Hardstyle155

    • Hardstyle155
      Hardstyle155
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 282
      Dann mach ich mal meine Hausaufgaben :)



      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele seit 2006 und bin durch eure Seite darauf aufmerksam geworden.
      Damals schwankte ich immer zwischen NL10 und NL25, jedoch nach mehreren gescheiterten Versuchen auf NL25 irgendwann auch wegen Zeitmangels aufgegeben.

      Poker hat mir von Anfang an sehr viel Spass gemacht und es ist super das man mit Leuten aus der ganzen Welt zu jeder Tages oder Nachtzeit spielen kann.
      Dabei macht es keinen Unterschied ob Mann oder Frau, jeder kann mit jedem spielen und am Ende gewinnt nur der schlauere.

      Egal ob Cashgame, Turniere oder kleine SNGs, Poker hat sehr viele Facetten die alle ihren Reiz haben und Spass machen.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ich fange kurzzeitig an zu tilten wenn ich in einer Session lange BE spiele und dann auf einmal 3 BadBeats kassiere. Dann call ich schon mal mit JJ oder QQ ein Preflop All-in auch wenn ich weiss das der Gegner wohl AA oder KK hält.
      Oder ich calle dann zu light Suited Connectors auch auf 3-bets Preflop.
      Aber sobald ich mir dessen bewusst werde schliesse ich alle Tische und versuche mich wieder zu fangen :P

      Manchmal calle ich am River PSB oder Overbets von Callingstations, zum einen weil ich auf Tilt bin und zum anderen weil ich denke er will mich noch aus der Hand drängen.

      Wenn ich längere Zeit keine Hände bekomme versuche ich selbst zu bluffen.
      Klappt manchmal auch aber wenn ich dann wieder mit Bottom Pair gecallt werde und mit A high verliere reg ich mich über mich selbst auf...



      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Bedeutet für mich Top-Ranges aggressiv gegen loosere Gegner zu spielen.
  • 5 Antworten
    • Hardstyle155
      Hardstyle155
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 282
      Lektion 2

      Hausaufgabe:


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?


      QQ- Im SHC steht man soll egal aus welcher Position auf einen Raise 3-betten.

      Jedoch wenn UTG2 auf 4bb raist, jemand in mittlerer Position 3-bettet und wir im CO mit QQ 4-betten find ich das gegen 2 100bb Stacks nicht optimal.

      Im schlimmsten Fall gehen darauf beide all-in und wir spielen mindestens gegen 1x AK + JJ,QQ,KK,AA. Dagegen haben wir nur noch 31,57% Equity.

      Ich würde es daher IP nur noch auf Set-Value callen. UTG2 bekommt dadurch gute Odds mit schlechteren Händen zu callen und falls er doch all-in geht würde ichs folden.



      TT-JJ- SHC sagt man soll auf einen First-in Raise nur Call20 spielen.

      Falls CO First-in raist und ich am Button TT/JJ habe finde ich hier eine 3-Bet besser.
      Postflop haben wir Position+Initiative.
      Haben wir am Flop kein Set und auch kein Overpair können wir auf ein c/r vom Gegner folden.



      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      AKs Top2 am Flop

      Hatte schon History vom Gegner da wir lange am Tisch waren.
      Er hat Preflop sehr oft ge-minraist. Mein Plan war es ihn auf sein min-raise am Flop nochmal zu raisen in der Hoffnung das er any A callt oder FD callt.
      Im nachhinein hätte ich am Flop höher betten sollen.

      Er hatte übrigens AA



      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      46,32%
    • Hardstyle155
      Hardstyle155
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 282
      Lektion 3

      Hausaufgabe:

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop: 50,78%
      Postflop: 26,46%


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Antwort: Fold

      Grund: Ich bräuchte Pot Odds von min. 5,5:1 oder 6,5:1 bekomme aber nur 4:1

      Der Gegner wird entweder mit der 4 eine Straight haben oder ein Set.
      Von meinen 9 Outs muss ich also 3,4,6kreuz abziehen. Bleiben 6 sichere Outs.



      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.


      QQ nach min-raise Preflop
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Immer Langsam, der Kurs ist darauf ausgelegt, dass du das gelernte auf an den Tischen umsetzt. Und nicht in 3 Tagen mit allem fertig bist.

      Also, nun zu den Aufgaben.

      Zu Lektion 1 denke ich brauche ich nicht viel zu sagen, die ist ja eher allgemein gehalten.


      Lektion 2:


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?


      QQ- Im SHC steht man soll egal aus welcher Position auf einen Raise 3-betten.

      Jedoch wenn UTG2 auf 4bb raist, jemand in mittlerer Position 3-bettet und wir im CO mit QQ 4-betten find ich das gegen 2 100bb Stacks nicht optimal.

      Im schlimmsten Fall gehen darauf beide all-in und wir spielen mindestens gegen 1x AK + JJ,QQ,KK,AA. Dagegen haben wir nur noch 31,57% Equity.

      Ich würde es daher IP nur noch auf Set-Value callen. UTG2 bekommt dadurch gute Odds mit schlechteren Händen zu callen und falls er doch all-in geht würde ichs folden.


      Im Artikel "Spiel vor dem Flop" findest du diesen Absatz:

      VOR DIR WURDE MEHR ALS EINMAL ERHÖHT

      Wenn es vor dir zwei oder mehr Erhöhungen gab, dann ist die Situation ziemlich klar: Ohne ein Monsterblatt willst du da nicht mitmischen. Du spielst nur noch AA und KK, zwei Asse oder zwei Könige. Damit gehst du All-In und setzt all dein Geld.


      Auf Setvalue callen kannst du gegen eine 3-Bet auch im Normalfall nicht.

      Der Rest der Lektion ist okay.


      Lektion 3:

      Grund: Ich bräuchte Pot Odds von min. 5,5:1 oder 6,5:1


      Wie kommst du darauf? Poste doch mal bitte deine Rechnung.

      Warum willst du die 4 :club: als Out discounten?
    • Hardstyle155
      Hardstyle155
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 282
      Also zur Odds Berechnung:

      46-7= 39
      39:7= 5,5

      Bei 6 Outs:

      46-6= 40
      40:6= 6,6


      Die 4:club: hab ich deshalb discounted weil ein kleines offsuited A in seiner Range sein könnte mit der 4 :club: .
      Oder eben 44 wovon eine in kreuz ist.

      Is halt jetzt die Frage ob man echt mit 7 sauberen Outs rechnen kann.

      Jetzt wo ich mir die Hand nochmal angeschaut habe denke ich das ein Call doch besser ist.
      Hatte beim ersten mal gar nicht an Implied Odds gedacht.
      Wenn wir am River tatsächlich unseren Flush treffen muss er unsere Value-bet sowohl mit Set als auch mit der Straight noch zahlen. Der Pot wäre am River ~1,10$ gross, denke 0,60-0,80$ callt er da noch und somit wäre der Call am Turn +EV.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039

      Die 4 :club: hab ich deshalb discounted weil ein kleines offsuited A in seiner Range sein könnte mit der 4 :club: .
      Oder eben 44 wovon eine in kreuz ist.


      Das weißt du aber nicht. Die 4 in Clubs spielt für das Discounten keine rolle. Die ist immer ein Out für dich. Und dabei spielt es keine Rolle, ob sie in der Range des Gegners ist.

      Damit sind auf jeden Fall klare Outs: 4c, 7c, 8c, 9c, Tc, Qc, Kc. Das sind schonmal sieben cleane Outs.

      Wie sieht es nun mit der 3c und der 6c aus. Diese beiden Karten pairen das Board und ermöglichen Villain somit ein Full House/Quads für den Fall, dass er ein Set hält. Wüssten wir, dass wir gegen das Set spielen könnten wir also nur mit 7 Outs rechnen. Aber auch das wissen wir nicht genau. Villain kann hier auch 2 Pair, die Straight oder ein Overpair haben. Die Sets sind also nur ein kleiner Teil seiner Range. Von daher braucht man die 2 Outs nicht komplett zu discounten. Und kann hier ruhig mit 8 Outs rechnen.