BSS - Bronze - Discounted Odds

    • flybook
      flybook
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2011 Beiträge: 17
      Auf Seite 3 von dem Artikel BSS - Mathematik des Pokers für Bronze-Mitglieder

      http://de.pokerstrategy.com/strategy/bss/1563/3/

      wird im Beispiel 2 56s in der Hand gehalten und im Flop liegt JT in der Farbe und T in einer anderen Farbe. Es wird von 6-7 Outs gesprochen, gemeint sind damit ja die discounted Outs. Wie kommt man darauf? Das ist mir noch nicht so klar. Denn woher soll ich wissen um wieviel ich meine Outs bereinigen soll? Eine Straße kann mir nicht gefährlich werden. Und für das Full House kann ich nichts abziehen, da meine Farben ja schon liegen, wäre eher was für die Straightdraws. Und wenn ich mir überlege, jemand hat eine Pik-Karte auf der Hand, die höher ist, wie viel soll ich denn dann abziehen? Hilfe!

      Schon mal vielen Dank!
  • 3 Antworten
    • flybook
      flybook
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2011 Beiträge: 17
      Und außerdem:

      Hat in diesem Beispiel nicht schon der Flushdraw mit ca. 4:1 schlechtere Odds und wird damit schon nicht gecallt? Da brauche ich die Outs doch vorher noch gar nicht bereinigen, wenn ich die Odds für einen Flushdraw schon weiß? Denn diese Sitation kommt ja auch in der Praxis super oft vor.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Ich bin kein Freund von "discounted Outs".

      Ursprünglich kommen diese aus dem FL, wo sie sicherlich hilfreich sind. Da geht es ja meistens knapp zu, auf der anderen Seite gibt es weniger implied oder reverse implied Odds.

      Ich sehe keinen Sinn darin hier am Flop diese Regel anzuwenden, denn letztlich sind die Odds sekundär, wenn der Pot erst an Turn und River wächst. Da werden die Entscheidungen teuer.

      Letztlich sind es "Bauchentscheidungen", der Draw hat 9 Outs, 2-3 werden "discounted" weil eben das Board paired ist und wir nicht auf den Nutflush drawen. Wirklich mathematisch begründen kann man das nicht.

      Meiner Meinung nach ist das "Berechnen" überflüssig, aber wenn du weißt dass du in solchen Spots vorsichtiger sein sollst reicht es im Grunde aus.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von flybook
      Und außerdem:

      Hat in diesem Beispiel nicht schon der Flushdraw mit ca. 4:1 schlechtere Odds und wird damit schon nicht gecallt? Da brauche ich die Outs doch vorher noch gar nicht bereinigen, wenn ich die Odds für einen Flushdraw schon weiß? Denn diese Sitation kommt ja auch in der Praxis super oft vor.
      Es geht in diesem Abschnitt ja um discounted Outs.

      Und wenn der Draw sauber wäre, heißt es ja nicht dass du bei Odds von 2 zu 1 nicht callen kannst, wenn du 4 zu 1 benötigst. Da ginge es dann ja noch um die implied Odds.