wann ist eine equity positiv ?

    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      servus :)

      mal eine blöde frage, wann ist eine equity positiv zum callen ?

      ich habe hiert einiges über equity gelesen, aber das hab ich nicht gefunden.

      wenn z.b. aus der berechnung herauskommt, das ich 31% equity habe, ist das dann ein call oder fold ?
  • 19 Antworten
    • fcbfan103
      fcbfan103
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2010 Beiträge: 290
      Kommt drauf an wieviel du bezahlen musst..
      Wenn zum Beispiel 60$ im Pot sind und du 30$ bezahlen musst, lautet die benötigte Equity: 30/90 = 0,333 = 33,3% damit der EV =0 wird.
    • Trimmi110
      Trimmi110
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2009 Beiträge: 862
      equity berechnung


      in dem Thread hat Ghostmaster eine gute Erläuterung zum Thema Equity
    • Bergsteiger3
      Bergsteiger3
      Bronze
      Dabei seit: 24.04.2008 Beiträge: 1.362
      Also ich hoffe OP levelt uns hier nicht als 2006er Urgestein ;)
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Original von fcbfan103
      Kommt drauf an wieviel du bezahlen musst..
      Wenn zum Beispiel 60$ im Pot sind und du 30$ bezahlen musst, lautet die benötigte Equity: 30/90 = 0,333 = 33,3% damit der EV =0 wird.
      also genau genommen spreche ich diese hand hier an:

      Known players:
      Position:
      Stack
      SB:
      $19,48
      Hero:
      $9,3

      0,1/0,25 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy.com Elephant 0.106 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG1 with A:club: , K:club:
      Hero raises to $0,75, 6 folds, SB calls $0,65, BB folds.

      Flop: ($1,75) A:spade: , J:diamond: , 8:diamond: (2 players)
      SB checks, Hero bets $1, SB calls $1,00.

      Turn: ($3,75) A:diamond: (2 players)
      SB checks, Hero bets $2, SB raises to $5,50, Hero calls $3,50.

      River: ($14,75) 4:club: (2 players)
      SB bets $1,75, Hero calls $1,75.

      Final Pot: $18,25
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Original von ToniCash
      Original von fcbfan103
      Kommt drauf an wieviel du bezahlen musst..
      Wenn zum Beispiel 60$ im Pot sind und du 30$ bezahlen musst, lautet die benötigte Equity: 30/90 = 0,333 = 33,3% damit der EV =0 wird.
      also genau genommen spreche ich diese hand hier an:

      Known players:
      Position:
      Stack
      SB:
      $19,48
      Hero:
      $9,3

      0,1/0,25 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: PokerStrategy.com Elephant 0.106 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is UTG1 with A:club: , K:club:
      Hero raises to $0,75, 6 folds, SB calls $0,65, BB folds.

      Flop: ($1,75) A:spade: , J:diamond: , 8:diamond: (2 players)
      SB checks, Hero bets $1, SB calls $1,00.

      Turn: ($3,75) A:diamond: (2 players)
      SB checks, Hero bets $2, SB raises to $5,50, Hero calls $3,50.

      River: ($14,75) 4:club: (2 players)
      SB bets $1,75, Hero calls $1,75.

      Final Pot: $18,25
      wie würde hier die berechnung aussehen ?
    • Django3
      Django3
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2009 Beiträge: 1.339
      Ich nehme an du meinst den Turn: 3,5/14,75 ≈ 0,237288136 ≈ 23,7%.
      Soviel brauchst du, um am Turn einen breakeven-call zu haben.
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Original von Django3
      Ich nehme an du meinst den Turn: 3,5/14,75 ≈ 0,237288136 ≈ 23,7%.
      Soviel brauchst du, um am Turn einen breakeven-call zu haben.
      meinst du im vergleich zu der equity, die ich beim equilab errechnen kann ? das wären dann 20,45 %
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Dabei mußt du aber noch bedenken daß Equity vor dem Showdown nur theoretischen Wert hat. Wenn Villain es schafft dich am River oft aus der Hand zu bluffen hilft dir die Equity am Turn gar nichts.
    • fcbfan103
      fcbfan103
      Bronze
      Dabei seit: 03.01.2010 Beiträge: 290
      Habe übrigens das Gefühl, dass du Pot-Odds und Equity durcheinander wirfst. Lies da am besten noch mal etwas zu Toni ;)
    • Wismutfan
      Wismutfan
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 656
      Original von ToniCash
      Original von Django3
      Ich nehme an du meinst den Turn: 3,5/14,75 ≈ 0,237288136 ≈ 23,7%.
      Soviel brauchst du, um am Turn einen breakeven-call zu haben.
      meinst du im vergleich zu der equity, die ich beim equilab errechnen kann ? das wären dann 20,45 %
      Was berechnest du denn beim Equilab?
      Kenn mich jetzt mit den Stats nich so aus, aber nach der Turn-Action würde ich deinen Gegner auf die Range AT-AK, JJ-KK, 88, KdQd setzen. Da hättest du am Turn eine Equity von rund 57 %.
      Am River hättest du dann rund 62 % Equity.
      24 % brauchst du am Turn, nach dem River nur rund 10 %.

      Zur Erklärung der Equity nach dem River:
      Du gewinnst gegen AT, AQ, QQ, KK. Für AT und AQ gibt es je vier Kombinationen, die dein Gegner haben kann, für QQ gibt es sechs Kombinationen und für KK drei (da du selber einen König hast). Ergibt 17 Kombinationen, gegen die du gewinnst.
      Du verlierst gegen AJ, JJ, 88, KdQd. Macht für AJ drei Kombinationen, für 88 und JJ je drei und eine für KdQd. Also insgesamt 10 Kombinationen, gegen die du verlierst.
      Split-Pot gibt es bei AK. Sind nochmal drei Kombinationen.
      Sind insgesamt 30 Kombinationen. 17/30 + 1,5/30 (die Hälfte von der Split-Pot-Wahrscheinlichkeit) = 61,7 %.

      [edit] Nach dem sechsten Mal editieren hab ich's dann doch endlich geschafft, komplett richtig zu rechnen :D
      [edit] Und dann nochmal editieren, weil Schreibfehler...
      [edit] Das gibt's nich, doch noch einen kleinen Fehler entdeckt. Was ist denn heute los... Ich sollte mir 'n Bier aufmachen ;)
    • DonPhippo
      DonPhippo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 65
      Du verwechselst definitiv was.

      Equity = Wert also der Wert deiner Hand.

      Deine 2 Holecards haben immer zwei Equity Werte.
      1. Showdown Equity. Heisst Du hast am Schluss die beste Hand.
      2. Steel Equity. Du hast nicht die besten Hand klaust Dir aber trotzdem den Pot.

      Bsp:
      AA hat sehr viel Showdown Equity
      gegenüber
      72 off die praktisch nur von der Stell Equity lebt

      Kommt nach 4 Limpern ein Flop mit 7 / 2 / 2 daher ändert sich das und 72 off hat plötzlich ne riesige Showdown Equity

      Equity = Wert bez. Erwatungswert



      .
    • DonPhippo
      DonPhippo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 65
      Ach ja noch was. Mal abgesehen davon, dass ich noch keinen solchen Gegner angetroffen habe und es den wohl auch nicht gibt.

      Bemerkst du, dass dein Gegner nach einer Potsize Bet auf dem River 98% seiner Hände foldet, hat demnach jede Müllhand für dich Riesige Gewinnerwartung (Equity) und Du wärst bei solch einem Gegner gezwungen 100% deiner Hände zu spielen.
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      Original von DonPhippo
      Ach ja noch was. Mal abgesehen davon, dass ich noch keinen solchen Gegner angetroffen habe und es den wohl auch nicht gibt.

      Bemerkst du, dass dein Gegner nach einer Potsize Bet auf dem River 98% seiner Hände foldet, hat demnach jede Müllhand für dich Riesige Gewinnerwartung (Equity) und Du wärst bei solch einem Gegner gezwungen 100% deiner Hände zu spielen.
      auf 25 hände kann man auf die werte eigentlich verzichten, die sagen doch 0 aus.
    • PeterParka
      PeterParka
      Bronze
      Dabei seit: 28.12.2008 Beiträge: 867
      Mathematisch gesehen ist deine equity immer dann positiv, wenn du nicht drawing dead bist. Negativ kann deine equity eh nie sein ;)
    • DonPhippo
      DonPhippo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 65
      Ja genau nach 25 Händen weisst du noch überhaupt nichts.
      Aber nach mehreren hundert Händen deines Gegners kannst du evt. Tendenzen erkennen und der Wert deiner Hände kann sich ändern.

      PS: War ja nur ein Beispiel zur Veranschaulichung
    • DonPhippo
      DonPhippo
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2012 Beiträge: 65
      Original von Wismutfan
      Original von ToniCash
      Original von Django3
      Ich nehme an du meinst den Turn: 3,5/14,75 ≈ 0,237288136 ≈ 23,7%.
      Soviel brauchst du, um am Turn einen breakeven-call zu haben.
      meinst du im vergleich zu der equity, die ich beim equilab errechnen kann ? das wären dann 20,45 %
      Was berechnest du denn beim Equilab?
      Kenn mich jetzt mit den Stats nich so aus, aber nach der Turn-Action würde ich deinen Gegner auf die Range AT-AK, JJ-KK, 88, KdQd setzen. Da hättest du am Turn eine Equity von rund 57 %.
      Am River hättest du dann rund 62 % Equity.
      24 % brauchst du am Turn, nach dem River nur rund 10 %.

      Zur Erklärung der Equity nach dem River:
      Du gewinnst gegen AT, AQ, QQ, KK. Für AT und AQ gibt es je vier Kombinationen, die dein Gegner haben kann, für QQ gibt es sechs Kombinationen und für KK drei (da du selber einen König hast). Ergibt 17 Kombinationen, gegen die du gewinnst.
      Du verlierst gegen AJ, JJ, 88, KdQd. Macht für AJ drei Kombinationen, für 88 und JJ je drei und eine für KdQd. Also insgesamt 10 Kombinationen, gegen die du verlierst.
      Split-Pot gibt es bei AK. Sind nochmal drei Kombinationen.
      Sind insgesamt 30 Kombinationen. 17/30 + 1,5/30 (die Hälfte von der Split-Pot-Wahrscheinlichkeit) = 61,7 %.

      [edit] Nach dem sechsten Mal editieren hab ich's dann doch endlich geschafft, komplett richtig zu rechnen :D
      [edit] Und dann nochmal editieren, weil Schreibfehler...
      [edit] Das gibt's nich, doch noch einen kleinen Fehler entdeckt. Was ist denn heute los... Ich sollte mir 'n Bier aufmachen ;)

      Mir fehlt da in der Berechnung einfach noch die Möglichkeit, dass dein Gegner blufft.


      @ToniCash

      Du muss 1.75 bezahlen um 16.5 zu gewinnen sind aufgerundet 1:10.
      Blufft dein Gegner jedes 10. Mal rechtfertigt allein diese Tatsache den Call.

      Bei Limits von 0.1/0.25 sind Bluffs eher selten. In höheren Limits gehört das dazu ohne Bluffs geht’s nicht.

      In deiner Konkreten Hand hätte ich persönlich das Gefühl geschlagen zu sein, würde aber dennoch Callen! 1:10 kann man nicht folden es sei den man hat überhaupt nichts also nicht mal ne anständige Highcard (Draw verpasst mit 3/2)


      .
    • Wismutfan
      Wismutfan
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 656
      Original von DonPhippo
      Mir fehlt da in der Berechnung einfach noch die Möglichkeit, dass dein Gegner blufft.
      Hero raist als UTG1. Grund genug für mich, anzunehmen, dass der Spieler im SB nicht gerade bluffen würde.
      Wenn du das aber in Betracht ziehst, kannste ja noch z.B. TT und 99 in die Handrange mit einbeziehen.
    • ToniCash
      ToniCash
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.121
      also er hatte K4 in Diamond und hatte somit seinen Flush am Turn.

      Mit dem Equilab kam am Turn die Euity für mich von 20,45 %.

      Da ich ihm ja den Flush auch gegeben habe, stehen damit ja:
      Turn: 3,5/14,75 ≈ 0,237288136 ≈ 23,7%

      also 23,7% zu 20,45%, ist demnach mein Call dann also -EV gewesen, oder ?
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      im Nachhinein ja, aber die interessante Equity hist nicht gegen seine tatsächliche Hand sondern gegen seine gesamte Range. Wobei die zwischendurch gepostete, die nur KQ als flushhand enthält, deutlich zu optimistisch angesetzt war.