Pfändung???

    • petersoul
      petersoul
      Silber
      Dabei seit: 25.09.2009 Beiträge: 1.149
      Hallo, es geht hier um meinen Vater, also schildere ich kurz die Situation. Es geht um einen Kredit, den er vor 2 Jahren aufgenommen hat. Summe 6000Euro. Dieser wurde damals aufgenommen, um sich ein Auto zu kaufen. Ende letzten Jahres hat er jedoch 2 Raten über 150Euro nicht zahlen können, bzw. ich habe vergessen diese zu überweisen, da ich das Finanzielle immer für meine Eltern regele. Der Kreditvertrag wurde daraufhin gekündig. Als ich da angerufen habe, meinte die Bank ich solle abwarten, bis sich die Rechtsabteilung bei mir meldet, oder ich könnte da selber anrufen, wenn ich möchte. Als ich dort angerufen habe, hat man mir gesagt, dass ich einen Ratenplan erstellen könnte. Sie bräuchten nur alle Daten über die Einnahmen und Ausgaben, um zu sehen, welche Ratenhöhe angemessen ist. Restschuld des Kredites ist übrigens ca. 3500Euro. Nachdem ich alle benötigten Unterlagen dahin geschickt habe, habe ich auch das Angebot gemacht, dass mein Vater auch 200-300Euro zahlen könnte, dann wäre der Kredit in ca. 1 Jahr komplett abgezahlt. Am 10 Februar habe ich dann ein Schreiben bekommen, wo drin steht, dass man mit 500 Euro ab dem 15. Februar sich bereit erklärt, einen neuen Ratenplan zu machen. Da dachte ich mir, wow mein lieber Scholli. Von 150Euro rauf auf 500Euro, das hat schon was. Nur soviel dazu, mit der alten Rate, haben meine Eltern zusammen zum Leben 500Euro. Hiernach wären es
      vielleicht 200Euro. Nun gut, ich schrieb dann der Anwaltskanzlei, ich würde meine Eltern dann für die nächsten Monate unterstützen und wir erklären uns für einverstanden die 500Euro zu bezahlen, jedoch können wir erst ab dem 15.März die erste Rate überweisen, und nicht am 15 Februar. Das war einfach zu kurzfristig, das Geld in 5 tagen auftreiben, war einfach für meine Eltern nicht möglich. Wir baten also darum den Ratenstart um einen Monat nach hinten zu verschieben.

      Meine Eltern bekamen dann dieses Schreiben, und vielleicht kann mir jemand, der ein wenig Ahnung hat, genau erklären was es bedeutet.

      ..."In vorbezeichneter Sache bestätigen wir dankend den Eingang ihres letzten Schreibens. Wir müssen Ihnen leider mitteilen, dass zu ihrem Ratenzahlungsersuchen z.zt. keine Stellung
      genommen werden kann. Wir haben bei ihrem Arbeitgeber die Lohnabtretung/Pfändung
      angezeigt.
      Nach Vorliegen der Drittschuldnererklärung kommen wir auf die Angelegenheit zurück."...

      Mein Vater ist seit 6 Jahren in einem Subunternehmen beschäftigt, soll ab April/Mai jetzt direkt in die Hauptfirma übernommen werden. Er hat natürlich Angst, dass wegen dieses Vorfalls das alles jetzt scheitern könnte. Bedeutet "Pfändung angezeigt", dass jetzt sein komplettes Gehalt gepfändet wird, und er dann kein Geld zum Leben hat?

      Ich danke schon mal für die Hilfe, und Antworten.

      Gruss
  • 40 Antworten
    • mister23
      mister23
      Gold
      Dabei seit: 29.08.2006 Beiträge: 1.940
      geh zur verbraucherzentrale /schuldnerberatung-->möglichst schnell mit allen unterlagen.
    • pg89
      pg89
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2008 Beiträge: 6.002
      Pfändung geht doch garnicht ohne richterlichen beschluss und dem damit verbundenen mahnverfahren...oder ist das bei einem kredit von einer bank was anderes? Kann ich mir jetzt aber absolut nicht vorstellen.

      Hilft jetzt zwar nicht so viel bei deinem problem, aber anstatt darüber nachzudenken wieviel deine eltern noch zum leben haben, wenn sie statt 150 500€ zahlen müssen würde ich mir eher mal gedanken machen wieviel du noch zum leben hast, wenn du ab jetzt jeden monat 350€ zahlst..du bist es immerhin der vergessen hat zu überweisen.
    • Jayston
      Jayston
      Black
      Dabei seit: 14.07.2005 Beiträge: 9.369
      hab nicht viel ahnung, ich weiß nur dass es eine bestimmte Grenze gibt di gepfändet werden kann und ich denke mal dass wenn deine Eltern nur 500€ zum leben haben, da auf keinen Fall was geüfändet werden kann...
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.932
      Ich wusste, dass es eine Freigrenze gibt, Google hat da geholfen:
      http://www.insolvenzanwalt24.de/download/Pfaendungstabelle-mit-Pfaendungsfreigrenzen-Nettolohn-monatlich-gueltig-ab-Juli-2011.pdf

      Aber bei sowas sollte man sich doch, wie schon angeraten, schnellstens mal zur Schuldnerberatung bewegen
    • FreakinBitch
      FreakinBitch
      Bronze
      Dabei seit: 27.07.2010 Beiträge: 1.628
      Vor allem ist der Schritt das jetzt zu machen doch etwas heftig, wenn alles so angelaufen ist wie du geschrieben hast. Und selbst wenn man mal eine Rate vergisst zu Zahlen bekommt man doch auch erstmal ne Erinnerung/Mahnung. Wenn man de natürlich ignoriert und das 2x hintereinander wird's natürlich kritisch.

      Und ganze Gehälter können nicht gepfändet werden...wahrscheinlich kommt da dann sogar eher weniger raus wie die 500€ Rate, die ihr ihnen eigentlich jetzt zugesichert hättet. Wie schon geschrieben wurde ab damit zur Schuldenberatung, Anwalt und das klaren...3500€ sind's irgendwie nicht wirklich Wert da so ne Riesen Aktion draus zu mache wie es scheinbar die Absicht der Anwaltskanzlei ist. Von irgendwem den Restbetrag leihen, um es so abzuzahlen geht nicht?

      Grüße und viel Erfolg!!
    • berni64
      berni64
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 903
      Ohne gerichtliches Mahnverfahren geht da eh nix.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Mahnverfahren

      http://de.wikipedia.org/wiki/Pf%C3%A4ndung
    • slomb
      slomb
      Bronze
      Dabei seit: 05.02.2009 Beiträge: 916
      Sorry aber haben Deine Eltern denn einen Mahnbescheid bzw. den darauf folgenden Vollstreckungsbescheid bekommen??? Bin ja kein Anwalt aber ich glaube kaum das die Bank einfach mal so Konto Pfänden kann ohne jeglichen Titel oder was auch immer vom Gericht.

      Es sei denn im abgeschlossenen Kreditvertrag steht etwas von Lohnpfändung????

      Was die Pfändung betrifft gibt es sogenannte Pfändungsfreibeträge auch wenn der Lohn direkt gepfändet wird.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      Um den Sachverhalt ausreichend beurteilen zu können, ist die Vorlage des Darlehensvertrag notwendig. Aus deinen Schilderungen lässt sich schließen, dass kein Vollstreckungstitel für eine Pfändung vorliegt, dh weder ein Urteil, Vollstreckungsbescheid oder notarlelle Vollstreckungsunterwerfung vorliegt. Das Schreiben der Anwälte deutet daraufin, dass dein dein Vater zur Sicherung der Forderung der Bank sein Einkommen abgetreten hat. Dies bedeutet, dass die Bank nunmehr Gläubiger des Lohns deines Vaters wird. Um diese Wirkung zu erreichen, muss von der Bank der Arbeitgeber deines Vaters angeschrieben werden, der den Übergang der Lohnforderung bestätigen muss (sog. Drittschuldnererklärung). Der Arbeitgeber zahlt dann den entsprechenden Teil des Lohns an die Bank aus.
      Da dein Vater das Angebot der Bank auf Ratenzahlung nicht angekommen hat bzw. abgeändert hat, ist damit keine Ratenzahlungsvereinbarung zustande gekommen. Die Bank versucht nun, das geschuldete Geld schnellstmöglich einzutreiben.
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Das kommt davon wenn man andere seine Angelegenheiten regeln lässt.
    • petersoul
      petersoul
      Silber
      Dabei seit: 25.09.2009 Beiträge: 1.149
      Das alles wäre jetzt nicht so das grosse Problem, wenn die feste Übernahme meines Vaters nicht stehen würde. Weitere Frage ist, was passiert mit den restlichen Rechnungen (Miete, Strom, Wasser, Versicherungen etc.), wenn das Gehalt tatsächlich gepfändet werden sollte. Danke schon mal für eure Antworten. Schuldnerberatung, was kostet so was denn, weiss es jmd? Ein Vollsteckungsbescheid hat mein Vater bekommen, erst da habe ich das alles mitbekommen. Da meine Eltern nicht so gut deutsch können, hat meine Mutter mir das Schreiben gezeigt, als es leider schon zu spät war.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.651
      Auch wenn ich in der eigentlichen Sache nicht helfen kann, da ich aber selbst ähnliches für meine Großeltern mache frage ich mich wiso du nicht bei so Ratendingern mit gleichbleibenden Beträgen nicht einfach einen Dauerauftrag oder Einzugsermächtigung erteilst, anstatt jeden monat neu zu Überweisen, is doch klar das man das evtl. mal vergisst. Vielleicht fürs nächste mal dann...
    • farmed1337
      farmed1337
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 131
      bei ungefähr 99% aller Banken steht in den AGB und im Vertrag, dass du ein Lohnabtretungsrecht einräumst, wenn du mit 2 Zahlungen in Verzug bist.

      Das geht dann an deinen Arbeitgeber, wo drinsteht, dass er von deinem Gehalt x€ direkt an den Kreditgeber überweisen soll, was dir dann vom Netto abgezogen wird.

      Ist üblich und normal. Kannste nicht viel gegen machen.

      Es ist rechtlich keine Pfändung, sondern eine "freiwilliges Lohnabtretung". Wenn du der nicht nachkommst, kommt der Kuckkuck irgendwann + fristlose Kündigung des Kredits + Schufaeintrag.
    • aok007
      aok007
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 52
      Original von petersoul
      Das alles wäre jetzt nicht so das grosse Problem, wenn die feste Übernahme meines Vaters nicht stehen würde. Weitere Frage ist, was passiert mit den restlichen Rechnungen (Miete, Strom, Wasser, Versicherungen etc.), wenn das Gehalt tatsächlich gepfändet werden sollte. Danke schon mal für eure Antworten. Schuldnerberatung, was kostet so was denn, weiss es jmd? Ein Vollsteckungsbescheid hat mein Vater bekommen, erst da habe ich das alles mitbekommen. Da meine Eltern nicht so gut deutsch können, hat meine Mutter mir das Schreiben gezeigt, als es leider schon zu spät war.
      ist der kredit von eurer bank? wenn die nämlich das konto sperren, musst du zum amtsgericht und dir eine befreiung aushändigen lassen. damit dann zur bank und sie MÜSSEN dir das geld auszahlen. ich glaube knapp über 900EU alles was drüber ist dürfen sie pfänden.

      wende dich mal ans: diakonie werk (schuldner beratung). ist komplett kostenlos.
    • lui69
      lui69
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 970
      Ohne gerichtlichen Titel geht nichts.
      Die Pfändung darf auch nicht angezeigt werden , solange kein Titel erwirkt worden ist. Sollte Sie es dennoch machen und dann angeben " es könnte eine Lohnpfändung " entstehen, handeln Sie rufschädigend..

      Ich geh ja auch nicht zu ieinem Arbeitgeber und sage: Mitarbeiter XYZ hat bei mir noch Schulden. Ich will ne Lohnpfändung .. Ein Kreditinstitut ist einfach nur ein Kreditinsitut.. Keine Allmacht..
      Ich finde solch ein Verhalten unmöglich.

      Der Grund, warum Sie das schreiben ist simpel wie auch gemein .. Sie versuchen dich unter Druck zu setzen... Das sind Methoden, die ich schon lange nimmer gesehn habe.. Darf ich fragen um welche Bank es sich handelt ?

      Zufällig die Verbrecher von der Comerzbank ??

      Nun der Rat.. Dein Vater und deine Mutter sollen ein Gemeinschaftskonto einrichten bei einer Bank.. Oder wenn Sie das schon haben.. Zu der Bank gehen und ein Pfändungskonto, (auch P-Konto) beantragen.

      Als Einzelperson steht dir ein Pfändungsfreibetrag von 1080,- € zu ..Zusammen deutlich mehr ..

      Wenn die Bank weiterhin auf solche Raten besteht, würde ich den Schuh umkehren und damit drohen, ein PKonto einzurichten und es angeben, dass sie nicht einen Cent sehen.

      Diese Taktik wirkt manchmal wunder..

      Einfach ein P-Konto als Schutz vor eventuellen Pfändungen beantragen.

      PS: Die Bank MUSS ein P-Konto einrichten lassen , wenn das beantragt wird.
      Allerdings sind Sie nicht verpflichtet das P-Konto, wieder zu einem Girokonto umzuwandeln. Das ist der Knackpunkt ..
    • lui69
      lui69
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 970
      Original von Jayston
      hab nicht viel ahnung, ich weiß nur dass es eine bestimmte Grenze gibt di gepfändet werden kann und ich denke mal dass wenn deine Eltern nur 500€ zum leben haben, da auf keinen Fall was geüfändet werden kann...
      Oh doch, ohne Pfändungsschutzkonto...
      Seit 1.1.2012 dürfen sogar Sozialleistungen restlos gefändet werden und kaum einer weiß das.. Das heißt, das wenn eine Mutti mit 2 Kindern kein P-Konto hat dann kann es restlos gepfändet werden. Dies war letztes Jahr noch nicht möglich, denn es handelte sich um Sozialleistungen..
      Nun könnte es jedem passieren ohne Geld dazu stehen..
    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      Original von aok007
      Original von petersoul
      Das alles wäre jetzt nicht so das grosse Problem, wenn die feste Übernahme meines Vaters nicht stehen würde. Weitere Frage ist, was passiert mit den restlichen Rechnungen (Miete, Strom, Wasser, Versicherungen etc.), wenn das Gehalt tatsächlich gepfändet werden sollte. Danke schon mal für eure Antworten. Schuldnerberatung, was kostet so was denn, weiss es jmd? Ein Vollsteckungsbescheid hat mein Vater bekommen, erst da habe ich das alles mitbekommen. Da meine Eltern nicht so gut deutsch können, hat meine Mutter mir das Schreiben gezeigt, als es leider schon zu spät war.
      ist der kredit von eurer bank? wenn die nämlich das konto sperren, musst du zum amtsgericht und dir eine befreiung aushändigen lassen. damit dann zur bank und sie MÜSSEN dir das geld auszahlen. ich glaube knapp über 900EU alles was drüber ist dürfen sie pfänden.

      wende dich mal ans: diakonie werk (schuldner beratung). ist komplett kostenlos.
      Nicht ganz. Ab 2012 Gibt es Pfändungsschutzkonten. Hat man kein Pfändungsschutzkonto, so besteht KEINERLEI Pfändungsschutz => auch sozialgeld wird dann voll verpfändet.
    • Powerqueen
      Powerqueen
      Bronze
      Dabei seit: 09.10.2011 Beiträge: 473
      @lui69:

      weißt du überhaupt, was der Unterschied zwischen einer Lohnabtretung und einer Pfändung ist ?

      Wie ich bereits ausgeführt habe (auch von farmed1337) brauche ich für eine Abtretung keinen Titel. Der Schuldner hat dieser Abtretung bereits bei Vertragsabschluss zugestimmt (sofern bestimmte Bedingungen eintreten). Ich kann aus dieser schriftlich fixierten Abtretungserklärung meine Forderung direkt gegen den Arbeitgeber gelten machen.
    • aok007
      aok007
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2010 Beiträge: 52
      Original von Airborne1988
      Original von aok007
      Original von petersoul
      Das alles wäre jetzt nicht so das grosse Problem, wenn die feste Übernahme meines Vaters nicht stehen würde. Weitere Frage ist, was passiert mit den restlichen Rechnungen (Miete, Strom, Wasser, Versicherungen etc.), wenn das Gehalt tatsächlich gepfändet werden sollte. Danke schon mal für eure Antworten. Schuldnerberatung, was kostet so was denn, weiss es jmd? Ein Vollsteckungsbescheid hat mein Vater bekommen, erst da habe ich das alles mitbekommen. Da meine Eltern nicht so gut deutsch können, hat meine Mutter mir das Schreiben gezeigt, als es leider schon zu spät war.
      ist der kredit von eurer bank? wenn die nämlich das konto sperren, musst du zum amtsgericht und dir eine befreiung aushändigen lassen. damit dann zur bank und sie MÜSSEN dir das geld auszahlen. ich glaube knapp über 900EU alles was drüber ist dürfen sie pfänden.

      wende dich mal ans: diakonie werk (schuldner beratung). ist komplett kostenlos.
      Nicht ganz. Ab 2012 Gibt es Pfändungsschutzkonten. Hat man kein Pfändungsschutzkonto, so besteht KEINERLEI Pfändungsschutz => auch sozialgeld wird dann voll verpfändet.
      na wunderbar, ein hoch auf den staat
    • Airborne1988
      Airborne1988
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2008 Beiträge: 2.246
      Für die Einführung ist nicht nur der Staat schuld. An sich war der ganze Pfändungsscheiss vorher endlos Bürokratisch - und ist es immernoch.
      Der Aufwand für eine Bank ist einfach enorm - konto führen, bei Pfändungseingang Gehalt prüfen, Freigrenzen prüfen, Geld an Gläuber überweisen etc...
      Dazu die versch. Möglichkeiten höhere Freigrenzen zu beantragen, das Geld musste z.b. innerhalb einer gewissen Zeit abgehoben werden, sonst konnte nichtmehr darüber verfügt werden.

      Anders bei einem P-Konto. Genereller Freibetrag - freie Verfügung während des ganzen Monats. Desweiteren höhere Grenzen Möglich bei Kindern z.B. ...
      Insgesammt ist mit dem neuen "Verfahren" weniger bürokratischer Aufwand notwendig.

      Tatsächlich wurde vom Verbraucherschutz getadelt, das BAnken nicht gut genug aufgeklärt haben. Ich kann jetzt nur von meiner eigenen sprehcen : es wurde bei jedem per Kontoauszug eine Info gegeben, Kunden mit laufenden Pfändungen wurden kontaktiert und informiert bzw aktiv in der Filiale angesprochen und beraten.
      Bei uns gab es bisher auch keine Streitigkeiten deshalb - das kein Mensch bescheid weiß würd ich nicht sagen - die meisten dieser Leute kennen sich schon verdammt gut aus.