JD133

    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Moin,

      Mein Name ist Jan, ich bin 19 Jahre alt und im schönen Freiburg wohnhaft. Ich fange im April mit meinem Studium zum Wirtschaftsinformatiker an.
      Ich spiele Poker seit ca. einem guten Jahr und seit einen knappen Jahr online mit einer kleinen Pause dazwischen. Ich habe Anfang des Jahre auf FTP angefangen und habe dort, nachdem ich mir eine BR mit CG gebuildet hab, hauptsächlich MTSnG’s mit 3-7$ Buy-In und MTT’s bis zu 10$ Buy-In gespielt. Habe dann dort aber kurz vor dem Blackfriday ausgecashed und dann im Dezember wieder mit aktiven Onlinepoker auf Pokerstars und Party angefangen.
      Wollte jetzt wieder richtig einsteigen und dachte ich arbeite den Anfängerkurz durch, obowhl ich denke das meiste schon behersche, aber ich denke es schadet ja nie wenn man sein altes Wissen auffrischt und ich werde dabei sicher auch noch einiges bei lernen, dass ich nicht mehr weiß oder geändert wurde.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Ich spiele Poker, weil es mir super viel Spaß macht und ich meine Zeit, die ich habe in etwas investieren will mit dem ich später vielleicht mal später etwas kleines verdienen kann.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ab und an schwächelt mein Mindest, aber hat sich seit meinem Pokerbeginn stark verbessert und ich denke wenn ich weiter daran arbeite dann wird es recht stabil.
      Desweiteren neige ich oft dazu Herocalls zu machen, welche mich oft zu viel Geld kosten.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Gute Starthände aggresiv spielen. Haupsächlich mit Initiative.

      So far so good

      JD
  • 11 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Jan, willkommen im NL Anfänger Kurs.

      Freut mich, dass deine BR nicht auch von FTP gefressen wurde :) . Und bei einem Wiedereinstieg wird dir der Kurs sicherlich recht gut weiterhelfen.

      Zur Lektion 1 gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Was du schreibst passt soweit alles. Wenn du dir bei den "Herocalls" mal unsicher bist solltest du diese Hände im Handbewertungsforum posten und bewerten lassen, um solche Fehler gleich zu korrigieren ;) .

      Aber das solls erstmal zur Lektion 1 gewesen sein, ich wünsche dir schonmal viel Spaß bei der 2ten Lektion.
    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Moin,

      so ein paar Hände gespielt und die besagt Artikel nochmal durch gelesen und die Videos geschaut. Nun mal die Fragen beantworten:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?


      Ich würde abhängig von den Stats einiges mehr Iso-raisen und stealen. Ich denke, da dass SHC so simpel gehalten ist kann man halt indem man Stats benutzt einiges mehr an Value generieren.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      AQs


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?


      Laute Equilator kommt hier 46,32% raus.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi,

      Kannst du deine Antwort bei Frage 1 noch ein wenig genauer formulieren und vielleicht auch mal ein Beispiel geben? So ist mir das ein wenig zu allgemein.

      Der Rest der Aufgabe ist gut ;) .
    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Original von JD133


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?


      Ich würde abhängig von den Stats einiges mehr Iso-raisen und stealen. Ich denke, da dass SHC so simpel gehalten ist kann man halt indem man Stats benutzt einiges mehr an Value generieren.

      Ich meine, wenn ich den Blinds zwei 10/8 oder noch tightere Leute sitzen habe würde ich mehr wie im SHC angegeben 22% stealen. Würde dann meine Range sicherlich auf 35% erhöhen, da das sehr profitabel ist. Desweiteren würde ich ausgemacht TAG's die limpen aus late Position lighter Iso-Raisen, da diese meist limp/folden oder wenn sie limp/callen oft am FLop aufgeben. Natürlich nur wenn der Fold2C-bet werd bei limp hoch ist.
      Außerdem würde ich loose Spieler die limpen auch öfters Iso-Raisen und auch looser 3betten aus der Late Position.

      BSP: ein 40/30 Fish raised aus MP2 und ich halte AQs am BU. Hier würde ich fast immer 3betten, weil ich seiner Range way ahead bin.

      BSP#2: Wenn 2 tighte Spieler in den Blinds sitzen würde ich ungefähr diese Range vom BU stealen:

      22+, A2s+, K2s+, Q8s+, J8s+, T8s+, 97s+, 87s, 76s, 65s, 54s, A2o+, K7o+, QTo+, JTo, T9o, 98o

      Sind rund 38%. Vom CO natürlich weniger.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Das sieht schon vernünftiger aus. Mit konkreten Beispielen/Werten kann man einfach besser sehen, ob du das Ganze auch verstanden hast.
      Aus deiner ersten Antwort hätte man ja auch schließen können, dass du mit 72o Isoraisen willst :)
      Weiter zu Lektion 3!
    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Frage 0: Downloade und installiere das Equilab.

      schon seit nem knappen Jahr

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Habs jetzt nich durch den Equi gejagt aber dürfte eigentlich ein Flip sein. relativ genau 50 / 50.

      Auf den Flop haben wir eigentlich nur unsere FD + eine Backdoorstraight.
      Laut Equilator haben wir hier 26% Equity. Da wir auf dem Flop schon ein Flushout discounten müssen weil es Villian ein FH gibt. und wenn sich das Board auf dem Turn nicht paired müssen wir Villian nochmal 3 outs mehr geben für ein FH...


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Imo ist das hier eine recht schwere Entscheidung. Wir haben hier 4,1:1 Pot odds. Ohne die genauen Daten zu dem BU also VPIP Coldcall Late posi und seinen AGF ist es hier nocht schwerer eine Entscheidung zu treffen. Wenn der BU eine ähnliche Spielweiße wie wir spielt, kann es hier gut sein, dass er ein Set getroffen hat und uns hier nur noch der Flush oder eine 4 zu einem Tie reicht.
      Imo kann man hier den raise callen wenn man sich recht sicher ist, dass der BU hier ein set hält, da die Implieds hier recht hoch sind. Wieso?
      1. Viele Leute können ein Set einfach zu schwer wegwerfen.
      2. Wenn wir den Flush treffen ist es schwer für den Gegner uns auf diese Hand zu setzten, da dies nur ein Backdoor Flush ist.

      Kann natürlich auch sein, dass er hier ein overpair hält und man 15 outs (mit den 6 live Overcards outs) hat. Dann ist das hier nach den Potodds nachtürlich ein Call.

      Wenn man aber denk, dass hier ein Fisch ist, kann es gut sein das er eine 4 hält in dem er einfach irgendein crap gecalled hat und hier seine str8 gehittet hat. Natürlich kann er auch irgendein kleines 2pair oder sonstiges halten. Gegen ein Fish kann es auch gut sein, dass hier seine beiden overcards noch live sind und man zu den 9 flushouts auch noch 6 overcards outs hat und wenn man diese hat kann man hier callen.


      Also ich hab jetzt hier viel rumerzählt und ich weiß bin dannach eigentlich immer noch nicht zu einer Entscheidung gekommen :D . Ehrlich gesagt bin ich mir hier auch nicht sicher, aber ich würde eher zu einem Call tendieren. Aber ein Fold ist hier natürlich auch vertretbar.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      TT
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Bin zwar kein Coach, aber die Equity bei Frage 1 ist postflop viel zu groß. Villain hat sein Set und du hast bis jetzt nur den Flushdraw. Hast du dich da vll i-wo vertan?
    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Original von hightower93
      Bin zwar kein Coach, aber die Equity bei Frage 1 ist postflop viel zu groß. Villain hat sein Set und du hast bis jetzt nur den Flushdraw. Hast du dich da vll i-wo vertan?
      Hät ich wohl mal meine Brille aufziehen sollen... Hab gesehen das der Flop komplett suited ist und ich schon den Flush gefloppt hatte, aber ich habe ja nur einen Flushdraw :facepalm: . Bearbeite das ganze nochmal
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Bei Frage 2 hast du zwar recht gut analysiert, aber keine definitive Entscheidung getroffen. Kleine Hilfestellung: Was bringt uns immer die bestmögliche Hand, egal, was der Gegner hält?
    • JD133
      JD133
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2011 Beiträge: 534
      Haben die Frage per Skype geklärt und ich bin jetzt dafür, dass es ein klarer Call sein muss wegen den Implied odds, da wir auch gegen ein Set oder eine Straße noch genug Equity mit dem implieds haben um hierzu callen.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Lass ich gelten :)
      Kannst mit Lektion 4 weitermachen.