Frage 4. Hier finde ich es erstmal gut, dass du die Hand Preflop anders gespielt hättest, denn in solche Situationen, wie Hero das hier tut muss man sich nicht begeben.
      Ich frage mich allerdings, was du dir hier von einer Donkbet versprichst. Wir sind hier nicht PFR. Also warum betten?
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Also meine Grundidee hinter der Donkbet ist wohl zum einem meine Schwäche, das ich einfach zu selten, ein OP folde.
      Aber meine Grundidee dahinter war eig, das ich hier eine Hand wie AK sicher noch zum folden bewegen könnte.
      Bedenkt man allerdings, das ich hier öfter in QQ,KK oder AA als in AK laufe, wird diese Spielweise, wohl kaum profitabel sein.

      Also so im nachhinein und nach reiflicher Überlegung würde ich hier wohl dann doch Check/Fold spielen, da preflop schlecht gecallt und dann auch Set nicht getroffen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Uh, ganz schlechte Antwort :)
      Schau dir nochmal die Stats vom Gegner an und versuche rauszufinden, was das für ein Spielertyp ist. Und was könnte BU hier preflop 3betten? Kleiner Hinweis: Er versucht hier einen Resteal, die Range ist also tendentiell größer als seine Standard-3Bet-Range.
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      TADA, nächster leak.

      Ich hab leider nicht auf die Positionen am Tisch geachtet.

      Man da war meine Bet am Flop ja richtig oder?

      Ihr könnt einen aber auch echt verunsichern. Dann bleibe ich definitiv bei meiner ersten Line, bet/fold.

      Begründung: Dieser Flop wir ihm mit seiner Restealing Range oft nicht weiter geholfen haben und können ihn so evtl. aus dem Pot rausbringen bzw. das er mit schlechteren Hände noch mal callt. Also bet 4 value.
      Nach einem reraise würde ich die Hand trotzdem weglegen, da ich glaube, das unsere Jacks hier trotz op nicht so gut sind das man ein Re-raise noch callen könnte.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ich muß leider nochmal maßregelnd einschreiten :)
      Raise Preflop war in Ordnung, aber der 3Bet-Call geht überhaupt nicht. Entweder Push oder Fold bei dem Gegner, tendenziell eher Push (sprich direkt AI).
      Aber die Hand ist eben so verlaufen wie sie ist und deshalb stehen wir am Flop vor einer (auf den ersten Blick) schwierigen Entscheidung.


      Begründung: Dieser Flop wir ihm mit seiner Restealing Range oft nicht weiter geholfen haben und können ihn so evtl. aus dem Pot rausbringen bzw. das er mit schlechteren Hände noch mal callt. Also bet 4 value.
      Ob der Gegner hier mit schlechteren Händen callen wird ist fraglich. Ganz hirnlos ist er nicht, wie der doch recht "normale" WTS-Wert zeigt. Er kann sich also durchaus auch von seiner Hand trennen. Mit einer Bet verdrängst du also alle schlechteren Hände -> das Value-Prinzip kann nicht greifen.
      Hier mal die Auflösung:
      Wir werden in diesem Spot am Besten ein Checkraise anbringen. BU ist recht aggressiv, hat die Initiative und wird mit fast tödlicher Sicherheit contibetten. Und zwar mit seiner gesamten Range, die relativ weit ist und nicht allzu oft getroffen hat.
      Auf unser Raise wird er ziemlich viel davon direkt aufgeben. Das macht er aber auch wenn wir donken.

      Somit:
      Donk = $0 weiterer Gewinn
      Checkraise: mind. seine Contibet als weiterer Gewinn
      Wir verdienen also mit der C/R-Aktion mehr und sollten das dann auch so spielen.
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest

      Gemacht!

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Gemacht!

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:
      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q :heart: , J :heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3 :heart: , J :club: , A :diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q :club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Knifflig, PF find ich das in Ordnung gegen einen Maniac, einen Limper und in Postion geht der call in Ordnung.

      Auf dem Flop würde auch nur checken, wir haben nur Midpair und gegen 3 Gegner würde ich lieber nicht betten, da wenn ich bette, ich b/f spielen müsste.

      Turn ist iwie dann schönscheiße wir bekommen unsere Twopair aber die Calling Station bettet, was ja schon mal sehr unüblich ist.

      Ich würde hier einen kleinen Rollentausch vorschlagen und das runter callen, wir haben hier so eine Hand die eigentlich stark genug für einen Raise ist, aber einen Callingstation wir jetzt ja nur betten wenn sie was hat, daher einfach versuchen so günstig wie es geht zum SD zu kommen.
      Je nachdem was dann auf dem River kommt muss man schauen, ob sich ein call noch lohnt oder nicht.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, zu deinen beiden Händen im Handbewertungsforum hat Thanatos ja schon geantwortet.

      Deshalb kommen wir hier doch direkt zur Frage 3. Und bei der Finde ich deine Antwort ziemlich gut. Um hier einfach auf eine Bet zu folden ist unsere Hand sicher zu Stark. Für einen Raise hingegen ist es mir zu knapp. Zudem haben wir Position auf den Gegner und können den River entsprechend mit diesem Vorteil spielen, von daher einfacher Call imo ;) .
    • Opepe
      Opepe
      Bronze
      Dabei seit: 15.03.2011 Beiträge: 113
      So nach einer kleinen Auszeit vom Poker nachdem ich in letzter Zeit einfach viel zu viel geile Games zum Zocken hatte, was mich total abgelenkt hat, habe ich meinen Weg zu den Tischen wieder gefunden und will nun denn endlich den Anfängerkurs weitermachen und abschließen also go:

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest.

      Gemacht!

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      Gemacht!

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5 :heart: , 4 :heart:
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3 :spade: , 2 :heart: , Q :heart: (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich war mir bei dieser Hand erst sehr unsicher, aber nach einem Durchlauf im Equilab und den im Prinzip unglaublichen Odds bei unserem OESD + FD, würde ich mich hier doch für den Call entscheiden.

      Die beiden AIs können auf so einem Board ziemlich viel sein, von einem Overpair, über ein Set, bis hin zu einem eigenen OESD oder einem FD kann hier wirklich alles vertreten sein. Ich habe einfach mal eine sehr enge Handrange im Equilab zusammen gefasst gegen die ich laufen könnte.


      Board: Q:heart: 2:heart: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      CO     28.59%  27.47%   1.13% { QQ+, 33-22, A6s+, A3s, KJs-KTs, JTs }
      BU     28.59%  27.47%   1.13% { QQ+, 33-22, A6s+, A3s, KJs-KTs, JTs }
      BB     42.82%  42.82%   0.00% { 5h4h }


      Hier liegen wir vorne gegen die mögliche Handrange also wäre ein call durchaus nachvollziehbar.


      Board: Q:heart: 2:heart: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      CO     45.43%  45.42%   0.02% { QQ+, 33-22, A6s+, A3s, KJs-KTs, JTs }
      BB     54.57%  54.55%   0.02% { 5h4h }


      Im Endeffekt würde ich glaube ich callen, da das schlimmste in das wir laufen könnten ein höherer FD oder ein Set ist.



      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A :club: , K :spade:
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A :spade: , 4 :club: , 4 :diamond: (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...


      Er kann hier viele Hände so spielen, er muss nicht einmal die 4 haben. AQ,AJ,AT würde an dieser Stelle genauso Sinn machen, gegen die liegen wir auch noch vorne. Da das Board auch wenig gute Draws zu lässt, ausser einem Gutshot, würde ich hier für Potcontrol callen. Unsere Hand ist auf so einem Board eigentlich zu stark für einen Fold, aber auch zu schwach für einen Raise. Zusätzlich können wir, wenn der Button foldet, in Postion weiterspielen.

      Man muss dann wieder abwarten was der Turn bringt, aber an der Stelle für mich ein call.
    • 1
    • 2