Bitte um Statsbewertung --- Problem: zu hoher AF + zu niedriger WTS

    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Hallo,

      ich habe jetzt ca. 40k Hände auf 0,50/1 + 1/2 gespielt. Leider habe ich es immer noch nicht in den Griff bekommen, meinen WTS weiter zu erhöhen und dafür meinen AF zu senken. Ich muss dazu sagen, daß mein WTS früher sogar mal unter 30 lag, von daher ist mein jetztiger WTS schon ein Fortschritt, aber eben halt immer noch vom Optimum entfernt.

      Hier nun meine Stats von 1/2 auf Crypto:


      Und der dazugehörige Graph:


      Sagt dieser Graph irgenwas über mein Spiel, meine Leaks aus? Ist ja schon sehr viel Zickzack drin. Außerdem kommen mir die Swings nicht sehr hoch vor. Zeigt das, daß ich einfach noch zu risikoscheu spiele? Ist es ein DS, schlechtes Spiel, oder beides?


      Und zum Vergleich hier noch die Stats von Party (0,50/1 + 1/2):






      Würde mich feuen, wenn ihr ein bisschen was über die Stats sagen könntet. Passt der Rest, abgesehen vom WTS + AF? Wie soll ich mein WTS+AF-Problem angehen? Fold to River bet passt ja eigentlich. D.h. ich folde am Turn + Flop zu viel. Allgemein habe ich mit marginalen CDs (vor allem mit Ace High) Probleme.

      Danke
      Gruß
      Shiro
  • 6 Antworten
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.487
      Das Problem ist ja relativ klar, aber es wird Dir nichts nutzen, wenn man Dir sagt spiele öfter auch Bluffinduce und calle down... du sollst nicht allgemein mehr callen, sondern die richtigen Spots dafür finden.

      Was wäre ein Beispiel dafür... also angenommen du hast nen sehr aggressiven Gegner der raised im Button und du sitzt im BB mit 66 oder A7.

      Nun gibt es viele spielbare Lines die alle ihre Berechtigung haben.
      Ein Standart wäre zB aus dem BB 3betten um die Initiative zu erhalten (mit dem Ziel postflop höhere Foldequity zu haben) und den Flop sofern er den Gegner nicht trifft direkt zu gewinnen...
      Nachteil wäre, das für diese Line die Handstärke eigentlich garkeine Rolle spielt, denn kommt es bei der Line zum Showdown bist du meisst beat.
      Außerdem wird er Dich oft mit Händen wie AT sogar noch cappen, du weisst dann nicht wo du stehst, bzw denkst es zu wissen und machst vielleicht nen zu weaken fold.

      Ok gehen wir von aus du callest nur.
      Flop kommt K74... hier wird man eine Contibet oft direkt for protection und Informationen checkraisen und den Turn anspielen.
      Wäre sicher kein schlechtes Spiel aber auch hier gilt wenn er Flop c/r Turnbet und vermutlich auch Riverbet zahlt bist du ebenfalls häufig beat und wenn er foldet nunja es wird selten ne bessere Hand sein.

      Option 3, die äußerst selten gespielt wird aber eigentlich am profitabelsten ist...
      Einfach calldown all the Way ... klingt äußerst fishig aber viele sehr aggressive Spieler barreln einfach 3 mal mit A high und man bekommt so max Value, kann aber trotzdem bei negativer Boardentwicklung noch aussteigen und hat das Minimum verloren.

      Also was soll man Dir raten... nunja du könntest ja mal ein Video machen und genau auf solche Situationen den Fokus legen... man kann aus den Stats her einfach schwer sagen ob du einfach zu tricky bist und häufig b/f und ähnliche Moves machst oder einfach nur zu weak spielst.
    • camel42
      camel42
      Global
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 64
      Original von Crovax
      Ok gehen wir von aus du callest nur.
      Flop kommt K74... hier wird man eine Contibet oft direkt for protection und Informationen checkraisen und den Turn anspielen.
      Wäre sicher kein schlechtes Spiel aber auch hier gilt wenn er Flop c/r Turnbet und vermutlich auch Riverbet zahlt bist du ebenfalls häufig beat und wenn er foldet nunja es wird selten ne bessere Hand sein.

      Option 3, die äußerst selten gespielt wird aber eigentlich am profitabelsten ist...
      Einfach calldown all the Way ... klingt äußerst fishig aber viele sehr aggressive Spieler barreln einfach 3 mal mit A high und man bekommt so max Value, kann aber trotzdem bei negativer Boardentwicklung noch aussteigen und hat das Minimum verloren.
      Flop T74 werden wir gegen einen aggressiven Spieler c/c auf mehr oder weniger allen Strassen. K74 würden wir aggressiv spielen, da der Flop hier recht scary aussieht und das nicht nur für uns. Ausnahme: K74-1-suited oder so, da würden viele aggressive Spieler auf allen 3 Strassen (semi-bluffen) und solange nicht die 4.suit-Karte oder das As kommt tun wir meist recht dies downzucallen. Wenn der Spieler aber auf moderat drawlastigem High-xx-Board so aggressiv ist hier regelmäßig zu bluff-3-betten oder härter, dann geht der eh bald pleite.

      Aggressive Spieler werden auch weniger A-High 3barreln, eher nur genau 2-barreln und am River behind checken bzw. c/c.

      Ansonsten hat Crovax aber absolut recht. Es gibt viele Situationen, in denen man mit marginalen Händen das Maximum herausholt indem mehr oder weniger auf allen Strassen downcallt. Neben kleinen Pockets auf unscary/super-scary Flops wären da Draws mit Showdown-Value auf unscary boards und die klassischen wa/wb-Situationen.

      Und all das läßt sich nicht aus den Stats alleine bestimmen.
      Z.B. habe ich momentan über die letzten 10k Hände mehr oder weniger 37 WtSD was ja an sich ein Fisch-Stat ist, aber das liegt eher daran, dass meine Table-Selection mich an Calling-Stations und Super-Aggros heranführt (letztere eher, weil sie an den ersteren kleben) und gegen beide kommt ein höherer WtSD als normal zustande. Also Poste kritische Hände und Deine Gedanken dazu, mach vielleicht am besten ein Video.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.487
      Scary ist so ne Sache... wollen wir ihn denn wirklich verschrecken und zum fold bringen?
      K ist eben ne Hand die durchaus getroffen werden kann und bei der wir aber auch ins offene Messer rennen könnten... aber ansonsten gilt natürlich je drawlastiger, desto eher muss protectet werden und Calldown ist sicher auch nicht als Standartline zu gebrauchen... ich denke ein Gegner wie Shironimo ist dafür ein passendes Beispiel... wird denke ich durchbetten, wenn wir keine Aggression zeigen... wird aber auch recht kampflos eine schlechtere Hand folden, wenn wir stärke zeigen und uns somit nicht auszahlen (wirklich traurig sind wir mit so einer verletzlichen Hand natürlich nicht aber vielleicht trotzdem Value verpasst)
    • camel42
      camel42
      Global
      Dabei seit: 19.06.2007 Beiträge: 64
      Deswegen calle wir ja marginale Hände auf sehr scary Flops down, da wir eh nicht protecten können, aber gut Bluffs auffangen (preiswert). Besser als mit marginalen Händen in solchen Situationen zu protecten, dabei einen raise/3bet einzufangen, riesigen Pot aufzubauen, den wir aufgrund der Semi-Bluff-Möglichkeiten trotzdem downcallen müssen.
    • Shironimo
      Shironimo
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 3.158
      Danke für eure Antworten, aber ich sehe schon, daß ich nur mit konreten Handbeispielen weiterkomme.

      Aber vielleicht hatte ja jemand die gleichen Probleme wie ich (vor allem zu wenig WTS) und kann mir sagen, wo bei ihm der Knackpunkt war oder wo es "Klick" gemacht hat. Das wäre sehr hilfreich. :)

      Sind die restlichen (nicht Standard)Stats ok? Also die Positionsstats, Blinddefense/Stealsuccessstats ect.

      Folde ich im BB/SB zu frühzeitig? Denn im Vergleich mit den anderen Positionen ist mein WTS da besonders gering.
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.487
      Geringerer WTS im SB/BB ist normal... man called ja häufig wegen guter Potodds Hände die man sonst garnicht spielen würde und foldet dann aber wenn der Flop nicht passt... vor allem bei Multiwaypots