news zum thema: Zukunft für glücksspiele etc

    • ribarle
      ribarle
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 1.305
      hi
      im aktuellem spiegel (nr. 26) steht ein kleiner artikel, ich zitiere mal die relevante stelle:

      also es ging ja darum, dass die EU meinte, dass sie den entwurf der regierung zum staatsvertrag so nicht akzeptieren werde.
      nun gibts aber wohl ein Kompromiss aus brüssel:

      "Falls die Länderchefs den bereich sportwetten für private anbieter aus der eu öffnen würden, werde die kommision "in keiner weise die existenz und fortsetzung der ländermonopole für Lotte/totto oder andere glücksspiele anfechten", heißt es in einer mitteilung aus brüssel".


      so. d.h., wenn die sich wirklich so einigen, dann könnte der bund bzw. die länder konkrete maßnahmen gegen unser "glücksspiel" ergreifen, oder?

      was bisher grauzone ist, könnten sie nun per gesetz verbieten, mit allen konsequenzen.
      hach, wo sind unsre lobbyisten in brüssel gewesen?

      für mich n klarer schritt zurück von richtung liberalisierung........


      kann nichtmal ein pro verfassungsbeschwerde gegen den glücksspiel scheiss einlegen und endlich den heinis erklären, warum poker für "Willige" geschicklichkeitsspiel ist?

      gott geh ich am stock, wenn mir der Bund/länder pokern verbieten will oder ähnliche radikale maßnahmen...

      meinungen...bessre infos, insiderinfos?
  • 16 Antworten
    • windrider
      windrider
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2005 Beiträge: 1.572
      mal ne objektive Meinung:

      beim (Online)-Poker verliert die Masse (viel) Geld.

      Die Gewinner sind die Casinos, die im Verhältnis wenigen Winningplayer (und Korn ;) ).
      Um die Menschen zu schützen (vor ihrer Ignoranz und Dummheit) sollte man alle Glücksspiele verbieten.

      eigene Meinung: NEEEEEEEEEIN :(
    • alphee
      alphee
      Black
      Dabei seit: 31.08.2006 Beiträge: 783
      Original von windrider
      mal ne objektive Meinung:

      beim (Online)-Poker verliert die Masse (viel) Geld.

      Die Gewinner sind die Casinos, die im Verhältnis wenigen Winningplayer (und Korn ;) ).
      Um die Menschen zu schützen (vor ihrer Ignoranz und Dummheit) sollte man alle Glücksspiele verbieten.
      man muss net jeden scheiss verbieten, nur weil die leute zu hohl sind sich selber vor etwas, dass ihnen schadet "zu schützen" :rolleyes:
    • GeneralLee
      GeneralLee
      Bronze
      Dabei seit: 27.11.2006 Beiträge: 4.590
      Selbstbestimmungsrecht ftw ;)
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Die Menschen sollten selber entscheiden dürfen, was sie machen wollen, solange es sich im Rechtsrahmen befindet. Niemand sollte einem anderen verbieten, Glücksspiele zu betreiben. Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      Original von mcashraf
      Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
      deswegen sind alle anderen drogen auch verboten? :D

      btw. onlinepoker is jetzt auch nicht legal, genauso wie mp3s laden. stört das irgend emanden???
      so lang man sich nicht super dämlich anstellt, dürfte sich auch bei einem richtigen verbot nichts ändern.
      die meisten vergessen immer, die verfolgung solcher "schwerstdelikte" erfordert immer einen uuuuunglaublich großen verwaltungsaufwand. den sich eigentlich niemand antun will. in den behörden arbeiten schließlich auch ja nur (faule) menschen. (war mal bei ner behörde...)
    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Original von windrider
      mal ne objektive Meinung:

      beim (Online)-Poker verliert die Masse (viel) Geld.

      Die Gewinner sind die Casinos, die im Verhältnis wenigen Winningplayer (und Korn ;) ).
      Um die Menschen zu schützen (vor ihrer Ignoranz und Dummheit) sollte man alle Glücksspiele verbieten.

      eigene Meinung: NEEEEEEEEEIN :(
      Joa und beim Rauchen/Alkohol gibt es nur Verlierer mit Ausnahme des Staates und der Tabakkonzerne. Warum juckt das keinen?

      Ich hoffe doch stark dass sich ps.de dafür stark macht, poker zu legalisieren bzw den jetzigen Status beizubehalten. Gerade die Pros sollten doch dioe finanziellen Mittel haben um sich da erfolgreich zu engagieren. Die vielen Zehntausend Mitglieder (Schätzung) hier nicht zu vergessen.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von BoneCS
      Original von mcashraf
      Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
      deswegen sind alle anderen drogen auch verboten? :D

      btw. onlinepoker is jetzt auch nicht legal, genauso wie mp3s laden. stört das irgend emanden???
      so lang man sich nicht super dämlich anstellt, dürfte sich auch bei einem richtigen verbot nichts ändern.
      die meisten vergessen immer, die verfolgung solcher "schwerstdelikte" erfordert immer einen uuuuunglaublich großen verwaltungsaufwand. den sich eigentlich niemand antun will. in den behörden arbeiten schließlich auch ja nur (faule) menschen. (war mal bei ner behörde...)
      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und harten Drogen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und Urheberrechtsverletzungen durch illegale Downloads ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Die Aussage: Macht einfach, was Ihr wollt, hauptsache, Ihr lasst Euch nicht erwischen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:
    • Kavalor
      Kavalor
      Gold
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 17.648
      Original von BoneCS
      Original von mcashraf
      Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
      deswegen sind alle anderen drogen auch verboten? :D
      ja, sind alle verboten, Alkohol, Zigaretten, Schlaftabletten, Schmerzmittel, Antidepressiver. Übrigens ist gegrilltes Fleisch krebseregend, sollten die auch verbieten und vom autofahren sterben täglich menschen, auch weg damit und kinder werden von WoW süchtig....
    • ACE164
      ACE164
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 1.605
      [quote]Original von ribarle
      hi
      im aktuellem spiegel (nr. 26) steht ein kleiner artikel, ich zitiere mal die relevante stelle:

      also es ging ja darum, dass die EU meinte, dass sie den entwurf der regierung zum staatsvertrag so nicht akzeptieren werde.
      nun gibts aber wohl ein Kompromiss aus brüssel:

      "Falls die Länderchefs den bereich sportwetten für private anbieter aus der eu öffnen würden, werde die kommision "in keiner weise die existenz und fortsetzung der ländermonopole für Lotte/totto oder andere glücksspiele anfechten", heißt es in einer mitteilung aus brüssel".



      Ich glaube, da hast du etwas falsch verstanden. Die EU moechte gerne
      dass die Laender den Markt fuer private Anbieter oeffnen. WEenn die Laenderchefs das zulassen, will die EU nicht gegen das Lottomonopol vorgehen.
      Oeffnen die Laenderchefs den Markt nicht, will die EU einen Klage beim EGH
      einreichen, damit das Lottomonopol in D abgeschafft wird.
      Damit waeren dann alle Wege frei fuer ein privates Wettgeschaeft wie
      z.B. in England.
      Das kann aber noch Jahre dauern.

      Gruss Walter
    • Kloppa
      Kloppa
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 247
      Original von BoneCS
      btw. onlinepoker is jetzt auch nicht legal, genauso wie mp3s laden. stört das irgend emanden???
      so lang man sich nicht super dämlich anstellt, dürfte sich auch bei einem richtigen verbot nichts ändern.
      Wenn die Pokerrooms aber einfach deutsche Spieler sperren (wie es PP mit den Amis macht), dann kannste nix machen, ausser ins Ausland ziehen
    • guru
      guru
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2005 Beiträge: 685
      Bitte Alkohol, Zigaretten, Autos, Feuerzeuge, Streichhölzer .. verbieten. Ach was, man sollte die eigene Meinung einfach abschaffen, dann haben wir am Meisten erreicht.
    • piscator23
      piscator23
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 21
      [quote]Original von ACE164
      Original von ribarle
      hi
      im aktuellem spiegel (nr. 26) steht ein kleiner artikel, ich zitiere mal die relevante stelle:

      also es ging ja darum, dass die EU meinte, dass sie den entwurf der regierung zum staatsvertrag so nicht akzeptieren werde.
      nun gibts aber wohl ein Kompromiss aus brüssel:

      "Falls die Länderchefs den bereich sportwetten für private anbieter aus der eu öffnen würden, werde die kommision "in keiner weise die existenz und fortsetzung der ländermonopole für Lotte/totto oder andere glücksspiele anfechten", heißt es in einer mitteilung aus brüssel".



      Ich glaube, da hast du etwas falsch verstanden. Die EU moechte gerne
      dass die Laender den Markt fuer private Anbieter oeffnen. WEenn die Laenderchefs das zulassen, will die EU nicht gegen das Lottomonopol vorgehen.
      Oeffnen die Laenderchefs den Markt nicht, will die EU einen Klage beim EGH
      einreichen, damit das Lottomonopol in D abgeschafft wird.
      Damit waeren dann alle Wege frei fuer ein privates Wettgeschaeft wie
      z.B. in England.
      Das kann aber noch Jahre dauern.

      Gruss Walter
      #2 so versteh ich das auch...
    • dersl88
      dersl88
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2007 Beiträge: 3.821
      Und ansonsten hoffen wir, dass es 2009 nicht zu Rot-Rot kommt, sonst sieht es für uns "Glücksspieler" nämlich ganz düster aus. ;(
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.198
      Original von dersl88
      Und ansonsten hoffen wir, dass es 2009 nicht zu Rot-Rot kommt, sonst sieht es für uns "Glücksspieler" nämlich ganz düster aus. ;(
      Wir hätten viel schwerwiegendere Problem, als das Lottoproblem bei dieser Konstellation ....
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.454
      Original von mcashraf
      Original von BoneCS
      Original von mcashraf
      Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
      deswegen sind alle anderen drogen auch verboten? :D

      btw. onlinepoker is jetzt auch nicht legal, genauso wie mp3s laden. stört das irgend emanden???
      so lang man sich nicht super dämlich anstellt, dürfte sich auch bei einem richtigen verbot nichts ändern.
      die meisten vergessen immer, die verfolgung solcher "schwerstdelikte" erfordert immer einen uuuuunglaublich großen verwaltungsaufwand. den sich eigentlich niemand antun will. in den behörden arbeiten schließlich auch ja nur (faule) menschen. (war mal bei ner behörde...)
      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und harten Drogen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und Urheberrechtsverletzungen durch illegale Downloads ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Die Aussage: Macht einfach, was Ihr wollt, hauptsache, Ihr lasst Euch nicht erwischen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:
      DU hast damit angefangen drogen (alkohol und tabak) mit onlinepoker zu vergleichen nicht ich! ;)

      und ich vergleiche nich das verbot von illegalen mp3s mit dem online-poker verbot, sondern die angst davor erwischt zu werden! die hat beim mp3 saugen, cds brennen, DVDs kopieren, was weiß ich, doch auch keiner... das war eher meine aussage und nicht "macht was ihr wollt und lasst euch nich erwischen"...
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von BoneCS
      Original von mcashraf
      Original von BoneCS
      Original von mcashraf
      Die Aufgabe des Staats und der Glücksspielanbieter muss es sein, über mögliche Gefahren aufzuklären, ähnlich wie bei Alkohol, Zigaretten, etc. Ein mündiger Bürger kann selbst entscheiden, ob er trinkt, Auto fährt, Poker spielt, sich gelegentlich am Sack kratzt, oder was auch immer.
      deswegen sind alle anderen drogen auch verboten? :D

      btw. onlinepoker is jetzt auch nicht legal, genauso wie mp3s laden. stört das irgend emanden???
      so lang man sich nicht super dämlich anstellt, dürfte sich auch bei einem richtigen verbot nichts ändern.
      die meisten vergessen immer, die verfolgung solcher "schwerstdelikte" erfordert immer einen uuuuunglaublich großen verwaltungsaufwand. den sich eigentlich niemand antun will. in den behörden arbeiten schließlich auch ja nur (faule) menschen. (war mal bei ner behörde...)
      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und harten Drogen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Der Vergleich zwischen Onlinepoker und Urheberrechtsverletzungen durch illegale Downloads ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:

      Die Aussage: Macht einfach, was Ihr wollt, hauptsache, Ihr lasst Euch nicht erwischen ist doch jetzt nicht ernst gemeint, oder? :rolleyes:
      DU hast damit angefangen drogen (alkohol und tabak) mit onlinepoker zu vergleichen nicht ich! ;)

      und ich vergleiche nich das verbot von illegalen mp3s mit dem online-poker verbot, sondern die angst davor erwischt zu werden! die hat beim mp3 saugen, cds brennen, DVDs kopieren, was weiß ich, doch auch keiner... das war eher meine aussage und nicht "macht was ihr wollt und lasst euch nich erwischen"...
      Du hast geschrieben, Onlinepoker ist genauso wenig legal wie MP3s saugen. Das ist Blödsinn. Naja, ist mir auch noch egal.

      Als Onlinepokerspieler sollte man in Zukunft auf jeden Fall FDP wählen, wenn man weiterhin pokern möchte.