Aufteilung der Limits

    • irkognito
      irkognito
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 189
      Hi,

      gibt es eigentlich eine feste Aufteilung der Limits nach Micro, Small, Middle und Big? Bei 770 gibt es eine zum Ankreuzen aber die finde ich unzutreffend. Wo beginnen Small Limits (0,50$?) und wo Middle Limits (5$?)?

      Gibt es dabei einen Unterschied zwischen FL und NL?
  • 6 Antworten
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Gibt unterschiedliche Auffassungen dazu.

      NL

      Microstakes sind bei NL die Limits bis 0.05/0.10 (NL10) oder 0.10/0.25 (NL25). Hab aber auch schon irgendwo gesehen, dass 0.25/0.50 (NL50) dazugerechnet wird, imo ist NL50 aber schon ganz klar Smallstakes.

      Smallstakes beginnen bei NL25 oder NL50 (je nach Auffassung) und gehen bis NL200 (wobei das hin und wieder auch schon zu den Midstakes gerechnet wird).

      Midstakes sind in der Regel die Limits von NL400 bis NL1000.

      Highstakes gehen von NL2k bis NL5k, alles ab NL10k sind dann Skyhighstakes respektive Nosebleedstakes.

      Wohin so "exotische" Limits wie NL300 oder NL8k gehören, kann ich nicht wirklich sagen, die kann man wohl in die eine wie auch in die andere Kategorie stecken.


      FL

      Microstakes gehen afaik bis 0.5/1.

      Smallstakes gehen von 1/2 bis 3/6 bzw. 5/10 (bin mir da nicht sicher ob das noch SS oder schon MS ist)

      Midstakes gehen von 5/10 (oder 10/20, wie gesagt bei 5/10 bin ich mir nicht sicher) bis 30/60.

      Highstakes ist's dann ab 50/100.

      Wo bei FL genau die Nosebleeds losgehen weiß ich nicht genau, schätz aber mal bei 250/500 oder 300/600.



      Aber wie gesagt, eine fixe und allgemeingültige Einteilung gibt es dazu ohnehin nicht.
    • Wody
      Wody
      Black
      Dabei seit: 23.01.2007 Beiträge: 3.737
      Die klassische Einteilung wurde vom 2+2 Forum gemacht: http://forumserver.twoplustwo.com/7/no-limit-holdem/
      Inzwischen wird aber öfter alles um ein Limit verschoben, also NL50 schon lowstakes, NL200 schon Midstakes und NL1k schon Highstakes.
    • irkognito
      irkognito
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 189
      und die deklarieren den FL SS Bereich mit 2/4 bis 15/30. Da wird der Hund doch in der Pfanne ... und so.

      Und bei Poker770 sind Micros nur 0.02 + 0.05 und die SS beginnen schon bei 0.10, definitv zu niedrig.
    • Normito
      Normito
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2008 Beiträge: 10.215
      Wo genau da jetzt die Grenzen sind, ist doch eigentlich ziemlich egal. Zumal das stark subjektiv ist, welche Limits man für sich als tough empfindet (egal ob nun auf die Stärke der Spieler als auch auf die Höhe der Einsätze bezogen).
      Mit "Micro" assoziiert man halt direkt "super einfach", aber wer ne kleine BR hat und gerade die ersten Shots auf z.B. NL25 macht, wird das daher vielleicht nicht so empfinden. Genauso wie der langjährige Nosebleeder es vielleicht lachhaft findet, NL1k als Highstakes anzusehen.

      Mir fällt jetzt auch keine Situation ein, wo es total wichtig wäre, da eine offizielle Einteilung zu haben. Wie das in Foren jeweils unterteilt ist, ist ja Sache des Forums, bzw ist ja eine halbwegs sinnvolle Unterteilung schon ausreichend, ohne dass da jeder 100% konform mit gehen muss.
    • irkognito
      irkognito
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2011 Beiträge: 189
      Du hast ja Recht, aber nicht vollkommen. Wenn ich nämlich Artikel und Bücher speziell über Small Stacks oder über MidStacks lese dann wüsste ich gerne: Spielen wir da überhaupt schon bzw. wie weit bin ich davon noch entfernt.
    • Krupsinator
      Krupsinator
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.05.2010 Beiträge: 13.186
      Ist alles oft auch nur ein Richtwert.
      Wissen, das für NL50 relevant ist, ist halt auch für NL100 relevant und bestimmt auch gut auf NL25. Auf NL2 aber eher nicht, da man dort meist nicht absolut sicher mit den Basics ist.

      Die oftmals vorgenommene Einteilung gilt wie bei tomsnho angenommen. Man kann sagen, dass je nach Definition Schwankungen um 1 Limit nach oben/unten kommen vor. Gibt halt Leute die sagen, dass NL50 noch Micros sind, andere sagen, dass NL200 schon Midstakes sind. Eine Schwankung um 1 Limit sollte aber bei der Auswahl von Content keinen großen Unterschied machen.

      Bei Content kann mans halt auch wieder von ner anderen Seite sehen, es kann ja sein, dass ein Buch, welches vor 2 Jahren auf NL100 ausgerichtet war heutzutage (weil alles tougher geworden ist) nur noch als "Basiswissen NL50" durchgeht.

      Ist definitiv n schwieriges Thema. Im Zweifel kann man auch einfach mal die Suchfunktion im Pokermedien-Unterforum anwerfen oder dort einen Thread erstellen und fragen ob Buch X gut und geeignet für Variante Y und Limit Z geeignet ist :)

      Gruß
      Krupsinator