Spiel anpassen/verändern/variieren

    • MATU
      MATU
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2005 Beiträge: 77
      Ich hab zur Zeit irgendwie ein kleines Problem das ich bei unseren gemeinsamen CashGameRunden irgendwie zu berechenbar für die anderen Spieler geworden bin.

      Wir spielen privat im kleinen Kreis 25c/50c und es sind eigentlich fast immer die gleichen Gesichter mit am Tisch, man kennt sich. Von Natur aus spiele ich eher "relativ" tight und bin deswegen auch nur selten in Händen verwickelt im Vergleich zu den anderen die doch sehr loose und teilweise auch extrem passiv spielen.

      Irgendwie hat sich das bei uns mittlerweile so entwickelt das wenn ich vor dem Flop erhöhe grundsätzlich der halbe bis ganze Tisch meinen raise called da sich jeder freut wenn er mir mit kleinen vermeintlich schlechten Starthänden eins auswischen kann da ich mich immer furchtbar über das Gedonke und callen bis zum River egal um welchen Preis aufrege denn wir ham da schon ein paar extreme NoBrainer mit am Tisch sitzen. (Damit man sich ein Bild machen ann hier ein Zitat: Fürs pokern muss man nix können, dass ist nur Glück. Immer 50/50 entweder gewinnst du oder verlierst du. Und das hat der völlig ernst gemeint.)

      Eine Standardsituation ist z.b. das ich AK halte und erhöhe auf 3,50-4,50€. Der halbe Tisch called, ich verfehl den Flop und kann eigentlich nicht Conti betten da 6 Spieler in der Hand sind und folde dann auf eine Bet eines Gegners wenn ich nicht gerade einen Flushdraw hab und es irgendwie lohnenswert wäre.

      Die letzten male kam noch dazu auch jedesmal wenn ich auf einem relativ trockenem Board mein Overpair oder Top Pair bette von 2 pair oder set ein reraise bekommen und bin dann dagegen broke gegangen. (Ich kauf mich meißt mit 50€ ein was ich eigentlich ausreichend finde nur normalerweise fahr ich damit auch sehr gut)

      Ich bin mittlerweile echt ein bisschen ratlos was ich am besten mache bzw. wie ich mich daran am besten anpasse. Normalerweise denk ich: Ich hab Top Pair Top Ticker oder sogar ein Overpair und damit sollte ich wohl auch broke gehn am Flop wenn ich nicht all zu deep bin.

      Aber ich hab irgendwie das Gefühl das die andern am Flop genau wissen was ich ungefähr halte und gegen 6 Leute sitzt halt irgendwie doch immer einer dabei der mich schlägt. Das wissen die auch und versuchen mich mittlerweile am Flop schon rauszubluffen.

      Also das ist so momentan mein Problem und weis echt nicht so genau wie ich mich anpassen kann oder ob ich den Stil einfach weiter verfolgen soll...

      Ich post jetzt mal hier noch 2 Hände von gestern von denen ich so auf den ersten Blick denke alles richtig gemacht aber gut vielleicht findet ja einer was...


      Hand 1:

      Ich hab Kings in early Position ca. 70€ Stack und raise vor dem Flop auf 7€ ein Spieler nach mir callt und der BB callt auch.

      Flop kommt 972 rainbow. Im Pot sind ca. 21 €.
      BB checkt, Ich bet 15, der Spieler nach mir foldet, der BB minraised.
      Ich hatte irgendwie das Gefühl das der mich nur rausbluffen möchte oder evtl. denk das ich AK halte und eine Conti mache ... und hab mich entschlossen die Kings all in zu pushen mit etwa noch 33€.
      Der BB callt und deckt ein Set 2er auf.

      Sollte ich hier auf den minraise folden ? Der Spieler der mich da geminraised hat ist eigentlich ein sehr looser Spieler, allerdings kein Idiot. Er probierts auch gern mich bei so einem trockenen boarb rauszubluffen weil er meißt vermutet das ich wirklich nur AK o.ä. halte.

      Hand 2:

      Der gleiche Spieler raised aus early Position auf 1,75€ (im nachhinein eigentlich eine seltsame bet weil er vorm flop eher so ein Typ ist der mal aus dem nichts aus 7 raised und dann die blinds und limper aufsammelt..
      Ich hab pocket 3 und calle nach mir callen noch 4 Leute und wir sind zu 6t am Flop.

      Flop geht auf QJ3 rainbow

      Der ursprüngliche preflop raiser bietet 10€ und ich entscheide mich da das board rainbow ist erstmal nur zu callen. zwei der spieler nach mir werfen weg und einer der spieler nach mir raised auf 30€. Ich hab dem da eigentlich ohne Probleme QJ zugetraut oder AQ da er vorm Flop nur gecallt hat. der andere der die 10 gebettet hat geht jetzt all in mit über 200 und ich mit meinen ca. 50€ calle. der spieler der 30€ gesetzt hat geht ebenfalls all in.

      Das Ende vom Lied war halt: ich set 3. der reraiser set Quenns. und der 10€ better hatte Kings.

      Kann bzw. sollte ich hier irgendwo ein grund zu folden sehn ? ich hab mich eigentlich noch total aufgeregt das der mit seinen queens preflop nur callt gegen 6 leute anstatt vorm flop schon zu raisen. das hätte mir wohl einiges erspart da die kings dann wohl selbst nochmal erhöht hätten und ich dann vorm flop schon die 3er verabschiedet hätte ...

      Naja jedenfalls hab ich grad ne ziemliche durststrecke und muss mir denk ich irgendwie gedanken machen wie ich mein spieler etwas undurchschaubarer zu gestalten.
  • 6 Antworten