BB defense mit A7o,A8o

    • P0k3rPr0
      P0k3rPr0
      Silber
      Dabei seit: 25.02.2009 Beiträge: 853
      Hallo,
      ich hab mal ne Frage zur BB-Defense gegen MP2-Openraiser.
      In der Goldsektion gibts ja nen kleinen Abschnitt zu Playability, in dem gesagt wird, dass schlechte Playability etwa 3,5% von der Equity abzieht, und besonders gute Playability etwa 3,5% oben drauf gibt.

      Nun wird genau aus diesem Grund bspw. A2o im BB gegen einen MP2 OR nicht defended, man hat zwar eine Equity>35%, die schlechte Playability drückt diese jedoch unter diese Marke.

      Meine Frage ist nun, inwieweit A7o und A8o auch nur ansatzweise besser sind als A2o in dieser Situation.
      Die Equity verändert sich nur minimal nach oben, da ich halt weniger straightmöglichkeiten hab, dafür aber ganz selten, wenn ich halt gegen 66 oder 77 spiele mit A7 bzw. A8 natürlich besser dastehe als mit A2-A5.

      Meine Frage zielt eigentlich dahin ab, ob es vllt Sinn macht, gegen einen MP2 OR erst ab A9 aus dem BB zu defenden und evlt auch gegen die anderen Positionen etwas anzupassen, gerade wenn man weiß, dass man mit kleinen A highs postflop oft vor ENtscheidungen steht, in denen man noch nicht so sicher ist.

      Gruß
  • 6 Antworten
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Dahinter steht die Frage: welche Flops kannst du treffen und welche Flops kannst du weiterspielen? Ich denke, der Unterschied liegt primär im Treffen des Kickers. Ein Paar mit der 7 ist stabiler und hält besser als ein Paar mit der 2. Ein getroffenes Ass scheint mit der 7 auch etwas besser abzuschneiden als mit der 2 als Kicker. Das ist jedenfalls der Eindruck, wenn man die Equitygraphen vergleicht. Warum, ist mir nicht ganz klar. 77 kann schlechter ein Set treffen, wenn man die 7 als Kicker hat, aber der Unterschied scheint grösser zu sein als das. Einen Equitygraphen kannst du dir mit den ProPokerTools ansehen.

      A2o: http://www.propokertools.com/simulations/graph_hvr?g=he&h1=a2o&h2=aa-66%2Caks-a8s%2Ckqs-kts%2Cqjs%2Cqts%2Cjts%2Cako-ato%2Ckqo-kjo&s=classic
      A7o: http://www.propokertools.com/simulations/graph_hvr?g=he&h1=a7o&h2=aa-66%2Caks-a8s%2Ckqs-kts%2Cqjs%2Cqts%2Cjts%2Cako-ato%2Ckqo-kjo&s=classic

      Wenn du dir diese beiden Graphen in den Browser-Tabs anzeigen lässt und zwischen ihnen hin- und herschaltest, siehst du den Unterschied gut. Verteidigst du erst ab A9o, machst du dich empfindlicher gegen Steals. Das nutzen dann loosere Gegner aus. Die hat man um so häufiger, je höher das Limit wird.
    • P0k3rPr0
      P0k3rPr0
      Silber
      Dabei seit: 25.02.2009 Beiträge: 853
      genau das wundert mich eben, wieso A7 in irgendeiner weise besser als A2 sein soll gegen ein MP2 OR.
      denn ob ich die 2 treffe oder die 7 spielt überhaupt keine rolle, jedenfalls nur sehr marginal wenn dann, denn entweder villain trifft (und dann liegt er vorn, ob wir jetzt n pair 7 oder pair 2 haaben) oder er trifft nicht, und dann liegen wir vorne falls wir treffen, egal ob 7 oder 2.
      ein unterschied wäre halt bspw. ein AKKxx board, wo wir mit A7 öfter nen split bekommen, mit A2 öfter auch mal die hand verlieren.

      wär nett wenn du mir nochmal kurz erklären könntest was genau die beiden graphen nun aussagen, steh da irgendwie aufm schlauch, hab so ne darstellung noch nie gesehen und weiß nicht genau was ich raus lesen soll ;)
    • schnizm
      schnizm
      Black
      Dabei seit: 17.06.2006 Beiträge: 1.967
      Die Graphen zeigen deine Equityverteilung über alle möglichen Flops gegen eine ORC-MP2 Range.

      Einige Gegner spielen A2s+ und 22+ aus MP2, wogegen der Kicker offensichtlich relevant ist.

      Davon abgesehen sind höhere Pairs grundsätzlich besser.

      Board: Q:club: Q:diamond: 2:spade:  3:spade:  3:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2    50.00%   0.00%  50.00% { AKo }
      MP3    50.00%   0.00%  50.00% { A2o }

      Board: Q:club: Q:diamond: 7:spade:  3:spade:  3:heart:
             Equity     Win     Tie
      MP2     0.00%   0.00%   0.00% { AKo }
      MP3   100.00% 100.00%   0.00% { A7o }
    • Umumba
      Umumba
      Black
      Dabei seit: 22.04.2006 Beiträge: 2.019
      Genau, es ist quasi nicht nur relevant für die Fälle, in denen der Gegner ein Pocket zwischen 2 und 7 hat, sondern auch für die, in denen das Board ein solches "Pocket" hat. Wenn in dem Beispielboard von schnizm statt der ersten Q ein A liegt, kostet der Unterschied in deinem Kicker sogar den ganzen Pot. Und auch solange das Board nur einmal paired ist, beeinflusst das halt deine Spielweise, weil du mehr Outs gegen dich hast.
    • Nani74
      Nani74
      Black
      Dabei seit: 15.12.2005 Beiträge: 12.386
      Nun wird genau aus diesem Grund bspw. A2o im BB gegen einen MP2 OR nicht defended, man hat zwar eine Equity>35%, die schlechte Playability drückt diese jedoch unter diese Marke.


      Unabhängig von dem ganzen Equitygelaber, hat A2o absolut keine schlechte Playability. War früher so weil jede wa/wb gespielt hat. Heute ists kein Problem mehr die Equity zu realisieren.
    • Marvl
      Marvl
      Bronze
      Dabei seit: 12.03.2005 Beiträge: 3.556
      Inwiefern war es denn z.B. bei A-7-3 früher schwieriger, die Equity zu realisieren ?