Erklärungsprobleme

    • HR1977
      HR1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 167
      Mahlzeit,

      ich hab mal ne Frage an die Runde:

      Wie würdet ihr (die Profis unter euch) jemandem Poker erklären, ohne sofort ihn zu sehr mit Infos zuzuballern?

      Ich spiel gerne mal mit meiner Familie (2 Erwachsenen und 3 Kinder zwischen 10 und 15 jahren) abends mit stacks von 24k pro nase, und scheitere im moment daran, dass die "Zwerge" losballern wie die doofen und ich denen erklären will, was sie da machen, ohne gleich zu theoretisch zu werden und sie zu überfordern.

      bsp: einer der Zwerge (73o) knallt in early bei einem Flop A T J mit 5k in einen 800er Pot... wie würdet ihr dem Zwerg erklären, dass er da den totalen schrott zusammenspielt?

      Für Hilfen wäre ich dankbar.

      HR1977
  • 23 Antworten
    • Absti
      Absti
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2006 Beiträge: 1.772
      Naja wichtig ist denk ich zuerst mal das er vor allem die Reihenfolge der Karten und der Gewinnblätter beherrscht (vor allem die Sachen wie Kicker over Kicker bei gleichen Paaren oder Straight over Straight und Flush over Flush), denke hiermit tun sich die Anfänger am schwersten.

      Würde falls ihnen das schon schwer fällt alle Gewinnblätter auf einem Blatt aufschreiben (aufmalen) und dieses während den ersten Games einfach zur Hilfen mit auf den Tisch legen.

      Ich würde auch die ersten Runden mal mit offenen Karten (Starthänden) spielen, und ihn erst eine entscheidung Fällen lassen und diese dann sofort mit ihm diskutieren und ihm vllt. seine Fehler aufzeigen und erklären was er besser machen kann.

      mfg
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.534
      Die kleinen einfach früh busten, wenn sie dann das ganze Turnier nur zuschauen dürfen, tritt vielleicht sowas wie ein Lerneffekt ein und sie merken, dass man mit den Chips ein wenig vorsichtiger umgehen sollte :P

      Und garnicht erst so Deepstackt spielen... lieber die Blinds langsamer steigen lassen
    • HR1977
      HR1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 167
      ein gewisser Lerneffekt war bei einem der Kids am Sa beim Spieltag vom Pokerclub Schwabmünchen eingetreten: 1. Runde als 1. ausgestiegen, 2. als 1. ausgestiegen - 3. Runde ins Headsup gekommen, aber leider verloren...

      die Blinds sind durchgehend gleich, nur setzen geht nolimit

      Für mich wäre es entscheident, Ihnen einen gewissen Denkweg vorzugeben, wie sie bei ihre Starthand analysieren sollen - ich habs bisher so gemacht, dass ich ihnen gesagt hab, dass sie karten die schlechter sind als 10 gleich wegschmeissen sollen ohne zu zahlen - nur halten sie sich nicht so wirklich dran.

      Oder auch wenn Check möglich ist, schmeissen sie weg. und ähnliches.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Es hat schon seinen Grund daß man Poker um Geld spielt ...
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.534
      Dann solltet ihr mit steigenden Blinds arbeiten... hilft doch sehr um ein Gefühl für die Wertigkeit der Chips zu entwickeln... wenn man immer nur um die selben kleinen Blinds spielt (anders kommen 800er Pots bei 24k ja nicht zustande) und vor sich eine riesen Menge Chips hat ist es ja kein Wunder, dass eine gewisse Gleichgültigkeit einsetzt... wieso soll man auch beispielsweise 500 setzen, das bringt einem ja Chipmässig kaum vorran und man hat auch wenig Lust wie ein Eichhörnchen kleine Minipötte anzusammeln, sondern will um grosse Pötte und den damit verbundenen Nervenkitzel spielen... Geduld kannst du den kleinen eh nicht beibringen, das liegt nicht in der Natur von Kindern, die wollen ja gambeln.
      Aber ein Gefühl dafür was für ein Risiko sie eingehen, werden sie schon bekommen, wenn jede Entscheidung teuer wird und das aus sein kann.

      Außerdem müss ihr Preise vergeben als Anreiz... und wenns nur ein Ü-Ei für den Sieger ist, sowas hat enormen Einfluss auf die Lernbereitschaft.
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von HR1977
      Oder auch wenn Check möglich ist, scheissen sie weg.
      HMMMMMMMMMMMM............................................
      HMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMMM.............................................

      sehr bedenklich


      :D
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Original von kombi
      Es hat schon seinen Grund daß man Poker um Geld spielt ...
      ... und dass Poker ab 18 ist.
      Ich finds aber gut, dass du deine Kinder schon frühzeitig an Glücksspiel heranführst. Machst du das auch so mit Alkohol, Drogen und Sex?
    • HR1977
      HR1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 167
      würdest du es besser finden, wenn sie es heimlich machen würden???? ich weiss nicht, hinter welchem Mond du lebst TursWolm, aber ich denke mal, dass Jugendliche manchmal schon Erfahrungen gesammelt haben, bevor sie es eigentlich dürften, oder warst du schon 16, wie du das erste mal eine geraucht hast?

      im übrigen ist die Erziehungsberechtigte immer mit dabei (es sind ja nicht meine leiblichen Kinder).

      Link zum Zeitungsartikel

      Mir ist durchaus bewusst, dass Suchtpotenztial im Spiel steckt, aber man aber sehr offensiv mit dem Thema umgeht, und den Kindern auch erklärt warum weshalb und wieso das suchtig machen kann.
    • pKay
      pKay
      Black
      Dabei seit: 21.01.2005 Beiträge: 7.171
      24k real moneyz?
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Original von HR1977
      würdest du es besser finden, wenn sie es heimlich machen würden???? ich weiss nicht, hinter welchem Mond du lebst TursWolm, aber ich denke mal, dass Jugendliche manchmal schon Erfahrungen gesammelt haben, bevor sie es eigentlich dürften, oder warst du schon 16, wie du das erste mal eine geraucht hast?
      Ich hab in meinem ganzen Leben noch nie geraucht und bin 23 :(
    • HR1977
      HR1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 167
      ich bin 30 und hab nicht mal beim Bund mitm Rauchen angefangen....
    • Rabenstein
      Rabenstein
      Bronze
      Dabei seit: 14.08.2006 Beiträge: 3.010
      Eigentor? :D
    • breathingslow
      breathingslow
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 4.002
      ist ja wie auf dem Spielplatz den Kindern zu erklären sie sollten sich die Hosen nicht schmutzig machen
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      moralapostel 4tw.

      maumau ist auch ein glücksspiel, wie fast jedes kinderkartenspiel.
    • stillsebastian
      stillsebastian
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 1.377
      Falsches Forum!
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich finds ja eh gut, dass du deinen Kindern (oder welchen Kindern auch immer) Poker beibringst.
      Ich würde das auch machen, wenn ich Kinder hätte. Ich denke mal, dass man ab 7 Jahren schon die Microlimits grinden kann. So können sich die Kinder ihren Lebensunterhalt (und evtl. auch meinen, weil Losingplayer) selbst verdienen.
    • HR1977
      HR1977
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 167
      ich behaupte, dass das Pokern auch Mathematisches und strategisches Denken fördert und fordert - wie willst du es denn kindern beibringen? Mit Fantasy-Rollenspielen, wovon sie fast alpträume bekommen?

      Mach einen Gegenvorschlag TursWolm.
    • TursWolm
      TursWolm
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2006 Beiträge: 3.831
      Ich habs mit Strategiespielen und Aufbausimulationen (Risiko (RL), Civ usw.) gelernt. Fantasy-Rollenspiele haben imo nur wenig mit mathematischem und strategischen Denken zu tun.

      Poker halte ich für ungeeignet, um mathematisches und strategisches Denken zu lernen. Beim pokern wirst du oft auch für falsche Moves belohnt, wenn du deinen 2 Outer am River mal doch noch triffst. Solche Situationen prägen sich dann aber ein und man glaubt alles richtig gemacht zu haben, weil man den Pot ja gewonnen hat. Um zu verstehen, dass man ausgesprochenes Glück gehabt hat und der Call auf 2 Outs bei nicht ausreichenden Odds -EV ist, braucht man schon ein grundlegendes Mathematikverständnis. Ich denke, dass das Kinder leicht überfordert. Wenn man dann mal Wahrscheinlichkeitsrechnung in der Schule gelernt hat, ist Poker sicherlich geeignet, um das gelernte praktisch zu testen.
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Nochmal 5 Kids und dann probiers mit FL FR ;)
    • 1
    • 2