Spatorion

    • Spatorion
      Spatorion
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 105
      Hallo,

      ich bin 26 Jahre alt und erstmals vor 4 Jahren mit Poker in Berührung gekommen. Bisher lief es allerdings nicht so besonders, was ich aber gerne ändern würde.

      Ich habe bisher noch nie groß Theorie gemacht, da ich mich auf mein Studium konzentriert hatte. Dieses habe ich aber nun Abgeschlossen und damit habe ich nun den Kopf frei(er) für die Theorie beim Pokern.

      Ich hoffe das ich mein Spiel durch die Teilnahme an diesem Kurs verbessern kann :)

      Mal sehen obs was gibt...
  • 8 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hallo Spatorion, herzlich willkommen im NL Anfängerkurs.
    • Spatorion
      Spatorion
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 105
      So, dann mache ich doch direkt mal mit den "Hausaufgaben" weiter :)

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich spiele Poker eigentlich nur wegen der Lust am Spiel selber, aber sollte sich ein profitabler Nebeneffekt einstellen bin ich diesem natürlich nicht abgeneigt.


      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich habe bei mir gesehen, dass ich schnell ungeduldig werde wenn ich Verluste mache oder wenn ich nur wenig Plus mache. Das habe ich in der Vegangenheit dann öfters durch Sessions an höheren Limits oder an Turnieren mit zu hohem Buyin versucht zu ändern. Das war natürlich der falsche Weg...
      Direkt am Tisch ist mir aufgefallen, dass ich sobald ich einen Spieler als "Fisch" markiert habe, ihm nichts mehr glaube und daher öfters auch schlechte Calls mache.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight heisst, die Karten mit denen man spielt bewusst auszuwählen und daher auch zu schwache wegzuwerfen. Aggresiv bedeutet, dass man während der Hand Aktiv ist und nicht passiv agiert.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Die Schwächenanalyse gefällt mir gut, da hast du ja schon mal einen perfekten Ansatzpunkt. Beide Themen (BRM, richtiges Verhalten in der Hand) werden ausführlich behandelt.

      Damit kannst du Lektion 1 mal als erledigt ansehen, viel Spaß bei der zweiten!
    • Spatorion
      Spatorion
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 105
      So, nach einer recht langen Abwesenheit vom Forum dann jetzt doch mal die Lektion 2 :)

      Ich habe in der Zwischenzeit zwar noch ein wenig gepokert, hatte kaum richtig Zeit mich damit zu beschäftigen. Um wieder einen Einstieg zu finden hab ich erneut die Lektion 1 gelesen und dann die Lektion 2 bearbeitet :)

      Zu den Hausaufgaben:

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Ich spiele (natürlich abhängig vom Gegner) in 3 Situationen anders als es das SHC vorsieht. Gerade im aktuellen Limit (NL2) habe ich gemerkt, dass ich auch niedrige Paare 22-99 aus früher Position mitgehen kann und damit öfters einen größeren Pot für mich entscheiden kann. Daher die Abweichung von "Aussteigen" auf "Mitgehen".

      Eine weitere Änderung habe ich bei den Mittleren Assen eingeführt, wobei ich hier aber nur AQ darauf anwende. Selbst wenn vorher erhöht wurde calle ich mit AQs in später Position oder in den Blinds auch noch die Bet. Dort wende ich eine Art "Mitgehen 20"-Regel an.

      Gleiches gilt für die gleichfarbigen Bildkarten in den Blinds, also wenn vorher erhöht wurde calle ich die Erhöhung in den Blinds auch noch wie bei "Mitgehen 20".

      Bei den beiden letzten Änderungen hängt es aber auch sehr ab von den Händen die ich vom Gegenüber bereits kenne bzw. welche Notes ich mir gemacht habe.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      ATs NL2 6-max (Die Hand ist noch von VOR dem Anfänger Kurs und zeigt deutlich meine (ehemalige) Schwäche allzu schwache Asse zu spielen... wie man hier ja gut sieht, kommt man dann postflop in ziemlich gefährliche Situationen :) )


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?

      Ich würde denken dass ich bei der Range einen kleinen Nachteil habe, also etwas weniger als ein Coinflip... 43-47 %

      Equilab Ergebnis: 46,31 %
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Mit den Abweichungen bin ich nicht ganz so zufrieden, die sind mir etwas zu generell.

      Punkt 1: Wenn du mit den kleinen Paaren schon aus früher Position mitgehst und sehr aggressive Gegner hast, läufst du häufig in ein Raise. Das kann schnell teuer werden, weil du am Flop auf jeden Fall OOP spielen musst. Fehler werden da sehr hart bestraft.

      Punkt 2: AQs in später Position kann man mal mitgehen, sollte aber auch vom Gegner abhängen. Gegen einen UTG-Raise von einem Rock wirst du mit AQs selten vorne liegen. Das musst du auf jeden Fall vom Gegner abhängig machen.

      Punkt 3: Ein absolutes No-Go. Aus den Blinds gehen wir bewusst nicht mit. Auch hier spielen wir wieder OOP und das ist ohne Initiative einfach eklig. Gleichfarbige Bildkarten eignen sich aber gut dafür, dass du einen Steal konterst, sprich wenn ein Gegner aus später Position erhöht und vor ihm noch niemand in die Hand eingestiegen ist, kannst du da nochmal drübergehen. Call ist aber die denkbar schlechteste Entscheidung, weil du einfach nicht oft genug triffst, um das Ganze profitabel zu machen.

      Der Rest ist in Ordnung. Wenn du dir zu den Abweichungen noch ein paar Gedanken machst kannst du zur nächsten Lektion.
    • Spatorion
      Spatorion
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 105
      Zu Punkt 1:

      Hab nochmal mal HUD (hab den HM2, allerdings erst mit 12000 Händen auf NL2) durchgeschaut und habe festgestellt, dass ich mit 22-99 aus früher Position bisher 49 Hände hatte und davon 26 verloren habe. Dort waren allerdings viele Hände mit "Call BB" und "Fold bei Raise" dabei.

      Ich habe da 23 Hände gewonnen und insgesamt 59 BB "Gewinn" draus gemacht. Kann natürlich sein, dass sich das bei einer größeren Samplesize ändert aber bisher ging es ganz gut :)

      Zu Punkt 2:
      Ja klar mache ich dies extrem vom Gegner abhängig... durch den HM2 habe ich ja viele Infos über meine Gegner und bei Rocks bin ich extrem vorsichtig.

      Zu Punkt 3:

      Auch hier habe ich das HUD durchgeschaut und festgestellt dass ich 92 Hände in der Konstellation habe und bisher 23 BB Gewinn gesamt daraus habe.
      Allerdings muss ich zugeben, dass ich da ein positiveres Ergebnis erwartet hätte. Nach weiterer Analyse ist mir aufgefallen, dass ich mit KQs und QJs den Großteil (108 BB aus 27 Händen) meiner Gewinne erziele und der Rest der gleichfarbigen Bildkarten nur Verluste macht.
      Daher würde ich zu Punkt 3 sagen:

      Mit KQs und JQs gehe ich einen Raise vor mir (gerade auch wenn er vom BU oder CO kommt) mit. Die anderen gleichfarbigen Bildkarten folde ich allerdings.

      (Ich habe auch mal nach Situationen geschaut, wo ich nachdem eine Bet kam eine 3-Bet mit diesen Karten angesetzt habe, aber sowas habe ich nicht gefunden/gemacht)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Naja, was an deinen Statistiken interessant wäre ist, WIE du die Gewinne gemacht hast. Hast du getroffen oder den Gegner irgendwie rausgedrängt? Mit einem guten Hit lässt sich natürlich aus jeder Position mit jeder Starthand Geld machen, aber das ist eben nicht repräsentativ.
    • Spatorion
      Spatorion
      Bronze
      Dabei seit: 20.03.2010 Beiträge: 105
      Denke auch mal das die Zahlen noch nicht repräsentativ sind... werde daher die Änderungen auch nur bei Gegnern einsetzen, die ich schon von der Art her kenne.

      Die großen Gewinne hatte ich meist bei Boards, welche mir Top Paar gegeben haben und mit den Restkarten nichts anzufangen war. Bei den restlichen Situationen gingen die Gegner nach einer Bet am Flop bereits raus.

      Die Abweichungen vom SHC werden aber eh nicht bei jedem Spieler mit brachialer Gewalt durchgezogen ;)