Varianz killt Bankroll

    • easymuc
      easymuc
      Gold
      Dabei seit: 11.09.2007 Beiträge: 190
      Üblicherweise gehöre ich nicht zu den tilt-gefährdeten Spielern.

      Liegt auch daran, dass ich lange Zeit ein Teil meines Einkommens als Handball-Spieler verdient habe und daher ziemlich stressfest bin.

      Nachdem Full Tilt 22K geschluckt hat, war ich eigentlich wieder auf einem guten Weg ... hab ohne besondere Ausschläge auf anderen Seiten eine Bankroll von knapp 15K zusammengespielt ... ein bisschen ausgezahlt, so dass knapp 6K heute morgen da waren.
      Wenn bei genauer Betrachtung da auch so manche grottenschlechte Hand dabei war ... mehr oder weniger solides Spiel ohne grossen Schnick schnack ... daher hatte ich auch keine grosse Ausschläge.

      Aber heute war dann Schicht im Schacht.

      Ein Tag zum abgewöhnen und das alles auf 6000Händen:

      - 6 mal mit KK gegen AA preflop broke
      - 3 mal mit AA preflop gegen kleinen Pockets broke
      - 5 mal mit KK gegen preflop AK broke
      - 7 mal Set over Set
      - 9 mal Set vs Draw auf Flop - 8 mal verloren
      - 5 mal Flush+Str8 Draw auf Flop vs Pair/Overpair - 4 mal verloren
      - 9 mal AK preflop vs TT, JJ, QQ - 7 mal verloren
      - 6 mal QQ vs AK - 4 mal verloren
      - 4 mal gefloppter Flush vs höherer Flush verloren
      - 5 mal Set gegen runner runner Flush oder Str8 verloren
      - 8 mal AK vs Ax - 6 verloren

      Alleine das sind 59 Buy-in, die bei denen einfach nur die Varianz zugeschlagen hat.

      Setups, aus denen Du nicht rauskommst, Hände, die einfach so laufen ohne dass Du etwas flasch gemacht hast.

      Mit Sicherheit waren dann irgendwann auch noch schlecht gespielte Hände dabei, aber so wurde aus einer soliden Bankroll 237$! innerhalb eines Tages.

      Dabei hatte ich mir meinen freien Tag anders vorgestellt.

      Bin froh, dass mich morgen die "normale" Welt wieder hat.

      Und mein Rechner lebt noch ...

      Allerdings haben zwei Funkmäuse ihr Leben ausgehaucht!
  • 7 Antworten