systemtheorie,selbstreferenzielle systeme...ect

    • john84
      john84
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 1.347
      Hey,
      also ich muss demnächst ne Hausbarbeit zum og Thema abgeben.
      Es dreht sich also um Luhmann, systemtheorie, selbstreferenzielle systeme und selbstorganisation.
      wenn mir das jemand erklären könnte wärs cool :)
      wenn jemand ne hausarbeit,Literaturhinweise,links,vids,dokus ect hat immer her damit.
      hab auch nix dagegen wenn jemand lust hat sich die arbeit zu machen das hier schnell runter zu tippen und mirs zu erklären.
      is alles sehr abstrakt,finde ich.
      lg und thx im voraus :)
  • 5 Antworten
    • BalazsFD0
      BalazsFD0
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2010 Beiträge: 21
      Für nen ersten Überblick:

      http://sozialwesen.fh-potsdam.de/uploads/media/Kleve_Systemtheoretische_Soziologie_Einige_Materialien_01.pdf
    • john84
      john84
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 1.347
      danke.kenn das meiste auch schon.
      hab mich auch schon bei physik dissertationen bedient.
      da eher im hinblick zur ordnung chaotischer systeme sowie dem zusammenhang zu kybernetik und konstruktivismus usw...
      da es eh eine technisch/naturwissenschaftliche übertragung in die sozialwissenschaften ist, muss man das auch.
      einiges hat nikki ja eh geklaut.
      seine thesen zur moral find ich super.
      wie gesagt,dankeschön.
      hab versucht einige bücher (30 an der zahl wenn ich nicht irre) zu lesen.
      seine sichtweise is allerdings derart abstrakt und universell das man es kaum auf spezifische situationen runterbrechen kann.(zb religion Transzendenz/immanenz. die moral lässt er dabei völlig aussen vor bzw behandelt sie gesondert....kann man meines erachtens nach nicht völlig trennen)naja...soll ja keine diskussion werden.
      btw im eingangspost schrieb ich,das es jemand auch schnell runtertippen kann wenn er möchte.damit war nicht die hausarbeit gemeint.sondern nur eine kuze erklärung zu seinen thesen.
    • OstapBender
      OstapBender
      Black
      Dabei seit: 29.01.2007 Beiträge: 5.416
      Hab das im Studium auch durchgenommen und dieses Buch als hilfreich und gut verständlich empfunden: http://www.amazon.de/Luhmann-leicht-gemacht-Einf%C3%BChrung-Systemtheorie/dp/3825223604/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1330538981&sr=8-1
    • BalazsFD0
      BalazsFD0
      Bronze
      Dabei seit: 19.11.2010 Beiträge: 21
      Für welchen Sozialwissenschaftlichen Bereich willst du die Thesen denn runterbrechen?

      Von Bardmann gibts nen recht interessanten Artikel im Hinblick auf Soziale Arbeit (Soziale Arbeit im Lichte der Systemtheorie Niklas Luhmanns).
    • john84
      john84
      Bronze
      Dabei seit: 22.06.2007 Beiträge: 1.347
      hey folks,
      ich versteh den begriff der doppelten kontingenz nich.
      vllt kann mir den ja jemand verständlich erklären.
      mal ein versuch meinerseits wie ich den (ja ich raff sogar den wiki artikel nich,bitter ich weiß)wikitext interpretieren würde:
      2 psychische systeme treffen sich und möchten kommunizieren.
      Das Ziel der kommunikation ist nicht festgelegt und ergibt sich erst aus der kommunikation selbst.Man weiß auch nicht wie das gegenüber die Informationen verarbeitet,ob noch weitere kommunikation entsteht usw.
      dies ist eine Unsicherheit in der Kommunikation die luhmann oder auch parsons als doppelte kontingenz bezeichnet.
      die soll ausgangspunkt für gesellschaftliche veränderungen sein und zu emergenter Kontingenz führen.
      da bin ich völlig aufgeschmissen mit diesem begriff.
      wär nett wenn ich mir mal wieder helfen könntet :)