Handkombinationen?

    • DannyVance
      DannyVance
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2011 Beiträge: 284
      Hey Leute ich habe in der Vergangenheit in Videos immer wieder Sätze gehört wie "Ja wir geben dem Gegner Range XY das sind dann 8 Kombinationen"
      Die Frage mag vielleicht obv sein, aber ich habe mich gefragt;
      was einen das nutzt, dass man weiß, dass die Hand des Gegners so und so viele Kombinationen sein könnten.
      Ich hoffe die Frage ist nicht zu doof : )

      LG

      Danny
  • 2 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Handrange deines Gegner besteht auf einem T72r Board nach einem C/R aus bestimmten Händen. Wenn wir z.b. MP geraist haben und er aus dem BB called, dann wird seine Preflopcalling-Range aus Pocketpairs, vermutlich vielen hohen Broadways und ein paar Scs wie T9s, JQs oder 89s bestehen.

      Jetzt C/Raist er den Flop und seine Handrange verändert sich vermutlich zu Sets, Toppairs und Straightdraws - du willst jetzt wissen ob du mit KK seinen C/R callen kannst und da du nicht jedesmal den Equilator aufmachen kannst überlegst du dir folgendes:

      Sets kann er 9 Stück haben (es gibt für jedes mögliche Set jeweils 3 Kombinationen in der die Karten angeordnet sein können), ATs hat er 3 Kombinationen, KTs 0 - 1 Kombinationen (hängt davon ab welche Könige du hälst), QTs ist schon fraglich ob er es C/Raist sagen wir mal 1 Kombinationen. 89s sind jetzt noch 4 weitere Kombinationen.

      Du weisst jetzt das du mit KK gegen 9 Sets weit hinten bist, gegen 3 + 1 + 1.5 = 5 Kombinationen weit vorne (die haben 5 Outs gegen dich) und gegen 4 Kombinationen 89s leicht vorne bist (die haben 8 Outs gegen dich).

      Du bist also gegen 9 Sets weit hinten und gegen 9 Kombinationen vorne - das sorgt dafür, dass du hier leichter Underdog bist, da die Kombinationen gegen die du vorne bist mehr Equity gegen dich haben, als du Equity gegen seine 9 Kombinationen Sets hast.


      Board: T:diamond: 7:spade: 2:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    42.02%  42.02%   0.00% { KK }
      MP3    57.98%  57.98%   0.00% { TT, 77, 22, ATs, KTs, 98s, QhTh }



      Board: T:diamond: 7:spade: 2:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    73.41%  73.41%   0.00% { KK }
      MP3    26.59%  26.59%   0.00% { ATs, KTs, 98s, QhTh }



      Board: T:diamond: 7:spade: 2:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2     8.89%   8.89%   0.00% { KK }
      MP3    91.11%  91.11%   0.00% { TT, 77, 22 }


      Durch das Wissen über Kombinationenverteilung kannst du relativ schnell und einfach (nach Übung offensichtlich - das ist nichts was man sofort behrrscht) deine Equity im Pot abschätzen und sinnvolle Entscheidungen ableiten.
    • DannyVance
      DannyVance
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2011 Beiträge: 284
      Cool danke für die Antwort, hat mir sehr weitergeholfen : ).