Wasserschaden im Laminatboden!

    • Zivilist
      Zivilist
      Gold
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 1.590
      Hey Leute,

      bin grad in einer Wohnung für nur 1 Monat zur Miete drin, habe die Zeit auf ner Matraze gepennt und eben festgestellt, dass unter der Matratze es feucht war und das Laminat darunter an den "Fugen" etwa 1 cm zur Seite hin leicht aufgequollen ist. Das ganze an 4 Stellen a 20cm etwa.

      Muss ich den Schaden nun direkt ersetzen oder ist das über eine Versicherung regelbar? Oder ist dafür die Kaution da? Und hat jemand ne Vorstellung wie teuer das etwa wird?

      bin grad hart am ragen weshalb ich nicht einfach die matratze zwischendurch gelüftet habe und mir den scheiss ärger dadurch jetzt erspart hätte... :facepalm: :facepalm: :facepalm:
  • 18 Antworten
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 3.118
      ersma ruhe bewahren und das ganze trocknen lassen. ich hab solche schäden durchs trocknen schon komplett zurückgehen gesehen.


      viel glück^^
    • Solea
      Solea
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 1.893
      hast du eine "Individuelle Renovierungsvereinbarungen" getroffen?
      ist es eine Altbauwohnung?

      was mich ebenfalls irgendwie zum nachdenken bringt, ist die sehr kurze Mietzeit.... vielleicht kannst du es ja dem Vormieter anhängen :coolface:

      denk immer daran, als erstes bist du nicht Schuld, da oft ein anderer in der Beweispflicht steht ;)

      Im Ernstfall kann ich mir vorstellen, dass du bezüglich dem Vorfall deine Haftpflichtversicherung konsultieren kannst

      vielleicht helfen dir auch folgende Links bezüglich deinem Problem

      Mietrecht Laminat
      Mietrecht Parkett
    • Zivilist
      Zivilist
      Gold
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 1.590
      hmm, weiß da jemand mehr ob man das über die haftpflicht regeln kann? oder doch privat zahlen muss? oder müsste ich mir ne etwas andere story für die haftpflicht erdenken, wann zahlt die genau?

      gruss
    • trekula
      trekula
      Bronze
      Dabei seit: 10.08.2007 Beiträge: 1.972
      wird von der haftpflicht geregelt, wenn du dort z.b. etwas verschüttet hast
    • Straty
      Straty
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2009 Beiträge: 2.207
      Original von Solea
      hast du eine "Individuelle Renovierungsvereinbarungen" getroffen?
      ist es eine Altbauwohnung?

      was mich ebenfalls irgendwie zum nachdenken bringt, ist die sehr kurze Mietzeit.... vielleicht kannst du es ja dem Vormieter anhängen :coolface:

      denk immer daran, als erstes bist du nicht Schuld, da oft ein anderer in der Beweispflicht steht ;)
      asozialer depp
    • Solea
      Solea
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 1.893
      Original von Straty

      asozialer depp
      ?(

      Mit welcher Dreistigkeit ich hier konfrontiert werde, unglaublich....
      Ich habe lediglich OP einige Optionen aufzeigen wollen, wie die Sache für IHN am kostengünstigsten ablaufen könnte, da ich aber keine Details zu den Umständen seiner derzeitigen Situation habe, konnte ich nicht genauer darauf eingehen. Ich bin kein Anwalt und auch Mietrechtlich nicht sonderlich bewandert wobei ich dies auch nirgendwo behauptet habe, deswegen verstehe ich auch nicht wie du mich einen "depp" nennen kannst, sicherlich, ich hätte mehrere Stunden investieren um ihm alles auf dem Silbertablett servieren zu können, aber soweit geht meine Nächstenliebe dann doch wiederum nicht. Durch deine anmaßende Art und Weise hast du zusätzlich sofort vermutet, durch evtl. eigene Erfahrungen, wobei ich dies dir nicht wünsche, dass ich solche Praktiken ebenfalls im täglichen Leben anwenden MUSS, weil sonst kommt man ja nicht auf sowas und schon ist der Fall für deinen begrenzten Horizont erledigt.
      Nun möchte ich dich bitten, du respektloser Wicht, wieder in das Loch zurück kriechen, aus dem du entsprungen bist.... herzlichen Dank :rolleyes:
    • Duo41
      Duo41
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2010 Beiträge: 2.873
      Original von Straty
      Original von Solea
      hast du eine "Individuelle Renovierungsvereinbarungen" getroffen?
      ist es eine Altbauwohnung?

      was mich ebenfalls irgendwie zum nachdenken bringt, ist die sehr kurze Mietzeit.... vielleicht kannst du es ja dem Vormieter anhängen :coolface:

      denk immer daran, als erstes bist du nicht Schuld, da oft ein anderer in der Beweispflicht steht ;)
      asozialer depp
      Es ist ziemlich assozial und feige, die selbstverursachten Schäden zu vertuschen bzw. anderen in die Schuhe zu schieben. Vielleicht sollte man einfach mal dazu stehen, dass man den Boden selbst versaut hat und ein Gespräch mit dem Vermieter suchen.

      Aber bei manchen hier ist wohl Hopfen und Malz verloren, denn das Wort Anstand ist wohl nicht mehr jedem bekannt. Finde es schon eine bodenlose Frechheit, solche Möglichkeiten überhaupt in Betracht zu ziehen und vorzuschlagen.
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Wo kommt denn das Wasser her?

      Ich hatte vor 2 Jahren einen größeren Wasserschaden. Heißt, 3 Räume standen 3cm unter Wasser.

      Wasserschaden zahlt je nach Verursacher die Haftpflicht oder die Gebäudeversicherung, wenn es keinen Verursacher gibt.

      Möbel und Parkett zahlt eine Hausratversicherung.

      In jedem Fall muss denke ich für ca. 1 Woche so ein brummender Wohnungsentsafter laufen. Die Dinger machen heiß und stinken, muss aber wohl sein.
    • birdlives
      birdlives
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2007 Beiträge: 6.908
      Wenn man Matrazen direkt auf den Boden legt und sie nie lüftet/aufstellt/w/e sammelt sich der Schweiß darunter.
      Denke, das ist OPs Problem und damit ist auch der Verursacher klar.
    • Solea
      Solea
      Bronze
      Dabei seit: 16.05.2008 Beiträge: 1.893
      Original von Duo41

      Es ist ziemlich assozial und feige, die selbstverursachten Schäden zu vertuschen bzw. anderen in die Schuhe zu schieben. Vielleicht sollte man einfach mal dazu stehen, dass man den Boden selbst versaut hat und ein Gespräch mit dem Vermieter suchen.

      Aber bei manchen hier ist wohl Hopfen und Malz verloren, denn das Wort Anstand ist wohl nicht mehr jedem bekannt. Finde es schon eine bodenlose Frechheit, solche Möglichkeiten überhaupt in Betracht zu ziehen und vorzuschlagen.
      :facepalm:

      ich habe das Gefühl als wenn ich gegen eine Wand reden würde....
      Die Aussage sollte nicht meine persönliche Einstellung auf spezifische Situationen reflektieren, welche wie ich bereits vorher angemerkt habe, für OP gedacht waren. Den ersten Satz, den du so wunderschön herausgehoben hast, hat ein "trollface" am Ende, was bedeutet, dass man diesen Satz nicht gerade wortwörtlich nehmen sollte, ja es sich sogar um einen Scherz handeln könnte, womit wir zum zweiten Satz kommen, den du ja anscheinend ebenfalls anstößig gefunden hast. Dieser sollte in erster Linie beruhigend auf OP wirken, da er sichtlich durch die Situation aufgelöst war. Den Sinngehalt jedoch kann man so hindrehen, wie es einem persönlich passt und so ist es einfach einen anzugreifen, denn man sieht das, was man sehen möchte was auch einiges über den Charakter aussagen kann, wobei ich OP nur helfen wollte, was ich von euch beiden nicht wirklich behaupten kann, lieber sieht man auf einen anderen User herab, dessen Persönlichkeit man durch ein paar Sätzen sofort durch die eigene rosa Moralbrille herausfinden konnte.
      Für zukünftige Profiler, die meinen mich angreifen zu müssen empfehle ich wenigstens OP ein paar Ratschläge zu geben, da ansonsten der Thread das Potential hat zu "entgleisen".... und wegen Anstand und so :rolleyes:
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      Original von Zivilist
      hmm, weiß da jemand mehr ob man das über die haftpflicht regeln kann?
      ja, wenn du eine hast, dann übernimmt die das

      @e
      du musst aber darauf achten, dass die ursache klar ist
      also du musst schuld sein, darfst aber auch nicht grob fahrlässig gehandelt haben
      also denk dir was aus mit einer ausgelaufenen flasche wasser oder ähnliches - du hast es weggewischt, aber nicht bedacht, dass sich unter der matratze noch feuchtigkeit gesammelt hast

      haftpflicht fordert eine schuld von dir, sonst greift sie nicht
    • krong
      krong
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 25.12.2005 Beiträge: 14.574
      Klingt für mich auch nach nem typischen Schaden den die Haftpflicht decken sollte.
      Kein Grund sich irgendwelche Geschichten auszudenken oder den Schaden auf andere abzuwälzen...

      Ehrlich währt am längsten Kinder...
    • Khrano
      Khrano
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2009 Beiträge: 25.581
      Original von krong
      Klingt für mich auch nach nem typischen Schaden den die Haftpflicht decken sollte.
      Kein Grund sich irgendwelche Geschichten auszudenken oder den Schaden auf andere abzuwälzen...

      Ehrlich währt am längsten Kinder...
      This.

      Und die Diskussion über Asozial oder nicht könnt ihr gerne im CM-Tool klären, aber nicht hier.

      Gruß,
      Khrano
    • Zivilist
      Zivilist
      Gold
      Dabei seit: 02.12.2008 Beiträge: 1.590
      ja, habe auch vor der haftpflicht das eben so zu sagen wie es passiert ist... hätte nicht gedacht, dass nach 2 wochen direkt die matratze komplett wegschimmelt ?(

      zudem habe ich auch eben bis gestern nicht gemerkt, dass die matratze irgendwie feucht gewesen wäre, war immer trocken so weit ich mich erinnere... aber offensichtlich nur auf der oberseite.

      die entscheidende frage ist:

      deckt die haftpflicht auch so einen fall MIT SICHERHEIT ab? oder können die auch sagen: wer so blöd ist die matratze nicht zu lüften hat grob fahrlässig gehandelt und hat kein recht auf entschädigung? können die einem überhaupt bei fahrlässigem/grob fahrlässigem handel (wo ist eigentlich der unterschied?) einem den anspruch auf leistungsersetzung entziehen? oder nur bei vorsatz?

      wär cool wenn sich jemand mit sicherer kenntnis dazu äußern könnte :)
    • smokinnurse
      smokinnurse
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 14.745
      Original von Zivilist
      deckt die haftpflicht auch so einen fall MIT SICHERHEIT ab? oder können die auch sagen: wer so blöd ist die matratze nicht zu lüften hat grob fahrlässig gehandelt und hat kein recht auf entschädigung? können die einem überhaupt bei fahrlässigem/grob fahrlässigem handel (wo ist eigentlich der unterschied?) einem den anspruch auf leistungsersetzung entziehen? oder nur bei vorsatz?
      fahrlässigkeit ist sogar die grundlage dafür, dass die haftpflicht zahlt
      grob fahrlässiges verhalten (inkl. vorsatz) ist hingegen nicht abgesichert

      also ein schaden, für den du nichts kannst, ist auch nicht von deiner haftpflicht gedeckt

      matratzen nicht zu lüften, ist niemals grob fahrlässig
      da gibts gar keinen vorstellbaren verlauf, der als grob fahrlässig eingestuft würde

      was anderes wäre es, wenn du immer in die zimmerecke gepinkelt hättest und sich das laminat mit der zeit deswegen aufgebogen hätte
      hier handelst du zwar nicht mit vorsatz, aber obv so sehr gegen die norm und mit absehbarem ergebnis, dass der schaden vorprogrammiert ist - grob fahrlässig deshalb
    • Duo41
      Duo41
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2010 Beiträge: 2.873
      ja, habe auch vor der haftpflicht das eben so zu sagen wie es passiert ist... hätte nicht gedacht, dass nach 2 wochen direkt die matratze komplett wegschimmelt verwirrt


      Normalerweise sollte das auch nicht der Fall sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Boden durch Schweiß und die Matratze so schnell Schaden nimmt, schließlich ist Laminat ja normalerweise gegen Feuchtigkeit durch die Beschichtung geschützt.

      Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten für die Ursache :D ? Vielleicht eine ausgelaufene Flasche oder whatever?

      Ich bin übrigens mal mit dem Fahrrad meines Freundes schnell bei uns auf den Hof gebrettert, wobei sich der Boutenzug der Bremse verabschiedet hat. Da ich noch eine gewisse Geschwindigkeit drauf hatte, musste ich mich zwischen unserem Auto (den Schaden zahl wohl keine Haftpflichtversicherung) und Nachbars Gartenzaun entscheiden. Beim Zaun ist das komplette Element rausgebrochen und wenige Wochen später bekamen wir eine Rechnung über 650€. Hat die Versicherung anstandslos bezahlt.

      Was ich damit sagen will : letztendlich habe ich auch fahrlässig gehandelt, weil ich einfach zu schnell gefahren bin. Genau für solche Sachen ist die Haftpflichtversicherung eben da. So lange du nicht vorsätzlich gehandelt hast und es eben ein "Versehen" war, sollte die Versicherung anstandslos bezahlen.
    • hitya1337
      hitya1337
      Bronze
      Dabei seit: 17.03.2007 Beiträge: 8.555
      Original von Duo41
      ja, habe auch vor der haftpflicht das eben so zu sagen wie es passiert ist... hätte nicht gedacht, dass nach 2 wochen direkt die matratze komplett wegschimmelt verwirrt


      Normalerweise sollte das auch nicht der Fall sein. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Boden durch Schweiß und die Matratze so schnell Schaden nimmt, schließlich ist Laminat ja normalerweise gegen Feuchtigkeit durch die Beschichtung geschützt.

      Gibt es vielleicht noch andere Möglichkeiten für die Ursache :D ? Vielleicht eine ausgelaufene Flasche oder whatever?

      Ich bin übrigens mal mit dem Fahrrad meines Freundes schnell bei uns auf den Hof gebrettert, wobei sich der Boutenzug der Bremse verabschiedet hat. Da ich noch eine gewisse Geschwindigkeit drauf hatte, musste ich mich zwischen unserem Auto (den Schaden zahl wohl keine Haftpflichtversicherung) und Nachbars Gartenzaun entscheiden. Beim Zaun ist das komplette Element rausgebrochen und wenige Wochen später bekamen wir eine Rechnung über 650€. Hat die Versicherung anstandslos bezahlt.

      Was ich damit sagen will : letztendlich habe ich auch fahrlässig gehandelt, weil ich einfach zu schnell gefahren bin. Genau für solche Sachen ist die Haftpflichtversicherung eben da. So lange du nicht vorsätzlich gehandelt hast und es eben ein "Versehen" war, sollte die Versicherung anstandslos bezahlen.
      bettnässer?

      e: damit es nicht aussieht wie spam, hab ich vorsichtshalber nochmal ein fragezeichen zugefügt
    • 28111981
      28111981
      Global
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 3.311
      zuerst mal klären wo das herkommt und dann ggf. eigene hausrat haftpflicht oder die haftpflicht des vermieters in anspruch nehmen