Vom loosing zum winning player

  • 31 Antworten
    • Vollspack
      Vollspack
      Bronze
      Dabei seit: 07.02.2012 Beiträge: 311
      Original von DirrtyD0612
      Hallo Leute,

      wollte mal fragen wie lange wart ihr loosing player bevor ihr es umdrehen konntet und das spiel geschlagen habt? Und in welchem Limit seit ihr durchgestartet?

      schöne Grüße
      kenne leute, die haben mit ihren 50dollar startkapital nen imperium aufgebaut.

      dann gibt es leute, die jedes wochenende ne paysafe kaufen und gambeln.

      dann wiederrum gibt es leute, die viel lehrgeld bezahlt haben.


      es liegt an dir.

      ich für mein teil hab damals meine jungs ausgelacht. ja ja, poker ist skill und kein glück etc.


      ich geb dir ein tipp.

      wenn du odds/outs beherrscht, einige gute reads hast, dann kannst du erstmal froh sein wenn du breakeven spielst.

      es ist ein langwieriger prozess. wie gesagt, üben üben üben.

      aaaaaaber, das allerwichtigste ist dein MINDSET!!!

      ich kenn mathegenies die bei jedem beat ausflippen und auch dachdecker die mega-cool sind.

      also der dachdecker fährt mehr winnings ein.

      ich geb dir ein tipp. TILT nicht, wenn du tiltest insta-quit.

      befass dich sehr viel mit psychologie artikel und mindset.

      spiele viele tische, aber dafür kleinere limits.


      das wars von meiner seite aus.
    • sitngoJoe
      sitngoJoe
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2008 Beiträge: 830
      mtt grinder seit 2008 und seit dem immer loosing player.

      dabei sein ist alles :megusta:
    • Plajer1
      Plajer1
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.411
      keine ahnung wann ich hier angefangen habe schau einfach auf mein profil ^^ auf jeden fall seitdem bis vor einem monat loosingplayer, jetzt gehts bergauf aber dafür ziemlich bei omaha und bei holdem.

      achja habe mich mindestens jeden zweiten tag mit poker beschäftigt teileweise auch monatelang jeden tag so 5 stunden sowas auch mehr, also ein leichter weg war und is es nicht.
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      so mancher macht seinem namen hier alle ehre :rolleyes:
      ich würde sagen ich war rund ein dreiviertel Jahr "Losing Player" , gelost habe ich in der Zeit aber auch nur hauptsächlich durch zwei drunken Sessions die absolut nicht hätten sein müssen aber ich sehe die 50$ von PS.de als Lehrgeld , zumindest waren sie das für mich.

      Wer sich mit den Artikeln hier auf PS.de , den Videos und zusätzlichem Content bildet und nie aufhört zu "lernen" ( !!!) , wird es auf lange sicht zum Winning Player schaffen. Tilt muss davon natürlich ausgeschlossen sein und man muss ein ordentliches BRM fahren.

      Ich denke viele scheitern einfach daran das sie vielleicht alle Artikel zu ihrer Variante hier lesen und dann denken es wäre genug damit und sie nicht genug an sich selbst arbeiten. Disziplin ist m.E. das A und O im Poker.

      Bei mir macht es z.b. auch schon einen riesen Unterschied ob ich neben dem Spielen noch chatte oder musik höre und das ist signifikant in meinem Spiel bemerkbar ( spiele allerdings auch HU-SNGs ) .


      Hier mal ein Link , ich kann mich dort in einigen Dingen wiedererkennen , vieles war vor der Zeit als ich Poker so ernst genommen habe noch anders , muss mir aber auch eingestehen das ich in manchen Aspekten noch an mir arbeiten muss.

      http://www.thepokerforum.com/sklanskyschoonmaker1a.htm


      Wichtige Aspekte zum Winning Player sind für mich :
      -Disziplin
      -Ehrgeiz
      -zu sich selbst erhlich sein & Fehler eingestehen
      -Regelmäßig das "Pokerwissen" zu erweitern
      -Kontakt zu anderen Spielern und mit diesen z.b über Hände diskutieren etc.

      EDIT//

      Ich bin allerdings selbst derzeit kein großer Winningplayer und runne im Grunde seit fast 3 Monaten BE , was sich aber denke ich nach der Prüfungszeit wieder ändern wird wenn ich genug Zeit habe um mich auf Pokern voll und ganz zu konzentrieren :s_thumbsup:
      ;)
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      BE player for life^^
    • LLuq
      LLuq
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2006 Beiträge: 3.389
      Man muss den Grund erkennen Warum man losingplayer ist. die meisten Leute machen den Fehler und schieben die Schuld, auf Varianz, das Luck von Fischen oder sie denken sie haben einen Downswing. Der erst Schritt im Prozess zum Winning Player ist meiner Meinung nach einzusehen, dass man selbst ein Fisch ist, weil nur dann ist man offen für Input, der von eigenen Erkenntnissen abweicht. Wenn jemand seine Fehler nicht einsieht wird er sie nicht abstellen können.
      Der zweite Punkt ist, dass man die Worte Downswing und negative Varianz aus seinem Wortschatz streichen sollte. Das sind Dinge die uns vom lernen abhalten. Natürlich gibt es sowas, aber was bringt es uns alle auf den Downswing zu schieben nur weil es mal schlecht läuft, man hat viel mehr Erfolg wenn man erstmal davon ausgeht, dass man Leaks hat (die man ja auch hat). Wei dadurch entsteht die Motivation an seinem Spiel du arbeiten und dadurch wird man besser.
      Wenn man immer von Varianz ausgeht fehlt die Motivation besser zu werden wodurch sich Leaks einschleichen und man gleichzeitig von seinen motivierten Gegnern überholt wird.
    • Niklas1991
      Niklas1991
      Bronze
      Dabei seit: 23.06.2009 Beiträge: 246
      Original von DirrtyD0612
      Hallo Leute,

      wollte mal fragen wie lange wart ihr loosing player bevor ihr es umdrehen konntet und das spiel geschlagen habt? Und in welchem Limit seit ihr durchgestartet?

      schöne Grüße
      Ich war immer ein BE Spieler xD bis ich von NL2 auf NL5 (rakeback)aufgestiegen bin und auch sehr schnell dann auf NL10. Ich bin einer der sehr schnell tildet, hoffe das ich diesmal die 600$ Marke knacken kann und endlich auf dem letzten mirkrolimit zu spielen, NL25 :-)
    • DirrtyD0612
      DirrtyD0612
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 122
      ich spiel jetzt seit ca. 4 Jahren Poker mit ca. einjähriger pause, mehr life wie online und ehrlich gesagt in beiden ein loosing player, beschäftige mich aber erst seit kurzem genauer mit dem thema poker!

      Mein größtes Handicap ist denke ich mein Ego, jemand einen Tip wie mann das besser in den Griff bekommt? und nicht immer wieder calls am river macht obwohl mann sich auf seinen read verlassen sollte und nicht auf sein ego das den call will.

      Tilten hab ich mitlerweile ganz gut unter kontrolle und seh auch nicht mehr alles als bad beat wie anfangs da war jeder andere der idiot! Heute weiß ich das des öfteren ich der idiot bin :) und sollt ich tilten hab ich gelernt aufzuhören.

      Aber eigentlich hätte mich auch interessiert wie lange bei euch der kampf gegangen ist und ihr vom loosing zum winning player wurdet.

      Ansonsten Danke mal für euere Antworten, Tips und Anregungen
    • DirrtyD0612
      DirrtyD0612
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 122
      Original von LLuq
      Man muss den Grund erkennen Warum man loosingplayer ist. die meisten Leute machen den Fehler und schieben die Schuld, auf Varianz, das Luck von Fischen oder sie denken sie haben einen Downswing. Der erst Schritt im Prozess zum Winning Player ist meiner Meinung nach einzusehen, dass man selbst ein Fisch ist, weil nur dann ist man offen für Input, der von eigenen Erkenntnissen abweicht. Wenn jemand seine Fehler nicht einsieht wird er sie nicht abstellen können.
      Der zweite Punkt ist, dass man die Worte Downswing und negative Varianz aus seinem Wortschatz streichen sollte. Das sind Dinge die uns vom lernen abhalten. Natürlich gibt es sowas, aber was bringt es uns alle auf den Downswing zu schieben nur weil es mal schlecht läuft, man hat viel mehr Erfolg wenn man erstmal davon ausgeht, dass man Leaks hat (die man ja auch hat). Wei dadurch entsteht die Motivation an seinem Spiel du arbeiten und dadurch wird man besser.
      Wenn man immer von Varianz ausgeht fehlt die Motivation besser zu werden wodurch sich Leaks einschleichen und man gleichzeitig von seinen motivierten Gegnern überholt wird.


      ich geb dir zu 100% recht ohne wenn und aber!

      Auf jeden fall weiß ich das bei mir noch ein ganzer haufen leaks zu beseitigen sind und einen Downswing halte ich auch für eine zu häufig genannte ausrede der spieler wenn sie nicht ihr bestes spiel spielen! Ich für mein Ding weiß das es an mir liegt und hoffe mal das ich alles beseitigen kann und ein winning player werde! Denke ich nehm mir mal nen coach der meinen sessions mitverfolgt und mir fehler die ich mache genauer erklärt.
    • passscal
      passscal
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 325
      Original von sitngoJoe
      mtt grinder seit 2008 und seit dem immer loosing player.

      dabei sein ist alles :megusta:
      haha, wie ich den grad feier :D
    • Anuschka
      Anuschka
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2006 Beiträge: 1.768
      wär eigentlich mal interessant zu wissen wie viel % es mit den 50 ocken dann tatsächlich auf die small/mid stakes gepackt haben.
    • JustStopMe
      JustStopMe
      Gold
      Dabei seit: 14.10.2010 Beiträge: 8.451
      also ich kenn einen der hat es mit den 50$ bis zu den Highstakes geschaft :megusta: , werden aber nur die wenigsten hier geschafft haben.
    • sgriglae
      sgriglae
      Bronze
      Dabei seit: 27.10.2009 Beiträge: 202
      meine 50$ wurden mir wieder gestrichen, weil ich mir doch tatsächlich erlaubt habe, mal für zwei Monate nicht auf 770Poker zu spielen und Rake zu erwirtschaften. Von wegen geschenkt, du erkaufst dir deine 50$ quasi wie ein Bonus.

      Spiele seit drei Jahren auf Stars ungetracked und werd allmählich zum winningplayer (seh mich trotzdem noch als Fisch), allerdings auf 0,25/0,50 fl.

      Fehlende Disziplin und die ein oder andere drunken Session haben meine Bankroll schon zweimal halbiert...

      Stell dich auf ein langen Lernprozess ein oder auf jahrelanges gambeln, es liegt an Dir was du draus machst.
    • gwonkel2
      gwonkel2
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2010 Beiträge: 5.554
      War bestimmt ein gutes Jahr Loosingplayer, hab einfach zu wenig für mein Spiel getan, dachte, das kommt von alleine. :rolleyes:
      Außerdem ist ja immer die Frage, wo ich Loosingplayer bin, spiele MTT bis 22$ und SNGs bis 1,50$ (ist nur vorübergehend :coolface: ), aber in den Limits darüber bin ich Loosingplayer, es ist halt sehr wichtig zu erkennen, bis zu welchen Limits man Winningplayer ist und ab wann der aktuelle Skill nicht mehr reicht und ich pauken, pauken und nochmals pauken muss. :)
    • DirrtyD0612
      DirrtyD0612
      Bronze
      Dabei seit: 29.10.2008 Beiträge: 122
      ich werd mal lieber lange lernen und üben als noch weiter zu gambeln.

      Gibt aber sicher wie bei allem so Übertalente die das ganze in kürzester Zeit meistern. Ich gehör wohl nicht zu der Gattung :)
    • Dogdo
      Dogdo
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2008 Beiträge: 6.316
      Winning ppl wurd ich als ich angefangen hab zu überlegen. Gegner auf Ranges zu setzen, Kein stumpfes chartpoker sondern Gegnerabhängige Ranges zu benutzen... Abc Poker abgestellt. Thats it

      und gaaanz wichtig natürlich.... MINDSET! Nicht von nem Beat mitreisen lassen oder aufregen. Bad beats als Investition für künftige winnings sehen.
    • EisTi
      EisTi
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 759
      ich bin bestimmt kein besonders guter Spieler, war aber nie loosing Player.
      Hab damals mit den 50$ und der SSS angefangen und nen ziemlichen Upswing gehabt. Seitdem gehts immer mal rauf und mal runter, aber bis jetzt immer weiter rauf, als es dann runter geht..
      Hab zischenzeitlich auch zweimal fast alles ausgecasht und dann aber nach ner Zeit wieder neu angefangen. Einmal mit neuen 50$ auf Mansion und das andere Mal auf Stars mit 0,00$ und nem Freerollwin.
      Hatte bisher immer Glück mit meiner Startphase, denke aber auch, dass es mal anders laufen kann. Wichtig ist nur, dass du dich mit deinem Spiel beschäftigst und die bewusst machst, warum du verlierst, wenn du verlierst und immer daran arbeitest.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.385
      Disziplin, Fleiß, Selbstvertrauen und die Fähigkeit jederzeit all das in Frage zu stellen.
    • edik89
      edik89
      Black
      Dabei seit: 10.07.2007 Beiträge: 3.367
      Original von Nani74
      Disziplin, Fleiß, Selbstvertrauen und die Fähigkeit jederzeit all das in Frage zu stellen.
      this
    • 1
    • 2