Allgemeine Probleme mit der MSS

    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Hey ihr, ich möchte diesen Thread nutzen, um einmal alle Probleme, die mir ein wenig Bauchschmerzen beim spielen bereiten, einmal zusammenzufassen und damit eventuell ein bisschen Content schaffen, durch den man solider spielt.

      Beim Spielen an sich komm ich mir manchmal ein wenig hilflos vor, ich stehe vor Situationen, in denen ich nicht fundiert handeln kann, weil ich schlichtweg nicht weiß, wie ich die Situation einschätzen muss, obwohl ich alle MSS Artikel von Einsteiger bis Silber durch habe und auch schon paar andere Konzepte aus der BSS wie Way Ahead / Way Behind, Domination und auch noch ein paar mehr kennen gelernt und ich denke auch verstanden habe.

      Die Openraising Ranges sind mir an sich klar, auch wie man diese Ranges gegen manche Leute anpassen muss, gegen tendenziell loosere Spieler bissl tighter spielen, gegen tightere Leute looser spielen... und aber auch gegen loose Leute öfter mal lighter 3-betten, da ja deren Ranges nicht mehr so stark sind, dass man selbst eine sehr starke Range braucht, um gegen diese Leute vorne zu sein.

      Ich würde von mir selbst behaupten, dass ich recht schnell lerne und auch die meisten Begriffe und Konzepte auch verstanden habe und auch wiedergeben kann.

      Allerdings gibt es dann öfter so Spots, in denen ich das Gefühl habe massig Value liegen zu lassen, weil ich einfach zu weak spiele bzw -EV spiele, weil ich dachte, dass ich einen +EV Spot gefunden habe, der dann doch nicht +EV ist, weil ich die Situation falsch eingeschätzt habe. In meiner letzten Session habe ich die losses, die ich bisher auf NL10$ eingefahren habe (waren ca 15-20$, die ich unter Break Even war) erst einmal auf solide 45$ ausgebaut, um dann unterm Strich auf dem Limit BE zu sein, da ich insgesamt noch auf einen profit von 20$ kam.

      In der Session habe ich teilweise dumme Hände gespielt, die mir mit dem Klick auf den Raise All-in Button bereits aufgefallen sind und ich mich gefragt habe, wie ich son Quatsch spielen konnte:

      Party, $0.05/$0.10 No Limit Hold'em Cash, 9 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      MP1: $10.76 (107.6 bb)
      MP2: $10.01 (100.1 bb)
      MP3: $3.06 (30.6 bb)
      BTN: $2.30 (23 bb)
      Hero (SB): $4.34 (43.4 bb)
      BB: $4.85 (48.5 bb)
      UTG+2: $10.45 (104.5 bb)
      UTG+1: $10 (100 bb)
      CO: $11.05 (110.5 bb)

      Preflop: Hero is SB with J A
      7 folds, Hero raises to $0.25, BB raises to $0.90, Hero raises to $4.34 and is all-in, BB calls $3.44

      Flop: ($8.68) 7 Q 7 (2 players, 1 is all-in)
      Turn: ($8.68) 3 (2 players, 1 is all-in)
      River: ($8.68) 6 (2 players, 1 is all-in)

      Results: $8.68 pot ($0.43 rake)
      Final Board: 7 Q 7 3 6
      Hero mucked J A and lost (-$4.34 net)
      BB showed A A and won $8.25 ($3.91 net)

      Und dann kommen wieder Hände wie diese hier, wo man sich echt nur an den Kopf fassen kann, wie man so schlecht spielen kann... gegen einen an sich noch recht solide wirkenden Spieler:

      Party, $0.05/$0.10 No Limit Hold'em Cash, 9 Players
      Poker Tools Powered By Holdem Manager - The Ultimate Poker Software Suite.

      CO: $14.14 (141.4 bb)
      MP1: $2.72 (27.2 bb)
      UTG+1: $12.95 (129.5 bb)
      Hero (MP2): $3.49 (34.9 bb)
      SB: $3.95 (39.5 bb)
      MP3: $4.27 (42.7 bb)
      UTG+2: $9.80 (98 bb)
      BTN: $7.35 (73.5 bb)
      BB: $4.07 (40.7 bb)

      Preflop: Hero is MP2 with J A
      UTG+1 folds, UTG+2 calls $0.10, MP1 folds, Hero raises to $0.40, 5 folds, UTG+2 calls $0.30

      Flop: ($0.95) 9 5 2 (2 players)
      UTG+2 bets $0.45, Hero raises to $1.20, UTG+2 calls $0.75

      Turn: ($3.35) T (2 players)
      UTG+2 checks, Hero bets $1.89 and is all-in, UTG+2 calls $1.89

      River: ($7.13) A (2 players, 1 is all-in)

      Results: $7.13 pot ($0.35 rake)
      Final Board: 9 5 2 T A
      Hero mucked J A and lost (-$3.49 net)
      UTG+2 showed T 9 and won $6.78 ($3.29 net)


      Was mir zur Zeit am meisten Probleme bereitet:
      Ich openraise auf 3BB+1BB pro Limper zum Isolieren. So weit, so gut.
      Jetzt werde ich allerdings häufig gecalled, von der Sache her gibts Leute die fast jede einigermaßen gut aussehende Hand Limp/Call spielen (von allen Pockets über Suited Connectors von 23 bis 9T, offsuited Broadways in der gesamten Palette bis hin zu suited Aces / offsuited Aces.
      Somit bin ich dann, wenn ich aus MP oder auch LP einen Limper Isoliere meist mit einem der Blinds und dem Limper in der Hand, wodurch die Hand für mich sehr schwer zu spielen wird.
      Da man ja nicht immer den Flop treffen kann, kann man davon dann halt auch relativ wenig Hände profitabel weiterspielen.
      Hände wie AJ ohne Hit gegen 2 Gegner geb ich dann direkt auf bzw habe vor sie in Zukunft direkt aufzugeben, da einfach zuwenig Foldequity besteht und jedes weitere investierte Geld mir wie rausgeschmissenes Geld vorkommt.

      Noch ekliger wirds, wenn man dann "ständig" ge3bettet wird, nachdem man isolieren wollte, bisher folde ich da meist auch sehr viel. Unter Umständen calle ich dann Hände wie AKs auch nochmal auf eine 3Bet, wenn ich das Gefühl habe, dass die 3betting-Range des Gegner nicht soo stark ist, aber ich glaube der move ist auch nicht so +EV, da die 3betting-Range der meisten Leute dann doch eher aus QQ+ besteht.

      Preflop denke ich, dass ich zu rund 80% "perfekt" spiele für meine Verhältnisse, denke mein Game ist da recht solide. Lediglich in den Steal / Restealsituationen folde ich teilweise noch zu weak, was aber auch nicht unbedingt sooo schlecht ist, wenn man sich das Beispiel oben anschaut. Meine Überlegung war einfach die, dass ich gegen einen Gegner, der auf 13 Situationen 23% 3Bet restealt und bisher gegen 1/1 Steal/Shoves gefoldet hat auch relativ viel BluffRestealt, also mit Händen restealt, mit denen er nicht Broke gehen will.

      Der nächste Punkt sind die Gegner.
      Fische spotte ich relativ schnell dank HEM2, gegen die weiß ich auch zum Großteil wie ich spielen muss (In meinem Fall: Relativ wenig Contibetten ohne Hit bzw auf Boards, auf denen ich mit meinem TAG Style nicht gut getroffen haben kann und zuwenig Foldequity besteht, weil der Fisch mit seiner weiten Range gut was getroffen haben kann. Zudem aufpassen, wenn der Fisch aktiv wird, keine Hero Calls auspacken und rein auf Value spielen mit den starken Händen, keine komischen Traps versuchen wie in diesem Beispiel: NL10 Slowroll + Backdoorsuckout...)

      Für mich die schwierigsten Gegner sind die LAG / Loose-passive spieler mit Werten von
      26/9/0 (VPIP/PFR/3Bet) etc, weil ich die Handrange dort recht schlecht einschätzen kann.
      Habe oft das Problem, dass ich nicht weiß, wo ich stehe und dementsprechend dann falsch spiele.

      Habe auf NL10$ bei PartyPoker sehr viele Leute mit nem 30/15 Style oder sowas in die Richtung, gegen die ich bisher noch kein solides Play entwickeln konnte, gerade wenn sie viel 3betten, da ich doch schon noch sehr viel auch preFlop gegen Raises folde.

      Ich bin bereit sehr viel Zeit und Anstrengungen in das Lernen von Theorie zu stecken, jedoch brauch ich dabei ein wenig Hilfe und Anregungen, womit ich mich näher beschäftigen könnte :s_love:
  • 24 Antworten
    • Byron82
      Byron82
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 62
      Hallo azadon,

      schön zu sehen, dass Du dich mit der Weiterentwicklung deines Spiels und den im Spiel auftretenden Problemen weiterhin beschäftigts. Es ist mit Sicherheit für niemanden leicht zu beginn alles richtig zu machen und man muss daher auch selbst immer wieder sein eigens Spiel hinterfragen sowie stetig weiterentwickeln.

      Mach Dir doch einfach einen eigenen Lehrplan der aus theoretischen Grundlagen, besuch der Coachings und dem eigenen Spiel besteht. Gerade am Anfang solltest Du mehr Wert auf die Theorie legen und die in der Praxis auftretenden Probleme im Handbewertungsforum nachfragen. Ohne die nötige Praxis bringen uns die ganzen thoretischen Grundlagen nichts und ohne die Grundlagen können wir in der Praxis kein Geld verdienen. Du solltest daher gerade die Handbewertungen als dass Bindeglied zwischen Theorie und Praxis begreifen. Der Rest kommt dann mit der gewonnene Erfahrung. und den abstellen der Leaks

      Hier mal ein paar Idden zum Content aus der Strategie Sektion, die Du nicht nur lesen, sondern auch verinnerlichen solltest:

      Die 8 Spielertypen und wie du an ihr Geld kommst
      MSS - Raise over Limpers
      Wie Playernotes deine Reads verbessern
      Tableselection - Profitable Tische finden
      Multitabling

      Zusätzlich findest Du unter Kolumnen und Quiz zu No Limit sehr interessante Zusatzartikel, die Dir bestimmt auch noch weiterhelfen.

      Ich hoffe, es waren einige Ideen dabei die Dir weiterhelfen
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      hand 2

      warum reraised du den flop und ballerst dann den turn?

      ohne reads das er auch mit air den flop donkt bin ich am flop raus.
      UTG limp/call + donk flop sehe ich auf den micros zu 70% mit händen die dich da beat haben

      -------

      Hand 1 ist ansich nicht verkehrt.
      ist nur fraglich ob man das auf nl10 so spielen sollte finde ich.

      wenn villain schön loose ist würd ich es wohl auch so spielen.
      andererseits bist du hier selten weiter als 60% vorne.
      solche spots müssen auf dem limit noch nicht sein und erhöhen nur die varianz. Ab nl50 hätte ich es aber auch geballert.
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      die beiden Hände sollten eigentlich nur verdeutlichen, dass ich noch teilweise sehr großen Mist spiele mit total dummen Überlegungen dahinter, z.B. Villain zu schwach einschätze in der Situation und der Meinung bin ich kann den Pot irgendwie mitnehmen, obwohls wesentlich deutlichere Spots gibt, in denen man leichter das Geld holen kann.

      Hand 1 war von der Überlegung her, dass ich gegen alles vorn bin am Flop und möglichst noch Value bekommen möchte für die Hand, nach dem Konzept Way Ahead / Way Behind.
      3 Streets wird keiner callen etc, aber ich hab die Fehler in den Händen auch schon für mich verinnerlicht, also was ich demnächst in den Spots besser spielen kann oder halt auch nich...
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Evtl. kannst du dir einfach ein Ziel setzen, nach jeder Session mindestens eine Hand ins Handbewertungsforum zu posten. Da dann ausführlich deine Gedanken dazu schreiben, und so aus den Spots lernen, Fehler nicht noch einmal zu machen, bzw. auch zu lernen was besser gewesen wäre.
      D.h. aber auch Hände posten, wenn du alle gewonnen hast, denn auch da können sich Fehler verstecken.
      Auch wenn du schreibst, dass du denkst dass du preflop wohl zu 80% perfekt spielst, ist das erstmal nur deine Ansicht ;) Das ist jetzt gar nicht böse gemeint, aber zum einen wird heutzutage preflop nicht mehr so viel gewonnen, da dafür die meisten Spieler schon SHCs haben. Andererseits kann man sich immer noch verbessern.
      mMn hilft dabei das Handbewertungsforum eben sehr gut weiter, da man dort mit verschiedensten Leuten über die Hände diskutieren kann, und jeder seine Meinung sagen kann.
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      mit preflop zu 80% perfekt meinte ich natürlich nicht gemessen an Tom Dwan, wenn er Midstacken würde, sondern an meine "Bedürfnisse" angepasst, also tight genug, um nicht zuviele marginale Spots zu haben und loose genug, um nicht von den Blinds aufgefressen zu werden und auch bissl Deception etc zu betreiben ;)

      Gerade das höchstaktuelle Video von Fliegus und FallOut gesehen und finde z.B. die Ranges, die dort teilweise fürs Openraising vorgeschlagen werden für MICH zu loose an manchen Stellen, weil ich noch nicht die Postflopskills habe, um auch die preFlop-Edge weiter auszuspielen.
    • geilertyp1
      geilertyp1
      Bronze
      Dabei seit: 05.05.2011 Beiträge: 7
      sehr interessanter thread... ich finde meine gedanken hier sehr gut wieder ;)
    • vegetto313
      vegetto313
      Bronze
      Dabei seit: 21.06.2007 Beiträge: 1.381
      Nur vorgemerkt - schreibe morgen was dazu.
    • klocheck
      klocheck
      Global
      Dabei seit: 03.06.2011 Beiträge: 192
      Hallo azadon,

      wenn ich solche Hände Spiele wie Du und auch so sch... verliere wechsle ich immer zum tighten MSS zurück, das heist das ich AJ auch im SB nicht auf ein Reraise von immerhin 90 cent all in Spiele, sondern folde, die Chance das der BB eine bessere Hand z.b. Paare wie KK, AA usw. hat ist da recht hoch.

      Ich denke das die 3 Bet des Gegners korrekt war auf dein kleines OR von nur 25cent.


      Hand 2:

      Die Hand hätte ich spätestens nach dem Flop und dem Raise vom Gegner weggeworfen, das Du im Turn All In gehst zeigt mir das Du Dich damit schwer tust schön wirkende Karten die aber nicht besonders stark sind wie z.B. AJ, AQ und bestimmt auch KQ, KJ einfach weg zu schmeissen.

      Ich kann mich da aber auch täuschen?
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      täuschst dich da ziemlich gewaltig :P
      ich spiel die hände schon nach "mathematischen" konzepten etc und nicht weil ich denke, dass die hand toll aussieht ...^^

      folde auch gut und gern mal QQ auf nem A K x board, wenn ich davon ausgehen kann, dass ich behind bin gegen 2 gegner, deren preflopcallingrange auch aus viele. Ax händen besteht und die postflopaction dazu passt...;)
    • Nuevo9
      Nuevo9
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 1.227
      fühl dich jetzt bitte nicht angegriffen aber durch deine beiträge hier im thread macht sich das gefühl in mir breit, dass du dich

      1. überschätzt und
      2. deine gelesenen artikel (besonders die der bss) nicht so ganz verstanden hast und etwas falsch umsetzt

      denk dran, no offense... hier gehts nur um dein wohl :D
    • Campernator
      Campernator
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2011 Beiträge: 2.265
      Du wirst ständig ge3bettet, allerdings nur mit QQ+ ?(
      Passen nicht ganz zusammen die zwei Aussagen.

      Also AKs auf ne 3bet hin zu folden ist gegen die meisten Gegner schon ziemlich schlecht, einfach 4betten/pushen.

      Also einfach brav Artikel lesen, Coachings besuchen und HB-Forum nutzen, dann wird das schon...
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      also ich folde AKs nicht defaultmäßig auf ne 3bet von unknown, jedoch ist es öfter der fall, dass ich von QQ+ ge3bettet werde, als dass ich ne bluff3bet bekomme, die dann auf meinen shove/ meine 4bet foldet.

      ich spiel keinen maniacstyle sondern schon eher sowas zwischen 12/10 - 16/14, je nach tisch... auf nl10 haben die wenigsten leute gegen MP /EP ne bluff3betting range, zumindest gegen solide WIRKENDE spieler wie mich, die nicht jeden kack limpen und dann J5o auf ne 3bet shoven...

      Habe das Gefühl, dass ich mit ner 4Bet mit AK einfach die Varianz pushe... ist halt einfach ben Flip gegen Pockets, die wenigsten machen solche moves mit AJ/ AQ und wenn man mal AK gegen ne QQ+, AKo+3bet Range stovet, dann ist der move nich +EV...
      Wird ja erst +EV, wenn man JJ/AQ use reinnimmt, aber das wird auf nen 3bb OR eher gecalled...

      Ich hab ja auch das Wort "ständig" bewusst in Anführungszeichen gesetzt...
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Du musst bei den EV berechnungen aber auf jeden Fall beachten, dass du nicht dann +EV bist wenn du ne Equity von <50% hast, sondern je nachdem wie viel du bereits vorher hineininvestiert hast, auch schon mit weniger Equity +EV spielst.
      Ist dir das bewusst wie man das berechnet? Oder soll ich es hier nochmal ausführen bzw. mit dir herleiten?
    • Pressluft88
      Pressluft88
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2009 Beiträge: 315
      Was ich dazu sagen möchte ist:
      NL10 MSS hat einen großen unterschied zu NL5 oder NL25 und zwar die 40 Stack´s die man als BR haben sollte.
      Die varianz ist einfach größer.
      Wenn ich mit Ak ne 3 bet kassiere auf NL10 dann guck ich mir auch erstmal den Gegner an.

      Ein Gegner der z.B. ( Russe) 18 Tische mit 8/5 mit einer 3 bet von 1,5 spielt dann folde ich da schon ziemlich easy.

      Aber gegen jemanden der 20/18 mit einem 3 bet wert von 6 spielt da werd ich dann schon relativ easy pushen.

      Weil ich mir dann denke ne 4 bet auf 2,7 bringt mir nur eine schwere entscheidung am Flop wenn ich noch 1,3 $ left habe und der pot bei 5,4$ ist.

      Mag sein das viele dann sagen ich würde die schlechteren AX kombinationen raus leveln.
      Aber ich gebe meinem gegner da auch schon TT+ ATs+ AJ+ die er da gegen mich 3 betten würde.
      Man erinnert sich sowieso nur an die Situationen in denen man verliert.

      mfg
      pressluft
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      Original von ctstc
      Du musst bei den EV berechnungen aber auf jeden Fall beachten, dass du nicht dann +EV bist wenn du ne Equity von <50% hast, sondern je nachdem wie viel du bereits vorher hineininvestiert hast, auch schon mit weniger Equity +EV spielst.
      Ist dir das bewusst wie man das berechnet? Oder soll ich es hier nochmal ausführen bzw. mit dir herleiten?
      EV = FE * DM + (1-FE) * (EQ*GP-K)

      gehen wir mal davon aus, dass ich aus MP mit AKo openraise und bekomme ne 3bet vom BU.
      mein OR ist dabei 3bb, seine 3bet 9bb. Somit DM= 13,5bb -> 3bb(mein OR) + 9bb(seine 3bet) +1,5bb(1bb BB + 0,5bb SB).

      Der GP ist bei meinem Midstack Stack*2+DM, 8,15$. Abzüglich Rake sind wir dann bei 8,15-(8,15/100x5) = 7,74$
      K=38,5bb, da ich mit 3bb drin bin und noch 38,5 zahlen muss, wenn wir mal davon ausgehen, dass ich auf die 3bet shove.
      Damit K= 3,85$
      EQ gegen QQ+, Ako+ ist nach Equilab 38,82%, also 0,3882
      FE= seine 3bet Range - 3bet Callingrange/3bet Range
      FE = 78Hands(TT+, AJo+, AJs+) - 34Hands(QQ+, Ako+, Aks+)/78Hands
      FE = 1-0,4358
      FE = 0,5642

      Das Ganze jetzt in die Formel einsetzen:
      EV = 0,5642 * 1,5 + (1-0,5642) * (0,3882*7,74-3,85)
      EV = 0,8463 + (-0,3683)
      EV = 0,4780

      Somit wär also das Allin mit AKo gegen eine 3betRange von TT+, AJo+, AJs+ und einer Callingrange von QQ+, Ako+, Aks+ definitv +EV, ca 48cent bei jeder Situation

      wenn ich jetzt die 3bet Range der Leute auf JJ+, AQo+, AQs+ einschränke, dann ändert sich die FE von 0,5642 auf 0,3929 (1-0,6071), was den EV auf
      EV = 0,3929 * 1,5 + (1-0,3929) * (0,3882*7,74-3,85)
      EV = 0,5893 + [0,6071*(-0,8453)]
      EV = 0,5893 + (-0,5071)
      EV = 0,0822
      ändert.

      Das würde wohl bedeuten, dass AKo gegen einen Gegner in der Situation 3bbOR, 9bb3bet, alle folden, ich shove auf 40bb, er called die 40bb IMMER +EV ist... das haut mich jetzt n bissl um :D

      Das Ganze verändert sich zu meinen Gunsten, wenn mehr Deadmoney im Pot ist, da ich dann für den selben Einsatz von 37bb mehr gewinnen kann.
      EV von 0 hat man, wenn die 3bet Range wirklich nur aus QQ+, AKo+, AKs+ besteht, weil dann die FE auf 0,32 sinkt:

      EV = 0,32 * 1,5 + (1-0,32) * (0,3882*7,74-3,85)
      EV = 0,48+ [0,68*(-0,8453)]
      EV = 0,48 + (-0,5748)
      EV = -0,0948

      Unterm Strich heißt das also für mich, dass ich AKo IMMER in der Situation 3bet / Shove spielen sollte, wenn ich davon ausgehen kann, dass der Gegner immer mal was anderes als QQ+, Ako+, Aks+ 3bettet und jeder fold mir dann geld bringt?!
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Siehste, was so ein bisschen DM doch anrichten kann ;)
      hast deine rechnung scho verbessert? dan schau ich heut abend nochmal genauer drauf.
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      habs jetzt korrigiert. korrigiert kommt raus, dass gegen die erste Range (TT+, AJo+, AJs+) der move immer +EV is,
      gegen die zweite Range (JJ+, AQo+, AQs+) ist sogut wie Even (knapp 1BB +EV)
      gegen jede tightere Range wird der move -EV.

      Kann man das ganze rechnerisch jetzt noch gegen 3betFrequencies von villain laufen lassen?
      z.B. wenn man nur den read hat "Villain 3bettet 3%" auf 20Situationen oder so, dann spiele ich +EV?
    • ctstc
      ctstc
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2009 Beiträge: 6.280
      Joa dürfte so passen. sind mir beim überfliegen erstma keine fehler aufgefallen. hoffe du hast auch richtig gerechnet. allerdings dreht sich bei der schreibweise jedem mathematiker der magen um, weil du erst was allgemein wchreibst dann aber was anderes einsetzt bzw nich ganz richtig definierst. des aber nur so am rande. ergebnis sollte passen ;-)
      naja und das mit gegen die range laufen lassen machst du ja indem du die FE bestimmst und gegen den rest deine equity
    • azadon
      azadon
      Bronze
      Dabei seit: 21.08.2010 Beiträge: 197
      ...ist dochn fehler drin. 3bb openraise, stacksize 40bb. ergo sind die kosten, die ich bis zum all-in noch habe 37bb und nicht 38,5bb.

      das kam daher, dass ich am anfang 3bb für die blinds anstatt 1,5bb fälschlicherweise angenommen habe und damit die potgröße um 1,5bb kleiner machen musste. warum auch immer, ich hab dann aus den 37bb 38,5bb gemacht, was aber nicht von nöten war. das einzige, was sich dadurch ändert, ist das deadmoney, nicht die kosten >_<

      Da ja bekanntlicherweise aller guten Dinge 3 sind, hier für die erste Range nochmal die endgültige Formel mit den richtigen Werten:


      EV = FE * DM + (1-FE) * (EQ*GP-K)

      GP(abzüglich rake)= 7,74$ = Stack*2 + Blinds - (Stack*2 +blinds)/100 x 5
      DM = 13,5bb = 3bb OR + 9bb 3bet + 1,5bb blinds
      EQ = 0,3882 = 38,82% gegen QQ+, Ako+ (das ist doch die EQ, die man für die Rechnung nimmt, oder nimmt man die EQ gegen die gesamte Range, die er 3bettet, also ne EQ von 54,19% gegen TT+, AJo+, AJs+?)
      K = 3,7$ = 37bb, Stacksize - Einsatz, 40bb-3bb
      FE = 0,5641 = 78H - 34H /78H

      gegen die weite Range:
      EV = 0,5641 * 1,35 + (1-0,5641) * (0,3882 * 7,74 - 3,7)
      EV = 0,7615 + (-0,3031)
      EV = 0,4584


      gegen die JJ+, AQo+, AQs+ Range:
      EV = 0,3928 * 1,35 + (1-0,3928) * (0,3882*7,74 - 3,7)
      EV = 0,5303 + (-0,4222)
      EV = 0,1081

      gegen die QQ+, Ako+, AKs+ Range fällt die Foldequity weg, also auch der Term mitm Deadmoney, der 0 wird:
      EV = 0+1 * (0,3882*7,74 -3,7)
      EV = (-0,6953)

      Hoffe ich habe jetzt endlich alles richtig gemacht... und auch die Betrachtung, wo die FE rausfällt, da sie nicht existiert, richtig hinbekommen.

      obwohl mir das Ganze mit der FE Berechnung komisch vorkommt, hab die Formel für die FE aus dem Video von Fallout, da nehmen sie die Range und subtrahieren davon die All-in Callingrange / Gesamtrange.
    • 1
    • 2