[NL] Bastison

    • Bastison
      Bastison
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2010 Beiträge: 43
      Hi, ich bin Basti, bin 22, komm aus Erlangen (nähe von Nürnberg). Ich spiel poker seit fast 6 jahren, meistens aber nur zum spass und zeitvertreib. In letzter Zeit jedoch hatte ich immer öfters das bedürfnis der Sache ernsthaft nachzugehen und mich zu verbessern! Deswegen der Anfängerkurs...
      Grüße aus Erlangen
  • 6 Antworten
    • Bastison
      Bastison
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2010 Beiträge: 43
      Hausaufgabe Lektion 1

      1.) Ich mag den Wettbewerb gegen andere zu spielen! Die Herausforderung und die Möglichkeit sich stets zu verbessern! Hinzukommend möchte ich mir natürlich auch ein wenig Taschengeld fürs erste und wenn möglich auch ein wenig mehr geld dazuverdienen!

      2.) Ich spiele oftmals zu unkonzentriert und calle hände wo ich meistens vorher schon ahne das das nicht gut ausgeht. Passiert dies, leidet oftmals mein ganzes spiel darunter. Auch weiss ich manchmal nicht ob ich den Spots callen, folden oder checken sollte...

      3.) Tight Agressiv bedeutet nur ausgewählte starke Blätter zu spielen, diese aber dann agressiv mit dem Versuch das maximale aus ihnen herauszuholen!
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi Basti, willkommen beim Kurs!

      Den Einstieg hast du ja schon mal ganz passabel hinbekommen. Viel Herausforderung gab es ja noch nicht :f_biggrin:
      Gegen das unkonzentrierte Spiel hilft es vielleicht, wenn du dir bewusst Zeit für deine Sessions nimmst, in denen du nur daran denkst und sonst nichts da ist, das dich ablenken könnte. Wenn zu viel rundherum passiert, verzichte lieber aufs Spielen.
      Bei Fragen zu Händen steht dir jederzeit das entsprechende Handbewertungsforum zur Verfügung.

      Weiterhin viel Erfolg und ab zu Lektion 2!
    • Bastison
      Bastison
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2010 Beiträge: 43
      Hausaufgabe Lektion 2

      1) Gewisse Hände würde ich dann anders spielen wenn es eine gewisse Historie mit Villain gab, bzw ich einen Read auf ihn habe, genauso wenn es manchmal die Situation erfordert ein wenig vom SHC abzuweichen.

      2) AK preflop

      3)de.pokerstrategy.com
      Equity Win Tie
      MP2 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      MP3 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Da scheint sich ja ein Muster abzuzeichnen ... bestehend aus kurzen Antworten. Bei Frage 1 stimmt die Antwort zwar, aber ein paar präzisere Angaben wären schön. Was fallen dir für Beispielsituationen ein? Welche Reads brauchen wir, um wie abzuweichen?

      Rest ist in Ordnung.
    • Bastison
      Bastison
      Silber
      Dabei seit: 12.05.2010 Beiträge: 43
      Grüße!

      Ok alles klar, werde ihn zukunft ausführlicher antworten ;)

      Nochmal zu Frage 1: Ich denke einfach das es wichtig ist das spiel genau zu beobachten um ein gewisses Muster bei meinen Gegnern festzustellen und mich darauf einzustellen. Z.B. wieviel sie wo aus welcher position raisen und wie sie dann weiterspielen! Auch die Tischdynamik sollte beachtet werden. Ist der Tisch sehr tight, fange ich an etwas looser zu spielen um die Blinds zu attackieren...

      Vorsichtig machen mich fast immer minraises. Da weiche ich dann doch gern mal vom SHC ab um einfach sicher zu gehen nicht in eine falle zu tappen, da ich es sehr unangenehm finde das ganze dann weiterzuspielen.

      Ich finde das SHC sehr wertvoll, gerade für Einsteiger, aber es berücksichtigt eben nicht die Tischdynamik, die Historie mit dem Gegner, die Stacksizes, die Spielarten, ob Fisch oder Rock...

      so, ich hoff, dass das zufriedenstellend ist ;)
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Ja, jetzt passt alles, weiter zur nächsten Lektion :)