Lesotho

    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Hallo! Ich heiße Hannah, bin 19 Jahre alt und spiele schon seit Ewigkeiten Poker, also genauer seit ich 14 bin. Die ersten Jahre habe ich mit ein paar Freunden regelmäßig um unser Taschengeld gezockt, mit 16 hab ich dann angefangen auf Stars mit Spielgeld zu spielen und seit ich 18 bin auch mit Echtgeld.

      Seit dem habe ich schon viele Sachen ausprobiert. Sit'n&Gos, MTTs und natürlich Cash Games, bin aber nie über das jeweilge drittniedrigste Limit hinausgekommen. Vor kurzem habe ich mir dann vorgenommen einen Neuanfang zu machen, durch NL5 bin ich mit 15BB/100 und 100$ Profit in 8 Tagen durgeswingt, und seit dem bin ich mit einer Bankroll von 200$ auf NL10 nach 14k Händen leicht im Minus. Das soll sich schleunigst ändern und deswegen dieser Kurs =)

      Trotz meines bevorstehenden Abiturs versuche ich mich jetzt intensiv dem Poker zu widmen und will meinem Mangel an theoretischem Wissen den Kampf ansagen!

      Was ich mir von jetzt an vornehme:

      - viel mehr Theorie machen (das heißt die Artikel hier wirklich schriftlich durcharbeiten und die vielen Pokerbücher, die in meinem Schrank stehen, auch wirklich zu studieren und nicht nur als Abendlektüre zu lesen)

      - nicht mehr als 8 Tische spielen und nicht mehr in den Autopilot-Modus zu verfallen

      - Dafür sorgen, dass ich in Zukunft nicht mehr aufhöre wenn ich nach 900 Händen 2 Stacks up bin aber dafür 3,5k Hände spiele wenn ich 4 down bin

      - einmal auf diesen Thread hier zurückblicken und sagen zu können, das war der Beginn meiner erfolgreichen Pokerkarriere :f_cool: :f_cool:
  • 8 Antworten
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      So meine erste Hausaufgabe schieße ich schon mal vor, den anderen Aufgaben der Lektion 1 widme ich mich ab morgen, in einer halben Stunde kommt nämlich die in den News schon angepriesene Poker-Doku auf Arte.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker? Ich will ehrlich sein, ich erwarte nicht Millionär oder Profi zu werden, aber ich möchte daraus einen ernstzunehmenden Verdienst machen. Mit 14 habe ich mir immer ausgemalt einmal der jüngste Pokermillionär der Welt zu sein und da hat sich dann das 5ct/10ct in meinem Keller schon fast angefühlt wie die Nosebleeds im Bellagio :D Das wird wahrscheinlich auch der Grund sein warum mein erstes Pokerbuch mit 15 "Poker als Beruf" von Dusty Schmidt und nicht "Fundamentale Grundlagen des No Limit Hold'em" hieß :f_biggrin:

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker? Meine Schwächen habe ich schon in meinem ursprünglichen Post angedeutet

      1. Ich habe viel zu wenig theoretische Grundlagen und somit massig Leaks in meinem Spiel (besonders das Spiel in 3betted Pots), die ich verbessern will

      2. Ich spiele zu oft den Autopilot-Modus, der auf NL5 mit 15-tabling zwar noch sehr gut hingehauen hat, aber auf Dauer bestimmt nicht fördernd ist

      3. Ich spiele kurz, wenn ich gewinne und lang, wenn ich verliere - Dieses Verhältnis werde ich auch ins Reine bringen müssen!

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen? Das bedeutet, dass man Preflop nur eine sehr eingeschränkte Auswahl an Händen spielt und es möglichst vermeidet mit seiner Hand gegen eine dominierende Range zu spielen, aber Postflop aggressiv zu agieren und zu versuchen Villain entweder aggressiv aus dem Pot zu drängen (wobei man natürlich im richtigen Moment aufhören sollte) oder aber seine Value-Hände auch durchzubetten um aus jeder Hand den maximalen Profit zu erwirtschaften.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hallo Hannah, willkommen im Kurs!

      Bei dir kann man ja echt kaum irgendwas sagen. Das Handbewertungsforum kensnt du schon, die Schwächen-Liste ist ausbaufähig, aber mal ein Anfang. Bei der Tag-Definition fehlt mir nur eine kleine, aber entscheidende Formulierung: Wir spielen hier natürlich nur aggressiv, wenn wir entweder die Gegner rausdrängen können oder Value haben wollen. Wenn wir geschlagen sind, macht es keinen Sinn mehr. Auch das sollten wir immer erkennen können.
      Hoffentlich bringt dich der Kurs ein Stück weiter an dein Ziel.

      Viel Erfolg weiterhin und ab zu Lektion 2!
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum?

      Der SHC ist in vielen Fällen suboptimal, da er viele Hände allgemeinert und die vielen Informationen, etwa Position des ursprünglichen Raiseres, Stats des ursprünglichen Raisers, Stats der Leute hinter uns etc. nicht berücksichtigt.

      Hier mal 2 Beispiele, in denen ich anders spielen würde:

      - Der SHC sagt, dass man QQ immer erhöhen soll. Sitze ich aber zum beispiel in UTG+2 und ein 8/5er raist eine Position vor mir finde ich ein Raise nicht gut, weil er dann alles schlächtere (ausgeschlossen sind evtl. JJ,TT) foldet und alles bessere callt, bzw 4bettet. Wir polarisieren uns also gegen seine besseren Hände und verlieren Value gegen die Hände, die wir noch schlagen und von denen wir Postflop noch Geld herausholen können.

      - Der SHC sagt, dass 46s zum Beispiel in Middle Position gefoldet werden soll. Haben 3 Leute vor uns gelimpt ist Call aber wesentlich besser, da wir mit unserer spekulativen Hand manchmal einen sehr großen Pot (mit einer Flush oder einer Straight) gewinnen können.
      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. Solche Beispiele gibt es unzählige. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der SHC zwar nicht grundlegend falsch und somit +EV ist, in vielen Spots aber ein anderes Play einen höheren Erwartungswert hat.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat.

      hier der Link: QQ vs 3bet


      [B]Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo?[B]

      Laut der Preflop-Powerformel aus dem Buch Next Level Poker - Erfolgreich spielen auf dem nächsten Level von Florian Achenbach habe ich hier ca. 50%. Also auf diesen Wert würde ich am Tisch kommen.

      Laut Equilab habe ich 46%

      de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      UTG 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      UTG+1 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, das sieht doch ganz gut aus. Der größte Punkt ist wie du schon sagst, dass das SHC viel verallgemeinert oder nicht berücksichtigt. Das ist ja beispielsweise bei der QQ Situation, die du beschreibst schon so. Gegen einen 30/20 Spieler, der aus UTG raist sollte man hier schon 3-Betten, bei 8/5 ist das schon wesentlich unangenehmer ;) .

      Zu Frage 2 hast du ja schon Feedback unserer Handbewerter, und Frage 3 ist richtig. Von daher Viel Spaß bei Lektion 3.
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Frage 1: Du hältst KQ. Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 33? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J53?

      Pre ist es ein Coinflip also (ca.) 50%. Auf dem Board habe ich noch 8 Outs zum Flush, das macht eine Wahrscheinlichkeit von ca. 32%, da V mit dem Set allerdins noch Redraws hat würde ich meine Equity am Tisch so bei 30% einschätzen, laut Equilab habe ich 26%.


      Board: J:spade: 5:diamond: 3:spade:
             Equity     Win     Tie
      UTG    26.46%  26.46%   0.00% { KsQs }
      UTG+1  73.54%  73.54%   0.00% { 3d3c }



      Frage 2: Wie würdest du in der folgenden Hand agieren?

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with AJ
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Am Turn kriege ich Pot Odds von etwas über 4:1, für einen Flush Draw brauche ich am Turn genau dieses Verhältnis (4:1). Kommt eine 4 wird der Pot gesplittet.

      Sehe Vs Range hier ausschließlich bei 4x und 55. Am Turn würde ich callen und schauen was am River passiert. Treffe ich mein :club: nicht, folde ich auf Vs Bet. Treffe ich ein :club: , mit dem dann aber ein Paar auf dem Board liegt, calle ich Vs Bet am River nur, weil er mit 4x dann meistens ein Raise gar nicht mehr callen wird und 55 hat mich dann beat. Treffe ich einen Flush, ohne ein gepaartes Board spiele ich am River raise/broke.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten.

      QQ Valuebet am River?
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      Overpair vs Flop Raise

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL10 AQ Twopair minraise

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9,
      8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Spontan würde ich sagen, wir haben 10 Outs (4 Overcards + den Gutshot) und somit bei ca. 40% Equity, wahrscheinlich knapp drunter.

      Board: J:spade: 9:club: 8:heart:
             Equity     Win     Tie
      UTG    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      UTG+1  58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }


      Equilab sagt 41%
    • Lesotho
      Lesotho
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2011 Beiträge: 428
      ps: ich meinte natürlich 6 Overcards
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Auch an dich: Bitte immer nur eine Lektion zur selben Zeit, sonst kommt alles mit Rückfragen durcheinander. Bei den beiden Lektionen wars jetzt nicht so schlimm, weil ich die vierte gleich mal abhake ohne irgendwas zu sagen :)

      Bei Lektion 3 passt mir die zweite Frage nicht. Haben wir wirklich 9 Outs? Ganz speziell aufgrund deiner Range-Einschätzung solltest du da was bedenken.