[NL] hightower93

    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Hallo ich bin der Joel,

      ich bin 18 Jahre alt und hab in ca. 3 Monaten mein Abi.
      Hab im November angefangen SNGs zu spielen, bin aber gescheitert, was hauptsächlich an meinem BRM und an der Tatsache, dass ich mich nicht auf einen Typ festgelegt hab und unkonzentriert gespielt hab, lag.
      Will jetzt nochmal von vorne anfangen und durch den Anfängerkurs ein besseres Spielverständnis bekommen, was mir sicherlich nicht nur im Cash Game helfen wird.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Ich spiele Poker, weil es ein Spiel ist, in dem Leute, die sich damit beschäftigen, einen Vorteil erlangen können und anderen überlegen sind. Ich möchte mir diesen Vorteil erarbeiten und mir damit ein wenig Geld verdienen.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Ich denke mein größter Fehler ist es zu spielen, auch wenn ich mich nicht komplett aufs Spiel konzentrieren kann (was auch dazu geführt hat, dass ich bei SNGs wenig Erfolg hatte). Außerdem bin ich teilweise zu ungeduldig und versuche den Erfolg zu erzwingen. Eine weitere Schwäche ist, dass ich oft nicht das Maximum aus einer Hand heraushole, weil ich mir zu unsicher bin die beste Hand zu halten.


      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      Tight-aggressiv zu spielen bedeutet wenige, dafür sehr gute Hände aggressiv zu spielen, um immer die Initiative zu behalten. Wenn man der Aggressor ist, ist es einfacher das Optimum aus einer Hand zu holen. Es ist allerdings auch erforderlich gut einschätzen zu können, ob die eigene Hand wirklich gut ist und man Value bekommen möchte, sie beschützt werden muss, damit sie nicht überholt wird, oder ob sie bereits schlecht ist und weggelegt werden sollte.
  • 16 Antworten
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Joel, willkommen im Kurs!

      Das mit der Konzentration ist so eine Sache. Da kann es verdammt viele Gründe dafür geben. Wenn es nicht nur reine Langweile ist, kannst du vielleicht damit beginnen, dir bewusst "Spielzeit" zu verordnen. Schalte alle störenden Faktoren (Skype, TV, Telefon, ...) ab und konzentrier dich vorerst mal ein oder zwei Stunden nur auf das Spiel.
      Das Maximum aus der Hand herauszuholen ist auch nicht immer ganz so einfach, wie du auch noch anhand der LEktionsaufgaben feststellen wirst. Dafür gibt es hier bei Pokerstrategy das Handbewertungsforum. Wenn du dir unsicher bist, ob eine Hand gut und richtig gespielt war, poste sie doch einfach.

      Weiterhin viel Erfolg beim Kurs und ab zu Lektion 2!
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Ich hab bisher kaum CG gespielt und deshalb kaum Hände. Das Problem hatte ich aber bei SNGs und hoffe das beheben zu können. Wenn mir sowas im Spiel passiert, werde ich die Hand auch posten.
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?
      Ich raise AT+ auch aus mittlerer Position und KTs+ aus später Position, wenn jemand gelimpt hat.
      Außerdem erweitere ich meine Range, wenn ich in später Position gegen tighte Spieler im Blind spiele (wie Hasenbraten es in seiner Kolumne auch schreibt).


      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.
      NL2 TT

      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?
      46,32% sagt das Equilab.
      Wie würd ich das denn per Hand ausrechnen?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Wenn du jetzt noch eine Begründung für die Abweichungen lieferst ist Lektion 2 bestanden.
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      AT+ aus mittlerer Position und KT+ aus später Position gegen Limper zu erhöhen bringt den Vorteil, dass ich am Flop die Initiative hab und so oft auch ohne etwas getroffen zu haben mit einer Contibet den Pot zu gewinnen, oder wenn ich getroffen hab mit einer durchaus starken Hand Value zu bekommen.

      Meine Blindstealrange erweitere ich gegen tighte Gegner, weil es eine einfache Möglichkeit bietet kleine Gewinne zu bekommen, da diese die meisten Hände folden. Bekomme ich Gegenwehr kann ich einfach folden, da ich sonst gegen eine deutlich stärkere Hand spiele.

      EDIT: Ich wiederhole meine Frage, wie rechne ich die Equity per Hand aus?
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      OK, ist akzeptiert, weiter mit Lektion 3!

      Und zur Frage: Lies dir mal diesen Artikel durch: Mathematical Concepts for No-Limit Holdem (1) - EV & Ranges
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: Du hältst K :spade: Q :spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3 :diamond: 3 :club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J :spade: 5 :diamond: 3 :spade: ?

      Preflop beträgt meine Equity 50,78%. Also ziemlich genau ein Flip.

      Postflop dann mit dem Flush und Backdoorstraightdraw nur noch 26,56%.


      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)

      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24

      Preflop: Hero is CO with A :club: J :club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.

      Flop: ($0.25) 2 :club: 6 :diamond: 3 :diamond: (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.

      Turn: ($0.25) 5 :club: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Also, wenn ich richtig gerechnet habe brauche ich für EV=0 eine Equity von 19,47%. Angenommen der Gegner hält 22-33, 66-55 (was ja der schlimmste Fall wäre oder?) hab ich noch eine Equity von 19,32%. Da mein Gegner wahrscheinlich noch einiges investiert, wenn ich den Flush treffe, sollte ein Call profitabel sein.

      Von Odds und Outs her betrachtet, hätten wir 7 Outs (6:club: und 3:club: discountet, weil sie dem Gegner ein Full House bringen können) und bräuchten Pot Odds von 6:1. Wir bekommen zwar nur etwas mehr als 4:1, können uns meiner Meinung nach aber gute Implied Odds geben (fehlen ja noch 0,41$ und Villain zeigt mit seinem Raise Stärke) und somit callen. Außerdem könnte er auch die Straight halten, was unsere Situation auch verbessert, da wir mehr Outs haben.


      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.
      NL2 55 Set am Flop
      NL2 AJs
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      So, ein paar Kommentare zu Frage 2. Du brauchst hier nicht beide Outs discounten, weil du ja selbst erkannt hast, dass sich noch genug andere Hände in der Range befinden müssten. Somit reicht es aus, auf 8 zu discounten.
      Der restliche Gedankengang ist in Ordnung, nur bei den Implieds müsstest du noch etwas mehr überlegen. Bei 6:1 wirds schon arg knapp, immerhin hat BU hier in den weiteren Setzrunden nochmal knapp halbe Potsize ($0.40 bei einer Potgröße von etwas über $1) zu bringen. Ob er das tut, wenn noch ein Kreuz kommt, ist fraglich.
      Bei 8 Outs brauchen wir noch knapp $0.20, das wird wesentlich einfacher zu holen sein.
      Ansonsten alles in Ordnung, kannst die nächste Lektion in Angriff nehmen.
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast. NL2 AJs

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL2 JJ UTG1 Monster Slowplay


      Frage 3: Du stehst am Flop mit K :spade: Q :diamond: . Auf dem Board liegt J :spade: , 9 :club: ,
      8 :heart: und dein Gegner hält 7 :club: 7 :heart: . Welche Equity besitzt du in diesem Spot?

      41,41%
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Das war die relativ einfache Lektion, da gibts auch nicht viel dazu zu sagen. Die Equity ist korrekt und die Hände überlass ich den Handbewertern. Somit: Weiter mit Lektion 5!
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.


      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL10 - QJs

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:
      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6 :diamond: , 7 :diamond:
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3 :diamond: , 3 :heart: , T :diamond: (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) J :diamond: (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Da ich nur einen niedrigen Flush habe, würde ich raisen, um vor weiteren :diamond: zu protecten. Würde wahrscheinlich ca. Potsize also 3,20$ raisen.


      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with J :heart: , :spade:
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6 :heart: , 9 :spade: , T :club:( 2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?

      Da Villain relativ aggressiv scheint würde ich zu ihm checken, um ihm die Gelegenheit für seine Continuation-Bet zu geben und ihn anschließend raisen, da ich mich immer noch vorne sehe. Selbst gegen die Range von TT+,AJs+,AJo+ lieg ich hier noch mit 54% knapp vorne und seine tatsächliche ist sicherlich noch um einiges größer (vll 77+,AJs+,KJs+,QJs,AJo+,KQo), weshalb es deutlicher wird.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Sieht soweit mal brauchbar aus. Bei Frage 3 protecten wir, weil SB hier nicht nur den Flush, sondern auch ziemlich viele schlechtere Hände anspielen kann. Da kann schon der ein oder andere One-Card-Draw dabei sein, der unseren Flush überholen kann. Um BB brauchen wir uns weniger Gedanken machen, der bekommt zu schlechte Pot ODds für einen Draw, sitzt also wahrscheinlich auf irgendeinem Paar.

      Bei Frage 4 ist das C/R auch die sinnvollste Line. BU hat einen normalen WTS-Wert, trennt sich also auch mal von seiner Hand. Wenn wir selbst anspielen würden, würden wir die schlechteren Hände verdrängen. Durch das C/R bekommen wir aber von seiner gesamten Range noch Geld.

      Damit kannst du zur nächsten Lektion.
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich entweder a) in einer Freeplay- b) Slowplay- oder c) Multiway-Pot-Situation befandest.
      NL2 zoom JTs
      NL2 zoom 33 slowplay am Flop?
      NL zoom 53o

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      AQo NL2

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:
      $25 NL Hold'em (10-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($25)
      UTG+1 ($25) rock
      UTG+2 ($25)
      MP1 ($25)
      MP2 ($25) LAG
      MP3 ($25) Maniac
      CO ($25)
      Hero BU ($25)
      SB ($25)
      BB ($25) Calling Station

      Preflop: Hero is BU with Q :heart: , J :heart:
      5 folds, MP3 raises $1.00, CO calls $1.00, Hero calls $1.00, 1 fold, BB calls $1.00

      Flop: ($4.10) 3 :heart: , J :club: , A :diamond: (4 players)
      BB checks, MP3 checks, CO checks, Hero checks

      Turn: ($4.10) Q :club: (4 players)
      BB bets $2.05, 2 folds, Hero...?

      Ich treffe Twopair und dann macht die Callingstation Action. Hui...
      Denke ich würde hier erstmal callen, weil die Bet mit 1/2 Potsize nicht besonders groß ist und die Station, nachdem am Flop durchgecheckt wurde, auch mit nicht ganz so starken Händen betten kann (mir würd da vorallem AK und AT einfallen). Aber natürlich kann die Station auch stärkere Hände haben und um Potcontrol zu betreiben, calle ich nur.
      Oder hat man so einen krassen Read, dass man weiß, dass der Big Blind nur mit Nuts und besser bettet?
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, also die Hausaufgabe sieht gut aus. Bei den ersten beiden Fragen hat Ghostmaster schon auf deine Beispielhände geantwortet.

      Daher denke ich beschäftigen wir uns hier lieber mit der 3ten Frage. Und da finde ich deine Analyse eigentlich schon sehr zutreffend. Du hast eigentlich nur einen Faktor vergessen. Und zwar, dass wir hier Position haben. Wir können also einfach callen und am River auf die Aktion des Gegners Reagieren. Sollte er checken, können wir valuebetten, oder behind checken, je nach dem. Sollte er betten können wir uns immernoch überlegen, ob wir callen.

      Von daher Calle ich hier auch auf jeden Fall ersteinmal.

      Auf zur Lektion 7.
    • hightower93
      hightower93
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2011 Beiträge: 108
      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du dich an einem 6-max (short-handed) Tisch befandest. NL2 AA

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.
      NL2 - A4s Blindstealsituation

      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:
      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB (Hero) ($10)

      Preflop: Hero is BB with 5 :heart: , 4 :heart:
      2 folds, CO raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, Hero calls $0.40

      Flop: ($1.60) 3 :spade: , 2 :heart: , Q :heart: (4 players)
      SB checks, Hero bets $1.20, CO Raises All-in, BU calls All-in, SB folds, Hero...

      Für einen profitablen Call brauche ich 8,4/30,4 = 27,6% Equity. Im schlimmsten Fall besteht die Range vom CO aus Overpairs, Sets und höheren Flushdraws und die vom Button aus Sets und Flushdraws.
      Ganz pessimistisch gedacht würden die in etwa so aussehen:
      CO: QQ+,33-22, AhTh+,KhTh+,QhJh, JhTh,Th9h, 9h8h
      BU: 33-22, AhTh+, KhTh+, JhTh, Th9h, 9h8h
      Dagegen hab ich eine Equity von ca. 26%, also noch keinen Call. Kommt aber bei beiden noch eine schlechtere Hand (wie z.B. A4s) hinzu, hab ich einen Call. Davon ist auszugehen und dementsprechend würde ich hier callen.

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (6-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($10)
      CO (Hero) ($10)
      BU($10)
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with A :club: , K :spade:
      2 folds, Hero raises to $0.40, BU calls $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.60) A :spade: , 4 :club: , 4 :diamond:( 4 players)
      SB checks, BB bets $1.20, Hero...

      Ich würde callen, da ich dem Button und dem Small Blind die Möglichkeit geben will relativ günstig in der Hand zu bleiben und dem Big Blind die Gelegenheit gebe am Turn nochmal zu betten. Ich sehe mich hier so gut wie immer vorne und denke, dass ein Raise alle schwächeren Hände vertreibt und ich durch den Call am meisten Value bekomme.
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Hi, die Aufgabe sieht gut aus.

      Bei Frage 3 sehe ich auch einen Klaren call. Wenn uns selbst zu den worst case Ranges nur 1% auf einen profitablen Call fehlt, dann können wir bei realischen Ranges locker davon ausgehen genug Equity zu haben.

      Bei Frage 4 möchte ich noch hinzufügen, dass wir unsere Hand hier nicht beschützen müssen. Es gibt einfach keine Draws. Wenn wir hier vorn sind, haben die Gegner meist nur 3 Outs gegen uns, und wenn wir hinten sind, haben wir haben wir nur 2 Outs gegen unsere Gegner. Es geht also davon hier keine schlechteren Hände rauszudrängen. Call passt hier ;) .

      Zu deiner Hand und zu der bewerteten werden unsere Handbewerter noch etwas sagen.

      Also ich wünsche dir Viel Spaß mit Lektion 8.