Diese verdammte redline

    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Ich weiß, das Thema gabs halt im Forum schon tausend mal, und das Problem hat halt wohl jeder BE Grinder.
      Bezieht sich hier alles auf SH.
      Ich hab halt keine (aktuelle) samplesize, nur zeigt sich schon jetzt wieder auf 7,5k Hände die Tendenz, dass meine non showdown winnings schön konstant in den Keller rutschen. Ich weiß halt, ich kann noch 100k Hände spieln und mein Graph wird genauso aussehn. (Ich hab, als ich noch auf party gespielt hab, ne sample von 50k Hands, und da gehn die nsw wie mitn Lineal gezogen nach unten. Da hab ich noch 18/15 mit 3% 3bet super nit gezockt...is aber schon so 1 jahr her).
      Aktuell spiel ich halt wieder mal NL10. Ich weiß, keine sample, aber ich bin der Meinung, die Stats sind schon repräsentativ...schaut nach 1mio hände wohl net viel anders aus, klar wird sich der ein oder andere stat noch verschieben. Nur hab ich halt keinen Bock erst mal noch ein halbes Jahr zu zocken, euch dann den BE Graph zu präsentieren, um dann des ganze besser zu beurteilen.
      (Möchte vieleicht noch anmerken das ich auf die paar Hände mit 15bb/100 Winnings spiel, dick über EV lauf, was einfach dran liegt das meine Hände halten. Wenn aber wieder suckouts kommen, colddecks, mieses Spiel, dann gehts wieder schnell richtung BE.)

      Hier mal so die Grundlegenden Stats...keine Ahnung welche alle gebraucht werden.
      (Ähh, computernoob weiß net wie man Bilder vom HM macht und hier einfügt, dashalb oldschool per hand^^)

      Vpip: 21,6;
      PFR 19,9;
      3bet 6,1;
      WTSD% 23,5 (is halt sehr klein oder?da weiss ich net obs einfach die kleine sample is.);
      W$SD% 49.3;
      W$WSF 46.2;
      Agg 3.69;
      FlopCBet% 76.8,
      Flop cbet success 48.8;

      SB Fold to steal 88.6;
      BB Fold to steal 80.3
      (die würden mich mal interessieren, in welcher Region sollten die in etwa liegen. Ich denk fast das hier ein ganz goßes Leak liegt. Ich fold halt mal lieber als zu coldcalln, da oop. Die Frage die ich mir stelle is, wodurch mach ich mehr verlust, das ich spielbare Hände tendentiel folde und dadurch konstant looses mach, oder wenn ich sie oop einfach spiel. 3bets is klar, bezieh mich hier auf so Hände wie bspw. QT, KJ usw. die spielbar sind, aber halt net ge3betet werden müssen.)

      Hoffe ihr könnt mir da weng weiterhelfen...ich bin der Meinung, wenn ichs schaff die nsw halbweg BE zu kriegen, würde ich solider Winning Player sein.
  • 7 Antworten
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Die Redline ist auf deinem Limit nicht das Problem.
    • MrNewton83
      MrNewton83
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2008 Beiträge: 373
      Original von TheCelt
      Die Redline ist auf deinem Limit nicht das Problem.
      ?(
      Was dann?
      Oder meinst du es ist völlig normal das sie negativ ist, weil so viel schrott gecallt wird?
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      auf deinen stakes folden die leute doch nicht wirklich, da kannst du keine mord redline winning erhoffen. steal einfach mehr und folde nicht zuviele blinds, das reicht vollkommen.

      achja ... samplesize :rolleyes:
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Genau, auf den Micros ist es normal, dass die Redline in den Keller geht und die Blueline nach oben. Natürlich sollte die steiler sein. ;)

      Wenn also deine SD Winnings nicht nach oben zeigen bzw nicht stark genug, dürften eher die das Problem sein und du solltest erstmal daran arbeiten. Natürlich sollte deine Redline nicht steil nach unten abfallen. Aber Verluste sind da doch der Normalfall.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Redline ist hauptsächlich abhängig von 2 Dingen:

      1. deinem Spielansatz

      2. deinen Gegnern

      Wenn dein Spielansatz daraus besteht hauptsächlich Valuehände zu spielen, dann ist es häufig so, dass du erstens die Cbet zu unselektiv spielst (was nicht zwangsläufig verkehrt sein muss) und zweitens an den weiteren Straßen kein Gas gibst. Auch scheinst du recht wenig wert darauf zu legen mit marginalen Showdownvalue an den Showdown zu kommen, sondern versuchst solche Hände wahrscheinlich tendenziell vor dem Showdown zu gewinnen oder callst sie nicht, wenn du sie callen solltest. Deine Redline kann schließlich schlecht fallen, wenn du öfter mal den Showdown gehst ODER mit deinen Bets oft vor dem Showdown fällt.

      Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, dass die Redline dann fällt, wenn die Gegner im Schnitt etwas besser sind als man selber ODER wirklich mit Sachen wie 3rd Pair häufig am Showdown zu finden sind und man entsprechend seltener folden sollte. Viel viel häufiger liegt die Ursache bei einem selber und suboptimalen Postflopentscheidungen (grade wenn ich mir in manchen Coachings die ich in den letzten 6 Monaten gemacht habe mal die Tische anschaue, dann hat man da in den Micros vor allem Fisch oder viele weake Regs sitzen und da ist ein weak/thighter Style nicht unbedingt das beste, um Geld zu gewinnen.

      Edit: Du spielst halt son typischen 2008er 0815 Tag Style. Das "Problem" ist dabei, dass heutzutage selbst in den Micros viele Spieler ähnlich spielen (zuviele wahrscheinlich um damit Rake + Fisch zu schlagen, wenn du nicht grade ein superguter Fischexploiter bist). Da brauchste halt irgendwas um die anderen 0815 Tags auch zu schlagen, da du ansonsten nur schwierig vorran kommst. Die Alternative ist es extrem selektiv bei den Tischen zu sein und genug Fisch dran zu haben.
    • Maximus1349
      Maximus1349
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2007 Beiträge: 354
      Interessante Diskussion.

      @ Ghostmaster

      Der von dir angesprochene 0815 style ist wirklich sehr verbreitet mittlerweile auch auf den lowstakes.

      Was die Frage aufwirft, was denn ein vernünftiger style in der heutigen Pokerzeit ist?

      Ich persönlich strebe es an sehr gegnerspezifisch zu spielen, meine stats sind mir dabei fast egal also ja nach Situation und natürlich +EV.
      Es macht ja keinen Sinn einfach nur looser zu spielen und einfach nur mehr Hände zu openraisen oder zu 3betten.

      Es wird immer wichtiger auf die Gegner einzugehen, da fallen mir teilweise Dinge/lines auf die ich von verschiedenen Spielertypen einfach nicht so erwartet hätte.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Maximus1349
      Ich persönlich strebe es an sehr gegnerspezifisch zu spielen, meine stats sind mir dabei fast egal also ja nach Situation und natürlich +EV.
      Es macht ja keinen Sinn einfach nur looser zu spielen und einfach nur mehr Hände zu openraisen oder zu 3betten.
      Das klingt doch gut.

      Mehr wie gegnerspezifisch zu spielen ist eben nicht drin.

      Nur wenn du bspw. eine sehr gute table selection betreibst und auf kleineren Limits mit vielen callfreudigen Fischen an einem Tisch sitzt, macht es weder Sinn - noch wird es funktionieren - die redline ganz nach oben zu bringen.

      Je höher das Limit, je weniger die Fische, umso mehr geht es natürlich auch um die Pötte die keinen Showdown sehen.

      Und dein Style wird sich mit dem Limit/Gegnern auch verändern, daher wird man da nichts allgemeingültiges sagen können.