ueschba

    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Hi, mein Name ist ueschbaund wohnhaft ist RLP. Ich bin 22 Jahre jung und spiele seit ca. 2 Monaten wieder Poker. Das gedonke von 2008-2011 zähle ich mal nicht dazu. War unregelmäßig und nie viel.


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Poker macht mir spass. Sollte denke ich eine Grundvoraussetzung sein. Ich bin berufstätig, somit habe ich nicht übermäßig Zeit, investiere aber in der Woche ca. 25-30 Stunden in mein Spiel (Strategieartikel, Videos und Praxis zusammen).
      Ein nettes Nebeneinkommen wäre natürlich auch nicht schlecht. Wird aber dieses Jahr nichts mit auscashen wg. angestrebten Limitaufstiegen.
      Gehe ich ergeizig an eine Sache ran, habe ich gesetzte Ziele eigentlich immer erreicht.
      Ziel für 2012: NL400 :)


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Ganz klar, tilt. Hat sich aber in letzter Zeit schon stark beschränkt und versuche einfach mein A-Game zu spielen.
      Habe ich einen großen Pott mit der besseren Hand verloren will ich mir das Geld zurück holen und spiele oft zu aggressiv.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Nur ausgewählte Starthände zu spielen. Diese aber dann aggressiv. Dabei aufs Positionsspiel achten. Man muss trotztdem erkennen, wann man mit seiner "guten" Starthand geschlagen ist.
      Wir kontrollieren das Spiel und den Gegner.
  • 17 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Marvin, willkommen im Kurs!

      Die erste Lektion hast du ja schon mal überstanden - ab jetzt wirds richtig schwierig :)
      Zu deiner Zielsetzung: NL400 in knapp 11 Monaten könnte schwierig sein, versuch es eventuell mit kleineren Zwischenzielen. Ansonsten passiert es ziemlich leicht, dass der Spaß verloren geht oder wieder häufiger Tilt zuschlägt. Die Varianz kann unter Umständen ziemlich grausam sein.

      Ansonsten weiterhin viel Erfolg im Kurs und ab zur zweiten Lektion!
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Wenn ich reads auf meine Gegner habe weiche ich schonmal vom Chart ab. Ist mein gegner z.B. super tight, dann raise ich auch schonmal Kx's im Blindbattle oder aus später Position.
      Anders rum, wenn der Gegner super loose ist und viel raist, dann erhöhe ich mit Ax's nicht.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      Hatte jetzt in aktuellster Zeit keine Probleme mehr Preflop mit Händen.
      Hab aber hier schonmal eine gepostet :)
      NL 2 AKs fold Preflop


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      lt. Equilab eine Equity von 46,32%
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      So, also Lektion 2 finde ich gut. Du hast in der ersten Frage die Reads schon erwähnt, dass ist sicherlich einer der größten Schwachpunkte im SHC, da diese nicht mit einfließen.

      Die Hand in Frage 2 sehe ich genau wie MiiWiin, OOP 3-Bets callen geht gar nicht und führt nur zu schwierigen Situationen, die sehr teuer werden können. Das wird auch noch bei einer Aufgabe hier im Kurs eine Rolle spielen ;) .

      Frage 3 passt.

      Damit wünsche ich dir schonmal viel Spaß mit Lektion 3.
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Preflop habe ich hier eine Equity von 50,78%
      Postflop ändert sich diese zu 26,46%


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      Ich habe hier PotOdds von 0,89:0,22 sprich ca. 4:1
      Odds habe ich mit meinem starken Flushdraw 4:1
      Die 4 gibt uns hier nur ein unentschieden und kan nicht zu unseren outs hinzugerechnet werden.
      Der Gegner raist uns hier allerdings, und da hier wahrscheinlich bereits eine starke hand hält, haben wir hier noch große implied odds.
      Der Gegner wird hier unseren getroffenen Flush wahrscheinlich auszahlen.

      Fazit: Call

      Frage 3
      NL 1/2 55
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Muss zu Frage 2 noch Outs discounten weil das board bereits gepaird ist, ändert allerdings trotzdem nichts an der antwort. Call wg. implied odds
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Original von ueschba
      Muss zu Frage 2 noch Outs discounten weil das board bereits gepaird ist, ändert allerdings trotzdem nichts an der antwort. Call wg. implied odds
      Du musst nichtmal die ganzen 2 Outs discounten, das wäre nur der Fall, wenn Villain hier ausschließlich Sets halten würde. Aber er kann ja noch etwas anderes als die Sets haben. Und wenn du dir dann die Gesamtrange anschaust, dann könnte das beispielsweise so aussehen: 50% der Range sind Sets, und 50% ist etwas anderes. Dann hätten wir gegen 50% der Range 7Outs und gegen die anderen 50% 9 Outs. In der Realität ist der Anteil der Sets wahrscheinlich noch geringer.

      Aber ich denke, wenn wir 1 Outs discounten fahren wir ganz gut. Und mit implied Odds bleib es natürlich ein Call.

      Der Rest der Aufgabe passt auch soweit :s_thumbsup: . Viel Spaß bei Lektion 4
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      QQ Overpair nach Flop NL2


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      call o.k?


      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      Habe hier lt. Equilab rnd. 41%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Damit kannst du auch gleich zu Lektion 5 springen :s_biggrin:
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Lektion 5

      Frage 1
      NL 4 KJ Blindbattle

      Frage 2
      Party Nl K,K am River

      Frage 3

      Ich finde den Steal Preflop i.O.
      Auf dem Board hat allerdings selten jemand was getroffen. Deswegen würde ich hier den Flop Cbetten.

      As played würde ich den Turn raisen. Unser Flush kommt an. Hab jetzt auf der Arbeit leider keinen Equilab. Aber sehe mich hier gegen seine Range vorne. Ich denke, dass er hier viele Pockets pre callt bzw. Broadway Karten callt.
      Die Bet auf dem Turn muss jetzt nicht unbedingt stärke zeigen. Es ist auch möglich, dass er den J getroffen hat...
      Würde hier aufs 3fache betten + 1Limper = 4 fache = 4$
      Jetzt sind 7,20$ im Pott (bei 6,60 Rest von mir) weswegen ich einfach raise/broke spielen würde. Sehe mich hier oft genug vorne.



      Frage 4

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with JHeart , JSpade
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6Heart , 9Spade , TClub (2 players)
      Hero...

      Flop würde ich erstmal c/r spielen. Denke, dass er hier dann seine Cbet macht. Er spielt relativ aggresiv, und gegen seine 3bet range preflop sind wir vorne.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Sieht wieder passabel aus.
      Bei Frage 3 zieht ganz klar das Protection-Prinzip. Die Bet sagt wirklich nichts aus. Nachdem am Flop alle checken kann sich theoretisch auch jedes mittelprächtige Paar mal melden. Da wir sowieso relativ groß raisen müssen, ist Raise/Broke die richtige Entscheidung.

      Bei Frage 4 ist die Antwort etwas kurz ausgefallen. Du siehst dich gegen die 3Bet-Range vorne - und wie sieht die aus? Warum willst du nicht direkt selbst anspielen?
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Original von CKWebsolutions
      Bei Frage 4 ist die Antwort etwas kurz ausgefallen. Du siehst dich gegen die 3Bet-Range vorne - und wie sieht die aus? Warum willst du nicht direkt selbst anspielen?
      Gib ihm da eine etwas loosere Range wg. Steal u. Resteal von 22+, AT+, KT+,QTs+

      Habs grad mal auf meinem Handy durch nen Equity Rechner laufen lassen und müsste so bei 67% liegen.

      Und warum ich nicht donke: Ich denke, dass Villian auf eine Donk ziemlich viel folden würde, wobei ich bei seinem AF davon ausgehe, dass er selber die Initiative ergreifen wird und den Flop bettet.
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Frage 1
      QQ Overpair nach Flop NL2

      Frage 2
      NL2 Fullring TT in MP1

      Frage 3

      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with QHeart , JHeart
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3Heart , JClub , ADiamond (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) QClub (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Wie würdest du agieren und warum?

      Also, angenommen der Read "Calling Station" ist so anzuwenden lt. Definition in dem Strategieartikel dazu, ist das ein Fold. Dann hält er auf dem Board die Nuts und wir haben nur 4 Outs auf unser FH.

      Geben die Stats allerdings her, dass er einen Multiwayflop öfters donkt, ist das ein klarer call für mich.
      Je nach read auf den Gegner (richtige Callingstation) würde ich es folden, bzw wenn keine klassische Callingstation einfach runter callen 4 potcontroll weil ich nicht genau weiß wo wir hier stehen.
      Er könnte hier auch mit Ax betten.
      Auf jedenfall schwieriges board :megusta:
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Also, ich hab mir mal deine Beiden Posts im Handbewertungsforum angeschaut. Zu deiner eigenen Hand hast du ja schon eine Rückmeldung von einem unserer Handbewerter. Aber ich muss sagen, ich finde deine Bewertung von Zotys Hand zu knapp. Etwas ausführlicher darf es da schon sein.

      Dann zur Hand in Frage 3. Und ich muss sagen, ich folde hier nicht. Man muss ja hier neben den Stats auch die Action in der Hand sehen. Bisher wurde der Flop durchgecheckt, keiner zeigte Stärke. Da kann Villain auch einfach mal klein reinbetten, um zu sehen was denn eigentlich los ist. Und wir haben immerhin 2 Pair und zudem Position. Also ich denke ein Call am Turn ist hier Pflicht. Und am River muss man dann die Situation neu bewerten.
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      hab auch noch nie eine richtige callinstation am tisch gehabt, der wirklich nur auf die nuts bettet. deswegen ist es imo auch ein call. Ist halt nur ein fold, wenn er ausschließlich, wie im artikel beschrieben, die nuts bettet.
      Gut, dann geb ich mir mal mit dem handbewerten etwas mehr mühe :)
      war kurz was hingezaubert um in den lektionen weiter zu machen :rolleyes:
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      nachtrag handbewertung
      AK preflop callen?
    • ueschba
      ueschba
      Global
      Dabei seit: 17.05.2008 Beiträge: 4.663
      Frage 1: Früher mal SH gespielt und so gnadenlos untergegangen, dass ich es nicht mehr spiele seit dem. Sry bro, aber kann leider keine Hand liefern.

      Frage 2
      tp vs turn raise

      hab hier aus versehen eine sh hand bewertet und stell sie mal heir mit rein
      [NL5 Zoom] Twopair - aber plötzlich AI Turn -
      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5heart , 4heart
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3spade , 2Heart , Qheart (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Ich leg das eigentlich schon preflop weg. zu weak?
      nunja, zu hand.

      Donken tu ich das ebenfalls, weil wir hier einen monsterdraw halten. Der CO raist uns jetzt allerdings.
      Folgende überlegung:
      Range CO ??? Range BU getroffenes pp
      wir haben jetzt 1,60$ investiert in die Hand und 8,40 übrig. da CO + BU all in gehen bekommen wir mit unserem rest potodds von 2,5:1
      outs haben wir 15, wobei ich die 3 discounte, weil sie ein fh ankommen lässt. trotzdem noch 14 outs was uns odds von 2:1 verschafft.
      Ist imo ein klarer call.

      Allerdings stellt sich mir jetzt hier die frage, ob ich nicht ebenfalls einen meiner gegner hier ebenfalls einen Flushdraw geben muss?
      bitte kurze antwort hierzu ob das viel zu weak ist :)


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with Aclub , Kspade
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) Aspade , 4club , 4diamond (4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...

      Auf dem Board hat imo kaum jemand was getroffen, und wenn, dann vllt ein schlechteres ass.
      Womit bettet Villian hier: pp denke ich.
      Ich call den Flop nur, weil ich mich weit vorne sehe und die schlechteren Hände nicht raus drängen möchte.
      Wenn am Turn jetzt ein :diamond: :spade: oder :club: bringt, und damit einen flushdraw bringt, dann raise ich hier.
      bei einem :heart: würde ich nochmal callen um dann am river zu pushen
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Sorry für die Wartezeit, aber dafür gibts jetzt ein ausführliches Feedback :)

      Bei Frage 3 kann man preflop schon mal mitgehen. Wir bekommen heir einfach geniale Pot Odds - 4.3:1 (wir sind ja im BB, müssen also anders als in der Hand angegeben nur $0.30 bringen).
      Bei der weiteren Spielweise ist der Call mehr oder weniger ein Selbstläufer. Mit dem Monsterdraw kommen wir da nicht mehr sinnvoll raus.
      Zur Frage nach dem FD: Ganz ohne Reads würd ich die Möglichkeit nicht unbedingt ausschließen. Der Draw sollte aber nur ein extrem kleiner Bereich der gegnerischen Range sein. Warum sollte CO den Draw dermaßen aggressiv spielen? Ich setz die Beiden hier eher auf Overpairs/Sets.

      Frage 4 ist auch in Ordnung. Mit einem Raise würden wir uns wahrscheinlich nur gegen bessere Hände (AA, x4) isolieren. Alle schlechteren Hände sind hier raus, es ist kein sinnvoller Draw möglich. Deshalb können wir uns mit dem Call mehr Value herausholen, indem wir die schlechten Hände nochmal feuern lassen.

      Auf zur letzten Runde!