Anpassung der Ranges an die Position

    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hallo zusammen,

      ich beschäftige mich gerade ein wenig mit Preflop-Equity und spiel gerade ein wenig mit Pokerstove rum.

      Als Stats-Programm nutze ich PokerStats hier aus den Forum. Hier werden durchschnittliche VPIP und PFR-Werte angezeigt, aber unabhängig von der Position, da der Durchschnitt genommen wird.

      Wenn ich z.B. einen durchschnittlichen PFR von 10% habe, wie muss ich diesen jeweils auf die entsprechenden Positionen anpassen (spiele FR) um die Range des Gegners zu bestimmen? Sonst kann ich diese ja nicht mit Pokerstove nutzen.

      Also, z.B.: (ausgedachte Werte)

      Villain hat 10% PFR, heißt am Button 25%, Cutoff 20%, Middle 10% und Early 5% oder wie auch immer.

      Gruß,
      Stefan.


      P.S.: Kann noch nicht auf die Tabellen im Gold-Bereich zugreifen, was auch immer da drin stehen wird
  • 6 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      UTG 60%
      UTG +1 60%
      UTG +2 80%
      MP1 100%
      MP2 130%
      MP3 170%
      CO 230%
      BU 350%
      SB 550%

      Du solltest aber nicht vergessen, dass es genügend SPieler gibt, die keine Ahnung davon haben, was Position bedeutet.
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Hm, eigentlich müsste ich doch im Durchschnitt wieder auf 100% kommen, bzw. auf den VPIP, der entsprechend multipliziert wird, oder???

      Das passt dann aber irgendwie nicht. Oder interpretier ich deine Tabelle nicht richtig?

      Wenn jemand nen durchschnittlichen PFR von 10 hat, hätte er aus den SB ne Range von 55%, wenn er raist??? A bisl arg hoch, oder?

      Gruß,
      Stefan.
    • Ajezz
      Ajezz
      Black
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 10.245
      Die Werte sind nur für Openraises. Für SH sind sie etwas kleiner (weil da der PFR höher ist).
      Und 55% für Openraise im SB ist nicht zu hoch, ist sogar tighter als das ORC.
    • Speedy84
      Speedy84
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 2.974
      Wow, 55% ist echt ne Menge, hätte ich nicht gedacht.

      Dann kann man ja fast any-2 aus den BB defenden, da man ja quasi nur ne Equity von 33% braucht. (Abgesehen davon, dass man meistens nicht any-2 spielen will)

      Oder ist das falsch? Hab jetzt Pokerstove nicht zur Hand, um das genau durchzuspielen. Ist übrigens für mich noch rein theoretisch, da BB-Defense bei 0.15/0.30 wohl noch kein Thema ist.

      Gruß,
      Stefan.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      du kannst viele marginale hände aus dem BB defenden, was aber voraussetzt, dass CO oder BU eine große range von dieser position hat UND, dass du in der lage bist die hände auch loszulassen.
      wenn du aber merkst, dass CO oder BU deutlich tighter raist als das ORC, musst du dich auch entsprechend anpassen und tighter defenden.

      ich würde an microlimit-FR-tischen nicht zu viel mit blinddefense hantieren, da man einfach zu selten mit der vollen ORC-range von den late positions attackiert wird. oft kommt man nämlich dennoch in spots wo man den BB defendet, den flop trifft und am showdown sieht, dass man outkicked ist.
    • kombi
      kombi
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 9.244
      Original von Speedy84
      Hm, eigentlich müsste ich doch im Durchschnitt wieder auf 100% kommen, bzw. auf den VPIP, der entsprechend multipliziert wird, oder?
      Nein.

      Mal angenommen ich openraise aus UTG 10% meiner Hände und aus SB 100% meiner Hände und folde den Rest. Jetzt ist es aber so, daß ich zB nur zu 10% die Chance bekommen im SB zu openraisen, weil sonst immer jemand vor mir raist bzw. vor mir limpt. Mein VPIP ist damit 2% und die Multiplikatoren wären für UTG 500% und für SB 5000%, weil für den Multiplikator unwichtig ist wie oft du raist, sondern nur entscheidend ist welche range du hast wenn du raist. Die Summer aller Multiplikatoren muß also nicht 1000% sein.