won at sd %

    • die2lustigen3
      die2lustigen3
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 233
      hey
      ich hab nach ca. 6000 hands ne won at sd % von knappen 56 prozent gehabt
      wenn ich nichts treffe, dann folde ich auch, aber da ja agressives spiel empfohlen wird und um meine hand zu schützen bette ich auch mit top pair

      was ist ne gute w@sd rate? (ich hatte went to sd 35% (ich hab zugegeben etwas loose gespielt mit VPIP 23)
      ich kann auch meine kleine pt handhistory verschicken wenns nützt
      EDIT:
      ich glaub ich hab das übel gefunden:
      ich folde flop/turn/river 19/18/17
      check 34/32/31
      call 24/23/18
      und raise nur 4.6/4.5/7.1
      heisst das ich mache zuviel slowplay, bzw. bin zu passiv mit ner guten hand?
  • 2 Antworten
    • Erzwolf
      Erzwolf
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2006 Beiträge: 2.470
      56% ist völlig in Ordnung. Matthias Wahls schrieb mal, er hätte 57%. Die Richtung passt also.

      Und ja, an deiner Aggressivität musst du noch arbeiten.
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Original von die2lustigen3

      was ist ne gute w@sd rate? (ich hatte went to sd 35% (ich hab zugegeben etwas loose gespielt mit VPIP 23)
      ich kann auch meine kleine pt handhistory verschicken wenns nützt
      EDIT:
      ich glaub ich hab das übel gefunden:
      ich folde flop/turn/river 19/18/17
      check 34/32/31
      call 24/23/18
      und raise nur 4.6/4.5/7.1
      heisst das ich mache zuviel slowplay, bzw. bin zu passiv mit ner guten hand?
      Ich würde sagen, Dein WTSD% und WinSD% ist völlig in Ordnung. Die Frage ist, wieviele Hände Du ohne Showdown gewinnst. Und hier liegt die Antwort in Deiner niedrigen Aggression. Dein Aggressionsfaktor ist nur etwa 0,3. Das heisst, Du machst viel zu viele Calls und zu wenige Bets und Raises. Das führt dazu, dass Deine Gegner in der Hand bleiben und Angstkarten ziehen. Diese führen dann wieder zu einer hohen Foldrate auf Turn und River, weil Du nicht genau weisst, woran Du jetzt eigentlich bist.

      Abhilfe schafft erstens die Beachtung des SHC. Der sorgt dafür, dass Du mit weniger zweifelhaften Händen im Flop bist und dort mehr Vertrauen in Deine Karten hast. Zweitens solltest Du Dir nochmal das Basiswissen bei Flop-, Turn-, und Riverspiel durchlesen. Damit bekommst Du automatisch eine höhere Aggressionsrate und bringst mehr Gegner zum Fold vor dem Showdown. Falls es dann doch noch zum Showdown kommt, dann hast Du dort nicht mehr so viele Gegner die zum Beispiel zu ihrem Middle Pair noch einen Treffer bei ihrem Kicker gelandet haben, und so Dein Top-Pair ausser Gefecht setzen.

      Ausserdem bekommst Du durch Betten und Raisen bei starken Drawing Hands mehr Geld in den Pot, was sich dann in mehr gewonnenem Geld ausdrückt. Die Chancen, einen Draw zu vollenden steigen dadurch zwar nicht, aber das Verhältnis von investiertem und gewonnenen Geld verbessert sich.