BRM FR vs SH

    • cajuga
      cajuga
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 28
      Hi,

      ich habe im Januar mit NL2 FR angefangen. nachdem ich mich dort wohl gefühlt habe bin ich auf NL2 SH umgestiegen. Nach einem Monat(19k Hände) hatte ich die BR für NL5. Jetzt spiele ich momentan NL5 FR(1k Hände). Ich muss allerdings sagen dass mir die SH Tische mehr Spass gemacht haben und meine winrate auf NL2 SH besser war als FR. Auf NL2 war ich postflop meist überlegen.
      Ich möchte eigentlich so schnell wie möglich die micros verlassen (wer nicht), weil mich das rake einfach nut ankotzt.
      Ich bin bei 20BI für NL5 aufgestiegen und steige bei 25 BI für NL2 wieder ab.

      Mein Frage nun. Sind 20BI für SH zu agressiv?

      Danke im voraus für eure Einschäzungen
  • 6 Antworten
    • Szel202
      Szel202
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2009 Beiträge: 2.434
      Nö, wieso sollten sie es sein?

      Wenn dir sicher bist das Limit zu schlagen und nach 10 verlorenen Stacks auch wirklich wieder absteigen kannst... wo ist das Problem?
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      Ich finde SH auf den Micros sogar eher weniger varianzreich als FR. Fullring laufen halt Postflop oft genug starke Ranges gegeneinander, SH spiele ich zumindest viel mehr und dafür kleinere Pötte. Du solltest unbedingt das spielen, was Dir persönlich mehr Spaß macht. Allein der Punkt kann sich schon mehr oder weniger dramatisch auf Deine Winrate auswirken.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Also 20 Stacks sind schon als sehr aggressives BRM einzuschätzen.

      Vorteil: Du kannst schneller aufsteigen

      Nachteile:

      => du wirst irgendwann auch mal absteigen müssen
      => hältst du dich 100%ig an dein BRM?
      => hältst du es mental aus, häufiger mal ein Limit abzusteigen?
      => je häufiger du wechselst, umso weniger Gegner kennst du und kann ein paar Reads aufbauen

      Also eigentlich rät man zu einem Minimum von 25 Stacks und im SH-Bereich würde ich schon mehr empfehlen! Aber letztlich ist das immer die Sache des Spielers und wenn er sich mit 20/25 Stacks "wohlfühlt", dann soll er es so machen. ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Shandout
      Ich finde SH auf den Micros sogar eher weniger varianzreich als FR. Fullring laufen halt Postflop oft genug starke Ranges gegeneinander, SH spiele ich zumindest viel mehr und dafür kleinere Pötte.
      Dafür werden die Pötte aber häufiger ausgetragen. ;)

      Je weiter die Ranges, umso höher die Varianz. Wenn bei FR die Leute 13/10 spielen und bei SH 20/17 (beides jetzt mal Beispielwerte), ist doch klar dass im SH-Bereich mehr Pötte gespielt werden und marginalere Handgruppen aufeinandertreffen.

      Daher wird die Varianz im SH-Bereich immer höher sein (und gipfelt im HU, HU ist nun mal das varianzreichste Spiel).
    • Shandout
      Shandout
      Bronze
      Dabei seit: 19.05.2010 Beiträge: 2.909
      Habe ich mich missverständlich ausgedrückt: Du spielst viele Hände, daher gleicht sich die "Postflop Edge" (die cajuga laut seiner Erfahrung auf NL2 dort hatte) IMHO aber auch schneller aus. Im Nitring hatte ich oft pro Session vielleicht mal 3-4 große Hände. Wenn die dann gegen Dich laufen ist die ganze Session erstmal im Eimer. Klar pendelt die BR innerhalb der SH Session öfter, die krassen Ausreißer hatte (ich zumindest) aber Fullring.
    • cajuga
      cajuga
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2009 Beiträge: 28
      erstmal vielen dank an alle für eure einschätzungen.

      @MiiWiin

      ich halte mich ans BRM(spiele nebenbei noch MTT bis 0,55c) und habe im Moment ein gutes Mindset. Ein Limit absteigen möchte ich natürlich trotzdem nicht unbedgint. ;)
      Ich denke mein größtes Problem wäre mein Spiel wieder NL2 anzupassen. Noch habe ich nicht viele Hände NL5 gespielt, aber ich habe das Gefühl die Leute sind etwas mehr scared money und cbetten nicht mehr ganz so sinnlos.

      Ich musste mein Spiel jetzt allerdins auch wieder umstellen von SH auf FR und das ging ganz gut, allerdings nicht ohne nochmal n bisschen Theorie zu pauken.


      Ich werde deinem Ratschlag folgen und abwarten bis ich 25BI habe. Wenns soweit ist und ich mich für ein paar K Hände auch wohlfühle werde ich wieder switchen.
      Sollte ich einen Up erwischen und sehr schnell die 25BI erreichen warte ich bis ich 30BI habe.

      zwei Gründe das nicht zu tun bleiben aber: bei SH Tischen spielen die eigenen skllis eine größere Rolle, und mir hat das einfach eine menge selbstvertrauen gegeben. das hat man an den FR Tischen eher weniger und auch der lerneffekt ist SH größer.

      ich werde mich jetzt aber gedulden.

      was das BRM angeht: ich spiele jetzt seit ich die 20BI habe noch einige HU SNG hyper turbos für 1.5$ . dort kann ich weiter an meinen skills arbeiten und ich kann nur jedem empfehlen diese zu spielen. die gegner dort wissen teilweise gar nichts...das meine ich genau so. ich weiß nicht ob das für hyper turbo hu zu agressives BRM ist (66BI), aber ich runne sehr gut was die HU angeht und lerne auch viel. und bekomme dadurch auch wieder viel selbstvertrauen.