22-99 Pocketpairs großes Minus

    • modano09
      modano09
      Silber
      Dabei seit: 14.06.2005 Beiträge: 904
      Hallo

      Ist es eigentlich normal das die niedrigen Pocketpairs 22-99 die größen Verluste verursachen.

      Ein Teil läßt sich natürlich erklären das, man mit den Pocketpairs auf Set Value limpt und dann unimproved folden muss.

      Verursacht das die meißten Verluste oder müßte ich diese Hände eher folden ?

      Gruß modano
  • 3 Antworten
    • draghkar
      draghkar
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2006 Beiträge: 12.444
      ich spiele sh und bei mir sind alle pairs >33 im positiven auf knapp 100k hände...
      wies bei fr aussieht kann ich dir leider nich sagen
    • cusith
      cusith
      Bronze
      Dabei seit: 11.03.2006 Beiträge: 1.272
      wenn du nach outs limpst sollte das eigentlich nich passieren...oder limpst du die alle so?
    • fritzIII
      fritzIII
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 1.378
      PP sind halt sehr Varianzreich, da man nur selten sein Set trifft. First-In kannst du viele von ihnen auch raisen, gerade an tighten Tabeln, da sie sich gerade HU recht gut spielen lassen. Welche genau steht im ORC.
      Allerdings ist auch das limpen an tighten Tischen gerade aus early Position -EV, da du 2 Caller brauchst für deine Setvalue. Wenn dein Tisch also zu tight ist, schmeiß sie lieber weg in den Earlys.

      Auf eine sehr große Samplesize sollten eigentlich alle Hände des SHC im grünen Bereich sein, bei kleineren Mengen kann zB selbst 100 mal AA noch negativ sein... Varianz eben