Miete - Nachbar - laut - Ab wann "darf" man etwas sagen?

    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.617
      Hey,

      mal wieder ein Problem aus dem Alltag:

      Der Mieter über mir hat neuerdings seine Leidenschaft für das Fernsehen entdeckt, oder eine neue Anlage bekommen, oder ich bin lärmempfindlicher geworden.

      Jedenfalls höre ich seit ca 2 Wochen ständig ein leises Murmeln in meinem Zimmer, dies kommt definitiv durch die Decke. Der monotonen Stimmlage zufolge klingt es etwa wie ein Tagesschausprecher/sprecherin. Ich vermute der guckt durchgängig irgendwelche Dokus/Reportagen/whatever.

      Die Show beginnt so ca gegen 21 Uhr und dauert bis so 2-3.30 Uhr nachts.
      Am letzten Samstag ging es bis 6.30.

      Seit ich für mein Examen lerne bin ich wohl auch extrem lärmempfindlich geworden (ich lerne in der Bib nur mit Oropax) und kann dementsprechend ohne Oropax nicht mehr einschlafen, weil mich das Gemurmel in den Wahnsinn treibt :/ Während ich schlafe verliere ich dann die Oropax, und wache ich gegen 2 Uhr auf, muss ich sie entsprechend wieder suchen und rein tun.

      Jetzt meine Frage:

      Ich weiß, dass ab 22 Uhr Nachtruhe ist, und ab dann Ruhe sein muss. Auch weiß ich, dass ich ein Lärmprotokoll führen könnte, meinem Vermieter die Miete um 3-5% kürzen könnte und er sich dann höchstwahrscheinlich selbst darum kümmern würde.

      Aber: Ich bin selbst Student, ich hab selbst öfter mal ne Party gefeiert, es hat sich nie jemand beschwert, ich will nicht der asoziale Nachbar sein!

      Aber andersrum sehe ich es auch nicht ein, in meinem eigenem Zimmer überhaupt keine Ruhe mehr genießen zu können.

      Also was wäre eine adäquate Line?
      Was würdet ihr selbst als nicht "angreifend" empfinden?
      Ich habe mir gedacht, ich geh tagsüber einfach mal hin und frag freundlich, ob sie denn nicht ab 23 Uhr ca etwas runterdrehen könnten. Oder sollte ich dem guten Willen nach 24 Uhr vorschlagen?


      Thx für Meinungen
  • 36 Antworten
    • Suicid0
      Suicid0
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2006 Beiträge: 2.113
      Original von Twirex
      Ich habe mir gedacht, ich geh tagsüber einfach mal hin und frag freundlich, ob sie denn nicht ab 23 Uhr ca etwas runterdrehen könnten. Oder sollte ich dem guten Willen nach 24 Uhr vorschlagen?
      #

      Einfach mal fragen, ob er es ein bisschen leiser drehen kann. Es ist doch im seltensten Fall ein Oberassi, der das mit Absicht macht.
    • Lammkeule
      Lammkeule
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.415
      Ich hoffe, es ist nicht unhöflich, wenn ich deinen Thread etwas "missbrauche". Ich wollte gerade einen ähnlichen aufmachen.

      An deiner Stelle würde ich ihn direkt darauf ansprechen. Vielleicht ist er sich gar nicht bewusst, dass er dich stört. Wenn du zuerst den Vermieter darauf ansprichst wird er doch auf jeden Fall mit deinem Nachbarn sprechen? Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass du einfach so die Miete kürzen kannst, ohne überhaupt mit jemandem darüber geredet zu haben.

      Jetzt zu meinem Problem: Meine Nachbarn beschweren sich über den Lärm meiner Kinder. Die Wände sind hier wohl extrem schlecht schallgedämmt, jedenfalls meinte sie, dass es sich anhöre, als würde die Decke jeden Moment einstürzen. Und alles was meine Kinder gemacht haben, ist in der Wohnung rumzulaufen.
      Ich versuche schon so gut wie es geht Rücksicht zu nehmen, aber ich werde bestimmt nicht meine Kinder einsperren oder anbinden. Besonders schön ist auch, dass die Beschwerde der Nachbarn, die über uns wohnen, bisher durch lautes Klopfen erfolgt ist und einmal schon um 18 Uhr! Muss ich wirklich darauf Rücksicht nehmen? Sie haben eine kleine Tochter, die sie wohl schon um diese Zeit ins Bett bringen, was aber denke ich mal nicht mein Problem ist. Ach ja, als ich gerade um 21:30 Uhr die Jalousien runtergelassen habe haben sie auch zweimal geklopft. Ich denk nur: WTF? Gibt es da eine bestimmte Zeit, an die man sich halten muss?
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.670
      Original von Suicid0
      Original von Twirex
      Ich habe mir gedacht, ich geh tagsüber einfach mal hin und frag freundlich, ob sie denn nicht ab 23 Uhr ca etwas runterdrehen könnten. Oder sollte ich dem guten Willen nach 24 Uhr vorschlagen?
      #

      Einfach mal fragen, ob er es ein bisschen leiser drehen kann. Es ist doch im seltensten Fall ein Oberassi, der das mit Absicht macht.
      ###

      Normalerweise findet man da untereinander ne Lösung, wenn er dir nicht glaubt, könnt ihr ja mal bei dir unten Musik in der gleichen Lautstärke anmachen und oben "lauschen".
    • syphy111
      syphy111
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 63
      Ab 22 Uhr gilt normalerweise Zimmerlautstärke, d.h. du wirst deinem Nachbarn das Fernsehen nicht verbieten können, da dies unter "Wohngeräusche" zählt; zumindest solange er sein Gerät nicht mit Megabass voll aufdreht.

      Wohne selbst im Plattenbau und weiß wie nervtötend das sein kann. Andererseit würde ich auch nur laut lachen wenn mein Nachbar mir verbieten würde nachts nen Film anzuschauen.

      Du kannst natürlich Lärmprotokolle führen, mit abgeschätzten Dezibelwerten und dich an deinen Vermieter wenden, aber die Chance dass du damit etwas erreichts geht gegen Null.

      Erfahrungsgemäß hilft da nur eines: Klingel bei ihm, erklär ihm deine Situation, dass du eigentlich nicht so Pingelich bist aber zur Zeit auf Klausuren lernen musst, und bitte ihn höflich darum nach 24 Uhr einfach etwas leiser zu machen. Wenn er kein Vollarsch ist wird er dann auf einen geringeren Geräuschpegel achten.

      Viel Erfolg!
    • syphy111
      syphy111
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 63
      @ Lammkeule

      Kinder"lärm" ist normal und kann nicht verboten werden.
      Einfach kurz mal nach Gerichtsbeschlüssen googeln.
      Auszug:
      ... in Mietwohnungen
      Kleinkinder lassen sich nicht (noch nicht) auf lautlos einstellen. Die anderen Hausbewohner müssen Babyschreien ertragen. Selbst in Ruhezeiten - es sei denn, den Eltern ist im Einzelfall eine Schuld nachzuweisen. Auch das Spielen ist ein elementares Bedürfnis eines jeden Kindes. Die dabei entstehenden Geräusche "... sind grundsätzlich allen anderen Menschen zumutbar. Wer Kinderlärm als lästig empfindet, hat selbst eine falsche Einstellung zu Kindern...", erklärte immerhin ein höheres deutsches Gericht.
      Oberverwaltungsgericht Münster

      - ....."allerdings muss Lachen, Weinen und Schreien von Kleinkindern von jedem Hausbewohner als natürliches Verhalten der Kinder hingenommen werden" Amtsgericht Bergisch Gladbach, WM 83, 236 und Amtsgericht Aachen WM 75, 38, ebenso die Unruhe, die infolge des normalen Spiel- oder Bewegungstriebes der Kinder entsteht.
      Amtsgericht Kiel WM 86, 240

      Duldungspflicht des Mieters im Mehrfamilienhaus hinsichtlich Kinderlärms
      Der Mieter im Mehrfamilienhaus hat die Geräusche, die naturgemäß dem Bewegungs- und Spieldrang auch der kleinen Kinder des Wohnungsnachbarn entsprechen, hinzunehmen.
      AG Starnberg, AZ.: 1 C 1021/91 vom 03.06.1992


      Dennoch rate ich im Zweifelsfall: Nachfrage und Klärung beim Vermieter!

      greetz
    • Twirex
      Twirex
      Bronze
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 3.617
      Wie gesagt, ich bin nicht pingelich, und will er "mal" nen Film schauen, kann er von mir aus aufdrehen wie er will. Er kann von mir aus auch jede Woche eine Party schmeißen; dann hau ich mir Oropax rein und fertig.

      Aber einfach dieses Wissen, dass ich JEDEN Abend gestört werde, ich ohne Oropax kein Buch mehr lesen und nicht mehr einschlafen kann, das ist es was mich so krass nervt.

      Aber dann mal schauen, ich werd morgen mal bei ihm klingeln und die Lage schildern.
    • Lammkeule
      Lammkeule
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.415
      Danke syphy!

      Vor allem

      Original von syphy111
      Duldungspflicht des Mieters im Mehrfamilienhaus hinsichtlich Kinderlärms
      Der Mieter im Mehrfamilienhaus hat die Geräusche, die naturgemäß dem Bewegungs- und Spieldrang auch der kleinen Kinder des Wohnungsnachbarn entsprechen, hinzunehmen.
      AG Starnberg, AZ.: 1 C 1021/91 vom 03.06.1992
      klingt sehr beruhigend. =)

      Was ist denn mit Jalousien: Gibt es da eine Zeit, bis wann man die spätestens runtergelassen haben muss? Ich glaub, die sind echt extrem lautstärkeempfindlich. Ich höre die Jalousien meiner Nachbarn zwar auch, aber sie stören mich nicht geschweige denn würde ich mich darüber beschweren.
    • Lammkeule
      Lammkeule
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.415
      Original von Twirex
      Aber dann mal schauen, ich werd morgen mal bei ihm klingeln und die Lage schildern.
      Ist denke ich das beste, was du machen kannst. Viel Glück! :)
      P.S.: Falls er schwerhörig ist, schlag ihm Kopfhörer vor. ;)
    • feinfuehl
      feinfuehl
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 8.755
      Original von Lammkeule

      Was ist denn mit Jalousien: Gibt es da eine Zeit, bis wann man die spätestens runtergelassen haben muss? Ich glaub, die sind echt extrem lautstärkeempfindlich. Ich höre die Jalousien meiner Nachbarn zwar auch, aber sie stören mich nicht geschweige denn würde ich mich darüber beschweren.
      die asoziale Line wäre wenn deine Nachbarn wieder mal klopfen die Polizei wegen Ruhestörung zu rufen, danach wird wohl niemand mehr klopfen aber ob man sich dann noch vernünftig aussprechen kann ist fraglich.

      Es gibt ein paar Dinge die man immer machen darf ganz egal ob die Familie unter oder neben euch es stört, dazu zählt Rollo runterlassen, duschen und andere Haushaltsdinge wie kochen und das Zeug danach auch noch abwaschen.
    • ZodiaC
      ZodiaC
      Bronze
      Dabei seit: 18.02.2005 Beiträge: 798
      Ich höre meinen Nachbar immer von 23:00Uhr-8:00Uhr schnarchen. Kein Witz. Whats my line?
    • BradNitt
      BradNitt
      Gold
      Dabei seit: 22.07.2011 Beiträge: 29.924
      Original von ZodiaC
      Ich höre meinen Nachbar immer von 23:00Uhr-8:00Uhr schnarchen. Kein Witz. Whats my line?
      getrennte Betten?
    • Lammkeule
      Lammkeule
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.415
      Original von BradNitt
      Original von ZodiaC
      Ich höre meinen Nachbar immer von 23:00Uhr-8:00Uhr schnarchen. Kein Witz. Whats my line?
      getrennte Betten?
      :heart:
    • Thrym
      Thrym
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 618
      Hingehen und nett fragen, ob es auch etwas leiser geht. Im Zweifel denkt er einfach, daß es keinen stört und entschuldigt sich. Wahlweise zur nächsten Party die man selbst gibt einladen und anfreunden, dann geht die Line noch einfacher durch :D
    • Araklion
      Araklion
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 4.605
      Original von syphy111
      "... sind grundsätzlich allen anderen Menschen zumutbar. Wer Kinderlärm als lästig empfindet, hat selbst eine falsche Einstellung zu Kindern...", erklärte immerhin ein höheres deutsches Gericht.
      Oberverwaltungsgericht Münster
      Sprach der Richter mit Einfamilienhaus in ruhiger Wohnlage der bei gericht ist während das Weib die Kinder erträgt (falls solche vorhanden sind).

      Find sowas einfach extrem lächerlich. Wenn ich was arbeiten/lernen will und irgendwelche Drecksblagen vor der Tür/in angrenzendem Wohnraum rumlärmen dann hab ich ne "falsche Einstellung zu Kindern"?
      Ernsthaft selten sowas scheinheilig Dummes gelesen, was hat die Einstellung zu Kindern mit dem Bedürfnis nach Ruhe zu tun?
    • farmed1337
      farmed1337
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 131
      Original von Lammkeule
      Ich versuche schon so gut wie es geht Rücksicht zu nehmen, aber ich werde bestimmt nicht meine Kinder einsperren oder anbinden
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      yo, wohnst du unter mir? :)

      naja wenn die unter mir mal zu mir kommen sollte, dann weiss ich dass ich zu laut bin, achte drauf back ihr nen kuchen als entschuldigung und schau was sonst noch so geht ^^ aber wenn du keine brüste hast würde ich wohl trotzdem rücksicht nehmen :)
    • Hausierer
      Hausierer
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2005 Beiträge: 15.283
      Original von Twirex


      Aber einfach dieses Wissen, dass ich JEDEN Abend gestört werde, ich ohne Oropax kein Buch mehr lesen und nicht mehr einschlafen kann, das ist es was mich so krass nervt.
      .
      Ich kann das sowas von verstehen!!

      Den Nachbarn ( totaler Alkiasi ) über mir habe ich in 2 Jahren soweit erzogen, dass er nichtmal ohne meine Erlaubnis furzen darf :D

      Der hat schon genug Abmahnungen bekommen dank mir, dass er jetzt eine Scheissangst hat rauszufliegen. Der macht gar nichts mehr, ansonsten waren 3 laute Besäufnisse pro Woche inc sehr lauter Musik an der Tagesordnung.

      Und wenn es doch mal lauter wird und mich nervt sage ich einfach den Nachnamen von der Vermietern am Telefon durch :megusta:

      Allerdings bin ich beim besten Willen auch nicht der Oberspießer, der feiert auch ab und an. Habe ich kein Problem mit, bin ja nicht der Oberarsch.

      Fazit von der Geschichte:

      Manche lassen sich auch noch mit 35 erziehen :coolface:


      Edit: Ich habe es anfangs echt freundlich versucht
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.465
      Kenn ich. Meistens ist den Leuten halt gar nicht bewusst, dass man das hört. Kann halt häufig schon der Bass sein, den man brutal durch die Decke hört. Wenn man dann noch damit rechnet, dass da was kommen könnte, lauscht man eh nur noch angespannt und kriegt wirklich alles mit.

      Beste Line ist obv einfach mal vorbeigehen und mit ihm reden, wenn mans wirklich deutlich hört auch mal anbieten, dass er die Anlage anmacht und ihr euch das bei dir anhört.
    • stibbefritz
      stibbefritz
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 53
      Original von Araklion
      Original von syphy111
      "... sind grundsätzlich allen anderen Menschen zumutbar. Wer Kinderlärm als lästig empfindet, hat selbst eine falsche Einstellung zu Kindern...", erklärte immerhin ein höheres deutsches Gericht.
      Oberverwaltungsgericht Münster
      Sprach der Richter mit Einfamilienhaus in ruhiger Wohnlage der bei gericht ist während das Weib die Kinder erträgt (falls solche vorhanden sind).

      Find sowas einfach extrem lächerlich. Wenn ich was arbeiten/lernen will und irgendwelche Drecksblagen vor der Tür/in angrenzendem Wohnraum rumlärmen dann hab ich ne "falsche Einstellung zu Kindern"?
      Ernsthaft selten sowas scheinheilig Dummes gelesen, was hat die Einstellung zu Kindern mit dem Bedürfnis nach Ruhe zu tun?
      THIS !

      Ich hatte mal so ein Pseudo-Öko-Pärchen in der Wohnung über mir.

      Er - "Erzieher" von Beruf...kopfschüttel.

      Sie - Hausfrau.

      Deren Blage hat jeden Morgen um 8.30 Uhr angefangen in der Wohnung Fußball zu spielen.

      5 Min. Fußweg entfernt ist eine schöne Spielplatzanlage mit Fußballmöglichkeit...aber nein, da war die Dame zu faul dafür.

      Nun bin ich Nachtschichtler und komme immer gegen 8.00 Uhr von der Arbeit.

      Schlafen war nur mit Tabletten möglich.

      Wie gut, dass meine Vermieterin auch meine direkte Nachbarin ist und die den Krawall mitbekommen hat. Die sind recht schnell freiwillig ausgezogen.

      Ich kapiers nicht, dass man gegen sowas keine Möglichkeit haben soll, sich zu wehren, wenn man nicht grad Vermieter ist.
    • 1
    • 2