Wieso werden gemuckte Karten gezeigt?

    • EddLaddix
      EddLaddix
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 70
      Hallo Leutz,

      ich hätte eine Frage an euch, die ihr sicherlich ganz ez beantworten könnt:

      Warum werden an den Online-Pokertischen in der HandHistory bzw. im Replayer sowie in allen Trackingprogrammen die gemuckten Karten gezeigt?

      Ist es denn nicht so, dass, wenn ich meine Karten mucke, ich dass tue, weil ich nicht möchte, dass die anderen Spieler diese sehen?!
  • 17 Antworten
    • Ragnaroek87
      Ragnaroek87
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2009 Beiträge: 352
      Beim Live Poker könntest du ja theoretisch auch die mucked hand verlangen, wenn villain zeigen müsste. Tut aber aufgrund der Étiquette keiner.
    • Thrym
      Thrym
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 618
      meines wissens stammt diese regel aus alten casinotagen. da konnte man das sehen der karten beim dealer einfordern, um collusion zu erkennen. galt aber wohl als extrem unhöflich.
    • EddLaddix
      EddLaddix
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 70
      :P Danke!
    • EddLaddix
      EddLaddix
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 70
      Wieso denn nur 5 Daumen runter? Geht da nicht mehr??
    • mufftier
      mufftier
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2011 Beiträge: 86
      Ähm, hätte da mal eine Frage zu dem Thema, aber Richtung Live-Poker. Ich weiß die Frage ist :f_biggrin: aber bin halt noch ein :f_confused:

      Ich war vor einiger Zeit am Nürburg-Ring und hab dem Cash-Game Table über die Schulter geschaut (das kann man da tatsächlich da man sich in einem Meter vom Tisch aufhalten darf, unglaublich). Die Situation war das der Spieler im Headsup auf dem Button (also in Position) auf dem River nochmal eine Bet gebracht hatte die gecallt wurde (Pre-Flop, Flop, Turn war auch immer bet-call). Der Spieler auf dem Button dreht als erster seine Hand um und ist wohl Gewinner des Pots und sein Gegner schmeißt ohne die Karten aufzudecken selbige in den Muck.

      Danach riesen Diskussion von allen anderen nicht in der Hand beteiligten am Tisch. Die wollten natürlich sehen womit er 3x gecallt hatte. Am Ende entschied der Dealer das er dies im Cash-Game nicht müsste (oder so in der Art, nicht wortwörtlich).

      Gemeinde, ist das so? Also ich spiel da Donnerstags immer nur das Turnier das die anbieten und beim Show-Down muss ich die Karten umdrehen, anders kenne ich das nicht. Ist das beim Cash-Game anders?

      Das
      Mufftier
    • Promiscuos
      Promiscuos
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2010 Beiträge: 236
      So ist es. Die früheste Position nach dem BB hat die Pflicht die Hand zu zeigen. Das ist ein Muss!! Alle anderen dürfen mucken.

      Übrigens ist das keine Frechheit einen Meter vom Tisch wegzustehen. Teilweise dürfen Zuschauer auch hinter Spielern sitzen oder neben dem Tisch stehen. So ist es in vielen sehr großen Casinos in Amerika.
      Kommt aber natürlich auch immer auf die Haus-Etiquette an. Generell gibt es für so etwas keine allgemeine Regel.
    • mufftier
      mufftier
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2011 Beiträge: 86
      Hmmm, also hätte der Spieler der die Karten weggeworfen hat zeigen müssen? Er war UTG3 oder so. Er ist ja die früheste Position nach dem Big Blind. Der Gewinner war ja der Button und für mich als :f_biggrin: ist das ja die späteste Position. Oder check ich es gerade nicht.
    • monvo
      monvo
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2011 Beiträge: 249
      Soweit ich weiß und es immer gesehen hab, muss derjenige, der am River als letztes gesetzt hat zeigen und der caller nicht wenn er verloren hat. Wenn am River gecheckt wird, muss der in früherer Position zeigen.
    • r4upe
      r4upe
      Bronze
      Dabei seit: 29.11.2009 Beiträge: 137
      das hängt von den Hausregeln ab...

      Es gibt wie schon gesagt wurde einmal die Regel, dass der Spieler nach dem Button zu erst seine Karten zeigen muss.

      Die andere Regel wäre, dass der Spieler der zuletzt eine Aktion ausgeführt die Showdown Pflicht hat.

      Ich denk, dass bei dir die 2. Regel zur Anwendung kam.
      Kann aber natürlich auch sein, dass der Dealer da einen Fehler gemacht hat.
    • GeorgD90
      GeorgD90
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2008 Beiträge: 172
      Soviel ich weiß (spreche nicht aus direkter Erfahrung, da ich bisher nur sehr selten im Casino war), muss der Spieler zeigen, der am River die letzte Action gemacht hat (in deinem Fall eben der Spieler mit seiner Bet) und nur falls am River durchgechecked wird, geht es in der Reihenfolge, die normal auch gesetzt wird herum.

      Zum mucken der Karten wurde ja bereits vorhin geschrieben, dass man verlangen kann die Karten zu sehen, aber es nicht der Etiquette entspricht.
    • Th0m4sBC
      Th0m4sBC
      Bronze
      Dabei seit: 01.06.2006 Beiträge: 7.550
      Original von EddLaddix
      Hallo Leutz,

      ich hätte eine Frage an euch, die ihr sicherlich ganz ez beantworten könnt:

      Warum werden an den Online-Pokertischen in der HandHistory bzw. im Replayer sowie in allen Trackingprogrammen die gemuckten Karten gezeigt?

      Ist es denn nicht so, dass, wenn ich meine Karten mucke, ich dass tue, weil ich nicht möchte, dass die anderen Spieler diese sehen?!
      Es gibt beim Online-Poker (jetzt mal auf Stars bezogen) einen kleinen aber feinen Unterschied: als Beobachter siehst du die gemuckten Karten in der Wiederholung nicht. Hat glaub irgendwie auch Datamining-Schutz zum zweck.

      Beim Cashgame kannst du die Option anwählen ob du die Karten ab dem Moment des AI zeigen willst. Wenn alle Spieler welche AI sind diese Funktion aktiviert haben, zeigen alle Ihre Karten sofort. Hat es nur ein Spieler deaktiviert, werden die Karten erst am SD gezeigt oder halt gemuckt.
    • gammastrahler
      gammastrahler
      Platin
      Dabei seit: 05.01.2010 Beiträge: 3.833
      Original von Ragnaroek87
      Beim Live Poker könntest du ja theoretisch auch die mucked hand verlangen, wenn villain zeigen müsste. Tut aber aufgrund der Étiquette keiner.
      falsch, hängt von der hausordnung des kasinos ab....
    • duschprinz
      duschprinz
      Silber
      Dabei seit: 04.03.2007 Beiträge: 442
      im Endeffekt hängt es IMMER von der Hausordnung ab.

      In den meisten Casinos wird es beim CASHgame so gehandhabt:

      UM ZU GEWINNEN muss man seine Hand vollständig zeigen. Derjenige, der auf'm River die Action angezettelt hat, muss seine Hand als erstes zeigen (WENN ER GEWINNEN WILL). Wenn aufm River keine Action war, gilt die Reihenfolge: SB, BB, UTG, etc.
      Wenn einer außerhalb der Reihenfolge ZUERST seine Hand vorschnell zeigt und der andere, der eigentlich an der Reihe war, sieht, dass er nicht gewinnt, kann er natürlich die Hand mucken.
      Dass man am Showdown die Hände zeigen MUSS (auch wenn man nicht die Winnerhand hat), gilt meines Wissens nur für Turniere (und dort wird es eben aus Etiquettegründen so gut wie NIE eingefordert)
    • TigerT999
      TigerT999
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2008 Beiträge: 395
      Original von duschprinz
      im Endeffekt hängt es IMMER von der Hausordnung ab.

      In den meisten Casinos wird es beim CASHgame so gehandhabt:

      UM ZU GEWINNEN muss man seine Hand vollständig zeigen. Derjenige, der auf'm River die Action angezettelt hat, muss seine Hand als erstes zeigen (WENN ER GEWINNEN WILL). Wenn aufm River keine Action war, gilt die Reihenfolge: SB, BB, UTG, etc.
      Wenn einer außerhalb der Reihenfolge ZUERST seine Hand vorschnell zeigt und der andere, der eigentlich an der Reihe war, sieht, dass er nicht gewinnt, kann er natürlich die Hand mucken.
      Dass man am Showdown die Hände zeigen MUSS (auch wenn man nicht die Winnerhand hat), gilt meines Wissens nur für Turniere (und dort wird es eben aus Etiquettegründen so gut wie NIE eingefordert)
      Genauso kenn ich das auch. CG Letzte Action öffnet. Ausser c/c am River, dann Reihenfolge.

      Turnier: Dealer sagt Showdown: Dann ist Showdown

      Aber am besten einfach Dealer fragen wenn man unsicher ist. Vergibst Dir ja nix! :f_cool:
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Also ich kenne mehre Varianten von SD Regeln, die alle Live auch so angewandt werden.

      1. Der letzte Agressor zeigt zuerst egal auf welcher Street. Der verlierer darf Mucken

      2. Der Agressor auf dem River zeigt zuerst, wurde gecheckt Zeigt der Spieler in der schlechteren Position zuerst. Der verlierer darf Mucken

      3. Wer den Pot haben will zeigt zuerst, der verlierer darf Mucken

      4. Alle zeigen unabahängig davon ob die Hand beat ist (meistens nur in Turneys).
    • WillMcfly
      WillMcfly
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2008 Beiträge: 4.211
      In der Spielbank Berlin ist das so:

      Cash-Game:
      Last Action -Regel. Der die letzte Aktion hatte, muss als erstes zeigen. Egal ob die Aktion beim Flopp,Turn oder River geschah.

      Muckt z.b im HU einer, muss der andere seine Karten nicht zeigen und bekommt dennoch den Pott.

      Karten zeigen = Beide Karten zeigen


      Turnier :

      Sollte ein Spieler Allin sein und es kann keinen Sidepott geben, müssen alle Spieler ihre Karten zeigen vollziehen.

      Sollte kein Spieler All-in sein und die Aktionen am River sind vorbei, gelten wieder die Last-Aktion-Regeln wie s.o
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Es heißt doch nicht umsonst: "man bezahlt um zu sehen"

      Das heißt der der gecallt wurde muss zeigen, der andere kann dann mucken.

      Haben am River beide gecheckt wird geschaut wies am Turn war, haben da beide gecheckt eben am Flop. Haben auch dort alle gecheckt muss die früheste Position nach dem BB zeigen, Rest kann mucken.

      So kenne ich das zumindest.