Mindfugg Stammbaum

  • 16 Antworten
    • kusne
      kusne
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 1.401
      am ende landet der baum bei adam und eva, die wie die karnickel gerammelt haben
    • Solea
      Solea
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 1.893
      14. Jahrhundert.... Hexenverbrennung, Burgen, Folter, Fräulein im Fackelschein.... ja, da war die Welt noch in Ordnung :megusta:
    • bindingbier
      bindingbier
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2009 Beiträge: 10.066
      nicht dass ihr mir den guten alten inzest vergesst :f_p:
    • Uebergold
      Uebergold
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2007 Beiträge: 5.408
      Stammbäume sind cool, kann man ja von erfahrenen Leuten anfertigen lassen. Kommen nicht selten ganz lustige Tatsachen raus.

      Zum Beispiel das im 17./18. Jahrhundert so gut wie alle meine Vorfahren Johannes hießen^^ Irgendwann später hab ich dann per Zufall bei Wiki rausgefunden dass das in der Tat damals eine Zeit lang der beliebteste Name in Deutschland war. Oder wer davon reich oder wer arm war, gabs auch zT krasse Unterschiede, wurde ja schon damals besser Buch gefuehrt als heute in Griechenland ;) V.a. auch durch die Kirche. Und das im 19.Jahrhundert ca. ein Drittel meiner Vorfahren in die USA ausgewandert ist fand ich eigtl auch recht interessant.
    • Forstning
      Forstning
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 1.727
      lol willkommen auf dem planeten erde
    • Solea
      Solea
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 1.893
      Original von Uebergold
      Stammbäume sind cool, kann man ja von erfahrenen Leuten anfertigen lassen. Kommen nicht selten ganz lustige Tatsachen raus.

      Zum Beispiel das im 17./18. Jahrhundert so gut wie alle meine Vorfahren Johannes hießen^^ Irgendwann später hab ich dann per Zufall bei Wiki rausgefunden dass das in der Tat damals eine Zeit lang der beliebteste Name in Deutschland war. Oder wer davon reich oder wer arm war, gabs auch zT krasse Unterschiede, wurde ja schon damals besser Buch gefuehrt als heute in Griechenland ;) V.a. auch durch die Kirche. Und das im 19.Jahrhundert ca. ein Drittel meiner Vorfahren in die USA ausgewandert ist fand ich eigtl auch recht interessant.
      obv. Nutz :megusta:

      hast du die Ergebnisse von einem Genealogen ermitteln lassen, oder hast du selbst deine Stalkaments ausgegraben?

      falls es professionell geschehen ist, würde mich interessieren, in welchem Grad du Ergebnisse bekommen hast, also inwieweit die Ahnenforschung bezüglich Beruf usw. gegangen ist und wieviel der finanzielle Aufwand für solch eine Aktion betragen hat :)
    • GoBackToGo
      GoBackToGo
      Bronze
      Dabei seit: 29.09.2007 Beiträge: 1.076
      das prob an der related to everyone twice is, dass manche paare mehr als 1 kind bekommen, obv.

      dh deine 4 großältern könnten ohne inzest im spiel von nur 3 statt 4 paaren abstammen.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.687
      Original von GoBackToGo
      das prob an der related to everyone twice is, dass manche paare mehr als 1 kind bekommen, obv.

      dh deine 4 großältern könnten ohne inzest im spiel von nur 3 statt 4 paaren abstammen.
      Abgesehen davon müsste man auch einfach die potentielle Partnerzahl berücksichtigen...im 14 Jahrhundert hat man i.d.R. kein sonderlich großes Einzugsgebiet -> höchstwahrscheinlich ist man mit allen Familien am Stammsitz ziemlich eng verwandt.
    • KalleTorsten
      KalleTorsten
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2006 Beiträge: 1.866
      Original von GoBackToGo
      das prob an der related to everyone twice is, dass manche paare mehr als 1 kind bekommen, obv.
      Jo. Interessant wäre mal zu wissen wieviele Nachfahren (statistischer Erwartungswert) von mir bis zum Jahr 2400 existieren werden. :D
    • dudelidude
      dudelidude
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2010 Beiträge: 3.757
      wenn ich jetzt ahnenforschung betreiben will, wo fang ich da am besten an? bzw. wo fängt da irgendso ein profi an?
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von dudelidude
      wenn ich jetzt ahnenforschung betreiben will, wo fang ich da am besten an?
      Vermutlich bei deinen nahen Verwandten. Also zuerst mal alle aufschreiben und systematisch ordnen, die du noch persönlich kennst und dann bei denen nach Familienalben usw. nachfragen und den dir bisher bekannten "Stammbaum" Schritt für Schritt erweitern.

      Danach würd ich wohl im Gemeindeamt/Rathaus oder in der Kirche nachfragen, ob es irgendwo ältere Dokumente gibt usw.
    • DoktorRob
      DoktorRob
      Bronze
      Dabei seit: 17.07.2008 Beiträge: 825
      häää, was will OP eigentlich? Ist doch klar, dass in der Gesellschaft jeder mit jedem verwandt ist, wenn man tief genug in den Stamm Baum geht.


      oder wundert sich OP grade das 2^x so eine große Zahl ist?
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      meine brüder
    • Obstdoener
      Obstdoener
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2008 Beiträge: 627
      Ahnenverlust

      Inzuchtkoeffizient
    • SoWe
      SoWe
      Global
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 2.397
      Original von KalleTorsten
      Original von GoBackToGo
      das prob an der related to everyone twice is, dass manche paare mehr als 1 kind bekommen, obv.
      Jo. Interessant wäre mal zu wissen wieviele Nachfahren (statistischer Erwartungswert) von mir bis zum Jahr 2400 existieren werden. :D
      bei dir? 0 ;)
    • Tijfg
      Tijfg
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2009 Beiträge: 7.345
      edit by michimanni
      Wir haben dir bereits mitgeteilt, dass wir keinen Spam im Forum haben möchten. Du bekommst daher an dieser Stelle eine Auszeit.