Grundlegende Probleme in meinem NL 5-25 SH Spiel

    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Da war dann der Tilt Out... Pünktlich zum Gold Status Broke. NL 10$ SH gespielt.

      Kurz zur Story. Ich wollte mit Top Vorsätzen und viel Lernen wieder ins Pokergeschäft einsteigen. 2-3 Wochen nur gelernt und gearbeitet. Alles was Bronze und Silber war.

      Bankroll von 32 Stacks für NL 10. Habe Artikel gepaukt, Videos geguckt, Hände bewertet etc. Also wirklich viel gemacht.. Innerhalb von 6 Tagen, sprich innerhalb von 5300 Händen waren es keine 32 Stacks mehr sondern nur noch 8.

      Die habe ich dann in einem Heads Up aus Frust (nach 3 verlorenen All Ins bei NL10 SH mit Assen) reingestellt und verloren.


      Die 243EUR tun mir nicht weh, weil sie der Reingewinn einer Pokernacht vor einiger Zeit waren und somit tatsächlichen Gewinn darstellten (nicht vorher schon x-Mal viel Geld verloren).


      Jetzt frage ich mich, wie ich weitermachen soll... Die 5300 Hände durchgehen analysieren, gucken wie viele Stacks schlecht gespielt verloren wurden und wie viele einfach bad beats waren.. Mit einem Coach 5 Trainingsstunden absolvieren und dann in NL 5 nen Neustart mit eigenem Geld wagen (PokerStars Bonus läuft noch lange) oder es einfach sein lassen..

      Bin richtig pissed und angekotzt, weil es mir eigentlich Spaß macht und ich als BWL Student auch nen top Verständnis für Varianzen, Statistik etc. habe...


      Habe ich es nach den Stats komplett verschissen, oder hätte sowas eigentlich gar nicht passieren dürfen? Soll ich mit meinem eigenen Geld nochmal einen Neustart auf NL5 SH starten oder soll man es besser sein lassen bei den Stats etc?


      Danke für eure Hilfen. Ich erwarte keinen Trost und aufmunternde Worte sondern eine faire und reale Einschätzung. Vielleicht sieht man ja auf Anhieb grobe Fehler, die ich gemacht habe..


      Shot at 2012-02-14Shot at 2012-02-14


      Shot at 2012-02-14



      Shot at 2012-02-14
  • 51 Antworten
    • Ithafeer
      Ithafeer
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 1.057
      1. tip: bankrollmanagment und auch daran halten
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Das wäre der Abstieg bei 150$ gewesen. Blöd dass der Rutsch von 150$ auf 100$ in einer Session von 35 Minuten stattfand.. Leider ein kleines Fenster für BRM aber natürlich richtig.
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      Je früher man lernt mit Varianz und Tilt umzugehen desto besser. Ich habs das erste mal so richtig auf NL100/200 zu spüren bekommen und mir sind die Beträge die innerhalb kurzer Zeit verloren gingen definitiv auf die Psyche gegangen.


      Ich hab die Stats nur mal kurz überflogen aber n paar Sachen sind auffällig. Ich hoff um Bigstack Spiel ;)


      -Du spielst fast Positionsunabhängig 23/23 von UTG 32/26 vom Bu ist ne recht kleine Steigerung. Wenn man Postflop wirklich fit ist und weiss wie man gegen 3bets zu spielen hat ist das evtl +EV spielbar aber für den Anfang würd ich aus UTG sehr viel tighter spielen (ich hab aus UTG/MP selbst ca 14Vpip/pfr).

      -Du foldest auf gerade mal 35% der 3bets? Zusammen mit der weiten Preflop range wirstde dich in nen haufen mehr als marginale Spots bringen. Ich würd sogar behaupten dass die Meisten Winningplayer die Strategie nicht +EV runterspielen könnten. Gerade auf den Micros ist es keine Schande einfach erstmal etwas zu viel auf 3bets zu folden. Und dann stück für Stück sich an 3BP zu wagen. (ich folde 66% auf 3bets und hab keinerlei Probleme damit) Ich denke alles zwischen 60-70% wär erstmal als recht solide einzuschätzen.

      -Mir persönlich sind die 3bet werte aus den Blinds/overall etwas zu hoch. Aber solang Gegner nicht adapten und du gegen die richtigen gegnertypen 3bettest geht das noch. Wobei du IP da eher ne weitere Range als OOP aufbauen könntest/solltest

      -85%Cbet ist einiges, je nachdem ob die gezielt gegen Fischer spielst auch definitiv zu hoch. Aber auch hier gilt: solangs funzt geht das noch klar

      -40% FoldtoCbet ist mir 10-+% zuwenig. An sich auch spielbar aber man muss halt Postflop sicher auf den Beinen stehen um zu wissen wann man Floatet light runnercallt etc.
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Danke für die Einschätzungen von dir. Das sind schonmal Anhaltspunkte auf die ich bei der Analyse der Hände achten werde.
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      3 grössten Leaks:

      - Positional Awareness
      - call 3 bet 47%
      - cbet 85%

      Cold Call 3 bet 7% find ich auch ziemlich rätselhaft, vllt hast du einen Gameplan da alles zu flaten, meiner ist halt nichts zu flaten und alles brauchbare zu cold 4 beten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Zur grundsätzlichen Frage:

      Wenn du Lust hast und motivert bist, dann mache den Neustart. SOlange das Kleingeld übrig ist, dann investiere es in dich und deine Edge. Mit so viel Theorie sollte es letztlich funktionieren, auch wenn solche Downs immer vorkommen können.

      Aber zukünftig halte ich ins BRM, du weißt doch vor einer Session was möglich ist und wenns gleich down geht, musst du halt während der Session wechseln.

      Du kannst mir auch nicht erzählen, dass du bei der Session von 150$ => 100$ dein A-Game gebracht hast, voll konzentriert und ohne Tilt. ;)

      Das solltest du erstmal in den Griff bekommen.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Zu den Stats:

      Das ist schon alles zu hinterfragen.

      Bisher wurden wichtige Punkte genannt:

      => Warum achtest du nicht auf Position?
      => Warum callst du so wenig auf 3-bets?
      => du contibettest zu viel (du achtest nicht auf gute/schlechte Spots)

      Dazu kommen noch andere "Merkwürdigkeiten"

      => Du 3-bettest 11%? Dabei 13%/14% in den Blinds? Das ist schon sehr viel.

      Wenn du alle Theorie gelesen hast, warum orientierst du dich daran?

      Bzw. wie kommst du auf diese Stats, warum achtest du eben nicht auf Position und warum 3-bettest OOP dermaßen viel?
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      47% wenig?

      Oder meinst du die 7% Coldcall?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von TheCelt
      47% wenig?

      Oder meinst du die 7% Coldcall?
      Ich denke m3ta wollte damit sagen dass 47% call 3-bet zu viel ist.

      Da müssen ja auch viele Spots dabei sein wo man OOP die 3-bet callt, und das gibt halt riesige Probleme.

      Der Wert ist auf jeden Fall zu hoch, nicht zu klein.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ich meinte eigentlich dich.

      Original von MiiWiin
      => Warum callst du so wenig auf 3-bets?
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Zunächst einmal vielen Dank für die Anregungspunkte und ersten Analysen.

      Ich werde nach meinen Klausuren eure genannten Punkte selber auswerten und darauf hin meine Hände studieren.

      Zuzüglich werde ich mir wohl danach einen Coach schnappen und mit dem meine Ergebnisse auf Richtigkeit überprüfen lassen und dann sehen, ob sich an meiner "neuen" Spielweise die Defizite verbessert haben und ob das Spiel wintauglich ist (weitermachen) oder nicht (Roll wieder auscashen). Zudem findet er vielleicht weitere Leaks.


      Sollte noch jemandem etwas an den Stats auffallen, bitte posten :)

      Sollte jemand an der Reihenfolge des Wegs oder am Weg selbst Verbesserungsideen haben bin ich auch darüber sehr dankbar :) . Eure Meinung ist wirklich gefragt. Danke.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von TheCelt
      Ich meinte eigentlich dich.

      Original von MiiWiin
      => Warum callst du so wenig auf 3-bets?
      Aahh...da machts es Plumps und der Groschen fällt. :D

      War natürlich ein Schreibfehler, sollte entweder heißen "warum callst du so viel auf 3-bets" oder "warum foldest du so wenig auf 3-bets". ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Schlienz
      Zunächst einmal vielen Dank für die Anregungspunkte und ersten Analysen.

      Ich werde nach meinen Klausuren eure genannten Punkte selber auswerten und darauf hin meine Hände studieren.

      Zuzüglich werde ich mir wohl danach einen Coach schnappen und mit dem meine Ergebnisse auf Richtigkeit überprüfen lassen und dann sehen, ob sich an meiner "neuen" Spielweise die Defizite verbessert haben und ob das Spiel wintauglich ist (weitermachen) oder nicht (Roll wieder auscashen). Zudem findet er vielleicht weitere Leaks.


      Sollte noch jemandem etwas an den Stats auffallen, bitte posten :)

      Sollte jemand an der Reihenfolge des Wegs oder am Weg selbst Verbesserungsideen haben bin ich auch darüber sehr dankbar :) . Eure Meinung ist wirklich gefragt. Danke.
      Theorie und Hände bewerten lassen sind halt das "A und O".

      Was coaching angeht: Da solltest du natürlich aufpassen deine BR nicht zu schröpfen, ich denke mit deinem Enthusiasmus und der dir hier gegebenen Möglichkeiten ist ein coaching vorerst nicht nötig.

      Im Vergleich zu deinem Limit ist es obendrein noch zu teuer.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Da fehlte wohl ein Smiley in meinem Post. ;)

      Kann die Bedeutung der Handbewertung in diesem Forum leider nicht teilen. Entweder es kommt ne Antwort nach Vorbild des Orakels, oder drei streiten sich, wer denn den Thread als bearbeitet markieren darf, anstatt auf Fragen in der Diskussion einzugehen. Da ist wohl oftmals das was im Strategieforum diskutiert wird, um ein vielfaches wertvoller, zumal GM und du euch auch die Mühe machen, Sachverhalte zu klären/erläutern/erörtern und nicht einfach so hinklatschen und man hat auch öfter den Eindruck, was hier diskutiert wird oder in Videos gezeigt wird, gilt dort alles nicht.

      Aber jedem das seine.
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      ###ZUSAMMENFASSUNG###

      Viel zu viel Spiel OUT OF POSITION (zB UTG MP Range 26/32 statt ca 14/14)
      Ich calle zu viele 3Bets von Gegnern (47% statt ?)
      Ich folde zu wenig auf 3Bets von Gegnern (33% statt ca 60-70%)
      Ich Contibette zu viel (85%, zu viele schlechte Spots, statt ??)
      Ich folde zu wenig auf Contibet (40% statt >50%)
      Ich Cold Calle zu viel (lieber 4betten wenn Hand gut ist)


      Welche Werte wären angebracht bei
      - Call 3Bet
      - Contibet



      Das mit dem Cold Call, meist du damit entweder Raise or Fold , korrekt? Welche Pocket Range reraised du / foldest du bei Thinking Reg und bei Fisch?
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Ghostmaster sagte glaub ich vor Jahren mal c3b = 1 - f3b - 4b oder so ähnlich ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von TheCelt
      Da fehlte wohl ein Smiley in meinem Post. ;)

      Kann die Bedeutung der Handbewertung in diesem Forum leider nicht teilen. Entweder es kommt ne Antwort nach Vorbild des Orakels, oder drei streiten sich, wer denn den Thread als bearbeitet markieren darf, anstatt auf Fragen in der Diskussion einzugehen. Da ist wohl oftmals das was im Strategieforum diskutiert wird, um ein vielfaches wertvoller, zumal GM und du euch auch die Mühe machen, Sachverhalte zu klären/erläutern/erörtern und nicht einfach so hinklatschen und man hat auch öfter den Eindruck, was hier diskutiert wird oder in Videos gezeigt wird, gilt dort alles nicht.

      Aber jedem das seine.
      Das tut mir leid, wenn dir die Form und Inhalte der Handbewertungen nicht zusagen.

      Es sollte ja klar sein, dass wir versuchen dort best mögliche Qualität zu gewährleisten. Wenn du dies nicht als gegeben siehst, dann kannst du das im Feedback-Bereich gerne posten.

      Ich habe leider auch nicht die Zeit/Möglichkeit mir jede Hand anzuschauen, wenn es da etwas gibt was Anlaß zur Kritik gibt dann muss es natürlich auch direkt angesprochen werden, ansonsten kann ich deine eher "allgemeine" Kritik nicht teilen. ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Schlienz
      ###ZUSAMMENFASSUNG###

      Viel zu viel Spiel OUT OF POSITION (zB UTG MP Range 26/32 statt ca 14/14)
      Ich calle zu viele 3Bets von Gegnern (47% statt ?)
      Ich folde zu wenig auf 3Bets von Gegnern (33% statt ca 60-70%)
      Ich Contibette zu viel (85%, zu viele schlechte Spots, statt ??)
      Ich folde zu wenig auf Contibet (40% statt >50%)
      Ich Cold Calle zu viel (lieber 4betten wenn Hand gut ist)


      Welche Werte wären angebracht bei
      - Call 3Bet
      - Contibet



      Das mit dem Cold Call, meist du damit entweder Raise or Fold , korrekt? Welche Pocket Range reraised du / foldest du bei Thinking Reg und bei Fisch?
      Naja, genau das ist eben das Problem.

      Aktuell spielst du in gewissen Spots gewisse Lines, wirst aber nicht 100%ig genau wissen warum überhaupt.

      Ich finde es immer sehr gefährlich da Stats "vorzugeben" und dann zu sagen "mach mal".

      Würdest du für die betreffenden Spots mal 1-2 Wochen täglich Hände bewerten lassen, dann fiele eventuell etwas Grundlegendes auf.

      Einfaches Beispiel:

      Wir sagen dass 47% call 3-bet sehr viel ist (und du logischerweise viele Spots OOP spielen musst).

      Nun sagen wir: Der Wert sollte bei ca. 15% liegen!

      Frage: Wie wirst du das an den Tischen umsetzen? Schaust du dir deine aktuellen Stats an und callst/foldest immer so dass du dem Wert nahe kommst?

      Es geht doch darum welche Hände du callst und warum du sie callst. An diesem grundlegenden Thema führt deine Betrachtung alleine nach Stats eben vorbei.

      Da du jede zweite 3-bet gegen dich callst: Was ist da deine Range? Was callst du alles?

      Traps?
      Jedes PP auf "Set Value"
      Jeden suited Connector?
      AJ/KQ?

      Was 4-bettest du? Und warum?

      Damit musst du dich doch beschäftigen. ;)
    • Schlienz
      Schlienz
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2007 Beiträge: 308
      Danke für die Ausführungen, natürlich sollen die Stats nur eine Orientierung sein WORAUF ich achten muss. Was ich expliziet falsch mache wird mir dann in den nächsten Wochen das Handbewertungsforum und das erneute Lesen der passenden Strategieartikel hoffentlich verraten :) .

      GGF. werde ich nach der getanen Arbeit und wenn es vorerst keine Rückfragen gibt ein 4-Tabled (vielleicht liegt da auch der Fehler, dass ich nur 2 Tische spielen sollte, aber bei 4 tabled werden Leaks offensichtlicher) Video aufzeichnen und das dann mal im Medien Forum bzw hier drin posten.


      Nochmal vielen Dank für die Hilfen.