FlyingShadow's Fish and Friends House

    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Moin zusammen,

      nach längerem überlegen und einwenig ausprobieren der MSS und BSS (Coachings besucht, Artikel gelesen, Videos geschaut) habe ich mich entschlossen diesen Lernpfad und somit die BSS dafür zu verwenden mir selbst einen neuen Ansatz in Poker zu geben und etwas neues intensiv zu erlernen.

      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Poker ist ein interessantes reizvolles Game wo man sich "sportlich" und "strategisch" beweisen kann, aber natürlich macht es auch Spaß und man kann sich damit das ein oder andere interessante Hobby finanzieren.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Schwächen merkt man selbst eher immer wenn es zu spät ist, aber wenn man diese gefunden hat kann man entsprechend gegenwirken, meine wohl größte Schwäche ist eine gewisse ungeduld wenn ich sehe das ich irgendwie nicht mehr vorwärts komme sondern mich auf der Stelle drehe ist es für mich dann schwierig sich wieder aufzuraffen und trotzdem weiter auf diesem steinigen Weg zu arbeiten.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      tight-aggresiv spielen heißt nur wenige ausgewählte starke Hände werden entsprechend aggressiv gespielt um mehr value aus diesen Händen zu erzielen, oder diese auch mal aufzugeben wenn die Entwicklung des Spiels (Board/Gegner) nicht mehr passt.

      bis dann

      Flying Shadow
  • 18 Antworten
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Lernfortschritte und Trainingsplan (wird noch genauer überarbeitet)

      Lektion 1 (beendet)

      • Einführung in No-Limit Hold'em
      • Einführung in PokerStrategy.com
      • Das richtige Poker-Mindset - Part 1

      » Lektion 1 - Übersicht


      Frage 1: Aus welchen Gründen spielst du Poker?
      Poker ist ein interessantes reizvolles Game wo man sich "sportlich" und "strategisch" beweisen kann, aber natürlich macht es auch Spaß und man kann sich damit das ein oder andere interessante Hobby finanzieren.

      Frage 2: Was sind deine Schwächen beim Poker?
      Schwächen merkt man selbst eher immer wenn es zu spät ist, aber wenn man diese gefunden hat kann man entsprechend gegenwirken, meine wohl größte Schwäche ist eine gewisse ungeduld wenn ich sehe das ich irgendwie nicht mehr vorwärts komme sondern mich auf der Stelle drehe ist es für mich dann schwierig sich wieder aufzuraffen und trotzdem weiter auf diesem steinigen Weg zu arbeiten.

      Frage 3: Was heißt es, tight-aggressiv zu spielen?
      tight-aggresiv spielen heißt nur wenige ausgewählte starke Hände werden entsprechend aggressiv gespielt um mehr value aus diesen Händen zu erzielen, oder diese auch mal aufzugeben wenn die Entwicklung des Spiels (Board/Gegner) nicht mehr passt.


      Lektion 2 (beendet)

      • Grundlagen für das Preflop-Spiel
      • Tipps und Tricks zum Thema Online-Poker
      • Einführung in die Mathematik des Poker - Teil 1 (mathematische Grundlagen, Odds and Outs)

      » Lektion 2 - Übersicht


      Frage 1: An welchen Stellen würdest du anders spielen als vom BSS Starting Hands Chart empfohlen und warum? (Würdest du bestimmte Hände anders spielen? Hast du Schwierigkeiten mit bzw. Fragen zur Spielweise einer bestimmten Hand?)

      Zur Zeit nutze ich einen ORC/SHC in dem zb. AQ/AJ sowie ab 66+ schon aus den frühen Positionen geraised werden, natürlich unter Berücksichtigung des Tableflows, ich denke dadurch ist es möglich sein Spiel mehr zu variieren und seine Gegner unter Druck zu setzen zwecks Isolierung und Position play.

      Frage 2: Poste eine Hand, die dir vor dem Flop Schwierigkeiten bereitet hat. ( Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)

      NL2 BU AJo raise nach Limpern vs push?


      Frage 3: Welche Equity besitzt du mit AKo gegen die Top-5%-Range, d.h. 88+, AJs+, KQs, AKo? (Du kannst dies entweder manuell berechnen oder dazu einen Equity-Calculator wie z.B. das PokerStrategy.com Equilab verwenden.)


      Equity Win Tie
      UTG 46.32% 37.92% 8.41% { AKo }
      UTG+1 53.68% 45.27% 8.41% { 88+, AJs+, KQs, AKo }




      Lektion 3 (beendet)

      • Grundlagen für das Postflop-Spiel
      • Einführung in die Mathematik des Poker - Teil 2 (Implied Pot Odds)
      • Einführung in die Handbewertung - Teil 1
      • Equilab

      » Lektion 3 - Übersicht

      [Spoiler]
      [B]Frage 1:[/b] Du hältst K:spade: Q:spade: . Welche Equity hast du vor dem Flop gegen 3:diamond: 3:club: ? Wie ändert sich deine Equity auf diesem Flop: J:spade: 5:diamond: 3:spade: ?

      KQ vs 33 das dürfte der typische Coinflip sein den man hier mit ca. 51/49 (Equilab sagt 50.78 / 49.22) erreicht. Am Flop schrumpft dann entsprechend die Equity zu einem 70/30 (Equilab sagt 73.54 / 26.46) zusammen, da ein Set angekommen ist und wir aktuell noch gar nichts halten bis auf einen Flushdraw der dann von einem FH geschlagen werden könnte.

      Equity Win Tie
      UTG 50.78% 50.40% 0.38% { KsQs }
      UTG+1 49.22% 48.84% 0.38% { 3d3c }


      Board: 5:diamond: J:spade: 3:spade:
      Equity Win Tie
      UTG 26.46% 26.46% 0.00% { KsQs }
      UTG+1 73.54% 73.54% 0.00% { 3d3c }


      [B]Frage 2:[/b] Wie würdest du in der folgenden Hand agieren? (Denk daran, deine Entscheidung kurz zu erklären; es reicht nicht, einfach nur "Fold" oder "Call" zu posten!)

      No Limit Hold'em $2 (9-handed)
      Spieler und Stacks:
      UTG: $2.00
      UTG+1: $2.08
      MP1: $1.92
      MP2: $1.00
      MP3: $3.06
      CO: (Hero) $2.08
      BU: $2.00
      SB: $2.00
      BB: $1.24
      Preflop: Hero is CO with A:club: J:club:
      5 folds, Hero raises to $0.08, BU calls $0.08, SB folds, BB calls $0.06.
      Flop: ($0.25) 263 (3 players)
      BB checks, Hero checks, BU checks.
      Turn: ($0.25) 5 (3 players)
      BB checks, Hero bets $0.22, BU raises to $0.44, BB folds, Hero...?

      Prf. wäre das hier ein klarer Standard-Open-Raise der vom BU und BB mit jeweils einer recht weiten Range gecallt wird, das dürfte vermutlich eine Equity von 45/25/25 sein.
      Flop bietet nur low-Cards 2 6:diamond: 3:diamond: die dann gegen 2 Spieler auch nicht mehr ge-cbettet werden.

      Turn gibt 5 für ein Flushdraw, allerdings könnte hier auch schon eine Straight angekommen sein, wodurch man hier wohl nur noch auf den Flushdraw setzen kann da die Overcards und selbst die eigene Straight auf dem River geschlagen werden könnten.
      Anspielen des Turn bringt uns ein min-Raise wodurch wir wohl nur noch auf den Nutflushdraw callen können wenn wir entsprechend genug IPO bekommen.

      Ein Fold oder ein Call würden hier wohl in Frage kommen, was entsprechend auf den jeweiligen Gegner ankommt da wir nicht immer die notwendigen IPO durch die Gegner haben werden.

      Wenn wir uns für einen Call (bei 8 Outs) entscheiden müßten wir entsprechend der Höhe des Pots ($0,91 + Call $0,22 = $1,33) berücksichtigend und falls der Gegner sein Set oder Straight hat, da er am Turn durch sein min-Raise eine gewisse Stärke symbolisiert, können wir davon aus gehen das er wohl auf dem River noch eine weitere Bet callen/machen wird und uns dadurch die notwendigen ~$0,19 zu einem profitablen Call am Turn gibt.

      Frage 3: Hast du Fragen zum Spiel nach dem Flop? Poste eine Hand und lass sie von anderen Mitgliedern und unseren Coaches bewerten. (Bitte poste deine Hand in unseren Handbewertungsforen und poste in deinem privaten Thread im Arbeitsbereich einen Link zu der Hand.)

      NL2 - QQ vs UTG minraiser auf mein re-raise gabs Caller (4way pot)
      [/Spoiler]

      Lektion 4 (beendet)

      • Das Spiel mit Initiative
      • Multi-Tabling
      • Elephant, HUDs - Teil 1
      • Tilt und Tiltprävention
      • Einführung in die Handbewertung - Teil 2

      » Lektion 4 - Übersicht

      [Spoiler]
      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 - 88 vs MP2 (TAG?) auf Set Flop mit Turn broke?

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 77 Set

      NL2 - QQ

      hab da schon ein paar mehr gemacht, da ich das Gefühl habe noch nicht ganz sicher mit dem Equilab umzugehen und es hilft ja auch mein Spiel weiter voranzubringen.

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
      Equity Win Tie
      MP2 41.41% 41.41% 0.00% { KsQd }
      MP3 58.59% 58.59% 0.00% { 7h7c }

      [/SPOILER]

      Lektion 5 (beendet)

      • Das Spiel ohne Initiative
      • Elephant, HUDs - Teil 2
      • Stats

      » Lektion 5 - Übersicht


      Frage 3: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (7-handed)

      Stacks & Stats:
      UTG ($10)
      MP ($8)
      MP2 ($9)
      CO ($10)
      Hero($10)
      SB ($10) (17/13/2.6/24/1212) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      BB ($10) (27/9/2.0/29/333) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]

      Preflop: Hero is BU with 6Diamond , 7Diamond
      4 folds, Hero raises to $0.40, SB calls $0.40, BB calls $0.40

      Flop: ($1.20) 3Diamond , 3Heart , TDiamond (3 players)
      SB checks, BB checks, Hero checks

      Turn: ($1.20) JDiamond (3 players)
      SB bets $1.00, BB calls $1.00, Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?
      Hmm, also in einer Flop C-Bet sehe ich hier mehr Möglichkeiten um zumindest einen von beiden Gegnern aus der Hand zu drücken und durch die zusätzliche Stärke die ich symbolisiere kann ich meinen eigentlichen Draw verschleiern wodurch ich auch noch zusätzlich Geld in den Pot bekomme.
      Am Turn wäre es dann ein "lightes" Re-Raise um meinen schwachen Flush versuchen zu schützen da wir kein weiteres diamond sehen wollen und auch keine doublepairboard.
      So wie hier die Hand gespielt wurde hätte ich am Turn ebenfalls das "lighte" Re-Raise gewählt um meine Hand zu schützen, aber mich nicht gleich zu comitten da auf möglicher Action der Gegner wohl ein besserer Flush oder sogar ein Full House denkbar sein könnte.

      Frage 4: Sieh dir folgende Situation an:

      $10 NL Hold'em (8-handed)

      Stacks & Stats
      UTG ($8)
      MP ($10)
      MP2 ($9)
      MP3 ($6)
      Hero ($10)
      BU ($10) (25/21/3.8/26/1250) [VPIP/PFR/AF/WTS/Hands]
      SB ($10)
      BB ($10)

      Preflop: Hero is CO with JHeart , JSpade
      4 folds, Hero raises to $0.40, BU 3-bets to $1.30, 2 folds, Hero calls $1.30

      Flop: ($2.75) 6Heart , 9Spade , TClub (2 players)
      Hero...

      Wie würdest du agieren und warum?
      Der Raise im CO mit JJ ist ja normal, aber dann hier auf das Re-Raise des BTN ein Setvalue-Call hinzulegen sehe ich nicht mehr - auch wenn ich JJ noch immer für eine der stärkeren Hände halte und man über eine 4bet nachdenken könnte wäre ein Fold da kein call20 möglich ist eher angebracht.

      Am Flop kommen wir nicht so recht weiter, mit dem Überpaar spielen wir OOP haben auch keine Initiative das Board hilft uns nicht wirklich und somit haben wir wohl nur noch folgende Möglichkeiten:

      Check-Fold
      Nach dem Prf-Call vermutlich die schlechteste Variante, weil ja kein Call20 möglich war wäre hier ein einfacher check-fold mit einem Überpaar dann zusätzlich falsch.

      Check-Call:
      Wir könnten vorne liegen, wissen aber im Grunde gar nix und mit einem Check-Call erhalten wir auch keine weiteren Informationen und jede Q,K,A killt uns total und wir haben nur weiteres Geld verloren.

      Donkbet:
      Mit der Donkbet verwandeln wir unsere Hand wohl in einen puren Bluff und hoffen eher das der BTN foldet, aber auf ein Raise/Push müßen wir klar folden.

      Check-Raise:
      Vermutlich wird er hier eine C-bet setzen und mit einem Raise könnten wir ziemlich viel Stärke symbolisieren und den BTN vielleicht somit zu einem Fold bewegen sollte er darauf ALL IN gehen können wir noch gut folden.


      Lektion 6 (bearbeitet)

      • Das Spiel, wenn keiner die Initiative hat
      • Multiway Pots, Freeplays
      • Slowplay
      • Handbeispiele für Fortgeschrittene

      » Lektion 6 - Übersicht

      Lektion 7

      • Einführung in die shorthanded BSS
      • Self-Management

      » Lektion 7 - Übersicht

      Lektion 8

      • Einführung in die MSS und SSS
      • Anpassung deines Spiels gegen MSS- bzw. SSS-Spieler
      • Übersicht, Zusammenfassung
      • Vorbereitung auf die Abschlussprüfung

      » Lektion 8 - Übersicht

      bis dann

      Flying Shadow
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Hi und willkommen im Kurs!

      Die erste Lektion sieht soweit gut aus, da gabs ja auch noch nicht viel zu beurteilen.
      Geduld gehört leider auch zu diesem Speil dazu. Langfristig wirst du nur dann erfolgreich, wenn du auch bereit bist, Zeit in die Entwicklung deines Spiels zu investieren - sowohl bei der Theorie als auch bei der praktischen Anwendung. Hier kann ich dir die Handbewertungsforen empfehlen. Dort kannst du entweder selbst fragliche Hände posten oder dir Gedanken zu Händen von anderen Usern machen. Dann siehst du vielleicht auch die ein oder andere Situation, die du an den Tischen noch nicht erlebt hast und kannst schon lernen, damit umzugehen, ohne selbst Geld zu investieren.

      Weiterhin viel Erfolg und viel Spaß bei Lektion 2!
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Moin zusammen,

      endlich sind die IEM vorbei und ich kann mich auch wieder einwenig mehr dem Poker widmen und hoffen das ich ein paar meiner NL BSS Cashgame Ziele noch diesen Monat erreichen werde.

      Der Start ist mir in den ersten 1000 Hands noch nicht wirklich geglückt, aber NL2 ist glaube ich auch keine besondere Kunst und man muß sich da einfach nur genug Zeit geben sich da einzuarbeiten, obwohl ich schon gehört habe das NL10/NL25 leichter sein sollen. :f_love:

      In dieser Woche wird die Lektion 2 der NL BSS Serie und das ein oder andere Video durchgearbeitet, aber natürlich werde ich auch mal schauen ob mein selbsterabeiteter ORC auf dem NL2 Limit einen durchschlagenden erfolg hat damit ich zum Ende der Woche die 5000 Hands sowie die Lektion 2 abschließen kann.

      Heute kann ich auch dann wieder das nächste NL BSS Coaching mit CKWebsolutions besuchen und hoffe das ein oder andere mitzunehmen.

      Start-BR: $50
      Limit: NL2
      Hands: 1002

      nächstes Coaching:
      12.03. 20:30 - 22:00
      No Limit Anfängerkurs [Einsteiger]

      bis dann

      Flying Shadow

      edit: Hands, Graph aktueller Stand etc. wird dann immer im Wochenabschluß gepostet um die Fort- oder Rückschritte zu dokumentieren. :f_cool:

      Ach ja, das Ziel wird sein in jede Woche eine Lektion zu beenden, aber sollte es Rückschläge oder Unsicherheiten geben, wird die derzeitige Lektion entsprechend nochmal wiederholt.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Original von FlyingShadow
      aber natürlich werde ich auch mal schauen ob mein selbsterabeiteter ORC auf dem NL2 Limit einen durchschlagenden erfolg hat
      Ich hoffe mal, dass du dir die entsprechenden Grundlagen dafür erarbeitet und nicht nur wild drauflosgebastelt hast. Sofern das Ding nicht strengster Geheimhaltung unterliegt kannst du es gern mal entweder hier oder in der Strategiediskussions-Sektion zur Diskussion stellen.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Original von CKWebsolutions
      Original von FlyingShadow
      aber natürlich werde ich auch mal schauen ob mein selbsterabeiteter ORC auf dem NL2 Limit einen durchschlagenden erfolg hat
      Ich hoffe mal, dass du dir die entsprechenden Grundlagen dafür erarbeitet und nicht nur wild drauflosgebastelt hast. Sofern das Ding nicht strengster Geheimhaltung unterliegt kannst du es gern mal entweder hier oder in der Strategiediskussions-Sektion zur Diskussion stellen.
      Moin,

      du darfst da nicht soviel reininterpretieren ich habe lediglich den normalen BSS StartingHandsChart - den ich für zu tight erachte einwenig aufgelockert und soweit ich es noch in Erinnerung habe gibt oder gab es ja auch eine Advanced Openraising Chart Tabelle (Maximaltabelle / Minimaltabelle etc.) von PokerStrategy, kannst mich jedoch gerne über Skype anschreiben dann können wir das mal durchgehen.

      bis dann

      Flying Shadow
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Moin zusammen,

      ja die verteufelten Zeiten haben mich einwenig gepackt, so das erstmal ein PC gecrasht ist und ich auf einen AusgleichsPC zu meinem GamingPC warten mußte was natürlich eine kleine Ewigkeit gedauert hatte.

      In der Zeit konnt ich nicht sonderlich viel erledigen, aber jeden Morgen war zumindest ein NL BSS Video drin sowie der ein oder andere Artikel neben der ganzen Event Planung die ich noch am Hut habe, aber natürlich habe ich es auch geschafft den ein oder anderen Tisch zu spielen kam jedoch nicht auf die angepeilte Handanzahl und hoffe diese in der nächsten Woche nachzuholen.

      Zur Zeit bin ich somit also noch bei der Lektion 2 und mein überarbeitetes ORC hat sich der CKWS ja auch schon angeschaut und mit ein paar weiteren Änderungen sowie Beachtung des Tableflows konnte man es soweit verwenden.

      Lektion 2 bearbeitet und die Antworten oben im Spoiler eingefügt - den entsprechenden Handlink poste ich dennoch hier:

      NL2 BU AJo raise nach Limpern vs push?

      Start-BR: $50
      Limit: NL2
      Hands: 1790
      Aktuelle BR: $46,88

      nächstes Coaching:
      26.03. 20:30 - 22:00
      No Limit Anfängerkurs [Einsteiger]

      bis dann

      Flying Shadow
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Kontrollvermerk unter Lektion 2 angebracht, Freigabe für Lektion 3 erteilt.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      restart mit Lektion 2 um dann auf 3 zu springen.

      bis dann

      Flying Shadow
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Hallo zusammen,

      ja nach etwas längerer Zeit führe ich diesen Lernpfad dann doch endlich weiter und habe sogar zum besseren Verständnis und dem Lernerfolg mit zwei weiteren guten Spielern eine Lerngruppe gegründet um gemeinsam mit dem Lernpfad und an den Tischen weiter zu kommen.

      Lektion 3 konnte ich dann nun endlich nach den ganzen u2u der letzten Woche komplett durcharbeiten und habe dabei auch gleich das Equity Video in der Lektion nun schon 4x angeschaut (stelle fest muß mehr mit dem Programm üben).

      Die Hausaufgaben stehen dann wie immer im Spoiler in der Lektionsübersicht und der entsprechende Handlink findet sich dann hier:

      NL2 - QQ vs UTG minraiser auf mein re-raise gabs Caller (4way pot)

      Start-BR: ca. $50
      Limit: NL2
      Hands: 10199
      Aktuelle BR: $71,54

      bis dann

      Flying Shadow
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Das schaut doch alles gut aus.

      Aber warum rechnest du in der 2 Frage mit 8 Outs? Ein Flushdraw hat doch normalerweise 9 und wenn aufgrund der FullHouseGefahr discountest bleiben nur noch 7, wie kommst du da auf 8?

      Frage 3 hat sich ja schon einer unserer Handbewerter angeschaut.

      Also nochmal kurz etwas zu Frage 2 sagen, und dann kann es mit Lektion 4 weitergehen.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Hmm, da sind mir doch ein paar Zeilen abhanden gekommen, aber kein Problem im Normalfall hätten wir hier 9 volle Outs, jedoch gibt es durch die Boardstruktur und der Handrange des Gegners nicht die 9 klaren Outs sondern nur 7 klare Outs und 2 unklare Outs (6:club: 3:club:) wo man sich nicht genau sicher sein kann ob die nun helfen könnten oder nicht, daher würde ich hier so rechnen:

      7 freie Outs + 2x0,5 unklare Outs = 8 Outs (~ 4,75:1 Odds)

      bis dann

      Flying Shadow
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ja, das passt dann. Viel Spaß bei Lektion 4.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Moin zusammen,

      na dann wollen wir mal fix die Lektion 4 zur Verfügung stellen:

      Frage 1: Poste eine Hand in unseren Handbewertungsforen, in der du postflop die Initiative hast.

      NL2 - 88 vs MP2 (TAG?) auf Set Flop mit Turn broke?

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      NL2 77 Set

      NL2 - QQ

      hab da schon ein paar mehr gemacht, da ich das Gefühl habe noch nicht ganz sicher mit dem Equilab umzugehen und es hilft ja auch mein Spiel weiter voranzubringen.

      Frage 3: Du stehst am Flop mit KQ. Auf dem Board liegt J, 9, 8 und dein Gegner hält 77. Welche Equity besitzt du in diesem Spot?


      Board: 8:heart: J:spade: 9:club:
             Equity     Win     Tie
      MP2    41.41%  41.41%   0.00% { KsQd }
      MP3    58.59%  58.59%   0.00% { 7h7c }


      bis dann

      Flying Shadow
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Joa, an deinen Händen ist der Ghostmaster ja schon dran, und von meiner Seite aus gibt es zur Lektion 4 nicht viel zu sagen. Schaut alles gut aus. Falls du nicht noch Fragen hast, wünsche ich dir viel Spaß bei Lektion 5.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Moin zusammen,

      yo da habe ich mir gedacht über die Feiertage ist eh kaum etwas los also versuchen wir mal was nützliches und bilden uns mit der Lektion 5 und 6 weiter.

      Der Dezember war für mich recht erfolgreich auch wenn die Feiertage selbst mir jeweils ein Down bescherten konnte ich über den gesamten Dezember doch ein ordentliches plus einfahren und zu meiner größeren Überraschung sogar fast 30k Hands (soviel CG hatte ich sonst in einem Jahr vielleicht mal gespielt :f_cool: ) spielen. Was aktuell den Aufstieg auf NL4 / 5 bedeutet.

      Lektion 5: steht dann wieder schön übersichtlich in der Spoiler Inhaltsangabe und die Links zu den Hands poste ich einfach schonmal hier:

      Frage 1: Poste eine Hand zur Bewertung, bei der du deine Entscheidungen von den Stats deines Gegners abhängig gemacht hast.

      NL4 - 55 vs MP2 setvalue call Flop bet-raise-re-raise

      die Hand habe ich schon vor ein paar Tagen gepostet und somit wurde diese auch schon von einem Handbewerter bewertet, daher habe ich noch eine weitere rausgesucht.

      NL2 FR - SB AQo vs BB - Blindbattle raise re-raise

      Frage 2: Bewerte eine Hand, die von einem anderen Mitglied gepostet wurde.

      FR NL2 / JJ OP alle Streets callen?

      Start-BR: ca. $50
      Limit: NL2 / 4 / 5
      Hands: 31245
      Aktuelle BR: ~$160

      bis dann

      Flying Shadow
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      [b]Frage 1:[/B]
      Bei der Sethand hatte ich schonmal drübergeschaut, als ich mir andruil2gos HA angeschaut habe.

      Bei der AQ Hand frage ich mich noch ein wenig, was dein Plan nach der Preflop 4-Bet ist? Wärst du hier auch Preflop Broke gegangen?


      Frage 2:
      Okay, das ist mal eine ausführliche Handbewertung, zu der Preflop 3-Bet schrieb MiiWiin ja schon was. Die Hand ist für mich Bet(raise am Flop)/Fold all the way. Ich sehe mich da einfach vorn, und nen 70er Fisch kann da halt alles mögliche haben. Wenn er was hat, was uns schlägt meldet er sich schon ;) .


      Frage 3:
      Also, die Flopbet sollte uns auf jeden Fall weiterhelfen, denn as played haben wir halt kaum Anhaltspunkte, wo wir stehen. Und wir geben damit den Gegnern eine Chance zu folden. Ausserdem bauen wir schonmal einen Pot auf, für den Fall, dass wir den Flush treffen.
      Am Turn finde ich auch einen Raise am Besten um den Flush zu protecten. Aber auch nicht unbedingt klein, wir haben hier so viele Draws gegen uns, da darf man schonmal richtig reinhauen. Und aus der Hand kommt man nach einem Raise auch nicht mehr. Die Odds sind dann einfach zu gut, und es besteht auch die Chance, dass einer der Gegner einen schlechteren Flush hat, oder mit dem Nutflushdraw+Pair so abgeht.
      Raise/Fold ist wieder so ein Inforaise und den Artikel dazu hat dir MiiWiin ja schon verlinkt: http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1507


      Frage 4:
      Ja, der Call Preflop geht gar nicht. Gegen dieses Gegner finde ich eigentlich eine 4-Bet sogar besser als einen Fold, aber beides ist auf jeden Fall besser als der Call.
      Der Call schließt auch direkt die C/F Option für uns am Flop aus. Wie du schon sagst, wir haben nicht auf Setvalue gecallt, ist es nicht profitabel, wenn wir nicht gute Flops auch mal angreifen. Und wenn man bedenkt, dass wir in 60% aller Fälle Overcards im Flop haben, dann würde ich diesen Flop schon als gut ansehen.
      Eine Donkbet bringt uns auch nicht weiter, damit geben wir Villain nur eine leichte Entscheidung, er wird einfach mit keiner Hand, die wir schlagen callen. Die Hände, die wir schlagen wird er entweder folden, oder aber in einen Bluff verwandeln, gegen Beides können wir nicht viel machen. Zudem nehmen wir ihm die Möglichkeit zu Contibetten.
      Dann bleibt also die Frage C/R oder C/C. Beides ist hier machbar. Mit c/c isolieren wir uns halt weniger gegen bessere Hände, allerdings ist der Turn dann OOP auch wieder unschön zu spielen. C/R macht dies für uns leichter, jedoch isolieren wir uns damit gegen eine recht starke Range. Und auch einen Fold findet man kaum noch, da der Pot schon riesig ist und wir nach einem Raise eigentlich commited sind.

      Alles in allem ist das ein gutes Beispiel, wohin einen schlechtes Preflopspiel bringen kann. Denn wirklich gut kann man die Situation am Flop nicht mehr lösen.
    • FlyingShadow
      FlyingShadow
      Bronze
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.502
      Hallo Speedy und CO,

      konnte mich leider nicht wirklich viel um Theorie die letzte Zeit kümmern da ich mich erstmal um mein neues Studium kümmern mußte und das war ziemlich stressig, aber jetzt fang ich halt doch erst später an und somit hab ich halt wieder mehr Zeit für die Theorie des pokerns wodurch wir jetzt natürlich zu deinen Fragen kommen.

      [quote]Original von SpeedyBK
      [b]Frage 1:[/B]
      Bei der Sethand hatte ich schonmal drübergeschaut, als ich mir andruil2gos HA angeschaut habe.

      Bei der AQ Hand frage ich mich noch ein wenig, was dein Plan nach der Preflop 4-Bet ist? Wärst du hier auch Preflop Broke gegangen?[/quote]In diesem speziellen Fall schon, der Spieler war/ist mir bekannt und er versucht mich halt gerne zu lvl wodurch er dann jede Hand (die Handanzahl is wohl nen Bug hab weit über 1k von dem) re-raize spielt und PRF nie hätte gefoldet. Ich hätte es wohl besser beschreiben müßen das es ein Spezieller Freund an den Tischen ist.

      Original von SpeedyBK
      Frage 2:
      Okay, das ist mal eine ausführliche Handbewertung, zu der Preflop 3-Bet schrieb MiiWiin ja schon was. Die Hand ist für mich Bet(raise am Flop)/Fold all the way. Ich sehe mich da einfach vorn, und nen 70er Fisch kann da halt alles mögliche haben. Wenn er was hat, was uns schlägt meldet er sich schon ;) .
      Habe mir den Artikel schonmal durchgelesen und werde es auch nochmal machen, finde es zum derzeitigen Zeitpunkt allerdings nicht falsch in bestimmten Situatioen so eine Infobet zu machen, aber natürlich sollte man solche Bets nicht zu exzessiv machen da es sonst wirklich zu kostspielig werden kann und man dadurch seine Winrate sehr schmälert.

      Ich versuche die Handbewertungen eigentlich immer eher short zu halten, aber es artet dann leider doch immer in so Short-Storys oder Romane aus. ;-)

      Original von SpeedyBK
      Frage 3:
      Also, die Flopbet sollte uns auf jeden Fall weiterhelfen, denn as played haben wir halt kaum Anhaltspunkte, wo wir stehen. Und wir geben damit den Gegnern eine Chance zu folden. Ausserdem bauen wir schonmal einen Pot auf, für den Fall, dass wir den Flush treffen.
      Am Turn finde ich auch einen Raise am Besten um den Flush zu protecten. Aber auch nicht unbedingt klein, wir haben hier so viele Draws gegen uns, da darf man schonmal richtig reinhauen. Und aus der Hand kommt man nach einem Raise auch nicht mehr. Die Odds sind dann einfach zu gut, und es besteht auch die Chance, dass einer der Gegner einen schlechteren Flush hat, oder mit dem Nutflushdraw+Pair so abgeht.
      Raise/Fold ist wieder so ein Inforaise und den Artikel dazu hat dir MiiWiin ja schon verlinkt: http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-no-limit/1507
      Werde es mir nochmal durchlesen, halte es wie bereits gesagt nicht komplett für falsch, aber man kann sich natürlich auch total irren.

      Original von SpeedyBK
      Frage 4:
      Ja, der Call Preflop geht gar nicht. Gegen dieses Gegner finde ich eigentlich eine 4-Bet sogar besser als einen Fold, aber beides ist auf jeden Fall besser als der Call.
      Der Call schließt auch direkt die C/F Option für uns am Flop aus. Wie du schon sagst, wir haben nicht auf Setvalue gecallt, ist es nicht profitabel, wenn wir nicht gute Flops auch mal angreifen. Und wenn man bedenkt, dass wir in 60% aller Fälle Overcards im Flop haben, dann würde ich diesen Flop schon als gut ansehen.
      Eine Donkbet bringt uns auch nicht weiter, damit geben wir Villain nur eine leichte Entscheidung, er wird einfach mit keiner Hand, die wir schlagen callen. Die Hände, die wir schlagen wird er entweder folden, oder aber in einen Bluff verwandeln, gegen Beides können wir nicht viel machen. Zudem nehmen wir ihm die Möglichkeit zu Contibetten.
      Dann bleibt also die Frage C/R oder C/C. Beides ist hier machbar. Mit c/c isolieren wir uns halt weniger gegen bessere Hände, allerdings ist der Turn dann OOP auch wieder unschön zu spielen. C/R macht dies für uns leichter, jedoch isolieren wir uns damit gegen eine recht starke Range. Und auch einen Fold findet man kaum noch, da der Pot schon riesig ist und wir nach einem Raise eigentlich commited sind.

      Alles in allem ist das ein gutes Beispiel, wohin einen schlechtes Preflopspiel bringen kann. Denn wirklich gut kann man die Situation am Flop nicht mehr lösen.
      Kann da jetzt nicht genau deine Frage herausfiltern, aber grundsätzlich ist PRF halt der Fehler gemacht worden einfach nur zu callen und wenn man es leider so spielt müßte man wohl auf Check/Call gehen und vielleicht sogar knirschend runtercallen, wobei wir ja immer OOP sind und Turn und River dem Gegner eine bessere Hand machen könnten falls er die nicht eh schon hatte.

      bis dann

      Flying Shadow
    • SpeedyBK
      SpeedyBK
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 20.039
      Ich habe eigentlich keine in Frage 4 gestellt. Du kannst dort halt C/C oder C/R spielen, beides ist eher unschön, aber das geringste Übel, was nach der Preflopaction noch bleibt ;) .

      Und bei dem "Schluss mit dem Inforaise" Artikel geht es ja nicht um Bets, sondern um Raises oder 3-Bets.