Warum zur Hölle bin ich nur so oft krank?

    • Ricardinho94
      Ricardinho94
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2012 Beiträge: 953
      Hi, bin mittlerweile 18 Jahre alt und hab ein großes Problem mit Krankheiten. Seit ich zurückdenken kann, war ich andauernd krank. Auch jetzt ist das noch ein großes Problem. Es ist einfach nur der absolute Horror. Ich krieg immer heftige Halzschmerzen, bei denen ich kaum essen und trinken kann. Das dauert dann immer 1-2 Wochen im Zusammenspiel mit Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen und gelegentlich Fieber. Hab in der Schule immer wieder gefehlt und den Unterricht verpasst und meine Mitschüler machen sich darüber lustig. Glaubt natürlich auch keiner, dass man so oft wirklich krank sein kann.
      Die Lehrer sind natürlich auch immer genervt.

      Ich frage mich immer wieder warum ich im Gegensatz zu meinen Klassenkamaraden so oft krank war/bin.
      Ich mache jetzt Abitur und kann mir das einfach nicht mehr erlauben.

      Um euch mal eine allgemeine Einschätzung meines Lebenstils zu schildern :

      Ernährung :
      - Kein Alkohol, keine Zigaretten, keine Drogen
      - Zu trinken nur Wasser
      - Wenig Zucker, wenig Süßigkeiten
      - Obst und Gemüse ab und zu

      Schlafenszeiten :
      - Sehr viel Schlaf
      - Am Wochenende wenig feiern gehen

      Sonstiges :
      - Trage beim Rausgehen immer einen Schal und warme Jacke
      - Bin selbst groß und sehr leicht

      Obwohl meine Leute im Bekanntenkreis diese Sachen weitesgehend nicht so machen, sind diese im Vergleich fast nie krank.

      Ich bin einfach nur absolut genervt und langsam einfach nur gefrustet.
      Ich frage mich, ob ich wirklich noch irgendwas falsch mache oder ich einfach nur ein großes Pech mit meinem Immunsystem bzw. Körper habe.

      Natürlich kann mir jetzt niemand hier einen konkreten Lösungsvorschlag machen, aber würde mich mal interessieren, was ihr dazu denkt und mir raten würdet.
  • 42 Antworten
    • bumbum0711
      bumbum0711
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 1.654
      Arzt?
    • buccaneers
      buccaneers
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2006 Beiträge: 3.032
      Geh zum Doc - ne Ferndiagnose über nen Forum ist da net leicht und angebracht
    • Ricardinho94
      Ricardinho94
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2012 Beiträge: 953
      Beim Arzt bin ich leider Stammpatient.

      Dieser sagt, es sei alles so weit in Ordnung.

      Warum ich so oft krank sei, wisse er nicht.

      Sind ja auch keine wirklich schweren Krankheiten.

      Sind eben heftige Erkältungen, die 1-2 Wochen dauern.
    • Maqs
      Maqs
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 17
      Geh joggen, das stärkt das Imunsytem.
    • ChristianF1988
      ChristianF1988
      Global
      Dabei seit: 02.03.2008 Beiträge: 2.771
      typischer fall von immer auf alles achten, die erwischts oft zuerst. treib sport , ich kann joggen inner kälte nur empfehlen,das härtet ab und doc kann auch nie schaden...
    • Duo41
      Duo41
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2010 Beiträge: 2.863
      Wie sieht es mit Sport aus ?

      Ich lebe recht ähnlich wie du und bin in 5 Jahren vielleicht 1-2 mal richtig krank.

      Ich trinke keinen Alkohol, rauche nicht und nehme natürlich auch keine Drogen. Ich esse halbwegs gesund (relativ viel Obst, vielseitige Ernährung), aber ab und zu eben auch Süßigkeiten. Fertigmist oder Fastfood rühre ich überhaupt nicht an.

      Schlafen tue ich normalerweise 8h, was denke ich auch passend ist.

      Meine Tipps :

      - Sport (natürlich nur wenn du gesund bist).
      - Vielleicht deine Schlafzeit auf ein normales Niveau anpassen, falls du zu lange schläfst.

      Ansonsten wirst du wohl nicht viel ändern können, außer eben dein Immunsystem zu stärken. Ein Teil ist sicherlich auch genetisch veranlagt und nicht zu ändern.

      Gruß und viel Erfolg!
    • Ricardinho94
      Ricardinho94
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2012 Beiträge: 953
      Also Sport ist natürlich ein guter Tipp.

      Allerdings hatte ich in meinem Leben wirklich Zeiten in denen ich viel Sport gemacht hatte, nur etwas Sport und auch Zeiten in denen ich kaum Sport gemacht hab.

      Leider war ich in all diesen Phasen so oft krank.



      Ernährung ist auch ein gutes Stichwort.
      Hier könnte ich vor allem noch bei Obst und Gemüse etwas zulegen.
    • davide1988
      davide1988
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2008 Beiträge: 2.108
      .
    • davide1988
      davide1988
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2008 Beiträge: 2.108
      Original von davide1988
      Original von Ricardinho94
      Hi, bin mittlerweile 18 Jahre alt und hab ein großes Problem mit Krankheiten. Seit ich zurückdenken kann, war ich andauernd krank. Auch jetzt ist das noch ein großes Problem. Es ist einfach nur der absolute Horror. Ich krieg immer heftige Halzschmerzen, bei denen ich kaum essen und trinken kann. Das dauert dann immer 1-2 Wochen im Zusammenspiel mit Kopfschmerzen, Husten, Schnupfen und gelegentlich Fieber. Hab in der Schule immer wieder gefehlt und den Unterricht verpasst und meine Mitschüler machen sich darüber lustig. Glaubt natürlich auch keiner, dass man so oft wirklich krank sein kann.
      Die Lehrer sind natürlich auch immer genervt.

      Ich frage mich immer wieder warum ich im Gegensatz zu meinen Klassenkamaraden so oft krank war/bin.
      Ich mache jetzt Abitur und kann mir das einfach nicht mehr erlauben.

      Um euch mal eine allgemeine Einschätzung meines Lebenstils zu schildern :

      Ernährung :
      - Kein Alkohol, keine Zigaretten, keine Drogen
      - Zu trinken nur Wasser
      - Wenig Zucker, wenig Süßigkeiten
      - Obst und Gemüse ab und zu

      Schlafenszeiten :
      - Sehr viel Schlaf
      - Am Wochenende wenig feiern gehen

      Sonstiges :
      - Trage beim Rausgehen immer einen Schal und warme Jacke
      - Bin selbst groß und sehr leicht

      Obwohl meine Leute im Bekanntenkreis diese Sachen weitesgehend nicht so machen, sind diese im Vergleich fast nie krank.

      Ich bin einfach nur absolut genervt und langsam einfach nur gefrustet.
      Ich frage mich, ob ich wirklich noch irgendwas falsch mache oder ich einfach nur ein großes Pech mit meinem Immunsystem bzw. Körper habe.

      Natürlich kann mir jetzt niemand hier einen konkreten Lösungsvorschlag machen, aber würde mich mal interessieren, was ihr dazu denkt und mir raten würdet.
      Hypochonder? kenne sonst keinen der so krankhaft gesund lebt/leben will.... da kann man sich auch schnell was einbilden
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      naja ich glaube halsschmerzen und kopfweh bildet man sich nich ein.
      was aber richtig is, zu sehr in sich hineinhören bringt nix. und das machen nur deprileute
      die mitleid wollen

      mandeln ?
      pfeifersches drüsenfieber?
      früher zu gut gehätschelt ?
      is belegt, dass wenn kleinkinder in einer zu sauberen, also wie geleckten wohnung, aufwachsen
      und nie rausgehen etc pp.. dann könnte ihr imunssystem im verlauf des wachstums nich so resistent gegen angriffe werden

      ös.

      gute ideen sind sport in verbindung mit kalt-warm-duschezur abhärtung und 1x die woche sauna

      ansonsten arzt
    • tzare
      tzare
      Black
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 5.316
      Original von Ricardinho94
      Sonstiges :
      - Trage beim Rausgehen immer einen Schal und warme Jacke
      Auch wenns blöd klingt, aber mal versucht das nicht zu machen ?

      War früher bei JEDEM Wetter im Shirt unterwegs, selbst bei ordentlich Minus für mehrere Stunden aufm Weihnachtsmarkt etc. und hatte in der Zeit max. mal ne leichte Erkältung.

      Jetzt bekomm ich schon seit einigen jahren von meiner Frau ordentliche Winterkleidung aufgedrückt ( weil die Leute ja sonst alle blöd gucken :f_mad: ) ---> Ich hab quasi den halben Winter durch Erkältung / Grippe usw.
    • eLop
      eLop
      Bronze
      Dabei seit: 05.09.2007 Beiträge: 966
      Original von Ricardinho94


      Sonstiges :
      - Trage beim Rausgehen immer einen Schal und warme Jacke
      - Bin selbst groß und sehr leicht
      untergewichtig? falls ja, haste deine antwort
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Ich glaub zu nem großen Teil ist das auch einfach genetisch bedingt wie anfällig man für Krankheiten ist.

      Ich leb wohl so ziemlich das ungesündeste Leben das man führen kann und bin absolut niemals krank. Ich geh aber auch bei Kälte in viel zu dünnen Kleidern raus und wenn ich mal was kleines hab nehm ich nie irgendwelche Medikamente. Nichtmal ne Aspirin bei üblem Kater oder so, ich denk mir einfach "da musst halt durch" und gut ist.
      Ka ob das was bringt von wegen das Immunsystem ists gewöhnt oder ob das gar keine Auswirkungen hat aber bei mir klappts auf jedenfall trotz Sportmuffel, Raucher, ungesundes Essen^^
    • GTHenbo
      GTHenbo
      Bronze
      Dabei seit: 08.07.2007 Beiträge: 215
      Nabend,

      eine genaue Diagnose wirste hier im Forum sicherlich nicht bekommen aber vielleicht ja ein paar gute Tips.
      Hast du dich schonmal von Kopf bis Fuss durchchecken lassen, mit großem Blutbild usw. ?
      Vielleicht bringt es auch was, mal zu einem anderen Arzt zu gehen, um sich eine 2. oder 3. Meinung zu holen.
      Ein guter Heilpraktiker kann vielleicht auch helfen (Akkupunktur?) ? (Da natürlich immer aufpassen, dass man nicht an irgendeinen Zauberkünstler gerät ;) !)
      Meine Eltern waren vor Jahren mal mit einer Familie befreundet, die 3 oder 4 Kinder hatten, die auch ständig krank waren. Angeblich war ein Grund wohl, weil die Blutgruppen der Eltern wohl überhaubt nicht zusammen passten. Warum und wieso weiß ich auch nicht, bzw. ob es sowas auch wirklich gibt, aber vielleicht kann man ja auch mal in die Richtung bei dir schauen.

      Mfg
    • Pokerfox68
      Pokerfox68
      Silber
      Dabei seit: 25.08.2006 Beiträge: 2.371
      Hast du schon viel Antibiotika geschluckt?Wenn ja,versuch deine Erkältungen mal mit Hausmitteln bzw. leichten Erkältungsmitteln auszukurieren,damit sich ein natürliches Immunsystem aufbauen kann.

      Und lass ja den Schal dran!Bei den Temperaturen gehen nur Eisbader ohne Schal raus.
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      Original von eLop
      Original von Ricardinho94


      Sonstiges :
      - Trage beim Rausgehen immer einen Schal und warme Jacke
      - Bin selbst groß und sehr leicht
      untergewichtig? falls ja, haste deine antwort
      nicht pauschalisierbar..
    • Pokerfuchs85
      Pokerfuchs85
      Bronze
      Dabei seit: 20.12.2010 Beiträge: 2.180
      Sauna steigert auch die Abwehrkräfte. 1 x die Woche sollte man dafür gehen.
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.327
      Ging mir mal ziemlich ähnlich, hatte auch oft heftige Halsschmerzen mit Mandelentzündungen. Nervt richtig, kann ich nachvollziehen. Seitdem ich umgezogen bin, ist es plötzlich drastisch zurückgegangen ohne, dass ich sonst irgendwas geändert hätte. Ich vermute, dass es mit Schimmelbildung oder ähnlichen in der alten Wohnung zutun hatte, belegen kann ich es aber nicht. Kann bei dir auch eine vollkommen andere Ursache sein, würde ich aber mal überprüfen (lassen). Mein HNO war ziemlich kompetent und meinte übrigends trotz des RAtes eines anderen Arztes, dass Mandel entfernen nicht helfen würde.
      Bei mir ist es aufjedenfall auf ein erträgliches Maß zurückgegangen, wenn ich jetzt einmal im Jahr wieder so nen Schub hab nehm ich ein paar dorithricin Halstabletten sobald ich merke, dass es anfängt und nach ein paar Tagen ist dann das schlimmste überstanden.

      Allgemein Mediziner helfen dir bei sowas echt null, musste die gleiche Erfahrung machen, machen halt blutbild etc, und sehen nichts auffälliges und sagen dann ist alles ok. Wenn du wirklich wissen willst was los ist musste echt zu Spezialisten gehen (Virologe, Immunologe etc). Viel kann auch mit Lebensmittelnunverträglichkeiten zusammenhängen. Es kann halt echt an so mega viel liegen.
      Kannst ja mal schauen ob die mittlerweile spezielle Tests für Pfeiffersches Drüsenfieber haben.
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      hier mal dein plan für die nöchsten 2 monate

      jeden morgen 20 liegestütze

      danach duschen.. was leckeres essn.. milch mit müsli

      und wenn du duschen gehst zu erst warm.. danach kurz kalt, wieder warm
      und abscließend nochmal kalt

      mach das 2 monate und du bist auf dem richtigen weg