TheGodliker

    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Hallo zusammen, ich (Joachim) bin 23 Jahre alt, beruflich bin ich Student. Spiele jetzt seit letztes Jahr November regelmässig Poker, hab schon einige Bücher durch und würd jetzt gern langsam anzufangen von MTT und SNG zu CG überzugehen.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Also bis jetzt war es hauptsächlich Zeit vertreib und spaß. Mein Ziel isses aber eigentlich zum Studium bissle was dazu verdienen,weil für 7€ ein Nebenjob zumachen der kein Spaß macht oder in der Zeit Poker zuspielen und mehr davon zuhaben,überzeuged mich mehr.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? Sicherlich mein größtes Problem ist, wenn ich mit AK vs 26 verliere, tilt ich gern auch an den anderen Tische... Zweites Problem, würd ich sagen, dass ich zu oft aq überspiele und gegen ak shit verliere ... Eine weitere schwäche, würde ich mein Positon Spiel nennen.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? Verschwende keine Chips, für Müllhände, aber wenn du mal eine gute Hand hast, Spiel sie aggresiv und hol möglichst den maximalen Wert dafür raus. Spiele wie ein Tiger, warte bis du deine Chance siehst und wenn du sie hast nutze sie gnadenlos aus!
  • 12 Antworten
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, willkommen im NL Anfänger Kurs.

      Deine Antworten sehen schonmal sehr gut aus, bezüglich deiner Schwächen würde ich dir ersteinmal zu unserem Handbewertungsforum raten. Dort kannst du solche Spots zusammen mit anderen Pokerstrategen analysieren. Und bezüglich Tilt kommt während des Kurses auch noch eine Lektion.

      Also, dann mal viel Spaß bei Lektion 2.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Gut, also hab ich schonmal bissle was mitgenommen... Ich kämpfe grad noch mit Elephant, dass es funktioniert... Danach wird gern Lektion 2 in angriff genommen.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Also mit Elephant hab ich aufgegeben mehrer std dafür verschwendet und funktionieren tuts immer noch nicht ... Egal Lektion 2

      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? (Würdest du bestimmte Hände anders spielen? Hast du Schwierigkeiten mit bzw. Fragen zur Spielweise einer bestimmten Hand?)
      Antwort 1:Ich spiele Hände wie suited connecters (z.b. 67s 78s 89s 910s etc) mitgehen wenn es mich von meinem Stack nicht all zuviel kostet und es sich lohnt bei genug Gegner, wenn ich in mittleren oder späten Position bin. Wenn 1-2 oder vllt sogar 3 limper drinnen sind und ich späte Postion bin, Isoliere ich gern mal mit 4bb +je limer noch ein bb (Karten wie A8s+, A10o, K10s+ KJo+) in der Regel gehen 70% raus und nach der CB nochmal 25%. Soweit habe ich keine Fragen zu einer bestimmten Hand.


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)
      Antwort 2: 1ste Hand: poketpair 3er bis zum Showdown
      2te Hand:NL2 KJo raise mp2, 1 call viel action danach


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)
      Antwort 3: Laut Equilab beträgt sie: 46,32 (bei 100x gewinnen wir `nur´46,32x)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Bei Fragen zum Elephant versuchs mal im entsprechenden Unterforum, da wirst du sicher wen finden, der dir behilflich sein kann.

      Zur Lektion an sich:
      Die SCs werden doch sowieso aus mittlerer oder später Position mitgegangen, wenn vorher schon Spieler in die Hand eingestiegen sind. Hast du das bisher nicht beachtet oder versteh ich was an der Abweichung falsch? Wenn du damit ein Raise callen willst, dann würd ich dir davon abraten. Dafür triffst du einfach nicht oft genug.
      Und mit den Iso-Raises solltest du auch etwas vorsichtig sein und das nur machen, wenn du sicher IP spielen kannst und auch weißt, wie du am Flop damit umgehst. Gerade ATo ist nur schlecht spielbar - was willst du damit treffen? Bei einem A hast du einen denkbar schlechten Kicker und bei der T meistens Overcards am Tisch.

      Der Rest ist in Ordnung, kansnt mit Lektion 3 durchstarten.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Bin es nochmal durch gegangen mit den SCs werde sie jetzt meiden bei zuviel action sie zu callen. Iso-Raise find ich auf den mirko-limits sehr brauchbar es sind meißtens bei den NL 2 Tischen 1-3 Spieler drinnen die mindestens 35/100 stats haben die bei jedem Raise ihr sofort ihre Hand aufgeben. Mal abgesehen von ATo(in der Regel wird auch niemand mit AJ+ limpen) würde ich jede Hand die ich als Iso-Raise spiele sehr aggresiv spielen, solange keine calling-station dabei ist.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Lektion 3

      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53? (Tipp: Das Equilab unterstützt dich bei dieser Aufgabe.)
      Antwort Frage1:Ich geh mal von KQo aus.
      Vor dem Flop hab ich mit KQo 47,72%
      mit dem Flop hab ich mit KQo 3,23%


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Antwort Frage 2: Nach dem reraise am Turn würde ich seine Hand Range (JJ-22,AQs-ATs,KTs+,QTs+,JTs,98s,87s,76s,65s,54s,43s,32s,AQo-ATo,KJo+,QJo) als eher schwach bezeichnen, bin ich mit 57,36% Equity vorne . Meine Outs betragen 9 für FD, 3 (1 dicounted out) für die Straße. 12 Outs würden mir höchstwahrscheinlich die Nuts verschaffen. Ausserdem müssen wir Pot von 0,91 / 0,22 zahlen (<4:1) Laut Outs und Odds Tabelle brauchen wir 3:1 für unsere Straße/FD (wir bekommen 4,14). Deshalb easy call für uns.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      NL 2 2er set
      NL 2 KTs Button 1st raise,dann reraise vom BB -> bis zum all in
      Fragen zum Flop Spiel hab ich soweit keine. Mich würds interessieren wie viele BB Gewinn oder wie viele Hände auf einer Stufe man (z.b NL 0,02) spielen sollte bis man aufsteigen kann/soll? ( Bin jetzt bei ca. 15k Hände und hab ca. 30$ dort schwer erarbeitet)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Und zurück zum Start. Bitte lies die Aufgaben in der Originalversion, nicht in der Kopie hier im Thread. Bei Frage 1 sind Farbangaben dabei, die das Ergebnis stark beeinflussen. Dann musst du auch keine Annahmen treffen :)

      Bei Frage 2 sieht mir die Range arg komisch aus. Warum sollte BU hier mit SCs dein Preflop-Raise callen? Und warum sollte er am Turn mit QJo Minraisen? Warum hat sich JJ am Flop (sehr drawy) nicht gemeldet?
      Bei den Outs: Warum discountest du ein Out für den Straight Draw? Und hilft dir der wirklich?

      Bitte um Nachbesserung.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Zur Frage 1 nochmal, habs wohl übersehen, dass es suited war. Also vorm Flop sind wir knapp mit 50,78 Equity vorne. Nach dem Flop sind wir hinten mit 26,46% Equity.

      Zur Frage 2nochmal, hab die Range bisschen vermischt vom button und bb wenn ich die mir grad nochmal so anschaue. SCs bin ich vom bb ausgegangen 19:6, kann einen großen Pot gewinnen.
      Zu den JJ stimmt, würd nicht all zu viel sinn machen vom button behind zu checken auf so einem board. Dann würd ich aber tt-77 auch ausschließen, der hätte auf den board am flop schon action mit denen gemacht. Würde ich die fürn butten so eingrenzen (66-22,AQs-ATs,KJs+,QJs,JTs,AQo-AJo). Mit der Range haben wir eine Equity von 47.29% mit dem verhältnis von 4:1 was wir noch bezahlen müssen würd ich callen, wir haben die chance einen großen Pot zugewinnen wenn unsere FD ankommt.

      Wenn ich mir des nochmals durch den Kopf gehen lasse, OJo wird er höchstwahrscheinlich nicht Minraisen. Des wird er nicht in seiner Range haben.
      Der Straight Draw, wird zum splittpot führen nach meiner Range. Den einen Out hab ich discoutet weil wenn 4 :diamond: kommt haben wir Straight Draw, aber vielleicht hat der Button sein FD damit vervollständigt.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, Frage 1 stimmt mal.

      Die Range bei Frage 2 macht mir immer noch Sorgen.
      AQo, AJo sind reine Overcards - wir wissen aber nichts über den Gegner. Warum sollte er gerade am Turn damit minraisen? Warum hat er nicht schon am Flop angespielt? Da war er ja last to act. Wenn der Spieler also mit Overcards aggressiv spielt, dann doch eher dort, oder?
      ATs+ würde nur in :diamond: Sinn machen, weil wir ja das A :club: halten. Da gilt sinngemäß genau das Selbe, warum gerade jetzt am Turn anspielen und nicht schon am Flop?

      Ich seh ihn hier eigentlich nur mit 44 und 55 so spielen. 2Pair schließ ich mal aus, mit dem sollte er Preflop ja keinen Call mehr rechtfertigen können. Bei den anderen Sets stellt sich die Frage, warum BU erst jetzt was tut. Vielleicht hält BU auch KQs in :club: und überspielt den Draw. QJs und JTs fallen auch ieder weg, weil sie maximal in :diamond: Sinn machen und sich dann schon am Flop melden hätten müssen.

      Zur Vereinfachung können wir uns hier aber damit helfen, dass wir keine genaue Range brauchen. BU kann ein Set halten, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, die Sinn machen (hier beispielsweise auf jeden Fall 44).
      Gegen ein Set haben wir 7 Outs, gegen den Rest 9. Weil beide Fälle ungefähr gleich wahrscheinlich sind, reicht es, ein Out zu discounten. Bleiben also 8 mehr oder weniger saubere.
      Und ab da kannst du dann nach Odds und Outs spielen. Im Beispiel brauchen wir bei 8 Outs grob 5:1 Pot Odds, die wir aber nicht haben. Durch die Implieds sollte es aber ausreichen und wir finden einen Call.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Ok also von der Range die du ausgehst passt Limit und Range nicht ganz zusammen, ich bin mir sicher bei ´guten´Spieler stimmt deine Range, auf dem Limit würde ich es nicht so arg ein grenzen. Der minraise kann ein reiner bluff sein, weil vielleicht geht der Spieler von aus, dass wir genauso wenig dieses board getroffen haben. Ich merke schon ich sollte nicht vom Limit ausgehen der Spieler sondern nur von den Möglichkeiten die Eigentlich sinn machen würden.

      Der call unten wie du es schon aufgeschrieben hast, ist es auf jedenfall gerechtfertigt, weil wenn wir unsere FD treffen, werden wir ganz bestimmt gut ausbezahlt werden.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Original von TheGodliker
      Der minraise kann ein reiner bluff sein, weil vielleicht geht der Spieler von aus, dass wir genauso wenig dieses board getroffen haben.
      Ich verweise auf zwei Postings weiter oben:

      Warum sollte er gerade am Turn damit minraisen? Warum hat er nicht schon am Flop angespielt? Da war er ja last to act.
      Es macht für mich einfach keinen Sinn, dass der Spieler, der am Flop die beste Bluffmöglichkeit auslässt, genau das dann am Turn ohne großartige Veränderung der Situation plötzlich mit einem Minraise macht. Das ist selbst auf NL2 nicht mehr normal.
    • TheGodliker
      TheGodliker
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2011 Beiträge: 100
      Ok seh ich wohl ein,dass dieses Argument nicht all zuviel sinn macht.