Glubschauge - on the way to the top

    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      Hallo miteinander,

      mein Name ist Paul, bin momentan 20 Jahre alt und studiere Volkswirtschaft.
      Ich habe vor 2Jahren angefangen online zu pokern, das erste Startguthaben gleich mal verpulvert und dann mit dem 2ten Startguthaben auf FTP die SnGs gespielt, dort war ich auf einem guten Weg, die 1$ SnGs waren geschlagen und die 2$auch so gut, bis zum Black Friday..
      Dann hatte ich mal vorerst keinen Bock online zu pokern, habe ab und zu auf 888 ein bissl gepokert aber nicht ernsthaft und so.
      Nun möchte ich wieder anfangen und ich hoffe, dass mich der "Blog" nochmal mehr motiviert dran zu bleiben :)

      So ich mache mich nun mal daran Lektion 1 abzuarbeiten und dann an die hausaufgabe :)

      Man hört sich,
      LG Glubschauge
  • 17 Antworten
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So einfach für mich einmal:

      Die ersten Artikel sind einmal gelesen, also die Grundlagen wieder aufgefrischt. Das Einsteiger-Video über den Kurs ansich ist auch angeschaut.

      So Podcast zu Lektion ist nun auch angehört/angeschaut.

      Hausaufgabe 1:

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?

      Der vorrangigste Grund ist einfach das mir pokern unglaublich viel Freude bereitet :)
      Und den Traum/die Vorstellung damit ein bisschen was zu verdienen bzw. vielleicht sogar davon leben zu können ist auch fein.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?

      Das sind wahrscheinlich (noch) recht viele. Ich denke, dass ich oft am Turn und River Value verschenke, weil ich zu viel "Angst" habe doch geschlagen zu sein. Das ist wohl die gravierendste...


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?

      Tight bedeutet nur gute Hände (für die jeweilige Position) bzw. Hände die sehr stark werden können zu spielen.
      Und aggressiv bedeutet natürlich zu setzen und den anderen in schwierigere Entscheidungen zu verwickeln, denn dabei passieren den Gegnern öfters Fehler, bzw größere Fehler.


      Man hörts sich,
      LG Glubschauge
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi Paul, willkommen im Kurs.

      Gehen wir am besten gleich zur ersten Aufgabe. Und da muss ich sagen gefallen mir deine Antworten sehr gut. Wenn du dir nicht sicher bist, ob du bei denen Händen am Turn uns River noch Value hast, solltest du solche Hände auf jeden Fall im Handbewertungsforum posten.
      Und allgemein ist es auf den Micros besser lieber einmal zu viel als zu Wenig Value zu betten.

      Ich denke zur Lektion 1 gibt es auch nicht so viel mehr zu sagen. Und damit wüsche ich dir schonmal viel Spaß bei der 2ten Lektion.
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So heute mal ein bisschen praktisch gelernt. Ich weiß, 400Hände sind nicht mal annähernd Aussagekräftig, aber ein bissl + habe ich gemacht. Morgen schaue ich mir ein paar Spots noch einmal an und werde die wohl auch im Handbewertungsforum posten und dann wird an Lektion 2 gearbeitet :)

      Auf alle Fälle habe ich auch ein bisschen versucht am Turn und River nicht nur check/call zu spielen, und einfach schauen, welche Hände bei Villain möglich sein könnten und welche realistisch sind(sofern man auf dem Limit von realistisch reden kann xD ).
      Habe nun auf alle Fälle auch schon einmal ein besseres Gefühl. Der Umstieg von SnGs auf BSS wird zwar noch dauern, also bis ich es mir komplett angewöhnt habe zb mit kleinen Paaren nicht zu raisen und so, aber dafür habe ich ja nebenbei das SHC zum Lesen, das mir das auch schön austreibt ^^

      Man hört sich,
      LG Glubschauge
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So Lektion 2 ist durchgearbeitet, aber die Artikel zu Crushing NL50 werde ich mir noch 1-2mal zu gemüte führen müssen, da ist noch nicht alles klar.

      Nun mal zu den Hausaufgaben :)


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Also ich finde, dass man durchaus niedrige Pocket Pairs(22-99) auch aus früher Position spielen kann. Warum? Ich denke, dass die Leute hinter mir, wenn sie raisen doch oft genug noch einen Stack haben, der groß genug ist um die Mitgehen20-Regel anzuwenden. Oder?
      Ebenso finde ich, dass man 1-und 2gap-suited connectors auch wie 45s-T9s spielen kann. Einfach weil nicht viel Unterschied zu denen besteht, ich calle mit ihnen preflop um einen Flush oder Straight bzw nen Draw zu bekommen, wenn das nicht der Fall ist folde ich halt. Denkfehler?


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      Pocket Pair Preflop UTG

      Die "Schwierigkeit" basiert halt auf meinen Überlegungen zu Frage 1 :)


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Laut Equilab 46.32%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, ich geh jetzt mal nur auf die Abweichungen ein, weil die Equity korrekt ist und die Hand ein Fall für die Handbewerter ist.

      Mit den Pockets hast du ein kleines Problem, wenn du sie aus UTG schon raisen willst. Der Gegnerische Reststack ist vielleicht noch groß genug, deiner aber auf keinen Fall.
      Angenommen, du machst den Standard-Raise auf 4BB, dann bleiben dir noch 96BB übrig.
      Wenn ein Gegner hier nochmal drübergeht und das halbwegs vernünftig tut, dann erhöht er auf 12BB. Macht eine Differenz von 8BB (4 hast du ja schon drin, musst also noch 8 bringen).
      8*20 = 160, du hast aber nur noch 96 übrig. Somit ist Call20 hier gestorben.
      Genau das ist der Grund, warum wir die Pockets nur mitlimpen, wenn wir nicht in später Position sitzen. Wir können gegen ein Reraise einfach nicht mehr weiterspielen.
      Die 1- und 2Gapper kannst du in später Position gern ab und an mal einbauen, gerade gegen tighte Gegner macht das Sinn.

      Wenn du also auf deine kleinen Paare aufpasst, kannst du zur nächsten Lektion weitergehen :)
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      edit sagt dass hier blödsinn stand :)

      Fahre nun mit Lektion 3 fort.

      Wobei das meiste schon erledigt ist, aber nochmal lesen schadet bekanntlich ja n
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So die Fragen werde ich dann die Tage erledigen.

      Und ich muss mir auch abgewöhnen halb fit zu pokern bzw bin ich einfach noch nicht so weit nebenbei zu chatten. Gestern Abend 3$ Verlust dann gemacht :/
      Aber okay, das sollte nun abgewöhnt worden sein.
      Insgesamt bin ich nach bald 3k Händen im Plus, ich weiß, das ist noch nicht wirklich eine aussagekräftige Größe aber es tut trotzdem gut :)

      Die Freerolls die man spielen kann, wenn man eine Einzahlung auf Stars macht, nutze ich auch als Bankroll-"boost", schadet ja nicht.
      LG Glubschauge
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So dann machen wir uns mal an die Hausaufgabe zu Lektion 3.

      Frage 0: Equilab ist heurnter geladen :)

      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Vor dem Flop habe ich mit KQ ne Equity von 50,78%.
      Am Flop dann nur mehr 26,46%.



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?
      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?


      Ein Fold kommt meiner Meinung nach überhaupt nicht in Frage, dafür sind unsere Odds und Outs inklusive Implied Odds zu gut (Nut Flush Draw und Gutshot evtl auch overcards).
      Nun stellt sich die Frage nur callen und am River je nach Karte neu entscheiden oder gleich Allin reraisen(haben ja nur mehr effektive $1,70).
      Die Frage ist halt, welche Karten er weglegen könnte und mit welchen er callen würde.
      Jedes Set wird er callen, ebenso die straight mit 44. KQs mit dem Flushdraw wäre wohl auch eine Hand die er halten könnte und die er nicht weglegen wird.
      Weglegen wird er wohl wahrscheinlich jede Hand wo uns die Overcards noch helfen würden, also mittlere pocket pairs und auch pure Bluffs.

      Man sieht, viel ist es nicht was er weglegt, und die Hände die er weglegt könnte er auch am River nochmal für einen Bluff benutzen. Also würde auf alle Fälle nur callen und am River dann neu entscheiden.

      Ist nun etwas ausführlicher geworden, würde gerne mal wissen ob auch die Gedankengänge zu Raise/Call recht sinnvoll sind :)



      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      AK Postflop


      LG Glubschauge
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Leider hast du bei der ausführlichen Antwort was wichtiges übersehen. Wir haben gar nicht mehr so viele Outs.
      Der Gutshot ist wertlos, weil die Straight dann am Tisch liegt. Damit bekommen wir maximal einen Split Pot, jede 7 schlägt uns.
      Weiters solltest du mal drüber nachdenken, ob unsere Flush-Outs alle sauber sind.
      Bitte nochmal durchdenken.
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      Stimmt das mim Gutshot habe ich irgendwie komplett ausgeblendet, also dass die straight dann am board liegt.. keine ahnung wie das^^

      Ja okay, die 6 und 3 in :club: sind wsl keine outs die uns weiterhelfen, bleiben trotzdem immerhin noch 7. Für welche wir um mathematisch korrekt zu callen 1:6 pot odds brauchen. Wir müssten $0,22 zahlen für einen Pot von $0,91, was 1:4,2~ macht. Denke wir können uns aber auch noch implied odds geben. und da reichen uns ja etwa $0,2, die wir wohl doch noch gewinnen werden.

      Stimmt das nun?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Leider immer noch nicht ganz. Wir haben hier auf jeden Fall 7 saubere Outs. Aber unser Gegner wird nicht immer das Set halten, sondern vielleicht auch noch andere Hände in der Range haben. Ein Beispiel dafür wäre 44, womit er schon die Straight hätte. Dagegen haben wir wiederum 9 saubere Outs.
      Sieht also so aus, dass wir gegen Sets nur 7 Outs haben, gegen alle anderen Hände mehr oder weniger 9. Da beide Fälle etwa gleich wahrscheinlich sind, einigen wir uns auf die Mitte und gehen von 8 Outs aus.

      Bei den Implieds hast du dich aber etwas verrechnet. Wenn wir 4:1 haben und 6:1 brauchen und der Einsatz $0,22 beträgt, brauchen wir für die 2:1 Different somit $0,44. Wir brauchen ja noch zweimal den Einsatz als Implieds, um von 4:1 auf 6:1 zu kommen.
      Bei 8 Outs brauchen wir 5:1, womit die Implieds sich irgendwo bei $0.2 bewegen.

      Die Frage sollte jetzt sein, ob wir die auch noch bekommen. Bei 5:1 seh ich da eine gute Chance, der Pot ist am River schon > $1, somit sind die Implieds etwa 1/5 Potsize. Bei 7 Outs wirds schon kritischer, da sind wir fast auf halber Potsize, die wir noch an Implieds voraussetzen. Und das sind dann doch schon Beträge, wo sich der Gegner überlegen wird, ob es das noch wert ist.

      Damit haken wir die Lektion mal ab :)
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      okay, danke auf alle fälle schon mal für die tolle erklärung, dann werde ich mir nochmal den artikel zu implied odds durchlesen :)
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So Lektion 3 sollte nun wirklich komplett abgehakt sein :)

      Auf gehts zu den Artikeln zu Lektion 4
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      Das Live Coaching ging sich ja leider nicht aus, aber es gibt ja den Podcast bzw halt das Video davon.
      Artikel sind gelesen, Videos auch angeschaut, also auf zu der Hausaufgabe:


      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 QQ Postflop


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      54o im freeplay und Quads am turn

      Das war jetzt eine von den einfacheren Händen, fande aber das auch schon nciht so leicht. Werde auf alle fälle versuchen das nun auch öfters zu versuchen(also nicht nur hände posten die andere bwerten sollen, sondern auch versuchen die hände von anderen zu bewerten, da lernt man wohl auch genau soviel wie wenn man sie selber rein stellt).


      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,
      8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      So kurz überlegen bevor ich den Equilab bediene:
      Der Gegner hat ein Paar, d.h. uns helfen unsere Overcards weiter. Ebenso die T die uns eine Straight gibt. Zusätzlich dazu hilft es uns wenn am Board 2Paar liegen würden (JJ,99,88) da wir dann den höheren Kicker hätten. Sollten also durchaus um die 45% haben.
      Okay Equilab belehrt mich eines besseren, es sind nur 41,41%


      Nochmal so ein kleines Fazit zum praktischen Teil.
      Ich merke, dass mich der Kurs extremst voran bringt, vor allem auch die Artikel zu Pot-Odds und Betsizing haben mir extrem geholfen. So im nachhinen betrachte habe ich da wohl auch viel zu oft zu viel/zu wenig/zu geraist, bzw zu viel gecallt.
      Und pokern macht auch wieder unglaublich viel spaß :)

      LG Glubschauge
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      So, diesmal fällt der Kommentar kurz aus. Die Hände sind ja schon erledigt und die Equity korrekt berechnet.
      Somit: Ab zu Lektion 5!
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So ich habe nun recht lange Theorie saußen lassen. Lag hauptsächlich am release von Zoom-Poker, das hat mich gepackt :) und wollte halt unbedingt noch auf NL5 aufsteigen :)

      Das habe ich heute nun auch endlich geschafft :) Nach 20.207 Händen :)

      Und nun wird wieder Theorie gepaukt, und Hände online gestellt, das hatte ich nun sehr vernachlässigt

      Aber bin wieder voll motiviert :)
      Bis die Tage, wenn die Hausaufgaben online gestellt werden :D
      LG Glubschauge
    • Glubschauge
      Glubschauge
      Bronze
      Dabei seit: 30.11.2009 Beiträge: 5.571
      So Artikel sind schon mal gelesen, das erste Video auch schon angeschaut. Das "Crushing NL50" fehlt noch, dazu ahtte ich heute aber nicht die Laune ^^

      Und habe mich auch an mein Ziel gehalten erst zu Pokern wenn ich Lektion 5 durchhabe, war aber knapp xD
      (Habe mir das Ziel gesetzt, weil ich bei Session-Reviews gesehen habe, dass es einfach sein muss, und will ned gleich wieder absteigen müssen xD )

      Wird aber wohl erst in 2-3Tagen weitergehen, naja man muss halt auch das Leben leben :P

      LG Glubschauge