3 Wochen USA LA und Vegas! Brauche Tips!

    • mystaby
      mystaby
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2006 Beiträge: 835
      Tachen Leute!

      Ich werde von Anfang August 3 Wochen mich an der Westküste der USA, sprich Los Angeles, San Diego, San Francisco und natürlich auch Las Vegas, befinden.
      Da wir die ganze Reise noch nicht wirklich geplant haben wollte ich mal bei euch nachfragen wer denn schonmal in der Ecke war und wer mir vielleicht sehr nützliche Tipps zu :

      - Hotel/Motel
      - Flug
      - Auto mieten
      - Lebensmittel/Essen gehen


      Und natürlich auch Poker geben kann !?!
      Wir wollen 2 Wochen die Westküste rauf und wieder runter und dann mit unserem Mietwagen 1 Woche in Las Vegas verbringen und da dort 4-6 Tage Pokern! NL200-NL400 ist angestrebt.
      Wer mir Insider-Tipps verraten kann, wie z.B. wo man gut Party machen kann oder günstig und lecker essen gehen kann dem wäre ich sehr dankbar!

      Grüße
      mystaby
  • 9 Antworten
    • randyh
      randyh
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 191
      Hi

      was willst du dazu wissen ?!

      habe das ganze so ungefähr von der Route her ziemlich gleich
      schon mal gemacht

      - san francisco
      - route 1 an der küste runter mit dem cabrio durch santa barbara nach la
      - san diego
      - von dort aus unbedingt einen halben tag nach tijuana (muß man ihmo gesehen haben)
      - vegas
      - grand canion
      - hoover dam
      - death valley

      Hotel würde ich nur das erste nach Ankunft schon vorab buchen. Den Rest habe ich immer via Internet und Priceline vor Ort gebucht.
      Zu wahnsinns Preisen. Sagt dir Priceline was ?!

      Das auto habe ich bisher jeweils immer bei holidayautos (alamo) oder direkt bei hertz gebucht, je nachdem welches ich wollte.

      Flug nach belieben übers Internet gesucht. Bin bisher mit Lufthansa, Condor (2x) und LTU drüben gewesen.

      Letztes mal war ich eine Woche allerdings nur in vegas (bilder http://www. h o e l l e n t r i p . d e)

      Empfehlen kann ich auch den Besuch der Shooting Range.

      Pokern kannst in Vegas überall. Jedoch ist mir die unterschiedliche Spielstärke aufgefallen. Vor allem im Binions waren ihmo die
      bessern Spieler zu finden.

      Beim Partymachen mußt unter der Woche aufpassen, da die Clubs nicht zu lange offen haben.

      Auch am WE haben Sie uns in Vegas gegen 3-4 Uhr aus allen Clubs bisher gebeten zu gehen.

      Noch Fragen ?! -> Raus damit ;)
    • mystaby
      mystaby
      Bronze
      Dabei seit: 21.01.2006 Beiträge: 835
      Schonma sehr nice und auch coole Bilder eures Trips.

      Kannst du mir vllt mal so nen paar Preise sagen was ihr so z.B. für ne Woche Hotel oder Auto gezahlt habt oder Flug?! Und... ist es denn wohl besser alles hier zu buchen oder vor Ort ? Weil der $ ist ja im moment doch schon sehr gut für uns...

      gruß
    • randyh
      randyh
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 191
      Also das Auto haben wir jeweils in deutschland gebucht.
      Da sonst vor ort die Versicherung noch mit drauf kommt.
      Zu beachten ist hier, wenn man das Auto bei einer anderen
      mietstation abgeben will, dass das bei den gebühren mit dabei ist.
      (war bei alamo zwischen californien und nevada mit dabei)
      sonst kann das ganze gleich mehrere 100 dollar kosten...

      Mietwagen haben wir für eine Woche Cabrio um die 300 Euro bezahlt.
      Fanden wir ganz okay, und haben dann auch nicht mehr allzulange gesucht. dabei war ein fahrer noch unter 25. das kostet bei allen eigentlich aufschlag.

      Die Hotels sind in Vegas ja eigentlich günstig. das könnte man evtl. vorher über einen promo code schon buchen. für eine woche flamingo z.b. habe ich so beim letzten trip 240 euro PP bezahlt.

      Die Hotels auf dem Weg waren über priceline ssssssssehr günstig.
      Wir haben auch immer nach den normalen Zimmerpreisen gefragt, falls wir einen verlängerungsnacht wollen... haben wir aber nie gemacht ;)

      z.b. 60$ für ein Zimmer statt 360$
      85$ statt 240$ ....

      Für die Flüge habe ich bisher bezahlt:

      1. ICE -> DUS -> NY -> DUS -> ICE 190 Euro
      2. FRA -> LAS -> FRA 318 Euro
      3. MUC->FRA-> SAN -> LAS -> SAN -> MUC 740 Euro
      4. FRA -> LAS -> FRA 380 Euro

      Wennst shoppen willst, das geht in Vegas auch spitze :D
    • FaLLout86
      FaLLout86
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 22.02.2005 Beiträge: 6.459
      was ist priceline?
    • randyh
      randyh
      Bronze
      Dabei seit: 07.11.2006 Beiträge: 191
      priceline.com

      Das ganze ist ein Dienst, welcher quasi im letzten Moment (und auch davor)
      Restzimmer vergibt.

      Die Buchung läuft folgendermaßen ab.

      Man wählt eine bestimmte Sterne anzahl.
      Eine gewisse Gegend.
      Man gibt sein Maximalgebot ein.
      -> das ganze läuft dann kurz (oder auch bis zu 2 Min)
      und man hat dann verbindlich das Ganze gebucht, und
      sieht welches Hotel man bekommen hat.

      Damit man sich nicht total an den minimal preis rantasten
      kann, kann man alle 24h nur 2 genau gleiche anfragen starten.
      sonst muß man die gegend oder die sterne anzahl etwas verändern. ich würde dazu auch empfehlen sich evtl. 2 mal anzumelden, um etwas
      besser testen zu können :D

      Vorteil:
      - Unschlagbar günstig
      - Bisher habe ich immer nur super Hotels/Zimmer erhalten

      Nachteil:
      - Stornierung teilweise nicht möglich
      - Verlängerungsnächte müßten mit dem regulären Hotelpreis bezahlt werden
      - kein genaues Hotel auswählbar
    • Annika2900
      Annika2900
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2006 Beiträge: 574
      Für den Mietwagen schaue ich immer hier nach:
      http://www.usareisen.de/mietwagen/index_so.htm
      Dienstag und Mittwoch gibt's bei Dollar oder Alamo nochmal 20 Euro Nachlass. Zumindest letzte Woche als ich gebucht habe.

      Flüge wünsche ich viel Glück bei der Suche, wir haben unsere Reise jetzt in den September verlegt, für 600 Euro Lufthansa Direktflug MUC-LAX. Im August war es mir zu teuer, allerdings ist dann hier in Bayern auch Ferienzeit.

      Ich würde von D aus nur für die erste Nacht eien Unterkunft im Voraus buchen. Wir sind immer mit den Motel Discount Guides (liegen bei IHOP, McDoof und Würger King) gefahren und das hat immer geklappt, auch in der Ferienzeit. Für Vegas würde ich hier mal schauen:
      http://www.vegashotelspecial.com/
      Da gibt es immer gute Angebote speziell in den Sommermonaten.

      Ich wünsche jedenfalls ein tolle Reise und viele Gewinne beim Pokern!
    • kingduff
      kingduff
      Silber
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 854
      Moin,

      günstiege Mietwagen gibts auch bei dertour.de, allerdings sagt man Dir den Anbieter erst nach der Buchung (in meinem Fall war es Thrifty, war einwandfrei).

      In Las Vegas würde ich auf jedem Fall ein Hotel am Strip empfehlen, welches entscheidet letztendlich der Geldbeutel. I Ansonsten kann ich Motel 6 nur empfehlen: alle gleich, günstig, sauber und einfach zu finden. Die können auch übers Internet reserviert werden, was u.U. günstiger ist.

      Das Death Valley kannst Du Dir um diese Jahreszeit echt sparen. Ich war erst vor ein paar Tagen da und es ist unerträglich warm (fast 53°C !!!), da will man gar nicht aus dem Auto aussteigen...

      Viel Spass!
    • BennyTK
      BennyTK
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2006 Beiträge: 1.644
      fuer den durst: mcdonalds hat zur zeit nen angebot: extra large drink fuer 69 cent :)
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      1) Auto unbedingt von D aus mieten. Die Preise in den USA scheinen günstiger zu sein, aber da sind keine Versicherungen dabei. Ich hab bisher immer über den ADAC bei Holidayautos gebucht.
      2) ADAC ist auch kein schlechter Tip. Du kriegst kostenlos Kartenmaterial, Vergünstigung beim Mietauto und vor allem die AAA-Karte. Damit gibts drüben etliche special rates, z.B. bei Motels.
      3) In Las Vegas nur von Montag bis Donnerstag bleiben, an allen anderen Tagen sind die Zimmerpreise gern mal doppelt so hoch.
      4) Unbedingt gute Straßenkarten mitnehmen, ich empfehle diese hier.